Trockner/Waschmaschine vor Diebstahl schützen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo Forengemeinde,


    man glaubt es ja kaum, aber uns wurde Wäschetrockner aus der Waschküche gestohlen. Einbruchspuren sind keine vorhanden... Man kann sich also leicht an einer Hand abzählen, wer für den Diebstahl in Frage kommt. Vorfall wurde natürlich dem Hausbesitzer und der Polizei gemeldet. Die Polizei ist aber leider nicht mal persönlich vorbei gekommen. Wahrscheinlich werden sie nichts unternehmen, obwohl wir schon mehrmals angerufen haben.


    Lange Rede kurzer Sinn: Es geht nicht ohne Trockner mit zwei Kindern. Da wir in der Wohnung keinen Platz haben müssen wir das Gerät wieder an seinen alten Platz stellen. Jetzt die Fragen, wie könnte man es sichern? Mir schwebt irgendeine Art Alarm vor, sobald das Gerät von der Stromversorgung getrennt wird. Gibt es so etwas? In den Boden dübeln oder ähnliches kommt nicht in Frage, weil das der Hausbesitzer nicht erlauben wird...


    Danke schon mal.

  • Andere Steckdose verbauen, evtl. sowas -> http://www.amazon.de/interB%C3%A4r-AU%C3%9FENSTECKDOSE-ABSCHLIE%C3%9FBAR/dp/B00J4I0S8I/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1459336552&sr=8-3&keywords=abschlie%C3%9Fbare+steckdose&tag=auto-treff-21 [Anzeige]

    Dann muss er schon mal das Kabel abzwicken.

    Wobei, nachdem das ********* jetzt ja einen Trockner hat, ist die Gefahr eines erneuten Diebstahls ja eher gering... :crazy:

    Evtl. ist ja eine Öse oder irgendwas wo man eine Kette durchfädeln kann am Trockner und die dann an ein Rohr oder ähnliches mit einem Vorhängeschloss sichern. So ne Art Kensington-Lock wie man vom Notebook kennt quasi.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Trockner geklaut. Was es nicht alles gibt.
    Wobei man sagen muß, das war wohl jemand der es gebraucht hat.


    War der neu und recht hochwertig?

    Grüße
    Markus <-- formerly known as powders


    To be or not to be · Shakespere | To do is to be · Nietzsche | To be is to do · Sartre | Do be do be do · Sinatra

  • Steht Eure Waschmaschine auch in der Waschküche? Falls sie in der Wohnung steht, den Trockner daraufstellen? :rtfm:


    Nachdem wir hier alle neu eingezogen sind, hatte ich letzte Woche das Thema mit dem Nachbarn. Es ging um den zweiten Reifensatz in der Tiefgarage. Ich habe gesagt das ich das sicher nicht machen werde. Nur um eben solchen "Mißverständnissen" sprich Diebstahl vorzubeugen.

  • Die Waschmaschine steht auch unten. Es geht leider nicht anders. In der Wohnung ist kein Platz und das Haus so konzipiert. Es hat auch sonst nichts anderes gefehlt. Eben nur unser Wäschetrockner. Das Gerät war nicht mal sechs Monate alt und meine Frau hat vielleicht Augen gemacht.


    Am liebsten wäre mir jetzt ein Alarm sobald die Stromversorgung getrennt wird den man nur mit Pin stoppen kann... Meine Frau sitzt mir schon im Nacken mit einem neuen Trockner, dieses Mal eher ein NoName gerät.

  • Könnt Ihr den (neuen!) Trockner auf die Waschmaschine stellen? Da gibt es so Zwischenstücke mit denen man die beiden verbinden bzw. verschrauben kann - dann ist wenigstens der Anreiz zum Klauen nicht mehr so groß - und beides zusammen trägt sich sicherlich nicht sehr gut....


    Sch.....typen:mad:


    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

  • Du hast keine Hausratversicherung ?
    Es gibt je eine Menge Versicherungen die man sich sparen kann, aber Hausrat und Haftpflicht ist doch quasi ein Muß, kostet ja auch nicht viel

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Glücklicherweise haben wir eine Hausrat. Die haben sich bisher nur erkundigt, ob einbruchspuren da sind. Es ist also noch nix entschieden. Theoretisch müsste es klappen zu stapeln. Aber eigentlich stehen die Geräte nebeneinander - so ist es zumindest vorgesehen.

  • Man kann auch versuchen, zukünftig die Waschmittelschublade (bei der Waschmaschine) bzw. den Kondenswasserbehälter (beim Trockner) nach Gebrauch der Geräte einfach mit in die Wohnung zu nehmen. Offensichtlich unvollständige und damit nicht ohne weiteres benutzbare Geräte werden imho seltener geklaut.


    Gruss
    Andreas

  • Hallo Forengemeinde,


    man glaubt es ja kaum, aber uns wurde Wäschetrockner aus der Waschküche gestohlen. Einbruchspuren sind keine vorhanden... Man kann sich also leicht an einer Hand abzählen, wer für den Diebstahl in Frage kommt. Vorfall wurde natürlich dem Hausbesitzer und der Polizei gemeldet. Die Polizei ist aber leider nicht mal persönlich vorbei gekommen.


    Was es nicht alles gibt, da biste sprachlos :eek:


    Was mich noch fassungsloser macht ist die Tatsache, das die Pol. da nicht kommt um den Diebstahl aufzunehmen und zumindest die Örtlichkeit in Augschein zu nehmen.


    Kann denn jeder einfach ins Haus latschen und ´rumschnüffeln? Oder beziehst Du Deine Vermutung, wer es gewesen sein könnte, auf Mitbewohner?


