Luftfederung defekt -was lohnt da noch?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Moin!


    Unser alter X5 macht jetzt das erste Mal richtig Zicken.
    Nicht das wir damit nicht irgendwann gerechnet hätten, der Problemfall 2-Achs-Luftfederung war ja bekannt. Aber man glaubt ja irgendwie, mir passierts nicht.


    X5 4,4i, Bj 11/03 und 54000km, erste Hand, nichts dran zu sehen, kein Rost o.ä.
    Ende Januar gings los, beim Bremsen rechter Luftbalg geplatzt, muß natürlich erneuert werden, 1000€. Danach hängt er mal hierhin, mal dorthin, steht nur nicht mehr gerade.
    Anzeige "Niveaureglierung inaktiv" und Schalter lässt sich nicht bedienen. Steuergerät defekt, wieder 1000€, das wärs dann aber. Hier hab ich aber den Schlussstrich gezogen und hab gesagt, kein Euro mehr wenns das nicht war. Letzte Woche hing er vorne rechts, beim ersten Mal pumpte er sich noch hoch beim Öffnen, danach nicht mehr. Ich bin noch zum Freundlichen gehumpelt, da wars wieder normal. Er blieb dort noch einige Tage, war wieder abgesackt, dann haben sie nochmal einen Höhenabgleich gemacht und wir sollten hoffen, dass es das war. Vorhin geschaut, hängt vorne links wieder runter.
    Das solls jetzt gewesen sein?
    Selbst die BMW-Händler sagen das wird ein Fass ohne Boden, keine Fehler gespeichert und man tauscht ein Teil nach dem Anderen. Am Ende ist man ca 7K€ los.
    Wenn der Wagen jetzt dem Alter entsprechend abgeritten wäre, würde ich ihn ja weggeben, aber eigentlich könnte er noch lange bleiben.


    Deshalb die Frage, gibts mittlerweile einen Weg das Luftfahrwerk gegen ein normales zu tauschen? Ich tip mal: Technisch warscheinlich kein Problem, aber ABE erlischt?
    Oder gibts da mittlerweile einen gangbaren Weg?


    Gruß Andreas

  • Hab das auch hinter mir, hinten und vorne plus Steuergerät getauscht und Ruhe war. Kostenpunkt aber keine 7000€, sondern "nur" etwa 2.500€. Seitdem ist Ruhe. Mir wurde aber gesagt, umbauen ginge nur mit noch höheren Kosten.

    Grüße aus dem Taunus, Thomas

  • Moin!


    Naja,wenn ich so rechne 4X1000€ für Federbeine plus 1000€ Steuergerät plus Kompressor plus Höhensensoren und natürlich Einbau, da bin ich nicht weit weg.


    Ne freie Werkstatt mit BMW-Erfahrung hab ich hier (26XXX) noch nicht ermitteln können.
    Sowieso ärgerlich, sinnvoller wäre ein fairer Komplettpreis für ne Überholung des gesamten Systems, wenn schon keine Fehler abgelegt werden.


    Aber die wollen glaub ich lieber neue Autos verkaufen.


    Gruß Andreas

  • Ist zwar ein paar Monate her aber hier meine Meinung dazu:


    Wo viel komplizierte Technik, da die Gefahr, dass teure Reparaturen notwendig werden. Da muss man BMW nicht unterstellen, dass die lieber neue Autos verkaufen wollen. Denn - es stimmt und es wissen eh alle :)


    Mal ernsthaft - bei meiner BMW Niederlassung bekomme ich aufgrund des Alters meines BMWs (BJ 2005) tatsächlich Prozente auf Teile und Arbeit. Das haben die mir im letzten Jahr einfach so angeboten - ohne, dass ich irgendwie genörgelt hätte. Das solltet Ihr bei BMW mal ansprechen.


    Es ist natürlich Kacke, wenn die Mechaniker nicht wissen, was Sache ist. Teiletausch als Glücksspiel ist nicht im Sinne des Kunden.
    In Deutschland hat man da irgendwie eh den kürzeren gezogen. Man hat keine Alternative, wenn man z.B. die Airride-Federbeine braucht. In USA und GB kann man durchaus auf dem Zuberhörmarkt passende Ersatzteile kaufen.


