Leasing-Schnäppchen quer durch alle Marken

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ah ok. Hätte mir vorstellen können, dass das evtl. auf die Ratenhöhe Einfluß hat. LF war natürlich insofern die falsche Bezeichnung.

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...

  • Auf genau diese Frage hat mir mein BMW Verkäufer mal geantwortet, dass es überhaupt kein Problem mit besonderen Farben gibt:
    Denn so wie es wenige Erstkäufer für solche besonderen Farben gibt es aber genau so viele Zweitkäufer die partout kein graues Auto fahren wollen. Der Wiederverkauf sei also überhaupt kein Problem!

    Habe ich in meiner Zeit als Hobby-Händler genauso gesehen und hat sich meistens auch gelohnt. Allerdings stehen solche Dinger dann oft länger mal rum, bis DER eine kommt, der das Ding kauft.

    Bei Niederlassungen mit einem automatischen Preismanagement, funktioniert das oft nicht.

  • Ah ok. Hätte mir vorstellen können, dass das evtl. auf die Ratenhöhe Einfluß hat. LF war natürlich insofern die falsche Bezeichnung.

    Nee. Das war schon korrekt formuliert.


    Eine Sonderlackierung für 5100€ hat natürlich Einfluss auf die Ratenhöhe, nicht aber auf den LF.

  • Verdammt... :D Wieder falsch formuliert. :D


    Ich mein so: Auto in einer Farbe um die nur ein Blinder froh wäre wenn er sie sehen könnte und bei der der Wiederverkauf schwierig oder zumindest längerdauernd sein dürfte, ob da weniger Nachlaß bei der Anschaffung zu erwarten ist. Also quasi weißes M-Paket 80000 BLP und Rate 800€ vs. klabusterfarben Luxuryline mit rosa Felgen wegen Sonderlackierung höherer BLP 82000 und Rate aber z.B. 900€ weil Wiederverkauf nicht soooo einfach. Das meinte ich dass man bei Schnellwiederkäufern quasi die bessere Rate (nicht günstiger) kriegt als wie bei künftigen Standuhren.

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...

  • Mir wurde immer gesagt, dass der Nachlass bzw. der LF gleich bleibt unabhängig von der Ausstattung, und das war auch so, beispielsweise hat mein X3 keine Reling als einer der wenigen.


    Nur bei extrem seltsamen Kombinationen würde evtl. eine übergeordnete Distanz ihr Veto einlegen.


    Allerdings gibt es oft eine feste Förderung, z.B. Businesspaket kostenlos oder verbilligt.

    Je mehr Ausstattung, dann desto weniger Nachlass durch die Festbetragsförderung.

    Grüße Peter

  • Allerdings gibt es oft eine feste Förderung, z.B. Businesspaket kostenlos oder verbilligt.

    Je mehr Ausstattung, dann desto weniger Nachlass durch die Festbetragsförderung.

    Genauso gibt es aber "Zusatzförderungen" im Leasing, wenn man bestimmte Pakete bestellt. (War bei meinem 540er z.B. der Fall). Da wurde der gesamte LF um 0,02 oder 0,03% gesenkt, wegen irgendeines Pakets, was das gesamte Auto dann quasi nicht verteuert hat, da sich der Effekt auf den gesamten BLP ausgewirkt hat.

    Gerade im Neuwagengeschäft ist das mit den LR und dem LF nicht immer irgendwo nachvollziehbar.

  • Denn so wie es wenige Erstkäufer für solche besonderen Farben gibt es aber genau so viele Zweitkäufer die partout kein graues Auto fahren wollen. Der Wiederverkauf sei also überhaupt kein Problem!


    Mein Cabrio ist Triple-Schwarz, also die "Traumkombination" für die meisten.


    Ich hätte für (z. B.) speedgelb oder ein kobaltblau mehr bezahlt, war aber nix zu wollen...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Das ist doch das gleiche: z.B. das Businesspaket für lau, also höherer Rabatt gewissermaßen, ergo niedrigerer LF als ohne das Paket

    Grüße Peter

  • Im Endeffekt bestimmt dahingehend der kalkulierte Restwert im Hintergrund den Leasingfaktor u.a. Und dass Ausstattungsmerkmale oder besondere Farben diesen beeinflussen ist mir nicht bekannt. Die dahinterliegende Algorithmen wären ja hochkomplex.


    Alle Zeitraum X werden mal die Restwertprognosen einzelner Modelle angepasst. Das wars dann aber auch schon.

  • Im Endeffekt bestimmt dahingehend der kalkulierte Restwert im Hintergrund den Leasingfaktor u.a. Und dass Ausstattungsmerkmale oder besondere Farben diesen beeinflussen ist mir nicht bekannt. Die dahinterliegende Algorithmen wären ja hochkomplex.


