Neuer Audi A4 B9

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Nicht so gut
    - Bei Temperaturen > o°, braucht der Anlasser deutlich länger und Gang 1&2 lassen sich nur mit Nachdruck einlegen

    Meintest Du grösser 0°C oder kleiner 0°C?

    Weil das was Du schilderst steht IMHO eher in Verbindung mit geringen Temperaturen und ggf. nem falschen Öl

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Habe den zweiten B9Avant in D, ist ganz OK.
    Der zweite ist auch wieder ein 1,4TFSI mit S-Tronic. Für mich die beste Motor Getriebe Kombination. Geht in Anbetracht der Leistung wie verrückt und verbraucht wenig.


    Ja ansonsten ist er langweilig perfekt, er ist praktisch und wenigstens hat meiner etwas Farbe dran :)


    Audi A4 Avant Sport
    Matadorrot Metallic
    Audi connect
    Assistenzpaket Stadt (PDC vorne und hinten, Rückfahrkamera, BLIS, diverse Pre Sense Funktionalitäten)
    Kindersitzbefestigung ISOFIX für den, Beifahrersitz mit Deaktivierungsschalter, für den Beifahrerairbag
    MMI® Navigation
    Lichtpaket
    Winterräderverbau in der Serie
    Steuerung (werksintern)
    Privacy-Verglasung (Scheiben, abgedunkelt) und Türscheiben vorn in, Akustikverglasung
    Wagenheber
    Winter-Schmiedeleichträder mit, Radvollblende, Größe 7J x 16, mit Reifen 205/60 R16
    Entfall Modellbezeichnung und, Technologie-Schriftzug
    Panorama-Glasdach
    Sitzheizung vorn
    Variabel faltbare Gepäckraummatte
    Außenspiegel elektr. einstell-, beheiz-, und anklappbar, inkl. Bordsteinautomatik, für Beifahreraußenspiegel
    Fernlichtassistent
    Licht-/Regensensor
    Geschwindigkeitsregelanlage
    Fahrerinformationssystem mit Farbdisplay
    Audi sound system



    5 Mal editiert, zuletzt von youngdriver ()

  • Nettes Auto und schöne Farbe!
    Und wie bist zufrieden?


    1.4TFSI finde ich v.a. auch preislich interessant. Etliche Tausender günstiger als der gleich starke TDI. Dann auch nochmals ruhiger & leiser. Hatte vor kurzem über fast 2000km einen 190PS Ultra TFSI S-Tronic Mietwagen. Neben meinem 320d so leise wie fast ein Elektroauto :)


    Würde auch definitiv den TFSI nehmen, wenn ich nicht zum Diesel gezwungen wäre (was bei Firmenpolicies leider oft der Fall ist). Einzig der Frontantrieb wäre nicht das Meine, was mich auch beim Mietwagen gelegentlich gestört hat. Aber ist aber Einstellungssache.

  • Wenn du den TFSI mit Quattro haben willst, bist du zum großen 2.0 TFSI mit 252 PS gezwungen - das wird dann sehr teuer, immerhin macht es dann auch Spaß. Ich hatte kürzlich über 1949 km einen TFSI quattro als Mietwagen und war sehr zufrieden - auch dank der hier mal wieder anzutreffenden Handschaltung, die leider selten geworden ist (wahlweise hätte ich auch einen TFSI quattro mit S-Tronic haben können). Beim TT war dies schon immer meine Wunschkombination: Großer TFSI mit Quattro und Handschaltung. Und genau diese bot Audi nicht an. :o :kpatsch: Der vorderradangetriebene TFSI hat mir zwar viel Spaß gemacht, aber es mangelte ihm stark an Traktion. Und mit Quattro hatte man die langweilige S-Tronic (dort sogar nur die alte Variante mit 6 Gängen), für die man sogar noch Aufpreis zahlen muss.


