Empfehlung für Soundbar

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

  • Deshalb Teufel. Ich hab z.B nen BT-Speaker


    http://www.teufel.de/bluetooth/boomster-p14705.html


    Das Ding ist ein Monster. :top:

    Breitmaulfrosch

    Mehr Käse = mehr Löcher..mehr Löcher = weniger Käse...Mehr Käse = weniger Käse?

  • Leute, ein guter Ton braucht eine ordentliche Stereobasis und Lautsprecher ein Minimum an Resonanzvolumen.
    Mit so einem Mist "für-zum-Fernseher-draufstellen" wird das doch nichts :flop:


  • Kannte ich noch gar nicht. Danke für den Tipp! :top::cool:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Leute, ein guter Ton braucht eine ordentliche Stereobasis und Lautsprecher ein Minimum an Resonanzvolumen.
    Mit so einem Mist "für-zum-Fernseher-draufstellen" wird das doch nichts :flop:


    Da hast du vollkommen Recht.
    Ich möchte mir aber das Wohnzimmer nicht mit Boxen "verunstalten". Gerade, weil ich letztlich sowieso nur Musik höre, wenn wir Gäste haben. Dann könnte der Ton für den TV ein bisschen gepimpt werden und gut.
    Ich bin den ganzen Tag von Lärm beim Arbeiten umgeben, so dass ich froh bin, wenn es zuhause ruhig ist. ;)

    Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.

  • Ich möchte mir aber das Wohnzimmer nicht mit Boxen "verunstalten". Gerade, weil ich letztlich sowieso nur Musik höre, wenn wir Gäste haben. Dann könnte der Ton für den TV ein bisschen gepimpt werden und gut.


    Gute Lausprecher müssen nicht so groß sein. Mit 2.1, d.h. zwei kleinen Satelliten und einem Subwoofer ist man optisch dezent aber Tonmäßig präsent aufgestellt.
    Was glaubst du wohl, warum der Ton aus dem TV so flach ist? Weil Volumen fehlt.
    So viel größer sind diese TV-Ständer auch nicht, als die Fernsehgehäuse.

    Zitat


    Ich bin den ganzen Tag von Lärm beim Arbeiten umgeben, so dass ich froh bin, wenn es zuhause ruhig ist. ;)


    Guter Ton muss nicht laut sein. Er muss aber alle Frequenzen ausgewogen wiedergeben. Und wenn ein Hersteller (Bose) noch nicht einmal Angaben zum Frequenzgang macht, schrillen bei mir alle Alarmglocken.
    Und wenn du schon bereit bist, 400€ Auszugeben, dann bitte in was Sinnvolles und nicht in den nächsten, akustischen Schrott.
    Ist aber Deine Entscheidung...

  • So viel größer sind diese TV-Ständer auch nicht, als die Fernsehgehäuse.


    70,2 x 7,9 x 31,1 cm bei 8kg für die Lautsprecher. Da ist auf jeden Fall mehr Platz drin als in meinem Flachseher und das hört man deutlich.


    Den letzten "guten" Fernsehton hatte ich in meinem 32er Sony Röhren-TV. Der wog aber auch 69 kg und musste an der Wand anstehen damit er vorne aufs Schränkchen passte. :crazy:


    Interessant evtl. auch der Standby-Verbrauch. TV, Soundbar, PS3 und das WDTV verbrauchen im Standby zusammen nur 1,64 Watt. :top:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

    2 Mal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Und wenn ein Hersteller (Bose) noch nicht einmal Angaben zum Frequenzgang macht, schrillen bei mir alle Alarmglocken.


    Ohne jetzt die Fahne für Bose hochhalten zu wollen, wir haben lediglich einen Bluetooth Lautsprecher von denen, soll es ja Leute geben, die Lautsprecher probehören und dann entscheiden, ob sie den Klang mögen oder nicht. Man kauft Lautsprecher doch nicht nach technischen Daten, genau so wenig wie ein Auto. Man probiert es und sieht dann, ob das Produkt den Vorstellungen entspricht oder eben nicht. Ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung über technische Daten unserer B&O Lautsprecher, die Dinger klingen einfach gut, sind schön anzusehen, sind einfach in der Bedienung und hoffentlich langlebig. Die technischen Daten dazu haben mich beim Kauf am wenigsten interessiert.

  • ..., soll es ja Leute geben, die Lautsprecher probehören und dann entscheiden, ob sie den Klang mögen oder nicht. Man kauft Lautsprecher doch nicht nach technischen Daten, genau so wenig wie ein Auto. Man probiert es und sieht dann, ob das Produkt den Vorstellungen entspricht oder eben nicht.


