Rund um den Garten

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hmmm.. wie erklärt man das jetzt mit dem Teflonband?


    Um beide Gewinde des Messingverbinders ein bisschen Teflonband in Einschraubrichtung rumwickeln und dicht ist. Hanf ginge auch, aber ich schätze den hast noch weniger daheim als Teflonband und ich meine den Hanf für Rohre und nicht für Dübel... :hehe:


    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Du meinst bestimmt das hier:


    Gardena PTFE Dichtband: Dichtungsband aus Teflon zum Abdichten aller Gewinde ohne Gummidichtung oder O-Ring, wasserdicht und selbstklebend (7219-20): Amazon.de: Garten [Anzeige]


    Wenn man es um die Gewinde wickelt, wird man ja nichts mehr drauf schrauben können. Du meinst bestimmt, wenn ich alles verbunden habe, soll ich es mal rund herum zu kleben, oder?

    Viele Grüße
    Oliver

  • Wenn da auf dem Außenhahn zu viel Druck drauf ist ist es definitiv nicht die Aufgabe des Gartenbauers sich darum zu kümmern dass der kleiner eingestellt wird, das ist Sache des Sanitärfachbetriebs.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Du meinst bestimmt das hier:


    Gardena PTFE Dichtband: Dichtungsband aus Teflon zum Abdichten aller Gewinde ohne Gummidichtung oder O-Ring, wasserdicht und selbstklebend (7219-20): Amazon.de: Garten [Anzeige]


    Wenn man es um die Gewinde wickelt, wird man ja nichts mehr drauf schrauben können. Du meinst bestimmt, wenn ich alles verbunden habe, soll ich es mal rund herum zu kleben, oder?

    Hast du dir das von Stefan verlinkte Video nicht angesehen?

    Da wird doch selbst für den größten Dödel genau erklärt wie man mit so einem Teflonband arbeiten muss damit es klappt 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Du meinst bestimmt das hier:


    Gardena PTFE Dichtband: Dichtungsband aus Teflon zum Abdichten aller Gewinde ohne Gummidichtung oder O-Ring, wasserdicht und selbstklebend (7219-20): Amazon.de: Garten [Anzeige]


    Wenn man es um die Gewinde wickelt, wird man ja nichts mehr drauf schrauben können. Du meinst bestimmt, wenn ich alles verbunden habe, soll ich es mal rund herum zu kleben, oder?

    Doch, ums Gewinde wickeln, dann einschrauben.

  • Jepp, so ein Band.


    5,5bar sind zwar nicht grad wenig, aber durchaus legitim. Es würde mich schwer wundern (oder auch nicht bei Oli´s Handwerkern) wenn das vor dem Zähler und damit dem Druckminderer abgezweigt werden würde. Das klemmt Dir keiner so an.


    Die Gardena-Classic haben einen Berstdruck von 22 Bar. Normal ziehts einem da aber vorher die Verbinder ab. Das was passiert ist, passiert halt wenn man einen 1 Zoll Hahnen offen senkrecht nach oben stehen hat. Rein theoretisch entsprechen 5.5 Bar einer Wassersäule von 55 Metern. Da kann man schon mal 7, 8 Meter Springbrunnen zaubern.... :hehe:


    EDIT: Wie im verlinkten Video. Paarmal rum, nicht zu dick machen und dann aufschrauben.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Ich habe den Druck jetzt unten auf 4bar runter geregelt. Keine Ahnung, warum die den so hoch gemacht haben.


    Ich bestelle dann mal das Band. Verstehe zwar nicht, wie das Schraubgewinde noch funktionieren soll, wenn ich es vor dem einschrauben rund herum beklebe aber ok.