    Eine Umrüstung auf Serienfahrwerk ist aber kein Hexenwerk - teuer ist es auch nicht.


    Rechnet mal selbst...


    -4 x Federn (nicht BMW sondern z.B. Bilstein B3 Serienersatzfedern)
    -4 x Stoßdämpfer - sofern notwendig (nicht BMW sondern z.B. Bilstein B4 Serienersatzdämpfer)
    -Kleinteile - sofern notwendig (neue Stützlager, Manschetten/Federwegbegrenzer für Stossis, Federunterlagen etc.)


    Die Leitungen könnte man evtl. drinlassen. Die Elektronik könnte man ja rauscodieren. Für diese Serienersatzteile braucht man weder Eintragung noch ABE. Ob dein Luftfahrwerk aus dem Fahrzeugschein ausgetragen werden muss, ist ne andere Frage. Ich habe für 4 x B3 Federn und 4 x B4 Dämpfer keine 1000 Euro bezahlt (bei Tausch "Sportliches Fahrwerk" gegen Serienfahrwerk).

    11 Mal editiert, zuletzt von silyb0y ()

  • Moin!


    Ich habe bei einem versierten BMW-"Bastler" nachgefragt, die Aufnahmen an der Hinterachse sollen für den Umbau auf Normalfahrwerk nicht passen.


    Er steht jetzt immer noch defekt hier rum, nachdem er nochmal einen Monat in der Werkstatt war und immer noch nur planlos weiter Teile getauscht werden sollten.


    Allerdings habe ich BMW angeschrieben und es wird sich um das Problem tatsächlich gekümmert.


    Ich hänge an dem Wagen aber nicht, im Zweifel wird es sowieso zu einem Ersatzkauf kommen.


    Gruss A.

  • Ich kenne deinen "versierten" Schrauber nicht. Ich weis nur, dass andere Leute vor dir auch schon das Problem hatten und so unmgölich ist der Umbau irgendwie nicht :) Google doch mal nach


    "e53 coil spring conversion"


    Oder schau dir die "e53 coil spring conversion kits" an. Die bestehen nur aus Federn und Federunterlagen.


    LG


    silyb0y

    Einmal editiert, zuletzt von silyb0y ()

  • Moin!


    Ja stimmt, sehr interesssant.
    Aber warum erscheint da keine deutsche Firma, die das anbietet.
    Meist sind bei anderen Modifikationen beim Googeln oder bei Youtube schnell deutsche Firmen am Start, die sowas anbieten.
    Könnte es sein dass man sowas bei uns eben nicht legalisiert bekommt, sprich keinen TÜV? Betriebserlaubnis oder ABE erlischt ?
    Ansonsten muss ich Dir Recht geben, für den Preis hätte ich das auch eher gemacht als weiter an der Luftfederung rumzusuchen.


    Ich hatte für den Umbau nur einen Tip bekommen, kenne selbst niemanden.
    Derjenige hat den Umbau schon am Telefon abgewürgt, soll nicht möglich sein.
    Mehr weiß ich auch nicht.


    Was macht denn dann die Überwachungselektronik, kann man das Steuergerät drinlassen und irgendwie auf "deaktiviert" stellen?
    Hat das irgendjemand hier im Forum schon mal durchgezogen?


    Gruß Andreas

  • Man findet in DE vllt. keine Umbaukits aber es gibt genügend Hersteller die Federn anbieten.
    IMHO ist es technisch kein Problem, ein E53 auf das Standardfahrwerk umzubauen.
    Von rechtlicher Seite sehe ich es nicht als problematisch an, sofern dein Fahrzeug auch mit Serienfahrwerk angeboten wurde.
    Die Serienersatzteile (kannst auch BMW Teile nehmen aber sind teurer) brauchen an sich keine ABE oder Eintragung.
    Sprech doch mal mit TÜV und BMW Meister bezüglich der Stilllegung des Airride.
    Bezüglich des Steuergeräts solltest du mal in nem Forum vorsprechen, wo es ums Codieren geht. Ich bin da Anfänger und habe nur wenig Ahnung. Ich kann mir aber vorstellen, dass man es rauscodieren kann.


