330d touring als Dienstwagen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    so jetzt 4000km mit meinem 1,5j alten 330d Limo zurückgelegt. M-Pak und sonst fast volle Hütte. Habe keine spezielle Bremse und auch noch nicht das Performance Pak.
    Bis jetzt ganz zufrieden, keine Defekte oder ähnliches. Einzig was hier schon beschrieben wurde der Fahrspaß geht etwas verloren, zu meinen Vorgänger dem E87 123d als Schalter fehlt mir irgendetwas. Man bekommt kaum etwas vom Speed mit und das Gewicht macht mit den Serienbereifung (18 Zoll) und der Standardbremse dem Wagen zu schaffen.
    Gestern war ich ihn testen beim Freien fahren auf dem Lausitzring, schon nach kurzer Zeit ein weiches Bremspedal !!! Leistung ist satt, aber die kleinen und leichteren Fahrzeuge haben halt Vorteile beim anbremsen und in den Kurven, da wünsch ich mir den 1er zurück. Verbrauch lag bei Vollast ca 21l und auch bei 30° ging er nie in den Notlauf.
    Fazit der 330d ist die perfekte Reiselimo schnell und sparsam mit der 8 Gang, aber es ist kein Wagen für den Trackday dann sollte man das Perfor. Pak mit Semislicks nachrüsten.

    Thomas

  • Hi,


    das Problem habe ich mit meinem 330d auch und dachte bisher auch immer, es sei was thermisches da das nur in Kombination von hoher A-Temp und scharfer Fahrweise auftrat.


    Habe das beim heutigen Service mal moniert und siehe da: Turbolader (bzw. die VTG) kaputt. Also ruhig mal checken lassen, normal ist das nicht ;)



    danke für den Hinweis!

  • Hallo,
    Gestern war ich ihn testen beim Freien fahren auf dem Lausitzring, schon nach kurzer Zeit ein weiches Bremspedal !!! Leistung ist satt, aber die kleinen und leichteren Fahrzeuge haben halt Vorteile beim anbremsen und in den Kurven, da wünsch ich mir den 1er zurück. Verbrauch lag bei Vollast ca 21l und auch bei 30° ging er nie in den Notlauf. Fazit der 330d ist die perfekte Reiselimo schnell und sparsam mit der 8 Gang, aber es ist kein Wagen für den Trackday dann sollte man das Perfor. Pak mit Semislicks nachrüsten.


    Den 330d auf der Rennstrecke zu bewegen, halte ich für ziemlich sinnfrei. Weder das Gewicht, noch der Schwerpunkt eignen sich dazu. Da werden Sportbremsen und Slicks auch nicht viel verbessern können. Ein Kombi ist und bleibt ein Kombi und das ist für mich auch der Grund warum ich einen großen Diesel in einem Kombi für die optimale Kombination halte. Schub von unten, geringer Verbrauch und eine gute Elastizität. Für richtig Fahrspass muss man sich halt Autos kaufen, die dafür gebaut sind. Zweisitzrige Gefährte mit weniger Gewicht und Benzinermotoren eignen sich da hervorragend. Ein Ariel Atom wäre hierfür mein Traumfahrzeug. 60 TEUR sind aber viel Holz zum Spasshaben und so reicht mir auch das Z4 Coupe, das ich bisher noch nie auf einer Rennstrecke bewegt habe.

  • richtig, egal in welcher Kombi ist ein Fxx 330d sinnfrei auf der RS, weil viel zu schwer etc. Schon im Straßenverkehr hart gefahren, gehen Reifen und Bremsen sofort in die Knie


    mit einem 335i F30 leer geht ne flotte Runde NS. Aber alles heutige von BMW ist zu schwer für die RS! Kann man vergessen.


    BMW3erFan; 21L sehr gut! Das hat außer dir und mir noch keiner geschafft, stimmt aber, bekommt man aber nur schwer hin auf eine längere Distanz


  • Ich hatte ihn in der Boxengasse genullt, bin dann 2Turns gefahren und hatte um die 21l Durschnitt drauf. Habe mich gewundert warumauf der Heimfahrt bei Viertel vollen Tank die Reserve Lampe ansprang !!! 8|

    Ich weiß dass der 330d auch wiemeiner als Limo nicht geeignet ist für RS. Der 123d war damals schon spritzigerin Kurven und auf der Bremse. Ich dachte halt die 120kg unterschied im Gewichtmachen nicht so viel aus. Weit gefehlt , ich denke dannspare ich mir das Performance Kit und hole mir lieber ein Motorrad ! :top:

    Thomas

  • Kurz in 10 Sätzen, wie es mir mit dem 330d auf den letzten 30tkm ergangen ist. In 14 Monaten bin ich 30tkm gefahren und davon rund 70% Autobahn.


