Schlüsselbatterie Lebensdauer

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Sacht mal ...


    ist es normal, dass die Batterie (CR2032, verschiedene Marken) im E70-Schlüssel
    alle paar Wochen leer ist, bzw. vom Auto als leer gemeldet wird?
    (Der Schlüssel / Fernbedienung funktioniert trotzdem).


    Wie sind denn da Eure Batterie-Lebensdauerwerte?

  • E70-Schlüssel


    Wieso ist da bei Dir eine Batterie drin? Da gehört ein Akku rein, der aufgeladen wird, wenn der Schlüssel im Slot steckt. Die Akkus in meinen E70-Schlüsseln sind jetzt 9 Jahre alt und funktionieren immer noch tadellos.


    Gruss
    Andreas

  • Wieso ist da bei Dir eine Batterie drin?


    Weil der Schlüssel zum Komfort-Zugang gehört, da ist eine CR2032 drin.


    Der normale Schlüssel hat einen Akku, da hast Du Recht.
    Den meinte ich aber nicht ;)

  • Weil der Schlüssel zum Komfort-Zugang gehört, da ist eine CR2032 drin.


    Ah, daher. Dann kann ich leider nicht helfen, Komfortzugang habe ich nicht. ;)


    Dafür weiß ich jetzt einen Grund mehr, warum ich ihn auch geschenkt nicht haben wollen würde. :D :p


    Gruss
    Andreas

  • Also alle paar Wochen ist sicher nicht richtig. Bei uns machen die CR2032 immer nach ca. 2 Jahren schlapp. Das war so in E82, E60 und E93.


    Wo bei dir aber die Ursache liegt, weiß ich auch nicht :/

  • Ah, daher. Dann kann ich leider nicht helfen, Komfortzugang habe ich nicht. ;)


    Dafür weiß ich jetzt einen Grund mehr, warum ich ihn auch geschenkt nicht haben wollen würde. :D :p


    Ist wirklich der letzte Mist. Eines der Extras die sich gut anhören aber im Alltag nerven. Ich werde es nicht noch mal mitbestellen, außer ich komme in irgend einem Paket nicht drum herum. Das der Schlüssel wieder wie damals beim E36 regelmäßig eine neue Batterie braucht ist nur der Gipfel des Eisberges....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Jan Henning
    Musstest Du damals bei Deinem 328 die Batterie oft tauschen?


    Ich beim Hauptschlüssel noch nie, die des Zweitschlüssels scheint aber defekt zu sein.
    Der wird aber auch nie benutzt. Wollte die Schlüssel nur mal tauschen, weil der noch neuwertig ist.

  • Und wieder das Foren - Syndrom; spätestens nach dem dritten Sachbeitrag wird wieder über die Sinnhaftigkeit "sinniert". Manches ändert sich wohl nie.


    Zum Topic: Zwei Jahre haben die bei uns nur die gehalten, die ab Werk waren. Alle danach gekauften waren einfach Schrott und hielten nur Wochen.
    Allerdings kann man die noch ewig nutzen trotz "Gong"
    Werd mal welche bei BMW bestellen.

  • Jan Henning
    Musstest Du damals bei Deinem 328 die Batterie oft tauschen?


    So alle 2 Jahre, wenn ich mich recht erinnere... Schlimm ist das eigentlich nicht gewesen, aber da war es ja auch noch ein echter Schlüssel mit einem Bart, er funktionierte als Schlüssel auch ohne Batterie, nur eben die Funkfernbedienung nicht mehr. Beim W202 C180 meiner Mutter geht dann auch der Schlüssel nicht mehr, da die Wegfahrsprerre ohne Batterie im Schlüssel den Motorstart nicht frei gibt. Dafür hat das Servicemäppchen ein Fach für 2 Ersatzbatterien, man soll dann den Gummi aus dem Beifahrertürschloß prokeln, die Tür mit dem Bartschlüssel öffnen und dann die Batterien aus dem Handschuhfach in den Schlüssel tun um wieder fahren zu können.:kpatsch:


    BTT: Bei meinem jetzt habe ich bei jedem Ölwechsel die Batterien im Schlüssel mit tauschen lassen. Der kluge Mann baut vor.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Bei meinem E61 hat sich auch monatelang noch trotz Warnmeldung funktioniert. :)
    Finde den Komfortzugang super, hab ich früher auch als unnötig angesehen, möchte ich aber jetzt nicht mehr missen! :top:

  • Und wieder das Foren - Syndrom; spätestens nach dem dritten Sachbeitrag wird wieder über die Sinnhaftigkeit "sinniert". Manches ändert sich wohl nie.


    :D Ist aber nicht nur hier so, ich bin es seit Jahrzehnten gewohnt ;)




    Zum Topic: Zwei Jahre haben die bei uns nur die gehalten, die ab Werk waren. Alle danach gekauften waren einfach Schrott und hielten nur Wochen. Allerdings kann man die noch ewig nutzen trotz "Gong"
    Werd mal welche bei BMW bestellen.


    Interessant! Eigentlich sollte doch jede CR2032 gleich sein (3V Lithiumzelle). Werde das mal im Hinterkopf behalten.


    .