    Hatte schon überlegt, einfach ein Panzerband zu kaufen und jetzt um die vorhandene Apparatur drum herum zu kleben. Was jetzt bei 4bar noch heraus kommt, ist sehr überschaubar. Wie ein feiner Sprühregen. Ich denke, bis Ende der Woche können wir das Loch zu machen. Muss nur noch gucken, dass ich einen Eimer besorge um ihn über die Apparatur drüber zu stülpen, wie der Gartenbauer vorgegeben hatte. Finde ich eigentlich Schwachsinn, denn wir soll das mit installiertem Schlauch denn da drüber gestülpt werden.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Altes Posting bitte löschen

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • das Teflonband ist ca so dünn wie ein Haar - deswegen auch mehrere Umdrehungen wickeln. Das legt sich dann in die kleinen Ritzen vom Gewinde und dichtet so ab.


    Früher hat Hanf und Kit hat man das Gewinde sogar noch angeraut mit einem Sägeblatt.



    Ein schlechter Elektriker ist ja immer noch ein guter Klempner :)

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • Hast du dir das von Stefan verlinkte Video nicht angesehen?

    Da wird doch selbst für den größten Dödel genau erklärt wie man mit so einem Teflonband arbeiten muss damit es klappt 🤔


    Ne, den Link hatte ich tatsächlich übersehen.... danke für den Hinweis.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Zitat

    5bar sind zwar nicht grad wenig, aber durchaus legitim. Es würde mich schwer wundern (oder auch nicht bei Oli´s Handwerkern) wenn das vor dem Zähler und damit dem Druckminderer abgezweigt werden würde. Das klemmt Dir keiner so an.


    Wobei es in vielen Häusern gar keinen Druckminderer gibt. Bei uns ist er auch erst bei der letzten Renovierung reingekommen. Hauseingangsdruck sind um die 10 Bar, nach dem Druckminderer haben wir jetzt 4,5 Bar.

  • Wir haben ja diesen Schirm hier gekauft.


    Eigentlich soll der in den Boden betoniert werden. Aber dafür bräuchte man 60x60cm, was hieße, dass man entweder die Bäume versetzen oder aber etwas aus den Betonsteinplatten heraus schneiden müsste, um die entsprechende Fläche zu gewinnen.


    Habe mir überlegt, alternativ so einen Rollensockel zu kaufen und die Sitzgarnitur einfach entsprechend nach rechts zu schieben. Die einfachste Lösung, oder?


    Umbrosa SPECTRA Sonnenschirm 300 x 300 cm


    So ist das Szenario:



    Habe nur die Befürchtung, dass bei einem 3x3m Schirm so ein Rollklotz vielleicht nicht wirklich die Stabilität gewährleistet, die es braucht. Bei einem einbetonierten Schirm sagte der Händler, kann der Schirm selbst bei Sturm offen stehen bleiben.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Ich habe den Druck jetzt unten auf 4bar runter geregelt. Keine Ahnung, warum die den so hoch gemacht haben.


    Ich bestelle dann mal das Band. Verstehe zwar nicht, wie das Schraubgewinde noch funktionieren soll, wenn ich es vor dem einschrauben rund herum beklebe aber ok.


    Hatte schon überlegt, einfach ein Panzerband zu kaufen und jetzt um die vorhandene Apparatur drum herum zu kleben. Was jetzt bei 4bar noch heraus kommt, ist sehr überschaubar. Wie ein feiner Sprühregen. Ich denke, bis Ende der Woche können wir das Loch zu machen. Muss nur noch gucken, dass ich einen Eimer besorge um ihn über die Apparatur drüber zu stülpen, wie der Gartenbauer vorgegeben hatte. Finde ich eigentlich Schwachsinn, denn wir soll das mit installiertem Schlauch denn da drüber gestülpt werden.

    Das Teflonband dichtet die Windungen ab. Was meinste was in Deiner Hausinstallation verbaut ist. ;) Bei Metall auf Metall gehts nicht anders und bei Metall/Kunststoff kann man Glück haben das es auch ohne dicht ist vielleicht. Beim normalen Wasserhahn auf Gardena ist ja auch so eine Gummidichtung drin. Mit dem Teflon braucht man auch den Druck nicht reduzieren.


