Reifenflanke am Randstein abgeschert. Austauschen, oder nicht?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    was sagt ihr zu diesen Reifen. Geht das noch, oder nicht?


    Je nach Perspektive sieht es richtig wild aus, aber "in echt" ist es nicht so dramatisch.
    Gewebe oder Draht ist nicht sicht- oder spürbar. Mit ganz wenig Lufdruck ist die Stelle auch nicht weicher, bei recht viel Lufdruck (3,5 Bar) wölbt sich da auch nix.


    Ist halt immer blöd, daß man dann gleich beide Seiten wechseln müsste.


    War bei zwei Reifenhändlern, mein Stammhändler sagt "Kein Problem" der andere Händler "Austauschen"



    So wirkt es harmlos.


    http://www.treffbilder.de/36627151imag0991_smallhsw-jpg.html


    In Großaufnahme sieht es schon anders aus:



    Ich weiß es echt nicht.


    4 Mal editiert, zuletzt von L'âme ()

  • Du fährst mit dem Wagen auch auf die BAB? Dort fährst Du auch mal schneller als 100 km/h? = Runter mit dem Reifen und tauschen. Mir ginge meine eigene Sicherheit und die meiner Mitfahrer vor. Klar, neue Reifen kaufen, würde mir auch stinken. Das Geld kann man anders sicher besser einsetzten. Nützt dir aber bei einem Reifenplatzer oder Ablösung der Lauffläche bei hoher Geschwindigkeit auch nichts, da wird es im Zweifel nur noch viel teurer.

  • das sieht schon ziemlich ramponiert aus, sowas habe ich per Randstein noch nicht geschafft auf 1 Mio km


    als Tipp an Dich würde ich mich Detlef59 anschließen


    ich persönlich würde u.U.mit dem Ding weiterfahren, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind:
    - ich will eh bald tauschen
    - keine Zeit für Wechsel oder gerade pleite
    - es stehen keine Vmax Fahrten an etc pp


    ich hatte schon 2 Reifenplatzer bei Vmax und habe letztlich wenig Angst davor weil ich damit eh permanent rechne. Wenn das bspw bei 100 passieren würde, ist das eigentlich null Problem (auch ohne Warnung). Nur wer sieht das so schmerzfrei wie ich? Niemand...



    daher wechsle lieber;)

  • Ich fahre den Wagen eigentlich gar nicht, das ist ja mein Problem. Sonst würde ich den Reifen auch weiterfahren


    Ist der meiner Freundin. Die nutzt den zwar überwiegend im Stadtverkehr, aber halt eben auch Landstraße und hin und wieder Autobahn.


    Würde mir nie verzeihen, wenn ihr und/oder den Kindern was passieren würde, aber die Aussage meines Reifenhändlers hat mich dann doch überlegen lassen.
    Gerade, weil der ja eigentlich froh sein sollte, wenn er zwei neue Reifen verkaufen kann.


    Sie habe ich mit meiner Überlegerei jetzt natürlich auch schon total nervös gemacht. (Edit: Von daher dürfte eh klar sein, was gemacht wird ;) )


    Bin trotzdem mal auf Meinungen gespannt.


    2 Mal editiert, zuletzt von L'âme ()



  • ok, dann hast du NULL Spielraum


    Frau und Kinder? Hallo.... sofort wechseln.

  • Ganz ehrlich, such Dir einen neuen Stamm-Reifenhändler.
    Den Gesellen- oder Meisterbrief gab es wohl bei einem Pfund Kaffee dabei?:rolleyes:

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Ich habe ja einen Schnitt im Reifen und fahre munter damit weiter herum.


    Aber das bei deiner Freundin sieht deutlich schlimmer aus, den würde ich sofort wechseln lassen.

    Grüße Peter

  • Ich hab mir einen Reifen im letzten Herbst leider auch genauso "angeschnitten" wie hier gepostet, wurde auch von meinem :) beim Service darauf aufmerksam gemacht. Hatte auch gefragt, ob´s notwendig wäre, den Reifen zu wechseln, was beneint wurde...fahr heuer die 2. Saison - auch mal schneller als 160 auf der BAB und ist nix passiert. ;)

  • Meine Mutter fährt auch ständig ähnliche Brocken aus den Reifen. Geplatzt ist noch keiner.
    Hier sieht man noch kein Gewebe auf den Fotos, tief und groß ist das trotzdem. Schwer zu beurteilen, vor allem nach Fotos. Ich denke um sicher zu sein müsste man den Reifen auch von innen anschauen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Austauschen.


    An dieser Stelle ist die Flanke am dünnsten.


    Klick


    Wäre es ein RFT oder näher an der Felge,wäre es nicht so schlimm.Da es aber recht weit oben ist,wird sich hier bei ungünstigen Bedingungen sicher der Reifen verabschieden.Wäre mir persönlich zu heiß.


    Günstiger und nicht allzu schlechter Ersatz --> Nexen N8000


    Sollte auch in deiner benötigten Reifengröße kein Vermögen kosten.



    Greetz


    Cap

  • Hallo L'ame,
    Hatte ich auch schon mal, das ist der dicke Gummiwulst der die Felge vor eben solchen Bordsteinschäden schützen soll.
    Mein Reifenhändler sagte auch wenn das Gewebe nicht zu sehen ist weiterfahren.
    Habe ich dann auch gemacht.


    Grüße
    Uwe

  • Seht ihr, das meine ich. :D


    captainfuture
    Wenn ich mir nur sicher sein könnte, wie der mit den anderen Reifen zurecht kommt.


