Fahrverbote für Dieselfahrer ab 2018 beschlossen...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ein entfernter Bekannter erzählte, dass er im Juni seinen Audi SQ5 Diesel zurückgibt. Audi würde ihm momentan keinen Diesel-Leasingvertrag anbieten, lediglich Benziner.
    Kann mir das nicht vorstellen. Hat hierzu jemand Informationen?


    Liegt wahrscheinlich daran dass es den neuen SQ5 als Diesel wohl erst Mitte/Ende 2018 geben wird und im Moment nur der SQ als TFSI mit 354 PS verfügbar ist.

    Grüße aus Köln
    Franz

  • Worum gehts denn? Normalsitze vs. Liegesitze mit Massagefunktion? :D
    *scnr*

    Getönte Scheiben :D

    Keyless Go, dafür fällt die TV-Funktion weg. Anscheinend gibt's die grad nicht weil GAudi es nicht schafft, in ein 2 Jahre altes Fahrzeug Module einzubauen die ab Märzt noch funktionieren. :rolleyes:

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Ein entfernter Bekannter erzählte, dass er im Juni seinen Audi SQ5 Diesel zurückgibt. Audi würde ihm momentan keinen Diesel-Leasingvertrag anbieten, lediglich Benziner.
    Kann mir das nicht vorstellen. Hat hierzu jemand Informationen?


    ALLE Hersteller Banken haben die Restwerte für Benziner drastisch erhöht und Diesel gesenkt. Während in den letzten fünf Jahren der Diesel trotz höherem Grundpreis immer günstiger war, ist es jetzt wieder passsend bzw. verschoben in Richtung Benziner, das ganze geht schon seit 3. Quartal 2016 so. Wenn man also nach guten Konditionen fragt, wird einem aktuell sicher kein Diesel angeboten.

  • Hmm, Lokalpolitiker - sind das nicht genau die, die von den Leuten vor Ort gewählt wurden?


    Vielleicht ist die Vergangenheitsform bei der nächsten Wahl dann die korrekte Ausdrucksweise...;)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Ach das ist doch immer so gelenkt.
    Zuerst in den 90ern mit den (G)-Kats. Dann im Millenium mit den RPF(Nachrüstungen) und jetzt Diesel generell auf NOX Basis.


    im Prinzip ist es so, das man möglichst nicht mit dem Strom schwimmen sollte (damit hat man 95% der Menschen schon im Sack) und dann kann man auch nicht ausgenommen werden.
    Die Leute sind selbst schuld. Das Diesel "Dreckschleudern" sind, weiss man nicht erst seit gestern. Ich verstehe auch nicht wie man sich jetzt noch einen Diesel Neuwagen kaufen kann. Selbst wenn der die Euro Norm 6 erfüllt, in zwei Jahren bekommen die doch dann auch wieder eine extra NOX Steuer oder weiss der Teufel was... Is doch alles hausgemacht.Denen fällt schon was ein in Berlin oder Brüssel.


    Ich persönlich habe meine Abneigung gegen Diesel schon geäußert und freue mich, das es dem jahrzehntelang (zu unrecht) gefördertem Diesel an den Kragen geht.


    Wenn jetzt viele auf LPG umsteigen würden, schaut sich der Staat des auch ein paar Jahre lang an und schlägt dann.... welch Überraschung...:cool: ne Steuer drauf.


    Wollten die dem LPG nicht ab 2019 auch an den Kragen? Ich fand es jetzt für ein paar Monate mit dem V8 Grand Cherokee (20-23Liter auf 100km) auf LPG angemessen. Es machte finanziell Spass. Nur das Auto war nix... Nie wieder Jeep.Aber da kann das LPG ja nix dafür.


    Dafür macht mein jetziger E90 330i als Limousine total Spass und ich brauche mich nicht um irgendwelche Fahrverbote sorgen. Was toll wäre, das der Verkaufspreis in ein oder zwei Jahren nach oben geht weil die Diesel-Eigner ja alle irgendwie doch zum größten Teil umsteigen werden. Der Benzinermarkt wird eng.
    Das zumindest wäre meine Wunschvorstellung. :D


    Nix für ungut.


