Neuer F11 530d ab 185km/h innen sehr laut

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Schön wie immer so langsam vom Theman abgeglitten wird. Zurück also. Ich beabsichtige auch einen F10 zu kaufen. Das erst was ich mache, ist immer (m)einen BMW-Insider nach den Wehwehchen zu fragen. Prompt wurden die Probleme mit Windgeräuschen genannt, welche aber scheinbar eine relativ hohe Streuung aufweisen. Also nicht unbekannt die Sache bei BMW.

  • Schön wie immer so langsam vom Theman abgeglitten wird. Zurück also. Ich beabsichtige auch einen F10 zu kaufen. Das erst was ich mache, ist immer (m)einen BMW-Insider nach den Wehwehchen zu fragen. Prompt wurden die Probleme mit Windgeräuschen genannt, welche aber scheinbar eine relativ hohe Streuung aufweisen. Also nicht unbekannt die Sache bei BMW.



    Wenn Du einen leisen Innenraum suchst und Limousine fährst:
    Der F10 ist lauter als W212 und Jaguar XF.
    Leiser sind nur S-Klasse, XJ und 7er.


    Auch mal bei den anderen Marken schauen. ;)

    Das Gegenteil von Gewöhnlich

  • Auch Windgeräusche schon ab cirka 120kmh?
    Dass kann doch nicht nur an der neuen Form der Spiegel mit integriertem Blinker liegen?
    Zum Diesel kann ich mich leider nicht äussern, ich fahre einen 4R Benziner, sowohl im Stand als auch die Fahrgeräusche gestalten sich mehr wie leise. ;)


    Bei mir fängt das schon ab ca. 90km/h an. Ich tippe auf die Türdichtungen. Meine Türen gehen auch extrem leicht zu, viel leichter als beim Vorgänger. Möglicherweise liegt nicht genug Anpressdruck zwischen Dichtung und Karosserie an. Das muss ich mal mit dem Service besprechen. Allerdings erklärt das nicht den höheren Geräuschpegel im Stand. Auch das muss ich mal abklären.


    Gruß


    solacco

  • Bei mir fängt das schon ab ca. 90km/h an. Ich tippe auf die Türdichtungen. Meine Türen gehen auch extrem leicht zu, viel leichter als beim Vorgänger. Möglicherweise liegt nicht genug Anpressdruck zwischen Dichtung und Karosserie an. Das muss ich mal mit dem Service besprechen. Allerdings erklärt das nicht den höheren Geräuschpegel im Stand. Auch das muss ich mal abklären.


    Gruß


    solacco


    Hallo,
    das kann gut sein mit dem Anpressdruck, auch meine Türen schliessen extrem leicht.....bei einigen Fahrzeugen wie auch hier schon erwähnt stand ja Wasser im Fussraum nach einem starken Regen, Grund war wohl die Türdichtung welche sich zum Teil abgelöst hatte. Beim LCI so vermute ich wurden diese verändert, vielleicht ist das auch der Grund für die jetzigen Windgeräusche.
    Aber auch die neue Form der Spiegel mit Blinker zeichnet dafür verantwortlich, wie aus internen Kreisen von BMW zu hören ist.


    Solch ein Problem existierte schon beim E46 Coupe aus den ersten Auslieferrungen, nach der Sommerpause kamen neue Spiegelkappen zum Einsatz, mit 3-4 kleinen Noppen auf den Spiegelkappen und schon wurde durch eine andere Windverwirbelung das Maß der Windgeräusche stark reduziert. Kleine Ursache ,grosse Wirkung.;)


    Wenn Du beim Kundendienst warst berichte bitte falls ein Besserung eingetreten ist, mein Fahrzeug wird aus Gesundheitlichen Gründen über den Winter für längere Zeit Z gestellt.

    Gruss Olzo

  • Marcel
    yes...ich meinte den Tacho. ;)


    Was Windgeräusche ausmachen habe ich gesehen, als ich meine Dichtung am SD getauscht hatte im e60. Gab einen PUMA-Fall dafür...
    Jetzt nerven dafür die Abrollgeräusche auf grobporigen BAB-Belägen...:D
    So ist es halt...

  • Marcel
    yes...ich meinte den Tacho. ;)


    Was Windgeräusche ausmachen habe ich gesehen, als ich meine Dichtung am SD getauscht hatte im e60. Gab einen PUMA-Fall dafür...
    Jetzt nerven dafür die Abrollgeräusche auf grobporigen BAB-Belägen...:D
    So ist es halt...


    Da ich ja schon gepostet hatte das ich nur moderate Windgeräusche habe kann ich stephanem nur beipflichten. Mittlerweile hab ich meinen Reifenfavoriten Hankook im Sommer und Falken im Winter als leise Vertreter. Am Schlimmsten waren die RFT-Reifen von Conti...
    Und so langsam wer ich Experte in Asphaltbelägen, bei uns rund ums Weinsberger Kreuz wird alle Nase lang der Belag ausgebessert. Da kommt ein Konzert zusammen. Krass ist der Wechsel auf den Flüsterasphalt.