    *Grins*
    Genau DAS ist ja bei Bose im Laden völlig unmöglich. Alle, die kein absolutes Gehör haben, können Lautsprecher nur im direkten Hörvergleich einschätzen.
    Daher gibt es ja in den großen Mediamärkten die Teststände, bei denen man ja auch die eigene, bekannte Musik mitnehmen sollte.
    Wer steht IMMER extra und kann nicht direkt im Vergleich probegehört werden? Bose :eek:


    Es mag ja sein, dass sich für einige Bose gut anhört. Sie werden aber nie erfahren, dass es auch deutlich billigere Lautsprecher gibt, die sich noch viel besser anhören.
    Und was teuer ist, MUSS ja gut sein :p

    PS:
    Ich kaufe Autos, sehr wohl nach technischen Daten, wie Leistung, Drehmoment, Verbrauch, Zuladung, Abmessungen, und bin nicht der einzige, denke ich mal.

  • Das stimmt nicht. Bei kleineren Händlern kannst du alles vergleichen, da macht man keine Ausnahme. Wenn Bose im Media Markt alleine steht, dann zahlen die extra für den Auftritt. Das machen andere Hersteller genau so. Und wenn wir den Ball weiter spielen, dann würde ich meinen, dass der typische Media Markt Kunde nicht audiophil ist.

  • Ohne jetzt die Fahne für Bose hochhalten zu wollen, wir haben lediglich einen Bluetooth Lautsprecher von denen, soll es ja Leute geben, die Lautsprecher probehören und dann entscheiden, ob sie den Klang mögen oder nicht. Man kauft Lautsprecher doch nicht nach technischen Daten, genau so wenig wie ein Auto.


    Mann kann die Physik nicht überlisten. Für Filme finde ich es :top:
    Für Musik eher :flop:


    Ich habe die zwei Systeme im Einsatz
    1. System 2. Front und Center und Rear mit einem 30cm geschlossenen Sub
    2. System KEF 305


    Das zweite ist gut, jedoch in Ton und "Kraft" nicht mit dem ersten zu vergleichen ;) und das sind bereits andere Sateliten, wie die Würfeln von Bose


    Ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung über technische Daten unserer B&O Lautsprecher, die Dinger klingen einfach gut, sind schön anzusehen, sind einfach in der Bedienung und hoffentlich langlebig. Die technischen Daten dazu haben mich beim Kauf am wenigsten interessiert.


    Das ist ein Produkt mit gutem Ton wo übers Design verkauft wird.


    Der B&O Händler darf definitiv nicht andere Boxen zum vergleiceh nicht neben dran stellen, denn wenn er andere Produkte im gleichen Segment dazustellen würde wäre der Ton ..... ;)

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Das ist ein Produkt mit gutem Ton wo übers Design verkauft wird.


    Mag sein, keine Ahnung. Ich merke gerade, dass ich mich verschrieben habe. Ich meinte B&W. Aber wahrscheinlich ist das auch Schrott, weil es vergleichbar günstigere Lautsprecher gibt... :D

  • Ich schmeisse mal die Nubert in den Ring. Klangmässig habe ich bisher nichts vergleichbares gehört.

    Gute Wahl und v. a. sehr guter Klang. :) Kann dir nur jedes Mal danke sagen.


    Da wir auch Radio darüber hören läuft das Teil permanent, öfter auch ein wenig lauter ;)


    Würde es jederzeit wieder kaufen.

    Diese Signatur enthält unsittliche Bilder und wurde vom Server geblockt.

  • [quote='Breitmaulfrosch','http://www.auto-treff.com/forum/thread/?postID=3251651#post3251651']


    Kannte ich noch gar nicht. Danke für den Tipp! :top::cool:


    Sehr gerne....Ich bin Top zufrieden und hab endlich mal das was ich brauche...:top:


    Ich empfehle dringend die Puk-Fernbedienung!!! Hab je eine im Büro und eine in der Werkstatt liegen. Damit lässt sich der Lautsprecher günstig aufstellen und gut bedienen.

    Breitmaulfrosch

    Mehr Käse = mehr Löcher..mehr Löcher = weniger Käse...Mehr Käse = weniger Käse?

    Einmal editiert, zuletzt von Breitmaulfrosch ()

  • Seit gestern habe ich die Sonos Beam 2. Gen. die auch Dolby Atmos kann.

    Dank eARC Anschluss war alles schnell erledigt, auch die Raumeinmessung.


    Für unsere Zwecke vollkommen in Ordnung. Die Dialoge sind besser zu verstehen und etwas mehr Kraft hat es nun auch.


    Man kann die Soundbar 100 Tage testen. Bisher aber sehr zufrieden.


    Wenn später das Kind na größer ist und etwas mehr Wumms gewünscht ist, kann ich immer noch ein Sonos Sub dranhängen.

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)