    Mit viel annehmlicher Ausstattung lag mein TFSI quattro übrigens bei 69.170 € (ironischerweise ein Schnäppchen gegenüber meinem A4-Mietwagen zuvor, ein V6 TDI quattro). Nicht mehr missen wöllte ich das HUD, das Virtual Cockpit, das große Panoramaglasdach, die Leder-Alcantara-Sportsitze und die geriffelten Aluinterieurleisten. Die einfachen LED-Scheinwerfer sind echt okay, gern hätte ich hier aber mal die Matrix-LED getestet. Der Fernlichtasistent war ab und zu recht nervös, aber das war eben auch ein digitaler (an/aus). Die Speed-Limit-Info arbeitet präzise und obwohl der Active Lane Assist nicht perfekt ist, hatte ich ihn sehr oft aktiviert - beides also auch Extras, die ich für gut empfinde. Das ACC ist generell gut, aber aus meiner Sicht reagiert es etwa zu früh. Blinkt man bei Annäherung an ein langsameres Hindernis auf der Autobahn ziemlich früh, kann man flüssig fahren. Gern bestimme aber nur ich allein das Tempo, den ACC würde ich kaum nutzen. Das Audi sound system reicht übrigens durchaus aus. Da der A4 generell so brutal teuer ist, würde ich auch eher zum TFSI mit 190 PS mit Handschaltung tendieren - Traktionseinbußen müsste ich dann in Kauf nehmen. Der 1.4 TFSI mit 150 PS macht im A3 eine gute Sache, wäre mir im A4 aber etwas zu wenig.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Danke für die Infos freakE46, aber ich will keinen haben :) Nicht weil ich ihn schlecht finde, sondern weil ich ein Auto habe.


    In einem Jahr ist zwar wieder Wechsel, aber es gibt nicht viele Alternativen. Limo geht nicht wegen Platzbedarf/Variabilität. Kombi-Fan bin ich nicht unbedingt. Da ist der GT eine gute nteressante Alternative (auch wenn ihn nicht alle mögen). Außerdem ist der Platz im A4 hinten und im Kofferraum erschreckend klein. Der GT dagegen ist einfach fürstlich in dieser Hinsicht.


    Besser gefällt mir beim A4 die Innenraumgestaltung, das Virtual Cockpit und die Geräuschdämmung (bis auf die Abrollgeräusche, nicht wirklich besser sind als im generell lauten 3er).


    Aber die Preise beim A4 sind wirklich extrem. Quattro, s-tronic und einige nette Extras und ich bin bei einem 4-Zylinder 2.0 TDI 190PS bei fast 60k€ :( Frontantrieb würde ich auf keinen Fall haben wollen. Beruflich bevorzuge ich inzwischen sich eine Automatik (privat würde ich aber noch selbst schalten wollen).

    Einmal editiert, zuletzt von TePee ()

  • Danke für die Infos freakE46, aber ich will keinen haben :) Nicht weil ich ihn schlecht finde, sondern weil ich ein Auto habe.


    Es geht doch nicht nur um dich. :p :crazy: Das waren jetzt meine Eindrücke vom A4 B9, den ich tatsächlich erst vor wenigen Wochen das erste Mal gefahren bin. Und da hatte ich das Glück, gleich die beiden Top-Motoren (unterhalb von S/RS) mit hochwertiger Ausstattung kennenlernen zu dürfen. Ich mag den A4 durchaus, das P/L-Verhältnis finde ich aber durchaus schlecht. Für den gleichen Betrag kann man schon in Richtung 5er schielen, auch wenn dort das Interieur nicht auf ganzer Linie überzeugen kann. Hier muss ich sagen, dass der A4 B9 einen wirklich edlen Eindruck macht. Im Gegensatz zu BMW fühlt sich hier Alu auch wirklich noch nach Alu an - und sieht zugleich besser aus. Alles natürlich meine persönliche Meinung...


    In einem Jahr ist zwar wieder Wechsel, aber es gibt nicht viele Alternativen. Limo geht nicht wegen Platzbedarf/Variabilität. Kombi-Fan bin ich nicht unbedingt. Da ist der GT eine schöne Alternative (auch wenn ihn nicht alle mögen). Außerdem ist der Platz im A4 hinten und im Kofferraum erschreckend klein. Der GT dagegen ist einfach fürstlich in dieser Hinsicht.