    Bei meinem Wagen war das meistens ziemlich unfahrbar ab 130 km/h aufwärts, von daher habe ich eigentlich auch keine Lust auf Experimente, die dann bei meinem Glück doch wieder im Austausch aller vier Reifen enden.
    Vielleicht ist das aber auch nur bei Mischbereifung so extrem? Hier sind rundum 225/40 auf 8j18


    Hinten sind derzeit Bridgestone Potenza RE50a montiert.


    Stück inkl. Montage 115€, wären also 230€ gesamt.


    Vone sind Roadstone N3000 drauf (sind das Nexen?)
    Ich halte von sowas eigentlich gar nix. Fulda, Hankook, Nokian, Toyo usw ok, aber in Nexen, Wanli & Co habe ich irgendwie kein Vertrauen.


    Kosten natürlich auch 40€/Stück weniger.


    Blöd, aber dann halt zwei neue Bridgestone und fertig.

  • Hmm, schwierige Sache das. Ich fahre an einem Wagen mit einer vergleichbaren Macke nun seit inzwischen 4 Jahren rum - und das auch mit über 200 auf der Autobahn. Ein Reifenhändler war damals der Meinung, daß der sofort gewechselt werden müsste, mein Schrauber hielt das für ausgemachten Blödsinn und der Mann vom TÜV hat nur trocken angemerkt, ich solle doch demnächst besser einparken ;)


    Mir zeigt das vor allem eines: was Genaues weiß man nicht, am wenigsten die Reifenhändler (hab ähnliches auch schon mit Schrauben im Reifen erlebt). Wenn Du ganz ruhig schlafen willst, würde ich wechseln, auch wenn ich nicht glaube, daß da was passieren könnte - dazu müsste m.E. schon noch mehr beschädigt und ggf. auch die Karkasse sichtbar sein.

  • Ja, ich bin mir auch nicht sicher.
    Wenn man direkt am Wagen steht, sieht es auch gar nicht so wild aus.


    Aber bleibt halt trotzdem die Unsicherheit.


    Habe heute zwei neue Bridgestone Re050a beim Händler bestellt, dann brauche ich mir keine Gedanken zu machen und dann ist auch endlich wieder rundum das gleiche Modell drauf.
    Sind aber mit 126€ inkl Montage doch teurer, als ich erst dachte. Für 118€ hätte ich welche mit DOT2011 bekommen können, aber bei der Fahrleistung muß das nicht unbedingt sein.


    Werde mir den jetzt beschädigten Reifen dann mal von innen ansehen und ggfs auch bei Ebay verkaufen.

  • Der Fisch ist ja bereits geputzt.


    Fährst ziemlich wenig Reifenbreite im Verhältnis zur Felgenbreite.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Edit: Oben habe ich versehentlich sogar 8" geschrieben. Was soll da denn drauf? :eek:
    -----


    Warum? 225/40 auf 8,5" ist doch ganz normal.
    Steht auch so im Gutachten drin.
    Sind Dotz Le Mans 8j18 ET40.
    (Viel Putzerei)
    So hat man eine gerade Flanke, aber ohne, dass die Felge übersteht.


    Auf meinem Auto fahre ich an der VA auf 8,5" nur 215/40 und auf der HA 245/35 auf 10".


    Finde ich inzwischen aber auch nicht mehr so optimal.


    Wobei das mit den Hankook noch geht,die fallen sehr breit aus und ziehen sich daher nicht so.


    Deshalb konnte ich aber vorletztes Jahr auch nochmal gut nacharbeiten lassen, obwohl die letzten 12 Jahre mit Dunlop und Goodyear alles passte.


    2 Mal editiert, zuletzt von L'âme ()

  • auch wenn man noch kein Gewebe sieht, kann die innere Struktur Schaden genommen haben. Überleg mal, was da für Kräfte aufgetreten sind, um einen solchen Brocken raus zu reißen.

    Userpage letztes Update am 17.10.2015

  • auch wenn man noch kein Gewebe sieht, kann die innere Struktur Schaden genommen haben. Überleg mal, was da für Kräfte aufgetreten sind, um einen solchen Brocken raus zu reißen.


    Grundsätzlich hast Du recht, allerdings gibt es Situationen, wo das recht leicht passieren kann: meine Scharte ist entstanden, als mich ein LKW abgedrängt hat und ich die Wahl zwischen seinem Anhänger oder dem (hohen) Bordstein hatte. Ich hab mich dann für letzteren entschieden und obwohl ich bzw. mein Reifen da nur leicht entlang "geschrappt" ist, fehlte da plötzlich ein Stück. Anscheinend war der Bordstein an einer Stelle etwas scharfkantig... Die Felge hat dabei übrigens nichts abbekommen.

  • Schau' mal hier in die Tabelle, dort finden sich die idealen Reifenbreiten zur Felgenbreite: http://www.reifen-verband.de/d…/felgen-tabelle%20pkw.pdf


    Die Reifendimensionen die Du auf Deinem Auto fährst, entsprechen noch nicht mal der Mindestreifenbreite. Schlimmstenfalls springt Dir bei zügiger Kurvenfahrt ein Reifen von der Felge oder verliert abrupt Luft, da der Reifen nicht mehr am Felgenhorn anliegt. Kosmetischer Natur ist, dass die Reifen so die Felgen nicht vor Bordsteinen schützen können.

    formerly known as Fastisfast2fast