Kompakter Unruhestifter: Der Ford Focus ST im Test

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Jetzt aber mal ehrlich...


    Das Cockpit ist so grausam, das hat nicht mal meine Kamera verkraftet. Auf keinem Bild sieht es ordentlich aufgenommen aus.


    Dafür entschädigen zumindest die Recaro-Sportsitze, von denen sich die BMW Sportsitze (wie sie im 1er-4er verbaut werden) noch eine ordentliche Scheibe abschneiden können. Wer den Focus aber noch nicht gefahren ist, versteht nicht, worum es Ford geht. Sie bietet für vergleichsweise wenig Geld ein durchaus spaßbetontes Fahrvergnügen an, das selbst für die Modelle mit deutlich weniger Leistung gilt. Ich warte dennoch auf die nächste Generation und hoffe, dass diese den Wohlfühlaspekt (elegantes und doch sportliches Design, hochwertige Verarbeitung) wesentlich ernster nimmt.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Dafür entschädigen zumindest die Recaro-Sportsitze, von denen sich die BMW Sportsitze (wie sie im 1er-4er verbaut werden) noch eine ordentliche Scheibe abschneiden können.


    Yepp, schick. Leider montieren sie die Sitze nur direkt unter das Fzg.-Dach :rolleyes::D !!

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Yepp, schick. Leider montieren sie die Sitze nur direkt unter das Fzg.-Dach :rolleyes::D !!


    Das ist dein Problem, wenn du zu lang bist. :crazy:


    Chirurgisch lässt sich da bestimmt was machen... :idee:

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Das ist dein Problem, wenn du zu lang bist. :crazy:


    Chirurgisch lässt sich da bestimmt was machen... :idee:

    Ho ho... :boese:


    Wenn es nur für Leut' unter 1,85m einigermaßen ergonomisch passt, ist das nicht mehr zeitgemäß. Die ST und insbesondere RS-Modelle taugen per se auch für Trackdays. Wenn Du dann noch ca. 5 cm für den Helm abziehst, landen wir bei 1,80m. Und dann haben wir für die Hardcore-Fraktion noch keinen Käfig verbaut, der auch noch zirka 8 cm wegnimmt. Dann sind wir bei 1,72m :rolleyes:. Freilich lässt sich das alles mit einigen Euros und vielen Debatten beim hoffentlich :)lichen TÜV-Prüfer begradigen. Sitze und deren (nachträglich zusammengeschweißte, da FORD zu blöd ist) Konsolen sind nämlich leider alles andere als einfach abzunehmen. Das ist beim TÜV ein riesen Gezackere. Entsprechend bekannt ist dieses zappendustere Thema "FORD und RECARO-Sitzschalen" auch in der entsprechenden Szene.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Jetzt aber mal ehrlich...


    Das Cockpit ist so grausam, das hat nicht mal meine Kamera verkraftet. Auf keinem Bild sieht es ordentlich aufgenommen aus.


    Dafür entschädigen zumindest die Recaro-Sportsitze, von denen sich die BMW Sportsitze (wie sie im 1er-4er verbaut werden) noch eine ordentliche Scheibe abschneiden können. Wer den Focus aber noch nicht gefahren ist, versteht nicht, worum es Ford geht. Sie bietet für vergleichsweise wenig Geld ein durchaus spaßbetontes Fahrvergnügen an, das selbst für die Modelle mit deutlich weniger Leistung gilt. Ich warte dennoch auf die nächste Generation und hoffe, dass diese den Wohlfühlaspekt (elegantes und doch sportliches Design, hochwertige Verarbeitung) wesentlich ernster nimmt.


    So schlimm finde ich das Cockpit gar nicht. Mein Geschmack ist es zwar nicht, aber es gibt bedeutend schlimmere.
    Aber die Chancen für eine Verbesserung beim neuen Focus sind vorhanden. Die neuen Generationen Mondeo, Galaxy und SMax zeigen ja, das Ford hochwertige Cockpits verbauen kann.


