Lufthansa Miles and More Programm

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • .... nach Qatar Airways. :)


    Das würde ich jetzt so nicht unterschreiben... es sei denn Du fliegst da mit um die Schönheitenschau der Stewardessen zu geniessen. Die ist wirklich vom Feinsten ;)


    Bei Qatar kommt es sehr drauf an, auf welcher Route bzw. mit welcher Maschine man fliegt.
    Wir sind Ende 2013 mit Qatar nach Phuket geflogen und die Maschinen bzw. deren Business waren nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. ;)
    Es gibt aber QR-Maschinen, die durchaus mit den anderen Wüstencarriern mithalten können. Bin ich allerdings selber noch nicht mitgeflogen.

  • Auch bei Emirates gibt es Ziele wo die C nicht ganz den Anspruch erfüllen kann.

    BTW, wenn Du privat fliegst und auf den Preis fixiert bist, warum legst Du Dich dann auf Gulf Air fest? Heute kann man zum Beispiel mit Air France buchen, 399.- CHF nach Dubai.

    Brauner Massen Wahn

  • Ich schätze mal, dass wir uns von eigentlichen Fragestellung inzwischen weit genug entfernt haben ;)


  • Es gibt aber QR-Maschinen, die durchaus mit den anderen Wüstencarriern mithalten können. Bin ich allerdings selber noch nicht mitgeflogen.


    A350 (die erste übrigens) FRA - DOH - sehr zu empfehlen, inzwischen mein Lieblingsbomber :top:

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • BTW, wenn Du privat fliegst und auf den Preis fixiert bist, warum legst Du Dich dann auf Gulf Air fest? Heute kann man zum Beispiel mit Air France buchen, 399.- CHF nach Dubai.


    Meine Freundin wird ab kommendem Monat bei Gulf Air arbeiten. ;)

    ---

  • A350 (die erste übrigens) FRA - DOH - sehr zu empfehlen, inzwischen mein Lieblingsbomber :top:


    DOH ist für uns halt ein Flughafen, den wir nur dann anpeilen, wenn es sich nicht umgehen läßt, da die Umsteigezeiten sehr oft mitten in der Nacht liegen und oft "unchristlich" lang sind.


    2013 waren es wenigstens etwas über 8 Std. was uns ein gratis Aufenthalt in DOH beschert hat. Aber die heutigen Verbindungen sind oft zwsichen 4 und <8 Std in der Nacht. Das ist absolute K***e.


    @Fecingline
    Na dann kannste ja praktische "umme" (sprich für sehr kleines Geld) darunter fliegen.


    Mein Neffe und seine Frau arbeiten ja auch in der Luftfahrt. Er ist Pilot bei SunExpress, sie ist Saftschubse bei LH.
    Die fliegen privat auf den Standby-Tickets meistens in Business durch die Welt.

    Einmal editiert, zuletzt von Detlev ()

  • Ich hatte zuletzt je ca. 2 h, das war OK. Allerdings mitten in der Nacht, das ist schon richtig. Da ich aber für C zu geizig bin, ist es mir egal wo ich nicht schlafen kann. ;)

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Ich hatte zuletzt je ca. 2 h, das war OK. Allerdings mitten in der Nacht, das ist schon richtig. Da ich aber für C zu geizig bin, ist es mir egal wo ich nicht schlafen kann. ;)


    Du bist scheinbar jung genug...... Du schaffst das schon... :D


    Meine Frau ist ja öfter dienstlich unterwegs und die Reiserichtlinien von BMW sind ziemlich streng reglementiert.
    Sie hat hat aber schon mehr als einmal Verbindungen via DOH als billigste Verbindung Richtung Südostasien erfolgreich abgelehnt mit der Begründung der unzumutbaren Umsteigezeiten.

  • Bin ich nicht. :(


    Wenn ich aber den Aufpreis für das C-Ticket in den benötigten Mehrumsatz umrechne, nehme ich auch Umsteigen in DOH in Kauf, was ich im übrigen auch von meinen Mitarbeitern erwarte :p. Ich habe nämlich das Konzernleben (mit C-Tickets) freiwillig aufgegeben und bin für mein Ergebnis jetzt selbst verantwortlich. Wenn der Laden hier das 3-fache macht reden wir weiter...