    Aber keine Angst: Den Benzinfahrern gehts auch an den Kragen. Heute is ja nahezu in allen Ernst zu nehmenden Benzinmotoren diesel BiTurbo Geraffel drin. Damit sichern sich die Hersteller in 5-10 Jahren schon volle Werkstattterminkalender. :rtfm:
    Des kann mir keiner erzählen das des mit der ganzen umgebenden Technik, zwei Turbolader,LLK,Direkteinspritzung,Verrohrung,Sensoren,Dichtungen und dann noch das thermische Problem beim nicht Kaltfahren, keine vermehrten Probleme entstehen.
    Ich werde den schönen Reihensechszylinder Sauger echt vermissen. R.I.P.

  • Ja Detlef das ist ein kleiner Trost.


    "Du Opaaaaa. Ja? Hast du wirklich noch das giftige Benzin getankt und bist ohne Elektromotor gefahren?" :-D

  • Es wird auch zukünftig Oldtimer geben.
    Ja ich fand und finde Dampfloks geil. Nein die haben als Antriebsmittel im regulären Betrieb nichts mehr zu suchen. Weil sie tierischen Dreck machen.


    Ja, nur ist in meinem Fall die E46-Dampflok sauberer als der F21-ICE :cool:...

  • Und je mehr dieses Spielchen immer irrsinnigere Kreise dreht, desto mehr krieg ich Lust drauf, mir noch ne Schubkarre zu kaufen und dann im Rückspiegel zu sehen, dass beim Gas wegnehmen links und rechts am Auto je ein kleines Wölkchen aufsteigt....

    Am besten natürlich direkt vor der Feinstaubmeßstation die davon nicht mal was mitbekommt. :D

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Das ist jetzt leider der "Domino-Effekt" von dem ich schon gesprochen habe. Hat die 1. Kommune (Stuttgart) angefangen, geht es ganz schnell. Und es wird an Geschwindigkeit zunehmen. Denn jetzt merkt man, siehe Stuttgart, es gibt (noch) kaum Widerstand bzw. mehr Befürworter. Und das ist für Kommunalpolitiker immer ein Zauberwort. Eins ist klar, gesellschaftspolitisch ist für den Diesel das Aus in den Ballungszentren, mit jeder weiteren Kommune, vorprogrammiert.

  • In Kölle haben wohl einige zu viele Kamelle an den Kopf bekommen. :kpatsch:

    Klick. Nicht nur, dass man mit dem pösen pösen Diesel nicht mehr in die Stadt darf, man soll dafür künftig auch noch Maut bezahlen. :eek:


    Abgestimmt! ;)

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Ich habe mal gesucht, ob sich irgendwo Dieselfahrer zusammenschließen....nix gefunden. Nehmen das alle einfach nur so hin? Diese Hetzjagd die da gerade läuft....von lauter "Fachleuten" ....mir fällt da langsam nix mehr dazu ein.
    Extra Maut für Dieselfahrzeuge, mehr steuern auf Diesel "...Die EU-Kommission will die Kraftstoffe nicht mehr pro Liter besteuern, sondern nach dem Energiegehalt. Dies würde den Dieselpreis um über 20 Cent erhöhen..."
    Wir fahren dann lieber Benziner die mehr CO2 raushauen, vergessen andere Verbraucher die wesentlich mehr Schadstoffe freisetzten oder geben eine Ausnahmegenehmigung für den Betrieb, weil Firmen oder die öffentliche Hand die Fahrzeuge/Anlagen betreiben.....und und und....
    Ist halt bequemer auf eine kleine Gruppe zu gehen, die sich anscheinend nur wenig wehrt und das nicht nur in Bezug auf Dieselfahrzeuge.


    Nur mal so....