  • Beim W202 C180 meiner Mutter geht dann auch der Schlüssel nicht mehr, da die Wegfahrsprerre ohne Batterie im Schlüssel den Motorstart nicht frei gibt. Dafür hat das Servicemäppchen ein Fach für 2 Ersatzbatterien, man soll dann den Gummi aus dem Beifahrertürschloß prokeln, die Tür mit dem Bartschlüssel öffnen und dann die Batterien aus dem Handschuhfach in den Schlüssel tun um wieder fahren zu können.:kpatsch:


    Will ja nicht lästern, aber sieht so "Das Beste oder nichts aus"?. Der BMW Schlüssel funktioniert auch mit leerer Batterie noch (an die Markierung an der Lenksäule halten). Die Knopfzellen der C-Klasse sind dagegen nach mehreren Jahren draussen im Auto noch leerer als die im Schlüssel, wenn man sie dann mal wirklich braucht :kpatsch:


    Ich hab den Komfortzugang jetzt erst seit zwei Wochen, kann mich darüber bisher nicht beschweren. Funktioniert so wie er soll. Allerdings ist es extrem ungewohnt, nicht mehr abzuschließen und nichts mehr ins Zündschloss zu stecken. Ich lauf immer vom Auto weg und denke "irgendwas hast Du jetzt vergessen" :crazy:. Und beim Einsteigen krame ich auch immer erstmal nach dem Schlüssel, bis ich merke daß ich den gar nicht mehr brauche...

  • Naja... der W202 erschien 1993.


    Den willst Du technisch nicht ernsthaft mit einem BMW vergleichen, der Komfortzugang hat, oder? ;)

    Es ist nicht so, als hätte man es nötig, ein altes Auto zu fahren - man hat es nur nicht nötig, ein neues zu fahren!

  • Naja... der W202 erschien 1993.


    Den willst Du technisch nicht ernsthaft mit einem BMW vergleichen, der Komfortzugang hat, oder? ;)


    Doch, werde ich. Und stelle leider fest das die in Anbetracht der 20 Jahre zu erwartenden Unterschiede (oft euphemistisch "Fortschritte" genannt) leider in dem Punkt nicht vorhanden sind. Zumindest konnte der E46 eines besser: Seinen Schlüssel selber aufladen.


    Die "Handschufachbatterien" des Benz sollten übrigens nie überaltern, sondern ähnlich wie der Verbandskasten wenn die Haltbarkeit abläuft bei der Inspektion gewechselt werden. Wir wissen ja wie gut das mit den Verbandskästen klappt :rolleyes:


    Aber BTT: Wir diskutieren hier ja über einen Konstruktionsmangel. Oder Rückschritt, je nach dem wie man das sieht.


    Vielleicht ist es ja auch beim E70 besser gelöst als bei meinem aber ich habe zum einen wie ich hier schon häufiger geschrieben habe nur die "Sensorflächen" an den vorderen Türen, wenn ich also meine Tasche, Jacke oder einen Mitfahrer hinten zuerst reinlassen will darf ich wie früher ohne Funkfernbedienung doch am Türgriff vorne nesteln oder muß die Fernbedienung aus der Tasche grabbeln. Dann ist das mit dem "am Türgriff nesteln" wörtlich zu verstehen: Finger auf die geriffelte Fläche, zählen "einundzwanzig-zweiundzwanzig-dreiundzwanzig"-"Klick" die das Auto ist zu. Dann Aufmachen: Hand um den Türgriff, Türgriff ganz herausziehen - nichts, zu schnell gewesen, kaum ärgert man sich das das wieder nicht richtig funktionierte kommt doch das "Klick" und der Wagen ist offen. Türgriff wieder loslassen und noch mal ziehen, ja, beim zweiten mal klappts. Aber bloß nicht den Türgriff in der Hand halten. Je nachdem wie man angefaßt hat kommt man auch schon mal an die geriffelte Fläche - und "Klick" ist das Auto wieder zu.... :kpatsch:


    Definitiv eines der Extras die ich nie wieder bestellen werde.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Dich habe ich gar nicht gemeint, sondern Deinen Nachposter...

    Es ist nicht so, als hätte man es nötig, ein altes Auto zu fahren - man hat es nur nicht nötig, ein neues zu fahren!

  • Ja, ich geb's zu. Ich habs nicht so mit den W-Nummern von MB. Kenne nur die interessanten (R108, W123, W124 z.B.) :D. Dachte der wäre aktueller.

    Aber eins ist mir am BMW-Komfortzugang aufgefallen: In der Waschbox ist er verwirrt. Sobald man mit den Hochdruckstrahler nur in die Nähe des Türgriffs kommt, schließt der auf und zu...

    Zu den Batterien: Welche Marke verkauft BMW als Ersatzteil? Die gibt's sicher auch im freien Handel. Und wahrscheinlich fällt bei denen die Spannung erst ab, wenn sie wirklich fast leer sind. Im Gegensatz zu den anderen Batterien. Deshalb werden die so früh als leer gemeldet.

  • Scheint aber Markenübergreifend zu sein, musste letztens bei meinem Golf 7 nach 2 Jahren (45.000 km) die Batterie wechseln da der Komfortzugang nur noch widerwillig funktionierte.

    "Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen" (Heiner Geißler)

  • Dann Aufmachen: Hand um den Türgriff, Türgriff ganz herausziehen - nichts, zu schnell gewesen...


    Mhhh... entweder funktioniert das bei dir anders als bei mir, oder du machst es einfach falsch.
    Hand um den Türgriff, Tür schließt auf, dann am Griff ziehen.
    Funktioniert zu 100% einwandfrei.