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Umsteigen in Doha fand ich eher zu kurz als zu lang (MUC-Kuala Lumpur bzw Melbourne-MUC) letztes Jahr, auf dem Rückflug musste ich mich zwischen Essen und Duschen entscheiden:)..... In der 787 bzw 777 gibts keine First, Business ist aber auch richtiges Flat Bed, ansonsten auf dem Emirates-Niveau. LH für mich nur im Notfall, jedes mal wenn ich mir die LH antue gibts Probleme:flop: - echte Freunde werden wir wohl nicht mehr....


    Schönes Wochenende
    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

  • Im großen und ganzen ist LH ganz OK. Da habe ich in über 40 Jahren als Passagier an Bord von Passagiermaschinen schlimmeres erlebt. Nach einigen Flügen in der neuen C dürfen wir allerdings Anfang Juli nochmal die Rutsche auf unseren Flügen nach SEA und zurück erleben. :mad: :flop: Aber dann dürfte die Umrüstung bzw. die Ausmusterung rum sein. Alles zu seiner Zeit. Die Einsatz des alten C Sitzes ist im Jahr 2015 überholt und für eine Airline (LH), die nach Aussage ihrers Vorstandvorsitzenden, eine 5* Airline werden möchte, nicht mehr zeitgemäß.

  • Ich finde LH grundsätzlich auch OK. Nur hat das M&M Programm, und darum ging's dem TE ja, in meinen Augen extrem an Attrativität eingebüßt. Wenn ca. 20 LH legs, davon die Hälfte Langstrecke + 10 weitere Star Alliance Flüge p.a. gerade mal für einen ziemlich wertlosen FTL reichen, kann ich mir das eigentlich sparen. Da fühle ich mich inzwischen bei OW deutlich besser aufgehoben, auch wenn es da andere Nachteile gibt.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Kommt halt, wie so oft, auch verschiedene Parameter an. Grundsätzlich hast Du aber Recht. Bei uns spielen die mit LH Nonstop erreichbaren und von uns oft angeflogenen Ziele in den USA die ausschlaggebende Rolle, dass für uns das M&M Programm immer noch mit eine Rolle spielt.

  • Übertrag ihr über Umwege eure Membership Rewards rüber zu Miles and More, sofern ihr Amex nutzt oder was macht ihr damit?

    Viele Grüße
    Oliver

  • Dem TE ging es ja in erster Linie um die Verfügbarkeit von Prämienflügen bei M&M, und da habe ich die gleichen, sehr guten Erfahrungen wie Detlev gemacht, allerdings auch unter gleichen Voraussetzungen, nämlich als Sen, in seinem Fall seine +1. Da gibt es bei telefonischer Anfrage die Senatorwarteliste, die oft im erstaunlich schnell Sitze auf ansonsten nicht verfügbaren Flügen hergibt.

  • Dem TE ging es ja in erster Linie um die Verfügbarkeit von Prämienflügen bei M&M, und da habe ich die gleichen, sehr guten Erfahrungen wie Detlev gemacht, allerdings auch unter gleichen Voraussetzungen, nämlich als Sen, in seinem Fall seine +1. Da gibt es bei telefonischer Anfrage die Senatorwarteliste, die oft im erstaunlich schnell Sitze auf ansonsten nicht verfügbaren Flügen hergibt.


    Der SEN nutzt tatsächlich hauptsächlich was auf Strecken mit geringer Verfügbarkeit oder wenn man eben mit Swiss in der F fliegen möchte.
    Aber ich glaube das spielt für Powerboat keine Rolle.


    Fakt ist, dass die Verfügbarkeiten auch für Nicht-Statusmitglieber sehr gut sind, wenn man nicht gerade kurzfristig zur Hauptreisezeit mit 3 Leuten an Mainstream-Ziele wie Los Angeles oder San Fran fliegen möchte.
    Ich buche alle Strecken, auf den ich den Companion Award nicht nutzen kann, über die Blue-Accounts und hatte bislang noch immer Erfolg das zu bekommen, was ich gesucht habe. In ein paar Tagen fliegen wir sogar mit Singapur Airlines in C von Singapur nach Sydney. Gebucht über Blue-Account.


    @Powerboat
    Ganz abgesehen davon, dass es keine mir bekannte Möglichkeit gibt AMEX-MR-Points direkt in M&M-Meilen zu wandeln, nutzen die MR-Points in Hotelprogrammen meist mehr.


    MR-Points über 2 oder 3 Ecken in Meilen zu wandeln, bringt meistens derart hohe "Verlustraten" mit sich, dass das völlig irrsinning ist.


    M.E. lohnt sich höchstens die Umwandlung von MR-Points in Avios, wenn einem da gerade noch ein paar fehlen. Ob das nach der Erhöhung der Awardpreise im BAEC immer noch so ist, habe ich allerdings noch nicht nachgerechnet.