    • Der Motor läuft gut, tritt dir v.a. wegen des Getriebes aber nicht ins Kreuz, sondern geht eher wie ein Gummiband
    • der Verbrauch ist sehr moderat und ihr findet ihn links in meiner Signatur
    • 250 (Tacho 260) erreicht er recht zügig
    • den Sportmodus habe ich so justiert, dass die Lenkung stramm ist, das Getriebe aber im normalen Modus schaltet, da ich es nicht mag, wenn die Kiste dauerhaft nur im 7ten und nicht im 8ten fährt.
    • das M-paket und die 19 Zöller sorgen dafür, dass der Wagen wie auf Schienen auch durch sehr schnelle AB-kurven geht
    • im Innenraum ist es, anders als im E60, sehr laut. Mein Wunschszenario 250kmh fahren und parallel telefonieren, ist daher kaum möglich. Ab 200 werden die Windgeräusche zu stark.
    • Der Innenraum gefällt sonst gut und alles ist intuitiv bedienbar.
    • Das große Navi ist auch ok und an das Headup und die Rückfahrkamera gewöhnt man sich auch schnell
    • Mit dem Pano-Dach werde ich nicht warm. In der Stadt (Abgase) will man es eigentlich nicht offen haben und auf der AB so oder so nicht. Das Gewicht kommt auch noch hinzu, so dass ich beim nächsten Auto auch gut darauf verzichten kann.
    • Für 4 Leute ist ausreichend Platz, der Gebäckraum ist aber durch den schräg abfallenden Kofferraumdeckel doch kleiner als man denkt und ich bin mal gespannt, wie es mit dem ersten Kinderwagen passen wird.
    • Meine Frau liebt das Auto und fährt nur noch Z4, wenn sie muss (ich mit dem 3er unterwegs bin) - dieser steht nun fast ausschließlich in der Garage und wird nur noch am Wochenende bewegt. Mehr als 2-3tkm p.a. werden es damit nicht. Der Wagen macht noch so viel Spaß, dass ich mich zu einem Verkauf noch nicht durchringen kann und vielleicht auch nie werde.


    Alles in allem bin ich mit dem Wagen zufrieden. Er ist zwar etwas zu laut und bockig, macht aber durchaus Laune. Ohne Typenschild wird man auf der AB meist unterschätzt. In der Regel bedarf es aber schon deutlich größerer >530d Fahrzeuge, um Platz machen zu müssen. Die Lenkradwippen helfen beim Runterschalten auch ohne Kickdown. Ich bin auf den nächsten 3er gepannt, der nach der Leasinglaufzeit Mitte 2018 bestellbar sein sollte und hoffe, dass der 330d dann immernoch ein R6 sein wird. Falls nicht, muss ich wohl auf den 335d/340d umsteigen. Den Preis wird das noch weiter durch die Decke treiben - 68.000 EUR LP sind für den Wagen schon heute eine Offenbarung - man gönnt sich ja sonst nichts...



    BG, Spielkind

    5 Mal editiert, zuletzt von spielkind ()

  • Kurz in 10 Sätzen, wie es mir mit dem 330d auf den letzten 30tkm ergangen ist. In 14 Monaten bin ich 30tkm gefahren und davon rund 70% Autobahn.

    • das M-paket und die 19 Zöller sorgen dafür, dass der Wagen wie auf Schienen auch durch sehr schnelle AB-kurven geht


    BG, Spielkind


    Fahre auch 19" mit adaptiven Fahrwerk und Eibach Federn (VFL) und kann nicht bestätigen, dass der Wagen, wie auf Schienen liegt. Weder auf der AB, noch auf kurvigen Landstraßen fühlt sich das sicher und / oder sportlich an.
    Ich werde diesbezüglich im nächsten Jahr auf ein einstellbares Fahrwerk umrüsten (KW oder ähnl.).
    Zudem finde ich auch die Lenkung um die Mittellage nicht ausreichend direkt.
    Ansonsten lebt das Auto von der gelungenen Motor- Getriebekombination (fahre mittlerweile PPK), sodass ich insgesamt zufrieden bin.