    Da kommt es darauf an, worauf man Wert legt. Ich finde den A4 nicht zu klein und der Kofferraum - ich hatte ihn ausschließlich als Avant - geht meines Erachtens für einen Lifestyle-Laster in Ordnung. Absolut wettbewerbsfähig. Beim 3er GT hat man zwar viel Beinfreiheit, aber hier war ich von der geringen Kopffreiheit aufgrund der recht hohen Sitzposition enttäuscht. Wenn ich da mit meinen knapp über 1,70 m fast am Dachhimmel schabe, dann ist da wirklich nicht viel Luft und da nützt mir auch der fürstliche Beinraum nicht wahnsinnig viel. In Sachen Design finde ich den 3er GT reichlich unproportioniert und dafür nehme ich lieber jeden Kombi der Welt. Aber auch das ist natürlich eine subjektive Sicht der Dinge.


    Besser gefällt mir beim A4 die Innenraumgestaltung, das Virtual Cockpit und die Geräuschdämmung (bis auf die Abrollgeräusche).


    Das Virtual Cockpit - wenn man sich einmal daran gewöhnt hat - ist wirklich eine Spitzensache. Es kostet allerdings auch einen gewissen Obulus, da es an das MMI Plus geknüpft ist. In diversen Mietwagen hatte ich es kennenlernen und schätzen dürfen, für mich die Zukunft des Infotainments. Schön finde ich wie immer, wenn eine Öltemperaturanzeige verbaut ist.


    Den Geräuscheindruck fand ich beim A4 TFSI auch ziemlich gut, gerade bei eingeschalteter Musik bekommt man wenig von den Fahreinflüssen wie etwa Windgeräusche mit. Schockiert war ich allerdings beim A4 TDI quattro darüber, dass ab Tacho 180 (reproduzierbar!) die Windschutzscheibe einen sehr nervigen, lauten Schleifton von sich gab. :eek: :flop: Glücklicherweise war das kürzlich beim A4 TFSI nicht der Fall, aber dieses Problem haben viele A4. Auch scheint es eine hohe Neigung für Steinschläge zu geben, was ich persönlich auf die (gute) Aerodynamik schiebe.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Naja, so unterschiedlich sind Geschmäcker. Ich finde den GT mit M-Paket auch optisch gut. Die Kopffreiheit hinten ist wirklich nicht riesig, aber obwohl ich einige cm größer als du bin und mein GT auch noch Panoramadach hat, habe ich keine Probleme mit Kopffreiheit, wenn auch das Dach hinten schon etwas abfällt.


    Mit Kind/Familie sieht man den Platzbedarf anders. Der GT bietet mir da deutlich mehr ohne teurer zu sein als der A4. Und ich bin heilfroh keinen Kombi fahren zu müssen. Wäre er leiser und innen liebevoller/hochwertiger gestaltet, wäre er perfekt. Wohlgemerkt für mich.


    Aber ich wollte hier eigentlich keine große GT-Diskussion starten :) Kommen wir zum A4 zurück,..

  • ...Aber die Preise beim A4 sind wirklich extrem. Quattro, s-tronic und einige nette Extras und ich bin bei einem 4-Zylinder 2.0 TDI 190PS bei fast 60k€


    Dafür werden die Dinger bei den Firmenleasingwagen einen geradezu hinterher geschmissen. Unfassbar, wie günstig die Leasingrate beim A4 ist. Der Auslauf-Dreier (der neue G20 steht ja in Q4/2018 beim Händler) hat dagegen die deutlichen höheren Raten.

    FC Schalke 04. Wir leben dich.

  • Jo, nur kommt man als Privater da nicht ran. :mad:

    Würde ich unsere Geschäftskonditionen kriegen, dann hätte ich einen A6 für Vaddern und nen A4 avant als Zweitwagen für einmal die Woche zu Aldi. ;) Wär zusammen immer noch günstiger als nen Zafira leasen.... :crazy:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Ja bin ganz zufrieden.