    Deine Idee mit dem Panzertape geht nicht wirklich, so dicht und fest bringst Du das niemals hin dass das so dicht wird wie mit dem Teflon.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Ich möchte noch anmerken, dass Arbeiten an der Trinkwasserinstallation nur von einem konzessionierten Installateur ausgeführt werden dürfen.


    Und ich hoffe, dass hier für die Versorgung einer Bewässerungsanlage ein Systemtrenner eingebaut wurde. Alles andere wäre grob fahrlässig und kann zu einer Verkeimung der ganzen Trinkwasseranlage im Haus führen, wenn da stagnierendes Wasser in Gardenaschläuchen im Garten ist.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Der Installateur sagt aber, er hat nichts damit am Hut, eine Gartenbewässerung anzuschließen. Er hat zu Gardena, Rainbird etc. keinen Bezug und das solle bitte die jeweilige Fachfirma selbst machen.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Und ich hoffe, dass hier für die Versorgung einer Bewässerungsanlage ein Systemtrenner eingebaut wurde. Alles andere wäre grob fahrlässig und kann zu einer Verkeimung der ganzen Trinkwasseranlage im Haus führen, wenn da stagnierendes Wasser in Gardenaschläuchen im Garten ist.

    Eine normale Rückschlagarmatur reicht völlig, ein Systemtrenner wäre hier IMHO übertrieben.

    Ist ja ein privates EFH.

    Und wie soll im Garten ein höherer Druck aufgebaut werden, als im Trinkwassernetz?

  • da müsste doch eigenlich sowas ausreichen? Rückschlagventil, AG nach IG, max. 110°C DN25 1"

    Definitiv.

    Ist ja vielleicht sogar irgendwo in der Rohrleitung verbaut.


    Falls nicht, Oliver kann ja jetzt mit Teflonband umgehen :p ^^

  • AVBWasserV §12 (2): "Die Anlage darf nur unter Beachtung der Vorschriften dieser Verordnung und anderer gesetzlicher oder behördlicher Bestimmungen sowie nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik errichtet, erweitert, geändert und unterhalten werden. Die Errichtung der Anlage und wesentliche Veränderungen dürfen nur durch das Wasserversorgungsunternehmen oder ein in ein Installateurverzeichnis eines Wasserversorgungsunternehmens eingetragenes Installationsunternehmen erfolgen. Das Wasserversorgungsunternehmen ist berechtigt, die Ausführung der Arbeiten zu überwachen."


    „Wesentliche Veränderungen“ sind grundsätzlich alle Arbeiten an einer Kundenanlage von der Hauptabsperreinrichtung bis zu den Entnahmearmaturen oder dem direkten Anschluss von Geräten und Apparaten. Insbesondere der feste Anschluss von Teilen ohne DVGW-Zertifizierung (wozu ne Gardena- oder sonstige Sprinkleranlage mit Sicherheit zählt) fällt definitiv unter diese Regelung. Also muss das entweder der Installateur machen oder die andere Fachfirma hat einen eigenen Installateur angestellt, der im Verzeichnis des Wasserversorgers eingetragen ist.

    Eine normale Rückschlagarmatur reicht völlig, ein Systemtrenner wäre hier IMHO übertrieben.

    Ist ja ein privates EFH.

    Und wie soll im Garten ein höherer Druck aufgebaut werden, als im Trinkwassernetz?

    Bist Du eine entsprechende Fachkraft, dass Du beurteilen kannst, was da eingebaut werden muss? Oder ist das wieder nur Deiner Vorstellungskraft entsprungen?


    Verkeimung der Trinkwasserverrohrung kann auch entgegen der Fließrichtung erfolgen.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Zu der "Anlage" zählt dann auch das Gardena System? Dann müsste sich ja jeder Installateur da noch einarbeiten. Der hat den Wasseranschluss nach draußen erstellt und sagt, wie es ab dem Wasseranschluss weitergeht, ist nicht mehr sein Bier......


    Wo genau ist denn rechtlich die Trennung zwischen "Anlage" und "Bewässerungssystem"?

    Viele Grüße
    Oliver