    Alle Zeitraum X werden mal die Restwertprognosen einzelner Modelle angepasst. Das wars dann aber auch schon.

    Ob das wirklich mit "hochkomplexen" Algorithmen passiert sei mal dahin gestellt, aber als Beispiel: als ich meinen RRS konfiguriert habe (aussen rot/schwarz, innen schwarz/grau/rot) sagte mir der Verkaufsleiter dass diese Kombi auch später gut zu verkaufen sei , während z.Bsp. eine (auch konfigurierbare) rein rote Innenausstattung den Leasingfaktor wegen schlechter Wiederverkaufsmöglichkeiten deutlich erhöhen würde!

    Good cars get you from point A to B.
    Great cars get you in trouble.....

  • Kann ich zB für RR nicht bestätigen. Mag sein, dass dein spezieller Verkaufsleiter das so handhabt und Kunden zu eher verkäuflichen Kombinationen bringen will, da er das Fahrzeug vermarkten muss, aber das ist auch bei RR nicht Usus.

  • Das könnte vermutlich auch mit der Bank zusammenhängen, muss ja nicht unbedingt die Herstellerbank der Leasinggeber sein?


    Von Kollegen kenne ich jedenfalls auch Fälle, die erzählt hatten dass bestimmte Ausstattungen die Rate sogar gesenkt hätten. Kann natürlich auch sein, dass denen das nur vom Händler so erzählt wurde damit er das Fahrzeug später besser vermarkten kann.


    Aber plausibel erscheint es mir durchaus dass eine Bank so rechnet, muss ja nicht für jede beliebige Ausstattung sein, sondern mit der Zeit sammeln sie ja Erfahrung welche Ausstattung unbedingt vorhanden sein sollte damit das Fahrzeug nicht ewig rumsteht beim anschließenden Verkauf. Z.B. Klimaanlage dürfte früher mal sowas gewesen sein, später Navi, ... und heute ist es vielleicht DAB :p

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Nicht hinter allem was ein Verkäufer erzählt steckt mehr Sinn als "was will der Kunde, wie hole ich am Meisten dabei raus". Ein entschiedener Kunde...da kann man mit dem Argument der Farbe probieren noch etwas mehr raus zu holen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Nun moment. Ich als Verkäufer kann natürlich sagen, besser gesagt denken, "Oh mist, der Strolli will jetzt unbedingt das Auto in Zitronengelb, den werd ich sicher mies verkauft bekommen. Da gebe ich eben etwas weniger Nachlass und senke den kalkulierten Restwert im Hintergrund ab, damit ich das Ding später nicht so teuer einkaufen muss". Dann ändert sich natürlich auch der LF unabhängig vom Leasingfaktor welche im Leasingprogramm standardmäßig hinterlegt ist.


    Allerdings muss man hier stark unterscheiden, um welche Leasingkonstrukte es sich beim jeweiligen Händler handelt. Sprich: Hab ich als Autohaus das Restwert-Risiko, da ich zum Rückkauf verpflichtet bin? Hat der Hersteller das Risiko, weil dieser das Fahrzeug zum kalkulierten Restwert zurückkauft und verkauft es über die GW-Abteilung wieder über einen frei verhandelten Preis ans AH?


    Da gibt es ja etliche unterschiedliche Varianten. Allein unter den verschiedenen Herstellern allgemein als auch in einzelnen Herstellern selbst. Kann man pauschal wenig aussagekräftig beantworten.

  • Interessante Beobachtung heute als ich meine SL in die Werkstatt gebracht habe:


    Anbieter von Leasingangeboten sind ja seit einigen Jahren verpflichtet auch bei Leasingangeboten den kalkulierten Zinssatz anzugeben.

    Die Leasingangebote bei MB sind jetzt Zinssätzen zwischen -0,3x und -0,5x % ausgewiesen....


    Vor einem Jahr war das noch durchgehend 1,9% oder höher.

  • Ich hab vor vier Jahren beim meinem neubestellten und nach Wunsch konfigurierten amg (w205) schon -4,xx gehabt

    Da stand das also auch im Schaufenster?

  • Habe ich aber so...in die Richtung....dem Posting von Detlev entnommen:


    Zitat:

    "Anbieter von Leasingangeboten sind ja seit einigen Jahren verpflichtet auch bei Leasingangeboten den kalkulierten Zinssatz anzugeben.

    Die Leasingangebote bei MB sind jetzt Zinssätzen zwischen -0,3x und -0,5x % ausgewiesen...."


    Auf in den nächsten Mercedes-Benz Verkaufsraum. Was steht bei denen auf den Schildern in den Fahrzeugen. ;) :)

  • Sorry, habe noch nie auf den im Verkaufsraum ausgewiesenen Leasing Vorschlag/Preis geschaut. Aber ich bin mir sicher, sowas gibt es und es wird das bezahlt was draufsteht.