Erste Überlegungen - BMW X5 M50d oder Porsche Cayenne S Diesel

  • Hallo zusammen,


    es wird langsam wieder Zeit und wer mich kennt, weiß das ich mich lange im Voraus mit dem nächsten Fahrzeugkauf beschäftige.


    Ich liebäugele gerade mit einem SUV (schon seit längerem).
    Man wird nicht jünger, die Vmax ist nicht mehr das "A und O", aber bequem muss er sein. Und natürlich immer noch Spaß machen :D.


    Aktuell ist der X5 M50d und ein Porsche Cayenne S Diesel in näherer Wahl.


    Da beider aber >100k kosten (111k€ zu 125k€) ist die Entscheidung nicht so einfach.


    Auch gucke ich aktuell sehr weit über den Tellerrand, kann aber nichts auf dem Markt erkennen, welches meine Wünsche für längere Zeit erfüllen wird. Klar machen viele Autos Spaß, aber nach ein paar Tagen/Wochen, wünsche ich mir doch wieder einen BWM :).


    Was meint ihr? Ist ein Cayenne Diesel S überhaupt ein Gegner für den X5 M50d?

    Viele Grüsse
    Alexander

  • Um beim Porsche auf 125 zu kommen musstest Du aber schon viele Kreuze machen, oder?

    :D

    Ich bin beim Konfigurieren immer "nur" auf ca. 110 gekommen.
    Wenn Dir der Mehrpreis nicht wehtut würde ich zum Porsche greifen. Allein schon wegen des V8 Diesels. Außerdem finde ich das Cockpit schicker, wenn auch BMW mit iDrive IMO besser weil intuitiver zu bedienen ist.

    Wenn ich mich intelligent unterhalten möchte, führe ich Selbstgespräche.


  • Meine Empfehlung:


    1) BMW-Brille absetzen
    2) Alle Kandidaten ausführlichzur (mindestens 700 / 800 km) Probe fahren (Autobahn, Landstraße, Stadtverkehr)
    3) Range Rover V8td und Touareg V6 TDI (den V8 gibt es ja leider nicht mehr...:() mit in die Auswahl nehmen.


    Deine Frage hätte übrigens heißen müssen: "Ist ein X5 50D überhaupt ein Gegener für den Cayenne Diesel S ist"....;) V6 gegen V8 740 Nm gegen 850 Nm. Laufkultur gegen "Rennmotor".


    Zusätzlich zu den hier von mir angeführten Kandidaten hatte ich noch den Grand Cheeroke SRT 8 gefahren. Geworden ist es dann der Touareg V8 TDI, weil der für mich das beste Preisleistungsverhältnis bei identischer Performance im Vergleich zum Cayenne hatte.


    Der SRT8 war mir zu "polterig", der Cayenne letztlich im Vergleich zum Touareg V8 zu teuer, der X5 ist rausgefallen, weil es beim Vorführer einige Qualitätsprobleme gab.


    Der Range ist ei echter Luxusgleiter, Fahrleistungsmäßig unterhalb von den anderen Kandidaten, aber bzgl. Fahrkomfort und Individalisierungsmöglichkeiten die Nr. 1. Beim Preis allerdings auch....:(


    Ich glaube, heute würde ich wahrscheinlich den RR nehmen, obwohl ich mit dem Touareg V8 TDI sehr, sehr zufrieden bin!


    Gruss
    Jürgen

    1) Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, Du darfst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.



    2) Es gibt Tage, da beantwortet mein Mittelfinger alle Fragen......

  • Wenn du noch Zeit hast kommt nächstes Jahr noch der SQ7 dazu , V8 TDI 435PS 900Nm Drehmoment 0-100 unter 5sec.


    Ansonsten sind dann glaub ich schon alle Kandidaten genannt

  • Ja ich denke eine ausgiebige Probefahrt wird viel ändern. Mal sehen ob ich einen Händler finde, der mir meine Wunschmodell "übers Wochenende" gibt.


    VW scheidet aus, Audi....gefällt mir eigentlich auch (SQ5). Und mit 77k€ günstig

    :top:

    .


    Hab ja zum Glück noch Zeit zum vergleichen, wird auf jeden Fall dieses Mal sehr spannend.