    Gruss
    Joe

    "Und stehst du nackt im Odenwald, dann werden dir die Hoden kalt"
    Unbekannter Philosoph

  • Es wäre sowieso falsch, den Focus oder Fiesta auf das Cockpit zu reduzieren. Mir machen diese Fahrzeuge echt Spaß und dafür muss es auch gar nicht mal das Sportmodell sein. Der Focus ist beispielsweise schon mit dem 1.0 Ecoboost (125 PS) gut aufgestellt. Die Bedienung wurde zumindest etwas besser (im Vorfacelift war es schlimmer), auch wenn man sich immer wieder zurecht fummeln muss. Etwas mehr Klarheit und Struktur wären wünschenswert. Optisch sagt mir die schwülstige Gestaltung auch nicht zu, aber das betrifft das Exterieur dann gleichermaßen.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Für ausreichend Reichweite sorgt der 62 Liter fassende Tank - beim GTI müssen 50 Liter genügen. Bei Köln gegen Wolfsburg steht es also letztlich unentschieden.

    Ein nicht zu unterschätzender Vorteil des FORD Focus ST!


    Es keimt zweifellos der Gedanke auf, dass der ingeniöse RS mit ausgeklügeltem Allradantrieb und weiteren 100 PS mehr die Vorstufe zum Paradies sein muss.

    Hier findet sich ein Vergleichsvideo von Focus ST und RS aus den Niederlanden: https://www.youtube.com/watch?v=yktJAqCKzOE



    Die Bildbeschriftungen im ersten Video sind etwas durcheinandergeraten. Die Holländer sprechen beim ST von lediglich 1.225 kg Leergewicht, beim RS von 1.599 kg. Warum sie den RS mit 5.000 Touren über Launch-Control starten und den ST mit nur 2.000 erschließt sich mir nicht. Oder stellen 2.000 Touren zum Einkuppeln bei Vorderradantrieb das Optimum dar? Da wäre für den ST sicher etwas mehr drinnen gewesen, obwohl er sich für 100 PS Differenz und Vorderradantrieb so schlecht nicht verkauft. Der RS liegt beim Start aus dem Stand heraus dank Allradantrieb weitaus ruhiger auf der Straße als der ST.


    Witzig wie der flache PEUGEOT RCZ R (1,6L Turbo, 270 PS, 5,9 Sek., 1.280 kg, ebenfalls Vorderradantrieb) gegen Ende den ST abledert.

    formerly known as Fastisfast2fast


  • Witzig wie der flache PEUGEOT RCZ R (1,6L Turbo, 270 PS, 5,9 Sek., 1.280 kg, ebenfalls Vorderradantrieb) gegen Ende den ST abledert.


    Der Peugeot 308 GTi (1.6 Liter R4 Turbo, 272 PS, 6,0 sek.) ledert auch den Golf GTI Performance ab - das schreibt sogar das VW-Markenblatt AUTO-BILD. :D In der Performance sind sich GTI Performance (230 PS) und Focus ST (250 PS) ziemlich ähnlich - mal hat der eine minimalste Vorteile, mal der andere. Der Peugeot kam auch in der Sport Auto gut weg, zumal man ja auch den moderaten Preis bedenken sollte.


    Der Focus ist weder als ST noch als RS ein Performance-Killer. Hier geht es wohl eher um den subjektiv empfundenen Spaß, den keine Messuhr (und auch kein Leistungsprüfstand) ausdrücken kann.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

    Einmal editiert, zuletzt von Rex ()

  • Der PEUGEOT ist indiskutabel. Er besitzt wie der 208 diese komplett schwachsinnige Cockpit-Ergonomie, wo einem das Lenkrad auf dem Schoß liegt und sich der Lenkradkranz direkt im Sichtfeld vor den Armaturen befindet. Vermutlich funktioniert das bestenfalls bei Leuten unter 1,75m. Dieses "Gewollt-Anders" kennt man sonst nur von CITROEN und dort erinnere ich mich nicht an derart existenziell miese Ausreisser. PEUGEOT wollte damit vermutlich besonders innovativ sein. Den Gehirnschmalz hätten sie anstelle in höher gelegte Armaturen besser in ein Headup-Display investiert, das liegt dann wirklich perfekt im Blickfeld des Fahrers :rolleyes:.