    Panorama Dach ist nett aber sehr teuer. Die Rückfahrkamera finde ich recht schlecht auflösend, mein alter Q3 hat hier eine deutlich bessere Auflösung. War ganz erschrocken als ich dass das erste mal gesehen hatte. Evtl. liegt es daran, dass ich nur das kleine Navi habe, keine Ahnung.
    Xenon ist halt kein Highlight aber für eine Serienausstattung echt ok.


    BLIS ist gut auch der Rückfahrwarner für Gegenverkehr beim Ausparken funktioniert sehr gut. Connect mit Onlinesuche finde ich nach wie vor ausgezeichnet.




  • Die Rückfahrkamera finde ich um Welten besser als die im Q3 , habe allerdings das große Navi , die Auflösung ist aber beim kleinen und großen Navi meine ich identisch , nur ist der Bildschirm beim großen 1,3 Zoll größer.

  • Das sind aber spezielle Konditionen für den öffentlichen Bereich. Die für den privaten Geschäftsbereich sind auch gut, aber nicht so gut. ;)

    Ich frag mich wie man dabei auch nur annähernd was verdienen will/kann an diesen Konditionen. :rtfm:

    Die Rückfahrkamera nutz ich so gut nie. Ist irgendwie eine seltsame Sicht da durch.

    Aber sparsam ist die Kiste. Neulich 400km mit 4,2l/100km mit dem 140PS-TDI. :top:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Ob irgendwelche silbernen oder schwarzen A4 oder A6 ohne jegliche Kennzeichung oder gar "Uniformierung" eine Werbewirkung haben?

    Selbst eine Tageszulassung ohne dass die Karre bewegt werden würde "vernichtet" weitaus mehr Geld als unsere 1-Jahres-Verträge. :crazy: Damit ist nicht annähernd irgendwas bezahlt.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Naja, im öffentlichen Bereich sind diese Fahrzeuge eben tatsächlich auch öffentlichkeitswirksam - was zum Teil auch mit der amtlichen Jahreslaufleistung zu tun hat. Im privaten Bereich will man die Karren ungern verramschen, da sich dann irgendwann auch der letzte Privatkäufer verar...albert fühlt. Leute mit dem nötigen Kleingeld sollen schon noch so viel dafür zahlen, wie sie können, habe ich den Eindruck...


    Und ja, das Panoramaglasdach ist teuer, wirklich teuer, aber es bringt viel Licht hinein, hat Schiebe- und Hebefunktion und öffnet großzügig. Wäre es kein Audi, wäre es aber mal glatt 1/3 günstiger. Zur Rückfahrkamera muss ich sagen, dass Nässe und Staub schnell ihre Funktion einschränken. Ich persönlich sehe eine solche Kamera aber immer nur als zusätzliches Feature im Zweifelsfall, ich parke lieber mit Schulterblick ein. Sinnvoll ist die Kamera insgesamt trotzdem, da die Kamera immer etwas mehr sieht und das PDC oft schon zu nervös piept, obwohl eigentlich noch genug Platz ist.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • ... und das PDC oft schon zu nervös piept, obwohl eigentlich noch genug Platz ist.


    Finde ich ein generelles Ärgernis bei praktisch allen Autos die ich kenne. Hilfe könnte ich bei den letzten 30 cm gebrauchen, bis dahin komme ich auch ohne klar. Aber dann hat man eh nur noch Dauerton und es hilft rein gar nix.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Habe extra die letzten Tage nochmal drauf geachtet. Die Kamera in meinem Q3 ist super, auch im dunkeln. Die Im B9 war total unscharf schon bei Tageslicht und im dunklen kaum zu gebrauchen.


    Das Panoramadach war die meiste Zeit geschlossen bei mir da es sehr schnell zu bollern anfängt. Hatte ich selten in meinen letzten Fahrzeugen. Würde ich im B9 nicht mehr nehmen zumal 1600€ oder was das kostet echt teuer ist. Im Q3 ist es super, kannst bis 100km/h komplett offen fahren ohne Probleme. Wobei wir hier bei -10Grad aktuell eher die Sitzheizung brauchen.