Z4 Klebelenkung, hakelige Lenkung

  • Es gibt mitlerweile eine funktionierende und kostenlose Methode, die Klebelenkung des Z4 zu beheben.
    Die User von zroadster.com haben diese entwickelt. Dort ist alles erklärt. Auch gehen Forumsmitglieder Euch gerne zu Hand.

  • So Leute, bei meinem Z4 fühlte sich die Lenkung bei Temperaturen an und über 30°C mittlerweile auch unangenehm an.

    :(

    Bei Fahrten auf der BAB waren die dann ruckartig anmutenden Bewegungen die man beim Ausgleich von Spurrillen z. B. machen musste, sehr lästig. Bei höheren Geschwindigkeiten konnte man sich da schon regelrecht unwohl fühlen.
    Ich habe dann im Forum bei zroadster.com schnelle Hilfe gefunden. Der User weikaz ist dort auch erreichbar und kann sicherlich einen Tipp geben, an wen man sich wenden kann.


    Mein Z4 läuft jetzt wieder 1A.

    :)

    So wie des sein soll.
    Die Arbeiten selbst vorzunehmen, ist aber nicht so einfach. Da sollte man auf jemanden mit Erfahrung setzen, der dann auch passende Spezialwerkzeug vorhält. Ich selbst bin vom Werkzeug her sicherlich nicht schlecht ausgestattet, aber für die Einstellarbeit benötigt man einfach bestimmte Werkzeugteile, die für den Bereich genau passen. Ohne Erfahrung gibt das nur eine Wurstelei. Werkstätten, die diese Arbeit nicht kennen, werden da auch weniger gut zurecht kommen, wie die Schrauber, die sich mit dem Thema schon lange und ausführlich beschäftigt haben.


    Ich könnte jetzt hier vieles über die Problemlösung schreiben. Aber diese wurde im zroadster.com gefunden/dokumentiert und somit sollten die Lorbeeren auch dort bleiben.

    ;)


    Mein Z4 ist jetzt vom Fahren her wieder

    :top:

    :top:

    Die Freude am Fahren ist zurück!

    :D
  • Sorry, habe gar nicht gemerkt, das der Beitrag von weikaz der erste hier war. Dachte, das wäre die Fortsetzung des Themas auf Seite 2. :kpatsch:


    OK, dann hier der Link zur Problemdarstellung. Insgesamt 130 Seiten.

    :eek:


    Dann hier mal ganz kurz zusammengefasst:

    • Das Problem: die Lenkung des Z4 wirkt wie "festgeklebt", dreht sich nach Einschlag der Lenkung nicht wie gewohnt während der Fahrt wieder selbsttätig uín Mittellage zurück, bei Geradeausfahrt ist das Lenkrad bei Ausgleichsbewegungen (z. B. auch bei Spurrillen) nur ruckartig zu bewegen, als wenn die Lenkung festkleben würde.
      Bei manchen Fahrzeugen tritt das stärker auf, bei anderen weniger stark. Insgesamt ergibt sich ein unsicheres Fahrgefühl.



    • Je wärmer die Umgebungstemperatur ist, desto eher und heftiger tritt der Fehler auf. Meist macht sich das ganz besonders bemerkbar, wenn der Wagen einige Zeit in der Sommerhitze gestanden hat und sich bei geschlossenem Verdeck im Innenraum aufgeheizt hat.



    • Es betrifft Z4 von Baubeginn bis irgendwann 2005, soweit ich mich erinnere. Also die ersten Baujahre. Von anderen Fahrzeugen ist mir da nichts bekannt.



    • Genauer Auslöser ist die thermisch bedingte Ausdehnung verschiedener Materialien im Bereich der elektrischen Unterstützung der Servolenkung (Übersetzung des E-Motors auf die Lenksäule). Die Ausdehnung der Materialien und die im Laufe der Jahre schwindende Fettschmierung, sorgen dafür, dass es bei höheren, sommerlichen Temperaturen zu Schwergängigkeit kommt.



    • Durch eine Einstellmöglichkeit an einer Excenterscheibe, lässt sich das Flankenspiel der Verzahnung des Antriebs minimal vergrößern, wodurch die Funktion der elektrischen Lenkunterstützung nicht beeinträchtigt, jedoch ausreichend Spiel für Materialausdehnung gegeben wird. Bei einer Flankenhöhe des verzahnten Antriebs von 3,8 mm, wird das Spiel um 0,6 mm erhöht. Verbleibende Verzahnungshöhe ist damit bei 3,74 mm. Nun reicht das Spiel aber aus, dass sich der Antrieb nicht mehr bei thermisch bedingter Materialausdehnung verklemmt (verklebt anfühlt).



    • Bei der Einstellarbeit ist erst einmal Werkzeug erforderlich, das man sich speziell für diesen Zweck vorbereitet hat. Denn in dem Bereich, in dem man arbeiten muss, ist von Platz nicht wirklich zu reden. Dazu ist die Kenntnis darüber von Nöten, wo man was lösen und in welche Richtung man die Excenterscheibe wie weit verdrehen muss.


    Es ist also besser, man überlässt die Arbeiten jemandem, der sich damit auskennt.

    ;)

    Ich habe ja schon eine Menge selbst an meinen Fahrzeugen repariert, eingestellt und modifiziert. Aber nach erster Betrachtung dessen, was in diesem Fall zu erledigen war, habe ich mich auch Hilfe gesucht.


    Das Fahren mit dem Z4 hat jetzt wieder eine ganz andere Qualität.

    :)

    Wieder einwandfreier Geradeauslauf und keine (leicht) ruckartigen Erscheinungen mehr beim Bewegen der Lenkung.


    Die Probefahrt war allerdings "interessant":
    Bei etwas über 30°C mit geschlossenem Verdeck, geschlossenen Seitenscheiben und auf Max. hochgeregelter Heizung in den Fußraum.

    :eek:

    So ließ sich die Lenksäule richtig heftig erwärmen und da dann selbst bei diesen Temperaturen alles leichtgängig blieb, konnte man von einem eindeutigen Erfolg ausgehen. Ich war aber froh, als die Heizung wieder aus und das Dach auf war.

    :D


    Ich hoffe, die Schilderung und der Link bringen jetzt die notwendige Erklärung.

    ;)