540i Prins VSI ruckelnder unruhiger Leerlauf

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo Leute,
    Mein Dicker (M62 1996 Automatik kein TU mit Prins VSI) ruckelt und schüttelt sich extrem im Leerlauf. Pendelt zwischen 400-700 u/min. Beginnt sofort auch bei Kaltstart, also keine Lambdasonden?
    Unten rum ziemlich träge unter Volllast maschiert er ganz gut! Im LPG Betrieb beschleunigt er sehr ruckelnd und hat kaum Leistung.
    Die Kerzen waren nach Neueinbau schnell feucht und schwarz! Beim Falschlufttest leichte Drehzahlveränderung an der Ansaugbrücke auf Drosselklappe.
    Zudem ist die Ansaugbrücke innen ziemlich verölt.
    Öldeckel lässt sich mit mittlerer Kraft öffnen, dadurch wird Bremspedal sehr weich.


    Dann sporadisch hartes Bremspedal im Leerlauf und kaum Bremsleistung!!!



    -KW und NW Sensoren neu
    -LMM neu
    -Zündkerzen neu
    -VDD neu


    Liegt das alles an der Falschluft an der Ansaugbrücke???
    Oder evtl. KGE?


    Ich hoffe auf Rettung!!
    Danke

  • Hallo


    also wenn ich das richtig sehe, geht alles in die Richtung KGE. Wenn Du das machst,
    dann schau dir auch gleich die Rückführung zum Ölabscheider an, daher kommt vermutlich auch ein Großteil des Öls in der Brücke.


    Viel Erfolg
    Horst

  • Ich habe den Wagen gutgläubig im Oktober gekauft!
    Also habe bisher folgendes getauscht:
    -Ansauglufttemperatursensor
    -Dichtung Ansaugbrücke Stirnseite
    -Nockenwellensensor



    Zuerst habe ich die Ansaugbrückendichtung Stirnseite getauscht(wie Hartplastik)
    danach lief er ca. 3 Tage gut und lief wieder leicht unrund!


    Da er plötzlich immer während der Fahrt ausging und er dann nur noch 5 Sekunden ruckelnd lief, habe ich versuchshalber den NWS abgesteckt(Notlauf) und der Wagen lief butterweich, kein Ruckeln keine Vibrationen.
    Neuen NWS verbaut (Fehlerspeicher gelöscht, war der NWS drin) und der Motor lief wieder ruckelnd, jedoch ein bisschen besser.


    Auf Benzin ruckelt er stärker als mit LPG (LPG immer noch ruckelnde Beschleunig!)
    Jedoch oberhalb 1000 u/min (Benzin) super Durchzug und Verbrauch 12,5 l .
    Kann es an der Zündung liegen? Oder zugesetzten Kats??


    Danke für eure super Unterstützung!!

  • Also die KGE wurde ja schon vor 2000km gemacht und den Leerlaufregler habe ich gereinigt und lässt sich sehr leicht bewegen!
    Hmm mir gehen auch die Ideen aus!
    Wenn die Kats dicht wären würde er ja such obenrum Leistung einbüßen, oder was wären die typischen Symptome?


    Danke euch