    Viele Grüsse
    Alexander

  • Da kann ich Jürgen nur zustimmen, gerade der RR ist ein absolut hervorragender Wagen. Wenn der Sport noch in der X5-Klasse ist, der grosse Range ist in einer eigenen Welt

    :top:

    .
    Der neue Sport fährt sich übrigens hervorragend und ist nicht nur mehr ein Gleiter, der kann auch ernst machen. Fahrwerk macht auch auf Landstrassen Spass

    :top:


    Wenn man Wert legt auf beste Verarbeitung und schöne Details, dann ist der X5 verglichen mit dem Cayenne oder Range Rover keine Konkurrenz, sondern ein Opfer :D. Gerade wenn man viele Kreuze gemacht hat für Leder, sind die beiden nicht-BMW innen einfach nur ein Traum.
    Auch beim Fahrwerk sind beide dem BMW voraus. Keine Ahnung wieso die nach wie vor immer noch so poltern und stuckern, auch wenn man alles auf Komfort hat. Übertriebene Sportlichkeit in einem 2 Tonnen Panzer :kpatsch: .


    Der X5 ist am ehestens wieder problemlos einzutauschen und zu verkaufen. Ich würde aber bei allen keinen neuen ordern sondern mind. Vorführwagen wegen dem grossen Abschreiber in den ersten Monaten. Dazu weiss man ja nie was als Update kommt bei Motoren usw.


    Gruss Richi

  • wie viele km? leasing?



    edit
    man schaltet wohl einfach zu selten auf sport und deswegen will man von haus aus mehr sportlichkeit bieten. Ich kann dich bei den thema voll verstehen, weil unsere straßen immer schlechter werden und bmw da noch einen super soft modus anbieten müsste.


    Bei den motoren tut sich die nächsten jahre nicht mehr viel. (wiel diiese auch auf einem sehr hohen niveau sind!)
    -35d wurde gerade im 7er mit 326ps vorgestellt.
    -M bekommt im X 575ps, 750nm und geht im 6er bis 600ps. Ähnlicher motor.
    -der 50d motor wird auch nicht mehr viel mehr ps bekommen.


    Der 4.2er tdi wäre sicherlich ein toller motor, wiegt aber auch mehr! Der panamera diesel hat hier auch "nur" den starken V6 und ist kaum langsamer imho.


    @threadstarter
    warum keinen panamera?

    Einmal editiert, zuletzt von =Floi= ()

  • Ja ich denke eine ausgiebige Probefahrt wird viel ändern. Mal sehen ob ich einen Händler finde, der mir meine Wunschmodell "übers Wochenende" gibt.


    Händler, die dir was verkaufen wollen, ermöglichen dir eine Probefahrt. Musst ihnen halt nur irgendwie klar machen, dass du es ernst meinst.




    VW scheidet aus, Audi....gefällt mir eigentlich auch (SQ5). Und mit 77k€ günstig

    :top:

    .


    Der SQ5 ist mit X3 / GLK vergleichbar.


    Im Nachbarforum "7-forum" gibt es einen Thread "Bye Bye F01, Willkommen Touareg"


    Ich zitiere mal den dortigen User "retovonwartburg". Er hat nach 80.000 km aufgrund Familienzuwachs aus seinen F01 730D den Touareg 3.0 TDI gemacht.


    Zitat


    Und jetzt zur Story. Ich könnte euch jetzt von unzähligen Testfahrten berichten (ich glaube, es waren deren 10). Da war viel Nettes dabei - man möchte den «Abstieg» ja nicht allzu brutal gestalten: Von E500 über RR Sport bis zu diversen MB ML. Um euch nicht allzu lange hinzuhalten … es ist letztlich ein VW Touareg 3.0 TDI BMT geworden.


    Auch auf die Gefahr, dass ich hier jetzt «zerrissen»*werde …*Nach nur einmal 2 Wochen trauere ich meinem 7er wirklich kein einziges Tränchen nach. Ausser vielleicht der TV-Funktion oder dem fehlenden Comfort-Zugang beim Wüsten-Boliden. Aber sonst… heilige Sch… irgendwie kann der «Volkswagen»*wirklich fast alles besser. Angefangen von einer (noch) einmal besseren Geräuschdämmung (insbesondere, was den Motor anbelangt) über einem generell viel kultivierteren Motor, die seidenweiche Schaltung bis hin zum allerwichtigsten Kriterium für mich: dem Fahrwerk. Ich hätte NIE geglaubt, dass es SO viel besser geht. Klar, der Touareg hat ein Luftfahrwerk… aber trotzdem… Beim 7er hatte ich (bewusst) 18-Zöller drauf, beim VW sind’s nun 20er. Und noch immer federt der alles um Welten besser weg als es der BMW in seinen besten Zeiten tat. Schlicht unglaublich.