    Aber lieber das als das Pfeifen, Zwitschern und/oder Rauschen vom Fahrtwind. Teuteuteu... hat sich selbst nach nun vier Jahren nichts daran geändert.


    Gruß Ulrich


    PS: ich liebe auch das Interieur...

  • Moin,


    die beiden vorderen Türen nachstellen lassen vom :) und es war ruhiger im Wagen.

    Zitat

    Zitat von xemacs: PS: ich liebe auch das Interieur...

    das schönste was BMW bisher verbaut hat.;)


    Die Reifenwahl spielt ein grosse Rolle bei der Geräuschentwicklung, verschiedener Strassenbelag interessiert den Pirelli recht wenig.Der RFT Reifen erscheint sehr kompfortabel lässt aber etwas Sportlichkeit in Kurven vermissen, soll heissen trotz RFT gibt er an den Seitenflanken doch stark nach...alles kann man ebend nicht haben.Ein Bridgestone kann das besser in den Kurven..aber wirkt im kompfort wie ein Holzreifen.
    Der Conti übertrifft sie Alle mit einer wunderbaren akustischen Untermahlung,wechselnden Strassenbelag mag er besonders gerne....braucht man kein Radio. :D

    Gruss Olzo

  • Hallo,
    das kann gut sein mit dem Anpressdruck, auch meine Türen schliessen extrem leicht.....bei einigen Fahrzeugen wie auch hier schon erwähnt stand ja Wasser im Fussraum nach einem starken Regen, Grund war wohl die Türdichtung welche sich zum Teil abgelöst hatte. Beim LCI so vermute ich wurden diese verändert, vielleicht ist das auch der Grund für die jetzigen Windgeräusche.
    Aber auch die neue Form der Spiegel mit Blinker zeichnet dafür verantwortlich, wie aus internen Kreisen von BMW zu hören ist.


    Solch ein Problem existierte schon beim E46 Coupe aus den ersten Auslieferrungen, nach der Sommerpause kamen neue Spiegelkappen zum Einsatz, mit 3-4 kleinen Noppen auf den Spiegelkappen und schon wurde durch eine andere Windverwirbelung das Maß der Windgeräusche stark reduziert. Kleine Ursache ,grosse Wirkung.;)


    Wenn Du beim Kundendienst warst berichte bitte falls ein Besserung eingetreten ist, mein Fahrzeug wird aus Gesundheitlichen Gründen über den Winter für längere Zeit Z gestellt.



    Hallo und guten Abend,

    also ich war jetzt in der Werkstatt. Mein Servicemann, dem ich vertraue, hat sich die Türen angeschaut und auch gemeint, dass die Fahrertür so nicht richtig eingestellt ist. Die anderen Türen fand er O.K. Läuft auf einen Termin hinaus. Leider ist der Spezi für so etwas krank...!? Es gibt wohl nur den Einen:mad:. Also erst Mitte Dezember wird was am Karren getan. Die Grundlautstärke im Stand, die ich lauter empfinde als beim Vorgänger, konnte mir nicht bestätigt werden. Dafür fehlt es dem Personal an Erfahrung mit den einzelnen Modellen. :confused:. Jetzt noch eine Frage die schon wieder nicht zum Thema gehört, aber ich finde nix passendes im Forum. Wer kennt sich mit der Gracenote Datenbank aus? Wie funktioniert die online oder muss ich manuell über ein Medium updaten? Habe das Navi-Proff. Die Karre ist vom September und findet keine Cover von 2014 oder frühe 2015er. Verstehe ich nicht.

    Gruß

    solacco

  • Hallo,
    ich melde mich mal wieder.
    Ich glaube die Geräuschursache nun geortet zu haben!:idee:


    Es ist die Seitenscheibe/Fahrertür. Diese flackert sehr leicht bei über 185km/h.
    Das Geräusch ist so als würde ein LKW mit nicht fest angezogenen Spannbändern an der Seite des Aufliegers fahren und diese im Wind sich sehr schnell hin und her bewegen würden.


    Die Seitenscheibe vibriert im oberen Bereich, wenn ich nun bei 190km/h:flop::kpatsch: mit dem Ellenbogen die Seitenscheibe im oberen Bereich nach außen drücke hört das Geräusch auf.
    Hat meiner Meinung nach nichts mit der Tür zu tun, sondern eher mit der Verbindung der Scheibe mit der Scheibendichtung. Als würde die Dichtung nicht fest genung die Scheibe im oberen Bereich fixieren.


    Es zieht auch kein Wind rein und alles ist wasserdicht, nur das üble rattern.

