Heute bei BMW 100 Jahre BMW Feierlichkeiten...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • gelöscht,denn ich habe langsam den Eindruck das das Interesse an Fremdfabrikaten oberhalb der 50 Ts Euromarke wichtiger erscheint als das Foruminterne BMW und langweilen möchte ich ja Niemanden:idee:

    Gruss Olzo

    2 Mal editiert, zuletzt von MR.Olzo ()

  • Ich auch...........




    .........................auch wenn ich Mercedes fahre;)

    Breitmaulfrosch

    Mehr Käse = mehr Löcher..mehr Löcher = weniger Käse...Mehr Käse = weniger Käse?

  • Ich nun gar nicht mehr...


    Was soll das heißen? Ich hab mir gerade mal wieder einen BMW gegönnt, hätte das gerne gelesen und nu isses futsch :heul:
    Interesse an Fremdfabrikaten hab ich auch, allerdings in erster Linie bei Motorrädern ;)

  • Also ich hatte den Bericht mit Interesse gelesen


    Lustig..ein Mercedes Fahrer liest es.....;)Leute seit mir nicht böse, aber ich komme mir mit einem BMW sollte man nicht Fachspezifischen Fragen in einer Sparte stellen, langsam etwas überflüssig vor.


    Es ist kein Geheimnis das im Treff gut situierte Leute vertreten sind, aber es geht hauptsächlich nur noch um C.Vette, Porsche, Testberichte von Audi S Typen,Mercedes C63 Fahrberichte usw.


    Ein netter Plausch unter BMW Fahrern, Erlebnisse auch unterhalb der M Typen erscheint unerwünscht und überflüssig. So manchesmal komme ich mir vor wie im falschen Film..sollte es in einem BMW Forum nicht vorwiegend um BMWs gehen.? Jaja ich weiss man sollte auch über den eigenen Tellerand schauen können, aber nicht nur!


    Sehr lobenswert auch das in einem Auto Forum eine politsche Äusserung zu aktuellen Themen möglich erscheint,aber das nimmt mit der Zeit mehr Raum und Beteiligung ein als das eigentliche Thema AUTO, meint ihr nicht auch.


    Durch meine Krankheit benötige ich schon einiges an Zeit um einen Beitrag hier einstellen zu können, aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl das Beiträge welche nicht das Thema der rund 100Ts. Euro Autos über 300 Ps tangieren, als langweilig und nichtig empfunden werden, deswegen habe ich auch meinen Beitrag gelöscht.
    Zumal ich auch gewagt habe einen persönlichen Bezug zu BMW zu äussern was so mancher hier sicherlich als lächerlich empfunden hätte,denn ein Audi ist ja so viel besser, wie wir hier im BMW Forum des öfteren schon lesen durften :rolleyes:


    Finde das alles etwas schade....:idee:

    Gruss Olzo

  • Ich war nicht online und kann daher nichts zum Bericht sagen. :)


    Der Treff ist offen für "Fremdfahrer" und es herrscht grundsätzlich ein sehr angenehmes Klima hier, deshalb treibe ich mich hier gerne herum.


    Was mir allerdings auch nicht so gefällt:
    manche lassen den Besserverdiener etwas sehr heraus hängen, gilt aber nicht immer und längst nicht für Jeden


    in den sogenannten BMW-Fachforen wird fast nichts mehr geschrieben


    Die Haltung ggü. BMW erscheint mir manchmal arg negativ, so als würde BMW in den letzten Jahren alles falsch machen. Ich bin gewiss kein verblendeter Fanboy, aber im Großen und Ganzen mit den Autos doch sehr zufrieden.


    Allgemein ist im Treff wesentlich weniger los als früher, es wird weniger geschrieben - das ist aber in anderen Foren ähnlich.

    Grüße Peter

  • Schade, ich hätte den Bericht auch gerne gelesen und lese nach wie vor gerne Interessante Informationen zu/über BMW.


    Gruß Francesco

    Fortes fortuna adiuvat - Den Tüchtigen hilft das Glück (hofftl.)! :)


    Meine Userpage

  • Also auch ICH hätte den Bericht sehr gerne gelesen! Für mich liest sich die Überschrift so als ob du da persönlich anwesend warst. Von daher wäre es besonders interessant gewesen!


    Auch deshalb bin ich hier im BMW-Forum.