    Und ich erwähn das nochmal -> 4x B3 Federn und 4x B4 Dämpfer kosten weniger als 1000 Euro und du hast eine Quali die Jahre hält.
    Ich hab die Teile nun fast ein Jahr drin -> sind OK.


    MfG

    Einmal editiert, zuletzt von silyb0y ()

  • Kleiner Einwand nebenher eingestreut: wie ist die Leuchtweitenregulierung gelöst bei der Luftfederung?


    Über Niveausensor an der Achse + entsprechendem "Gegenpumpen" des Fahrwerks vermute ich? (so war es beim Ford Explorer)


    Dann liegt da der Knackpunkt bei der Umrüstung auf normales Fahrwerk -> keine Leuchtweitenregulierung vorhanden (manuell bei Halogen / automatisch bei Xenon) und müsste nachgerüstet werden, was die Kosten wieder deutlich nach oben treiben würde.


    Ist ein erheblicher Mangel und somit voll relevant bei einer HU. :rolleyes:


    Wäre jetzt meine Vermutung, denn ein Fahrwerk umbauen ist ja wirklich kein Problem, auch hierzulande nicht.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Jein - beim E39 Touring - werden die Geber natürlich auch für die Leuchtweitenregulierung genutzt, aber in den Scheinwerfern sind Stellmotoren drin welche das ausmergeln und nicht über das Fahrwerk.


    Ich meine früher war die Steuerung im Lichtmodul mit drin (LCM), wurde aber gegen ein eigenes aLWR Modul implementiert

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • Moin!


    Ja, war gestern bei TÜV und BMW, so richtig schlauer bin ich jetzt auch nicht.
    TÜV sagt erstmal ja, wenns den auch ohne Luftfw gegeben hat. Aber eben auch vorgenannte technische Bedenken, auch gerade wg. Xenon-Leuchtweitenregulierung.
    BMW sagt, die haben es mal bei einem anderen probiert und haben sich nicht mit Dekra auf was eintragbares einigen können, eben auch ganz abgesehen davon, dass durch die vielen Probleme und Anpassungen das Ganze dann doch nicht viel billiger als die Komplettreparatur der Luftfedern wird.
    Obs dann noch Anpassungsprobleme beim Umbau durch eventuell andere Achsen speziell beim X5 gibt steht dann noch auf einem anderen Blatt.
    Ich hab nochmal Bilstein angeschrieben, ob die was dafür haben, weil ja immer bei den Umbausätzen steht "nicht für Fz mit Luftfederung".
    Insgesamt sehr unbefriedigend. Zur Krönung ist der Wagen nach der ersten Fahrt seit Wochen über Nacht wieder völlig auf den Boden abgesackt. Es wird also schlimmer mit dem Luftverlust, wenn man ihn fährt als wenn man ihn stehenlässt.


    Gruß Andreas


    Update: Nachricht von Bilstein, für dieses Fahrzeug wird für diesen Umbau nichts angeboten.

    Einmal editiert, zuletzt von A.Schnieder () aus folgendem Grund: Update

  • Amtrack:
    Mein Wagen hat Bixenon. An jeder Achse ist ein Höhenstandssensor dran. Die Schweinwerfer haben Stellmotoren. Es könnte bei der Luftfederung genau so sein - würde Sinn machen. Wildes spekulieren bringt natürlich keine Fakten hervor. Als Betroffener würde ich mich an den PC hocken und Teilelisten vergleichen. Dann hätte ich Fakten.


    @Schnieder:
    Dass Bilstein kein Umrüstsatz anbietet bedeutet noch nix. Ich hätte das auch nicht erwartet. Sonst müsste Bilstein eigens ein Gutachten anfertigen was Kosten verursacht.


    Du spekulierst immer noch darüber, ob bei Luftfederung andere Achsen verbaut sind. Das hättest du zwischenzeitlich klären können... durch Vergleich der Teilenummern. Ist ne Sache von Minuten...