    Netzwerkbeziehungen sind durch Reziprozitäts- und Solidaritätsnormen gekennzeichnet, in denen moralische Verpflichtungen und nicht nur wirtschaftlich-strategische Handlungsmotivationen zum Ausdruck kommen



    Userpage!

  • Das sollte sich doch justieren lassen.

    Das meine ich aber auch...ansonsten Teile tauschen lassen...kann doch nicht sein bei einem 5er.


    Stelle mal eine Vermutung: mit den vielen Aluteilen der karosse auf, das liegt auch daran dass man diese Aluteile dann auch gescheid dämpfen muss. Beim Kotflügel vorn habe ich am Anfang jedes kleine Steinchen geört welch sich im vorderen Kotflügel bei der Fahrt ansammelt, nicht besonders schön.


    Als Ursache ermittelte ich das der Unterbodenschutz im inneren Teil des Kotflügel nicht bis an den Rand gezogen wurde, es waren noch gut 3 cm freier Platz, vorallem auch an/ in der umgelegten Aussenkante. Nach Ausspritzen mit Wachs/ Unterbodenschutz war hier Ruhe eingetreten. Der hintere kotflügel ist ja zu 95% ausgekleidet von dort kommt eher weniger etwas her.
    Der Versuch hin zum absoluten Leichtbau hat halt auch so seine Tücken, obwohl Jaguar kann das ja auch und dessen Karosse besteht zu 100% aus Aluteilen. Eine Tür trotz Alu liegt beim Jaguar aber viel fester und schwerer in der Hand als beim F10, schätze beim Jaguar wurde mehr Dämmaterial in den Türen verbaut.;)


    Mir ist aber noch etwas aufgefallen welches als mögliche Ursache für erhöte Windgeräusche in Frage kommen könnte, das Spaltmass kotflügel A Säule und Tür erscheint mir etwas gross,in der Tür wird selbiges nur durch eine erhöte Gummidichtung mit einer kleine Lippe abgedichtet. Wie mir ein BMW Mitarbeiter sugerrierte ist auch die neue Form beim LCI des Aussenspiegel mit verantwortlich für ein leichtes Windgeräusch.


    Wenn es wieder im Frühjahr wärmer werden sollte werde ich versuchen die Fals zum Übergang Kotflügel A Säule/ Tür probeweise abzudichten mit einem elastischen Material. Denn der Wind strömt direkt von der Motorhaube kommend am Kotflügel vorbei und trifft direkt auf diesen erwähnten Spalt und den Aussenspiegel und nur die innere Türdichtung soll das fernhalten.....schon eine kleine Undichtheit und eine entsprechende Geräuschkulisse entsteht.Denn bei höheren Geschwindigkeiten weht ein kleiner Orkan mit erheblichen Druck an der Karosse.


    Wie Zygmunt schon berichtet ist die Scheibenführung etwas lapitat, nur o,5mm wenn die Seitenscheibe nicht zu 100% geschlossen ist treten sofort unangenehme Windgeräusche auf. Habe das auch schon bemerkt auf der Bab den Fensterheber kurtz betätigt und weiss der six fuhr die Scheibe noch einen wintziges, kaum merkliches Stück nach oben,vieleicht durch schlechte Strassen und Erschütterung sich etwas nach unten versetzt.


    Meiner Meinung nach ist beim F10 LCI etwas verschlimmbessert oder eingespart wurden, denn bei einer Vergleichsfahrt mit einem F10 aus 2012 konnte ich keine unormalen Windgeräusche warnehmen. Trotzdem auch nochmal an dieser Stelle, mein 3er E90 LCI war eindeutig leiser in dieser Beziehung, schon etwas traurig oder.:rolleyes:

    Gruss Olzo

    Einmal editiert, zuletzt von MR.Olzo ()

  • ich wollte noch eine Rückmeldung geben.
    Problem mit den Windgeräuschen beseitigt.
    Die Tür lag im oberen Bereich nicht 100% an der Karosserie d.h. an der Fahrertür lag die obere Dichtung minimal lockerer als auf der Beifahrerseite.


    Die Tür wurde bei BMW nachjustiert "strammer gestellt" und die Windgeräusche sind weg. Ist wie Tag und Nacht. Plötzlich traue ich mich schneller zu fahren. ;)


    Der Meister war sehr verunsichert als ich das Problem im Vorwege geschildert habe. Umso mehr waren wir beide überrascht, dass es bei ersten Versuch/Besuch bei der Werkstatt beseitigt werden konnte.


    Von mir aus kann das Thema geschlossen werden. Vielen dank für Eure Diskussion.:top:

    Netzwerkbeziehungen sind durch Reziprozitäts- und Solidaritätsnormen gekennzeichnet, in denen moralische Verpflichtungen und nicht nur wirtschaftlich-strategische Handlungsmotivationen zum Ausdruck kommen



    Userpage!