    Gruß
    Dirk


  • [*]Für 4 Leute ist ausreichend Platz, der Gebäckraum ist aber durch den schräg abfallenden Kofferraumdeckel doch kleiner als man denkt und ich bin mal gespannt, wie es mit dem ersten Kinderwagen passen wird.


    Dann bist aber eher klein ;)
    habe noch keinen dreier gesehen, wo jemand hinter mir, 1.85 gross noch halbwegs bequem Sitzen kann, ausser ich machs mir ungemütlich.



    Fahre auch 19" mit adaptiven Fahrwerk und Eibach Federn (VFL) und kann nicht bestätigen, dass der Wagen, wie auf Schienen liegt.


    Ich befürchte auch, wenn du an adaptiven Fahrwerk nur Federn wechselst, verschlechterst du das ganze eindeutig

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. (Henry Ford)


  • Kann mich da driver 7 auch nur anschließen. Hinten ist es wirklich sehr eng von der Höhe. Das ist ein Mängelpunkt für mich

  • Driver hat es noch freundlich ausgedrückt.
    Gelinde formuliert ist die Beinfreiheit im F30 ein Witz!
    In einem Golf 7 sitzt man dagegen hinten wie der König.


    Scheinbar haben das aber Fahrzeuge dieser Klasse so an sich. Fahre nun eine C-Klasse, bei der es hinten ebenso, wenn auch nicht ganz so eng zugeht wie im F30...
    Für eine Vierköpfige Family evtl. mit Kinderwagen ist der F30 schlichtweg nicht geeignet.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Äh ja. Seit dem wir unseren Pampersbomber haben, habe ich jedes mal einen Graus, die Kids bei mir mitzunehmen, ehrlichgesagt. Den Kindersitz zu befüllen oder die Babyschale anzuschnallen ist jedesmal eine Herausforderung, wenn man es 3 Wochen beim Sharan macht (mit Schiebetür) und dann 1x im F31.


    Mit Familie merkt man erst, wie "unpraktisch" die BMWs doch so sind.


    Aber ein BMW hat schön und sportlich zu sein und nicht praktisch. :cool:

    Grüße
    Markus <-- formerly known as powders


    To be or not to be · Shakespere | To do is to be · Nietzsche | To be is to do · Sartre | Do be do be do · Sinatra


  • Ist jetzt nicht unbedingt auf dich (Halunke) gemünzt, aber generell finde ich diese Diskussion immer sehr ulkig.
    Auf der einen Seite wird BMW wütend die Abkehr von alten Tugenden wie 6-Zylinder und Heckantrieb vorgeworfen, um direkt danach den mangelnden Platz auf der Rückbank anzukreiden. Mit quer eingebautem 4-Zylinder und Frontantrieb schafft das auch BMW, siehe Active Tourer. Und mit dem F34 3er GT hat BMW einen 3er mit fürstlich Platz auf der Rückbank im Angebot.
    Ich persönlich finde den Knieraum im F31 hinten großzügig, im Vergleich mit den Vorgänger-Generationen. Beim E91 wars noch wirklich eng.

  • Sehe ich genauso, das Raumangebot im F 31 ist nicht schlecht.


    Nervig finde ich nur die Gurtschlösser, da kommt man kaum dran - das geht im 5er sehr viel besser, Schlösser gut erreichbar.

    Grüße Peter

  • Ist jetzt nicht unbedingt auf dich (Halunke) gemünzt, aber generell finde ich diese Diskussion immer sehr ulkig.
    Auf der einen Seite wird BMW wütend die Abkehr von alten Tugenden wie 6-Zylinder und Heckantrieb vorgeworfen, um direkt danach den mangelnden Platz auf der Rückbank anzukreiden. Mit quer eingebautem 4-Zylinder und Frontantrieb schafft das auch BMW, siehe Active Tourer. Und mit dem F34 3er GT hat BMW einen 3er mit fürstlich Platz auf der Rückbank im Angebot.
    Ich persönlich finde den Knieraum im F31 hinten großzügig, im Vergleich mit den Vorgänger-Generationen. Beim E91 wars noch wirklich eng.