    Aber Mr. Olzo, deine Kritik kann ich nachvollziehen. Ich habe mich auch schon häufiger gewundert über einige Beiträge über mich bzw. mein Fahrzeug.


    Immerhin gibt es einige andere Themen, die mich auch interessieren.

  • Also auch ICH hätte den Bericht sehr gerne gelesen! Für mich liest sich die Überschrift so als ob du da persönlich anwesend warst. Von daher wäre es besonders interessant gewesen!


    Dito.


    In meinen Augen hat sich BMW spürbar gewandelt. Weg vom "Wir sind anders und aus gutem Grund besonders stolz darauf"-Image zum Rektalgang der Aktionäre. Ja, BMW hat Erfolg - auf Kosten der emotionalen Seiten. BMW ist es zu beglückwünschen, dass sie auch die schlimmste Krise (1959) überstanden und mit der Neuen Klasse und den in den 70er Jahren eingeführten Reihen (beginnend mit dem 5er) sich selbst neu erfunden haben. BMW hat viele mutige Schritte gewagt und so manches mal auch gewonnen. Nur sollen sie dabei sich selbst nicht verlieren. Der Spirit der Neuen Klasse (allen voran der Null-Zwo) sollte auch in neuen Generationen nicht vergessen werden.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Lustig..ein Mercedes Fahrer liest es.....;)


    ja, Mercedes-Fahrer.
    Die Welt dreht sich nun mal weiter.
    In 2010 habe ich eine Tochter bekommen und ein Haus gekauft. Da war ein Kombi fällig und das Budget strapaziert.
    Ganz ehrlich: Was BMW damals am Start hatte hat mich durchweg nicht begeistert. Plus einer Verkaufspolitik seitens BMW die den Jahreswagenkäufer wie einen Kunden dritter Klasse da stehen ließ.


    Trotzdem: Mein vorheriges 325ci Coupé war ein richtig geiles Auto. Ich wünsche mir eines Tages wieder ein Auto zu haben das mich so anfixt.
    Das aktuelle BMW-Sortiment: naja. Sagen wir mal: Zum Glück stellt sich die Frage gerade nicht.


    Bezüglich der Fachforen hast du Recht; andererseits auch wieder nicht.
    Die Autos haben sich seit 2002 (da bin ich dazugestoßen) sehr verändert. Im Vergleich zu einem aktuellen 3er war ein E36 oder E39 doch eine einzige Baustelle.
    Schon die Anbindung eines MP3-Players konnte einen damals arg beschäftigen.
    Es gibt einfach weniger Diskussionsstoff.


    Was die Marke BMW angeht sehe ich das nicht so dramatisch. Schon die Tatsache, daß ich mich auch als "aktuell-Mercedes-Fahrer" trotzdem noch lieber hier aufhalte als woanders ist doch Beweis genug, daß da ganz tief drinnen noch etwas glüht und eigentlich nur darauf wartet freigelassen zu werden

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Dito.


    In meinen Augen hat sich BMW spürbar gewandelt. Weg vom "Wir sind anders und aus gutem Grund besonders stolz darauf"-Image zum Rektalgang der Aktionäre. Ja, BMW hat Erfolg - auf Kosten der emotionalen Seiten. BMW ist es zu beglückwünschen, dass sie auch die schlimmste Krise (1959) überstanden und mit der Neuen Klasse und den in den 70er Jahren eingeführten Reihen (beginnend mit dem 5er) sich selbst neu erfunden haben. BMW hat viele mutige Schritte gewagt und so manches mal auch gewonnen. Nur sollen sie dabei sich selbst nicht verlieren. Der Spirit der Neuen Klasse (allen voran der Null-Zwo) sollte auch in neuen Generationen nicht vergessen werden.


    Das ist in meinen Augen Nostalgie. Sicher nicht von der Hand zu weißen. Aber ich kann nicht erkennen, das sich BMW irgendwo verliert. Ja, leider sind die großen Motoren Auslaufmodelle, aber ist das BMW anzukreiden? Ich denke nicht, denn man unterliegt wie alle anderen Hersteller wirtschaftlichen und politischen Zwängen. Und dem will BMW gerecht werden, u.a. auch damit, dass man in Leipzig eine neues Werk gebaut hat mit tausenden Arbeitsplätzen, was man z.B. von Südkoreanischen Herstellern nicht sagen kann. Und was den Spirit angeht, geht es doch im wesentlichen um den Fortschritt. Welcher deutsche Hersteller baut denn noch ein konsequentes, alltagstaugliche Elektro-Auto? Andere deutsche Hersteller müssen sich sogar erst mal die Technologie dafür zusammenklauen.