  • Detlev, ich nutze keine Hotelprogramme oder Ähnliches, da sich das für mich nicht lohnt, so wenig wie wir in Hotels sind (und schon gar nicht immer wieder in welchen gleicher Ketten).


    Dann bleibt für die MR wohl nur die direkte Einlösung zur Reduzierung der Rechnungen. Eine viel besserer Ratio als bei der Einlösung von Prämien.


    Ich bin kein Vielflieger, daher lohnt wirklich nur Miles and More, wo ich durch diverse Dinge Meilen sammeln und dann immer mal wieder alle 1-2 Jahre in Flüge einlösen kann....


    Aktuell ist es wieder komisch mit den Meilenschnäppchen. Wurden dort am Monatsanfang nur LOT Flüge aufgeführt, waren zwischenzeitlich auch diverse Lufthansa Flüge mit dabei. Heute wieder nur LOT. Während der Lufthansa Angebote, wurde auch immer wieder Johnannesburg im August mit aufgeführt. War aber zu den Zeiten, wo ich es mir angeschaut habe, nie mit Business verfügbar. Mal gucken, wenn sie die LH Flüge nochmals freischalten, ob es überhaupt einen Tag im Monat gibt, wo sie Verfügbarkeiten ausweisen....


    Ich glaube, ich werde mit der Zeit eher mehr Meilen haben als wir verfliegen können. Denn für 110.000 Meilen so ein Flug plus Steuern und Gebühren, da fliegen wir lieber Economy.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Detlev, ich nutze keine Hotelprogramme oder Ähnliches, da sich das für mich nicht lohnt, so wenig wie wir in Hotels sind (und schon gar nicht immer wieder in welchen gleicher Ketten).


    Dann bleibt für die MR wohl nur die direkte Einlösung zur Reduzierung der Rechnungen. Eine viel besserer Ratio als bei der Einlösung von Prämien.


    Wir nutzen i.d.R. auch keine Hotelprogramme, sind aber trotzdem Mitglied in 4 Programmen, was ja erstmal kostenlos ist.


    Wenn man öfter unterwegs ist, kann sich aber immer etwas Lohnendes ergeben.


    So haben wir auf der jetzt anstehenden Reise einen Stopover (1 Tag) in Singapur und einen Sydney (2 Tage). Jeweils bewußt eingeplant.
    Singapur war nix mit Hotelprogrammen. Sydney hingegen schon über IHG.


    Ansonsten sind auch für uns die Hotelprogramme meistens eher witzlos.
    Ich habe angefangen mich damit intensiver auseinanderzusetzen, als ich unsere erste Planung für Tahiti gemacht habe.
    Rechtzeitig geplant und gebucht, kann man da die Preise für einen Overwater-Bungaloo von ~750$ auf 350$ reduzieren......



    Ich glaube, ich werde mit der Zeit eher mehr Meilen haben als wir verfliegen können. Denn für 110.000 Meilen so ein Flug plus Steuern und Gebühren, da fliegen wir lieber Economy.


    Für Leute, die grundsätzlich auch auf Longhauls Eco fliegen würden, lohnt sich das Meilengenerieren in der Tat nur in sehr begrenztem Umfang dort, wo es quasi "kostenlos" ist.


    Wenn Du mal so weit bist, dass Du es ablehnst Dich 10 oder 12 Std. über Nacht in die Heringsklasse zu pferchen, dann sieht die Rechnung einfach anders aus.
    Oder es fängt schon damit an, dass Du einfach flexibel planen muss, weil sich jederzeit irgendwas ergeben kann, dass die Umplanung/Stornierung der Reise erfordert, da flex-Eco-Klassen oft teurer sind, als non-Flex-Business-Sale-Tickets.


    Genau da schlägt da die große Stunde der Award-Tickets. In den letzten 4 Jahren hatte ich derfinitiv mehr stornierte/geänderte Buchungen als die die wir so abgeflogen sind wie ursprünglich gebucht.


    Auch sehr interessant ist die Möglichkeit Gabel-, Doppelgabel- oder Oneway-Flüge ohne (signifikanten) Aufschlag buchen zu können.


    Wie schon gesagt: Ich bin auch erst seit ~6 Jahren auf den Geschmack gekommen. Aber wenn man sich mal mit den Möglichkeiten beschäftigt, dann steigt auch gleichzeitig der Appetit :D ;)