    Sicherlich war das etwas überspitzt formuliert. Ich selbst brauche die Rückbank im Grunde sowieso nie, da dort niemand mitfährt. Es ist nur erstaunlich, dass die Fahrzeuge in den Abmessungen gefühlt immer größer werden - jedoch nicht da, wo man es sinnvollerweise erwarten würde.


    Ich denke beim 3er spielt der Faktor "Lifestyle" eine nicht untergeordnete Rolle. Man weiß es ohnehin vor einem Kauf.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Es ist nur erstaunlich, dass die Fahrzeuge in den Abmessungen gefühlt immer größer werden - jedoch nicht da, wo man es sinnvollerweise erwarten würde.


    Die Frage ging mir auch schon durch den Kopf. Der aktuelle 3er (der mir vom Platz her reicht, ich fahre aber auch zu >90% max. zu zweit) ist inzwischen ja fast so groß wie ein alter 5er, unten mal die Maaße (laut Wikipedia) zum Vergleich:


    F30 Länge 4,62 m, Breite 1,81 m (ohne Spiegel)
    E39 Länge 4,78 m, Breite 1,80 m


    Trotz des eher überschaubaren Unterschieds in der Länge hat der E39 gefühlt (nachgemessen hab ich's nicht) erheblich mehr Platz auf der Rückbank und v.a. im Kofferraum und dass, obwohl der Maschinenraum ja im Gegensatz zum F30 noch Platz für einen V8 vorhalten musste. Wo ist da der Fehler? :confused:

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.


  • F30 Länge 4,62 m, Breite 1,81 m (ohne Spiegel)
    E39 Länge 4,78 m, Breite 1,80 m


    Trotz des eher überschaubaren Unterschieds in der Länge hat der E39 gefühlt (nachgemessen hab ich's nicht) erheblich mehr Platz auf der Rückbank und v.a. im Kofferraum und dass, obwohl der Maschinenraum ja im Gegensatz zum F30 noch Platz für einen V8 vorhalten musste. Wo ist da der Fehler? :confused:


    Na ja, 16 cm ist schon jede Menge Holz - und ein V8 ist ja nicht länger als ein Reihensechser sondern eher kürzer aber dafür breiter...;)
    Außerdem vermute ich, daß (Fußgänger)Crashvorschriften den Vorderwagen des F30 eher länger werden lassen - natürlich auf Kosten des Rests.

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Hallo in die Runde,


    der Platz im Innenraum ist völlig ausreichend. Ich bin 1,83m groß und ein Sitzzwerg (d.h. lange Beine) und sitze auch eher dichter am Lenkrad und so hat man hinter mir auch noch gut Platz. Das Lenkrad habe ich auf der AB immer in beiden Händen, da ich bei unbegrenzt meist Vollgas fahre und jede Sekunde Reaktionszeit sparen möchte.


    Ich habe kein adaptives sondern "nur" das M-Fahrwerk. In Autobahnkurven fährt sich der Wagen sehr ruhig und sicher. Auf der Landstr. ebenso - nur, wenn die Kurven enger werden, merkt man das hohe Gewicht.


    Der Kofferraum des F31 ist recht klein. Alleine der Rollokasten für die Kofferraumabdeckung und für das Trenngitter wiegen schon enorm viel und nehmen Platz werg. Das sehr schräg abfallende Heck sind dem Volumen ebenfalls abträglich.


    ... und so werde ich mir beim nächsten auch mal den 5er angucken. Dieser ist für die Berliner Innenstadt leider deutlich zu lang und v.a. breit, so dass man irgendwo Abstriche machen muss.


    Bei anderen Marken wird man leider auch nicht fündig. Selbst die E-Tonne verliert von Modell zu Modell Kofferraum. Ein Van kommt nicht in Frage! Ist ja schließlich auch ein Businesswagen.


  • Das mit dem Platz scheint wohl ein sehr relatives Empfinden sein ;): Wir haben einen F11 mit Komfortsitzen, und finden das Platzangebot für die Grösse des Autos schon sehr grenzwertig. Meine Frau ist 1m83 gross und hat entsprechend lange Beine. Wenn sie ihren Sitz für sie eingestellt hat, wird es für mich (1m80 - eher kurze Beine ;) ) schon recht eng... Daher kam für uns ein F31 nie in Frage...