    Und was den Spirit der neuen Klasse, speziell dem Null-Zwo, angeht, der kannte keine 6 Zylinder-Motoren. ;)



    Ja, mit den Fachforen ist das so eine Sache. Allerdings liegt auch mit zunehmendem Alter das Interesse nicht mehr so auf dem schrauben, andereseits werden, natürlich beruflich bedingt, die Auto´s neuer. ;) Dass dann in den entsprechenden Foren es ehr darum geht: Hilfe, wie wechsle ich den Scheibenwischer, ist ein logosche Folge in meinen Augen.


    Dennoch bin ich gern hier. :)

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • @MR.Olzo: Du hast Deinen Startbeitrag gelöscht, noch bevor jemand geantwortet hat. Was ist denn passiert?
    Ich hätte mich für Deinen Beitrag über die Feierlichkeiten interessiert. Willst Du ihn nicht wieder einstellen?


    Gruss
    Andreas

  • Leute seit mir nicht böse, aber ich komme mir mit einem BMW sollte man nicht Fachspezifischen Fragen in einer Sparte stellen, langsam etwas überflüssig vor.


    Es ist kein Geheimnis das im Treff gut situierte Leute vertreten sind, aber es geht hauptsächlich nur noch um C.Vette, Porsche, Testberichte von Audi S Typen,Mercedes C63 Fahrberichte usw.


    Ein netter Plausch unter BMW Fahrern, Erlebnisse auch unterhalb der M Typen erscheint unerwünscht und überflüssig. So manchesmal komme ich mir vor wie im falschen Film..sollte es in einem BMW Forum nicht vorwiegend um BMWs gehen.? Jaja ich weiss man sollte auch über den eigenen Tellerand schauen können, aber nicht nur!


    :top::top:


    Das ist auch der Grund warum ich mich hier komplett ausgeklinkt hab. :flop:
    Ab und an schau ich mal drüber, aber das kommt höchstens noch alle viertel Jahr vor und dann beim stöbern fühl ich mich wieder bestätigt.


    Ciao Volker

    Gruß Volker

  • tom01


    Es geht um die Aufgabe von Alleinstellungsmerkmalen, die motivierte Eroberung firmenhistorisch fremder Bereiche (X-Flotte, Vans) im Sinne der Gewinnmaximierung. Sorry, da steckt kaum noch Seele drin. Es geht mir nicht nur um die verblichenen Sechszylinder, den es in der Neuen Klasse ja auch nur im E3/E9 gab. Der 02 war einer der ersten richtigen Sportlimousinen und der Grundstein für die weltweit erfolgreiche 3er-Reihe (die wohlgemerkt hauptsächlich mit Vierzylindern verkauft wird). Dem Massemgeschmack biedert man sich aber wie viele Unternehmen - mit Ausnahme der individuellen Franzosen und Italiener - immer mehr an. Und wofür steht das M eigentlich? Die M GmbH darf keine eigenständigen Motoren mehr bauen und in einen 3er gehört kein so blutleerer Dreizylinder rein.


    Die konsequente i-Flotte mag ich ebenso, auch wenn dieses Experiment für BMW ein teures Vergnügen ist. Auf dem Gesamtmarkt spielen sie noch keine Rolle. Selbst der i3 ist zu teuer (auch mit Prämie), um reißenden Absatz zu finden.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Diese Diskussion hatten wir so ja schon gelegentlich mal. In den Fachforen wird es immer weniger, im Geplauder immer mehr, gerade das Politische ufert gerade wieder etwas aus.

    Wieso ist den Fachforen immer weniger los? Meiner Meinung nach aus zwei Gründen: a) werden die Fahrzeuge immer neuer und damit gibt es immer weniger die Möglichkeit daran noch selber was zu machen. Ich bin über den E34, E36 und dann zweimal E39 immer weniger dazu gekommen Dinge am Fahrzeug selber zu machen. Erstens stieg natürlich von Fahrzeug zu Fahrzeug die Komplexität, aber auch das bereits vorhandene in der Ausstattung, das man also garnicht mehr nachrüsten musste.
    b) Ist in 15 Jahren BMW-Treff natürlich zu so vielen Themen schon so soviel geschrieben wurde, dass viele Probleme bereits über die Suchfunktion gelöst werden.