    Interessante Einschätzung, die sich mit meinen "Erfahrungen" deckt. Der Touareg ist ein absolut ernst zunehmender Oberklasse-Suv. Auch wenn es "nur" ein VW ist. Der Cayenne und Touareg sind Brüder....;)

    1) Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, Du darfst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.



    2) Es gibt Tage, da beantwortet mein Mittelfinger alle Fragen......

    Einmal editiert, zuletzt von jijoap ()


  • Moin,


    wenn du beim Fahrwerk (sehr sportlich ausgelegt) und bei den Assi-Systemen (Kabine ist halt 8 Jahre alt) Einschränkungen in Kauf nehmen kannst - fahrtechnisch gesehen ist der SQ5 wirklich richtig gut.
    Ist ja nun mein zweiter Q in Form eines SQ, top verarbeitet, zuverlässig und vom Platzangebot genau richtig.
    Würde dir aber auch mal den neuen GLC ans Herz legen, habe mir am Samstag einen Flyer organisiert, mit Luftfederung, allen Assi-Systemen aus der C-Klasse, hat was, lediglich die Motorenpalette lässt im Moment noch zu wünschen übrig.

    Grüße aus Köln
    Franz

  • Warum nicht den neuen Volvo XC90. Eien Wellness-Oase die zudem sowohl von Außen wie auch von Innen todschick und Modern gleichzeitig ist.


    Einziger kleiner Nachteil des großen Volvo ist der Motor. Hier kann er mit den Top-Konkurrenten nicht wirklich mithalten. Aber in der Volvo-Top-Motorisierung kommt man auch vom Fleck

    ;)



    FC Schalke 04. Wir leben dich.

  • Würde ich gefühlt 17 Klassen unter BMW/Porsche/RR/VW ansiedeln, was Image und Motor angeht. Ich bin gespannt auf die Entscheidung!

    Ski WM 2011 in Garmisch-Partenkirchen

  • Ich bin den X5 M50d zugegebenermaßen nie gefahren, den S Diesel (vor Facelift) hingegen schon: Antrieb und Straßenlage sind für einen 2,5 Tonner sensationell, das Innenraumambiente (wenn man genügend Geld reinsteckt) herausragend.


    Der Touareg wäre der "Value Tipp" gewesen, aber der V8 TDI wurde eingestellt.


    Für mich wäre die Sache klar... (There is no substitute...:))

  • Also ich persönlich finde den Cayenne S einen ticken besser als den X5, ich finde die Innenausstattung beim Cayenne um längen besser als beim X5 und hat auch mehr Prestige.

  • Wenn es geldmaßig drin ist, dann RANGE oder Cayenne. Wegen der v8 Diesel und des ambientes (dieses muss man sich aber leisten wollen). Ansonsten den Touareg, kann vieles fast genauso gut, ist aber im Leasing unverschämt billig im Vergleich. hier gibt es das meiste Auto fürs Geld. X5 und Co können da nicht mithalten.

  • Wenn schon, dann richtig: G63 ..... , der hält halt wenigstens, was die Karosserie verspricht

    :D
  • Na ja, die Geländegängigkeit vom Range ist auch nicht schlecht.


    "Während man in Bayern schon immer vorsorglich zu Hause bleibt für den Fall, dass Jesus an dem Tag irgendwas Besonderes erlebt hat, müssen wir in Berlin erstmal googeln, was genau noch mal ein Feiertag war."

  • Ja, klar.....


    Aber der beste Werbe-Spruch, den ich in den letzten Jahren gehört habe (bezog sich auf die G-Klasse): "Wo Sie damit nicht kommen, wollen Sie auch gar nicht hin"..

    :D
  • Erstaunlich, dass der Öko-Motor genannt wird. Ich hätte ja jetzt mit dem G65 AMG gerechnet. Da stehen dann Fahrzeug und Antrieb in ihrer archaischen Monströsität im richtigen Verhältnis zueinander!

    ;)


    Aber im Ernst. Der G ist natürlich mit Abstand die coolste Sau unter den Geländegängigen, aber nach heutigen Maßstäben ein Spaß-/Drittwagen. Unter den Daily Drivern wäre der Cayenne (oder meinetwegen ein rezenter RR) doch wesentlich angenehmer...