    Der VW Golf GTI wäre mir zu teuer für das Gebotene, zudem noch der Minitank (50L). SEAT Leon Cupra ST 290 (50L Tank) und VW Golf R Variant (55L Tank) sind nett, aber teurer bzw. sehr viel teurer als der FORD.


    Den FORD Focus ST finde ich interessant, insbesondere da er auch als Kombi mit sehr vernünftiger Zuladung erhältlich ist. Der Tank ist großzügig bemessen und es gibt eine (RECARO-)Volllederausstattung - nicht selbstverständlich in der Fzg.-Klasse. Und nicht zuletzt sind die Dinger recht günstig zu schießen und besitzen als Turnier unisono KEIN Kopffreiheit-kostendes Schiebe-/Panoramadach. Ich werde mal beim :)lichen auf dem "Hochsitz" probesitzen. Ich benötige einen Plan B, wenn die Blaue Umweltplakette meinen Diesel nach Afrika verbannt :eek:...

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Der PEUGEOT ist indiskutabel. Er besitzt wie der 208 diese komplett schwachsinnige Cockpit-Ergonomie, wo einem das Lenkrad auf dem Schoß liegt und sich der Lenkradkranz direkt im Sichtfeld vor den Armaturen befindet. Vermutlich funktioniert das bestenfalls bei Leuten unter 1,75m. Dieses "Gewollt-Anders" kennt man sonst nur von CITROEN und dort erinnere ich mich nicht an derart existenziell miese Ausreisser. PEUGEOT wollte damit vermutlich besonders innovativ sein. Den Gehirnschmalz hätten sie anstelle in höher gelegte Armaturen besser in ein Headup-Display investiert, das liegt dann wirklich perfekt im Blickfeld des Fahrers :rolleyes:.


    Offenbar kann man sich daran gewöhnen - oder manche stören sich einfach nicht daran. Ich werde mir das morgen noch mal anschauen, einer meiner Onkel hat seit neuestem einen 308 SW. Als ich den aktuellen 308 SW mal vor ein paar Jahren Probe gefahren bin, empfand ich es nicht unbedingt als K.O.-Kriterium. Es ist doch schön, wenn ein paar Hersteller mal einen etwas anderen Weg gehen: Entweder, andere Hersteller können davon lernen (während sie evt. Schwachpunkte korrigieren) - oder aber man weiß direkt, was man an anderen Herstellern wie etwa den elendig langweiligen VAG-Perfektionisten hat. Ich persönlich stehe außerdem auf Abwechslung und etwas Individualität. Aber wie gesagt: Mein Fall ist es direkt auch nicht, aber man gewöhnt sich sicherlich daran. Beim 308 GTi würde ich - im wahrsten Sinne des Wortes - wahrscheinlich darüber hinweg sehen. :D


    Der VW Golf GTI wäre mir zu teuer für das Gebotene, zudem noch der Minitank (50L). SEAT Leon Cupra ST 290 (50L Tank) und VW Golf R Variant (55L Tank) sind nett, aber teurer bzw. sehr viel teurer als der FORD.


    Den größeren Tank benötigt der durstigere Focus allerdings auch. ;) Nun gut, nicht alle 12 Liter, die er offiziell zusätzlich hat, aber so an die 6 Liter sind es schon, um auf die gleiche Reichweite zu kommen. Mit den verbleibenden 6 Litern Vorsprung kommt der Focus ST dann noch rund 60 km weiter als der Golf - Wow! :D Besser als nix, klar. Der kleine Tank hat mich beim Golf GTI auch wirklich genervt, gerade bei 2800 km in einer Woche und einem Verbrauch, der nur mit viel Zurückhaltung unter 9 Liter zu halten ist. :crazy:


    Als Clubsport hat mir der GTI schon Spaß gemacht, auch wenn dort das DSG genervt hat und ich mir die aufpreispflichtige Sportbereifung noch als Sahnehäubchen gewünscht hätte. Da ich damit aber nicht auf der Rennstrecke war - sondern nur auf wunderbar gewundenen Landstraßen (und leider auch Autobahnen) -, kam ich praktisch nie ans Reifenlimit. Die Sperre hat gute Dienste geleistet und den GTI immer schön um die Kurve gezogen. Die fehlt dem Focus ST irgendwie... Aber so eine Sperre bringt andererseits auch erhöhten Reifenverschleiß.