    Neukundenzulauf gibt es aufgrund des digitalen Wandels auch immer weniger. Hat man sich früher ;) noch mit etwas identifiziert und war dann mehr oder weniger im entsprechenden Forum aktiv, wird heute nur noch schnell gegooglet und das Ergebnis mitgenommen und fertig. Wozu in einem Forum noch anmelden? Steht doch alles bei Google. ;)

    Ich bin gerne hier. Momentan zwar auch ein Fremdmarkenfahrer, aber ich hoffe, das wird sich schon irgendwann mal wieder ändern, bevor BMW nur noch Rasenmähermotoren einbaut. :crazy: ;)

    Ich hätte mich auch über Deinen Bericht zu den Feierlichkeiten gefreut. Immerhin geht unserer diesjähriger Betriebsausflug zur Sonderschau "100 Jahre BMW". Nicht dass da jemand seine Stellung als verantwortlicher Ausflugsplaner für so etwas eigennütziges ausgenutzt hätte... *hust*

    Mozarella schmeckt ja ganz gut, etwas salzig, aber ansonsten lecker. Aber was zur Hölle macht man danach mit dieser weißen Kugel die mit in der Tüte ist? :idee:

  • @ freakE46


    Das ist natürlich auch nicht von der Hand zu weisen. Nur, BMW ist quasi ein "Familienkonzern". D.h. dahinter steht weder ein Land (Niedersachsen z.B.;)) oder ein Staat bzw. besser ausgedrückt ein weltweiter Konzern.


    Da gilt dann der Grundsatz geh mit der Zeit, sonst gehst Du mit der Zeit. Weiterhin, was sind heute Alleinstellungsmerkmale? Motoren, Antriebskonzepte? Gibts woanders auch. Nur sind die BMW Motoren eben technologisch offensichtlich immer noch ein Quentchen besser als das, was der Wettbewerb anbietet, wie z.B. in der aktuellen Diskussion um den PKW Dieselmotor erkennbar ist.


    Meiner Meinung nach sind Alleinstellungsmerkmale heute eher angewande Technologien zum Umweltschutz, ebenso zur intelligenten Vernetzung von Verkehrsströmen und Fahrzeugen. Nachteil, es wird nicht günstiger. Aber wenn man sich mal die Absatzzahlen anschaut, scheint BMW jedenfalls im Moment wenig falsch zu machen.


    In dem Sinne. :top: :trink:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Mr. Olzo kann ich nur zustimmen, aber er haut den Sack (Forum) und meint den Esel (die Anti-Auto-und Anti-Individualverkehr-Kampagnen) als Ursache zunehmender Beliebigkeit bei den Marken).


    Der Zeitgeist ist dabei, Autos und deren Fahrer mit vergleichbaren Attributen zu versehen und zu verfolgen wie zuvor Raucherwaren und Raucher (oder auch Rauchwaren und deren Träger ;) ) Dass die Autoindustrie aus ökonomischen Gründen diesem Zeitgeist-Affen Zucker gibt, ist nur zu verständlich, wie weiter oben schon geschrieben wurde. Und so definiert sich in dieser Branche Fortschritt in Entertainment-Ausstattung, Energieeffizienzklasse, autonomem Fahren, dutzenden Fahrassistenten, Komfort, Umweltverträglichkeit, Elektroantrieb und Raumangebot (es soll in den 50ern, 60ern auch für eine vierköpfige Familie möglich gewesen sein, mit dem Käfer nach Italien zu kommen; die zwei Blagen verzichteten halt dann mal für zehn Tage auf ihren Hausrat).


    Das ist nicht mehr die Welt der Leute mit "Benzin im Blut", und Emotionen der Entwickler und Entscheider in den Werken werden schon durch die Lastenhefte endgültig erstickt. Die Freude am Fahren musste dem möglichst geringen schlechten Gewissen weichen. Und die meisten machen mit, auch hier: Kaum kräht ein eigenes Kind in der Wiege, sind die Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen viel zu niedrig, gibt es viel zu wenige Schritttempo-Zonen und viel zu wenig Überwachung, und auch sonst wird angeblich nur noch gerast, dass der Asphalt glüht. Und wo wirklich keine Gefahr konstruiert werden kann, müssen halt Amphibien, die bei hohen Geschwindigkeiten durch den Staudruck des vorbeifahrenden Autos platzen, und der Schutz des Lärms herhalten.