    Die abschliessbare Steckdose hätte ich auch empfohlen, solche wurden z.B. im Haus, in dem meine Eltern leben, gleich vom Bauträger in der Gemeinschaftswaschküche mitinstalliert.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."
    Meine aktuelle Userpage zum F40 120d xD: hier mal klicken...

  • Wer so ein Teil klaut, den interessiert es überhaupt nicht ob er dazu den Stecker abschneiden muss bzw. der reisst erst mal so am Kabel, dass geschätzt 99,786% aller "abschliessbaren" Steckdosen danach ein gesplittertes Häufchen Plastik ist.

    Das ist was gegen Gelegenheitsdiebe bzw. um unauffälligen Stromklau zu verhindern bzw. in ner Waschküche dient sie dazu, dass nicht jemand sich einfach bei nem anderen an den Strom hängt der vielleicht seine WaMa da gar nicht stehen hat und es daher nie merken würde.

    Das mit den Einbruchsspuren ist so ne Sache. Bei einem Mehrfamilienhaus ist die Haustür pro Tag und Bewohner geschätzt 5x offen und in Zeiten von Amazon kommt dazu noch 1-10x der Paketbote o.ä.
    Weder der, noch jemanden der das Haus verlässt, wird bemerken (oder es ihn interessieren) dass hinter ihm jemand durch die offene Tür reinschlüpft.

    Dementsprechend ist es jederzeit möglich, dass jemand ins Haus kommt und dann im Keller rumstöbert.
    Alternativ bleibt nur, dass die Tür zum Waschmaschinenraum immer abgeschlossen wird - aber das macht auch keiner.

    Daher glaube ich auch nicht, dass es jemand aus dem Haus war - die dürften ja nahezu alle ihre Maschinen in dem Raum haben und die Gefahr, dass das irgendwann rauskommt ist doch recht hoch - ausser Du wohnst im Ghetto ;)

    Zum Thema Diebstahl sehe ich wenig Möglichkeiten ausser die Maschine irgendwo zu verankern - jeglicher Alarmpiepser geht doch bei geschlossener Tür unter.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Oder verdeckt einen GPS-Sensor einbauen + DNA-Lack zum Eigentumsnachweis

    In meiner Studentenbude war das Problem dass meine Waschmaschine im Keller einfach mitbenutzt wurde. War natürlich nie einer gewesen... Einfach Schublade mitgenommen > Problem gelöst!

    Gruß,

    Jander

  • Moin!

    Man kann auch versuchen, zukünftig die Waschmittelschublade (bei der Waschmaschine) bzw. den Kondenswasserbehälter (beim Trockner) nach Gebrauch der Geräte einfach mit in die Wohnung zu nehmen. Offensichtlich unvollständige und damit nicht ohne weiteres benutzbare Geräte werden imho seltener geklaut.

    Genauso habe ich das gehandhabt, als ich noch eine Mietwohnung mit Waschkeller hatte - allerdings aus anderen Gründen. Damals gab es offenbar Mitmieter, die die im Keller stehenden Maschinen als Gemeineigentum ansahen und einfach so mitbenutzten. :eek: Dass ich damit auch eine Art Diebstahlschutz betrieben hatte, war mir bisher gar nicht so bewusst. Aber Georg hat schon damit Recht, dass es für Diebe heutzutage wesentlich einfacher geworden ist.


    Gruß
    Albert

  • Ich sehe das wie dr Schorsch. Bei uns im Haus stehen die diversen Zugänge (Haustüre, Tiefgaragentor und Fußgänger-/Radfahrerzugang zur TG) oft genug offen, ohne das jemand vom Haus da gerade unterwegs ist. Da können die Russen einmarschieren und keinem fällt es auf oder will es gar gewesen sein.


    Blöd das hier eine Unterbringung in der Wohnung wegfällt.

  • Ich verstehe es nicht....wenn das Gerät im Haus geklaut wurde, muss es noch im Haus sein. Was spricht dagegen, z.B. mit Hilfe des Vermieters mal einen Blick in die Wohnungen zu werfen?

  • Ich verstehe es nicht....wenn das Gerät im Haus geklaut wurde, muss es noch im Haus sein.

    Wie kommt man da drauf? Trockner kann man auch z.B. zur Haustür oder auch den schon erwähnten anderen Zugangsmöglichkeiten raustragen oder sogar rausfahren. Soll gehen, habe ich gehört.

    Nur wer Sprache gut beherrschen tut ist in der Lage dem Gegner Ravioli zu bieten! :sz::zf:

  • Hi


    Ihr habt schon Recht. Natürlich können auch andere außer die Hausbewohner ins Haus gelangen. Allerdings ist gerade die Tür zum Wachkeller bei uns so gut wie immer verschlossen. Sie kann eigentlich nur mit Absicht nicht zugesperrt worden sein. Das ein Fremder durch Zufall ins Haus gelangt und anschließend auch noch in den Waschkeller ist m.E. sehr unwahrscheinlich. Ausschließen kann man es natürlich nicht.


    Wir warten immer noch auf Nachricht der Versicherung! Die Idee mit der Mitnahme des Kodenswasserbehälter gefällt mir ganz gut. Die werden wir ins Auge fassen.


    Polizei war übrigens mittlerweile da und hat sich umgesehen. Im Endeffekt wurde aber meiner Frau nur mitgeteilt dass wir irgendwann Post von der Staatsanwaltschaft bekommen, dass das Verfahren eingestellt wurde.

  • Kannst Du die Geräte mit einer Kette um ein fest installiertes Wasserrohr sichern?


    Hindert allerdings auch nur Gelegenheitsdiebe.