    Den FORD Focus ST finde ich interessant, insbesondere da er auch als Kombi mit sehr vernünftiger Zuladung erhältlich ist. Der Tank ist großzügig bemessen und es gibt eine (RECARO-)Volllederausstattung - nicht selbstverständlich in der Fzg.-Klasse. Und nicht zuletzt sind die Dinger recht günstig zu schießen und besitzen als Turnier unisono KEIN Kopffreiheit-kostendes Schiebe-/Panoramadach. Ich werde mal beim :)lichen auf dem "Hochsitz" probesitzen. Ich benötige einen Plan B, wenn die Blaue Umweltplakette meinen Diesel nach Afrika verbannt :eek:...


    Solange du damit keine Anhänger oder Wohnwagen ziehen willst, wäre das auch was für dich. Durch den Mittelrohrauspuff ist der Wagen bei meinem Vater nämlich direkt durchgefallen. ;) Spaßig ist der Focus ST auf jeden Fall. Erwarte nur keine Perfektion, weder im Handling (da kann er auch mal ein wenig biestig/zickig/ungestüm sein), noch in der Wertigkeitsanmutung. Aber er ist "a good bang for the buck".

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Die Sperre hat gute Dienste geleistet und den GTI immer schön um die Kurve gezogen. Die fehlt dem Focus ST irgendwie... Aber so eine Sperre bringt andererseits auch erhöhten Reifenverschleiß.

    Bei der Sperre im Golf GTI handelt es sich doch ebenso wie beim Focus ST um eine elektronische Sperre, also nix mechanisches. Funktioniert die denn beim Golf soviel besser als beim Focus?


    Durch den Mittelrohrauspuff ist der Wagen bei meinem Vater nämlich direkt durchgefallen. ;) Spaßig ist der Focus ST auf jeden Fall. Erwarte nur keine Perfektion, weder im Handling (da kann er auch mal ein wenig biestig/zickig/ungestüm sein), noch in der Wertigkeitsanmutung. Aber er ist "a good bang for the buck".

    Eine AHK benötige ich nicht. Auf Mittelrohrabgasanlagen stehe ich seit dem JEEP GC WH SRT-8 :D. Die Wertigkeit ist freilich einige Klassen selbst unter dem aktuellen 1er/3er BMW-Standard. Die Türen fallen auch scheppernd ins Schloß. Ich benötige nur einen kurzfristigen Plan B für die Blaue Umweltplakette. Da muss dann unter Umständen schnell ein Ersatz-PKW her.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Egal was für ein Differential es ist, Wunder vollbringt es nicht. VW hat ja nochmal den (eigenen) Rekord für Fronttriebler auf der NS gebrochen. Aber wie: https://www.youtube.com/watch?v=lE1ciLoI3A4


    Da ist der Hamilton ja ein wahrer Feingeist gegenüber dem Testfahrer. Und der Golf will mal so gar nicht da hin wo der Fahrer hin will. Erinnert mich irgendwie an einen Spaziergang mit ner mürrischen Bulldogge :D. Eigentlich eher ein abschreckendes Video...:rolleyes:

  • Egal was für ein Differential es ist, Wunder vollbringt es nicht. VW hat ja nochmal den (eigenen) Rekord für Fronttriebler auf der NS gebrochen. Aber wie: https://www.youtube.com/watch?v=lE1ciLoI3A4


    Das ging komplett an mir vorbei. In der Tat ein wilder Ritt. Ich wähnte den Nos-Rekord für Frontkratzer noch bei HONDA und 7:50 Min. Ein Schelm wer Böses dabei denkt:


    :p


    Die Eckdaten: Auf 400 Exemplare limitiert, 310 PS, keine Rückbank: http://www.mobile.de/magazin/t…clubsport_s_golf-vii.html


    In mobile.de ab EUR 55k und damit rund doppelt so teuer wie der HONDA Civic Type R: http://suchen.mobile.de/fahrze…ired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Der ADAC hat einen ausführlichen Test zum facegelifteten FORD Focus ST Turnier mit Exklusiv-Leder-Paket als PDF ins Netz gestellt.