    Wo, Herr Olzo und mein Bruder im Geiste, soll da ein Autobauer noch einen Impetus für ein Konzept wie das des 2002 damals hernehmen? Auf den Motorhauben prangt unsichtbar in flammenden Lettern "FINGER WEG!", und das letzte heiße Autothema hier war die Kampagne wider das Gelb der Scheinwerfer (der Initiator dieses Threads ist ja auch verschwunden).


    Dem gewollten Weichen emotionaler Komponenten folgt so natürlich auch das Verschwinden des Interesses an einer Marke, die zu Beginn des Forums für eine Lebensart und nicht allein für ein Fortbewegungsmittel stand. Die letzten Aufrechten werden dann das mediale Los der AfD-Sympathisanten teilen.

    Wenn der Wahnsinn erst einmal Fuss gefasst hat, wird er ungeniert behaupten, er sei die Normalität. (Sir Karl Popper)

  • Zum Thema Forum:


    Ich gehöre nun auch seit 15 Jahren dazu, für mich gehört der tägliche Besuch des BMW Treff einfach immer noch dazu.
    Ich lese gerne mit und wenn möglich gebe ich mein Wissen weiter.
    Die Zeit hat sich aber massiv gewandelt:


    Viele von uns sind älter geworden:


    Haben Kinder, Immobilie etc. da ist kein Spielgeld für BMW (außer als Firmenwagen) möglich. Deswegen gehöre ich auch zu den Fremdfahrern.


    Wenn es wieder möglich ist, wird gerne ein BMW gekauft, aber das Preis-Leistungsverhältnis lässt jeden mit XMV im Moment was anderes fahren.


    Auch die Technik ist eine ganz andere, aufgrund des sehr hohen Leasinganteils wird immer weniger an den Autos gebastelt.


    Ich würde auch gerne an meinen Astra 20" verbauen, aber meinen Kinder auf der Rückbank nicht zumuten.
    Technisch ausgearbeitet habe ich aber alles schön wie es TÜV fähig ohne Blechbearbeitung ist ,:D


    Ciao Mike

  • Auch ich stimme Mr. Olzo größtenteils zu.


    Aber:


    Die Welt dreht sich weiter, die User, die hier treu geblieben sind, ändern sich und externe Einflüsse wie Politik und Wirtschaft sowie Katastrophen Mord und Folter sollen auch in guten Foren mit Reife diskutiert werden.


    ....und.


    Warum ich nun meinen 3.Mercedes fahre????


    Hätten sich die Hochnäßigen Heren im BMW-Gebrauchtwagenzentrum Fröttmaning nicht so Dumm angestellt und mich nicht wie ein Kunde 3.Klasse behandelt würde ich vielleicht heute noch BMW fahren!!!
    Ich suchte damals eine bestimmte Ausstattungskombination mit der ein Fahrzeug in Fröttmaning verfügbar war. Irgendwie wollte mir da niemand das Auto verkaufen:rolleyes:
    Bei einem Preis von fast 30K€ waren es 500€, die mein festgelegtes Budget überzogen hätten. Kein Cent Nachlass, keine Winterräder und ein paar Kratzer hätte ich zudem akzeptieren müssen. Da wg. TÜV und den damit verbundenen notwendigsten Reparaturkosten die Zeit knapp werden ließ wurde es eben ein 320CDI von einen BMW-Vertragshändler aus Laupheim bei Ulm. Hier wurde ich richtig gut beraten und verstanden und er wollte sicher die Karre auch vom Hof haben. Preisnachlass im guten Vierstelligen Bereich, neue Winterräder auf Originalfelgen und Vollgetankt:top:
    Seitdem habe ich mit Mercedes in allen Hinsichten (Auto, Service) ausnahmslos sehr angenehme Erfahrungen machen dürfen!!!
    Das war in der Niederlassung Frankfurter Ring fast immer andersrum:flop: Vermutlich lag es daran das iich eben nicht das aktuellste Model gefahren habe...........auch wenn meine Fahrzeuge mit über 400K Kilometer dort Schekheftgepflegt wurden.

    Breitmaulfrosch

    Mehr Käse = mehr Löcher..mehr Löcher = weniger Käse...Mehr Käse = weniger Käse?