    Zum Raumangebot vorne liest man gerne:

    Zitat

    Die sehr großzügige Kopffreiheit und Innenbreite auf den Vorderplätzen sorgen für ein großzügiges Raumgefühl. Der Fahrersitz lässt sich für Personen bis rund 1,95 m weit genug zurückschieben. Die serienmäßigen Recaro-Sportsitze sorgen durch die ausgeprägten und straff gepolsterten Sitzwangen für perfekten Seitenhalt in schnell durchfahrenen Kurven. Beide Vordersitze lassen sich bei Wahl des Leder-Exklusiv-Pakets elektrisch in der Höhe und Neigung einstellen. Vor allem der Einstellbereich der Sitzneigung fällt äußerst groß aus.

    Aber...

    Zitat

    Durch die für den Alltag viel zu eng geschnittenen Sportsitze sitzen selbst Personen mit normaler Statur äußerst unbequem. Die harten Seitenwangen drücken unangenehm im Lendenbereich. Lange Strecken werden so zur Qual. Die Sitzfläche ist zwar etwas bequemer und es gibt eine ausziehbare Oberschenkelauflage, doch auch hier drücken auf Dauer die Sitzwangen. In der Summe hat es Ford mit den kompromisslosen Sportsitzen schlicht übertrieben, denn letztendlich sollte der Focus ST (vor allem als Turnier) doch mehr Alltags- als Sportwagen sein.

    Im Netz liest man jedoch, dass sich die Sitze mit der Zeit weiten. Vielleicht lassen sich die Sitzwangen auch leicht nach außen biegen, denn innenseitig befindet sich ja nichts anderes als eine Blech- oder Aluform?


    Sehr witzig :D - typisch ADAC :rolleyes::

    Zitat

    Bei Wahl der getesteten Ausstattung Leder-Exklusive-Paket findet man im Fond eine Recaro-Rücksitzbank vor. Dann fehlt auf dem Mittelplatz im Fond jedoch eine Kopfstütze. Im Falle eines Heckaufpralls können so schwerste Verletzungen die Folge sein, da keine Nackenabstützung vorhanden ist. Auf das Leder-Exklusive-Paket sollte daher unbedingt verzichtet werden.

    Naja, man sollte vielleicht einfach nur zu viert reisen oder in die Mitte ein Kind setzen ;).
    Die ADAC-Meßwerte zum Verbrauch sind auch recht süß. Da saß wohl Tante Käthe hinterm Volant :crazy::

    Zitat

    Aus der Messung resultiert ein Durchschnittsverbrauch von 7,3 l Super pro 100 km. Innerorts verbraucht das Fahrzeug hohe 9,5 l, außerorts sind es 6,3 l und auf der Autobahn 8,2 l pro 100 Km.

    Die Betriebskosten sind in Punkto Versicherung übrigens recht günstig. Der Wagen liegt in der Vollkasko nach meinen Berechnungen auffallend preiswert im Vergleich zu seinen krawalligen Mitbewerbern.


    Quelle: https://www.adac.de/_ext/itr/t…_Leder_Exklusiv_Paket.pdf

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Bei der Sperre im Golf GTI handelt es sich doch ebenso wie beim Focus ST um eine elektronische Sperre, also nix mechanisches. Funktioniert die denn beim Golf soviel besser als beim Focus?


    Ja, im GTI ist es ebenso eine elektronische Sperre (XDS genannt), wobei das XDS im Clubsport wohl noch etwas nachgeschärft wurde und die Progressivlenkung sicherlich auch darauf Einfluss hatte, dass er in Spitzkehren keine schlechte Figur gemacht hat. Jedenfalls war es mir beim GTI Clubsport deutlich einfacher möglich, aus Kurven herauszubeschleunigen. Schaltet man beim Focus ST das ESP aus (das ist dann im Gegensatz zum GTI auch wirklich aus), gibt es keinerlei Sperrwirkung mehr. :rolleyes:

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.