Entwicklungsvorstand von BMW geht zu Volkswagen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Glauben die Wolfsburger tatsächlich, dass ein BMW Entwicklungsvorstand ihre piefigen Gefährte besser verkäuflich macht?


    Im niedersächsischen Staatskonzern?


    Da wird Hr. Dies feststellen, dass da Welten aufeinander prallen.


    Viel Glück, hoffentlich war das Schmerzensgeld hoch genug.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Allein schon Wolfsburg im Vergleich zu München...


    Zeigt aber auch, dass BMW einiges richtig macht, wenn der größte deutsche Autokonzern den Entwicklungsvorstand von BMW abwirbt...
    Auch wenn einige hier das kaum glauben wollen, dass BMW was richtig macht... ;)

    Viele Grüße --Michael--
    "Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
    520dT (F11)

  • Und Reithofer zu Siemens. Ganz schon was los hier heute :D


    Aber in den Aufsichtsrat. Außerdem soll er auch Aufsichtsratschef bei BMW werden.


    IMO ist der Diess freiwillig zu VW gegangen, weil er wohl selbst Chef werden wollte.

    Wenn ich mich intelligent unterhalten möchte, führe ich Selbstgespräche.

  • Im Mitarbeiterverzeichnis ist er auch noch. Aber wenn Leute in solchen Positionen zum Wettbewerb wechseln, haben die quasi sofort frei.. ;) :D

  • Scheinbar gibt es bei VW noch viel zu tun..., da kommt ein Mann von BMW ganz recht.


    Oder wie ist das zu verstehen?


    :D


    Um dann frontgetriebene "Sportvans" zu vertreiben, ach da hat er schon die Erfahrung von BMW :D

    "Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen" (Heiner Geißler)

  • Umso schlimmer, wenn BMW beim ersten Wurf einen besseren Van baut, als VW das seit vielen Generationen versucht... Da hilft auch keine Helene Fischer in der Werbung, wenn DAS Auto doch nichts taugt. :D


  • Umso schlimmer, wenn BMW beim ersten Wurf einen besseren Van baut, als VW das seit vielen Generationen versucht...



    :D:D:D:top::top::top:


    Atemlos durch Wolfsburg. Ähhh nee, NACH Wolfsburg.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Umso schlimmer, wenn BMW beim ersten Wurf einen besseren Van baut, als VW das seit vielen Generationen versucht... Da hilft auch keine Helene Fischer in der Werbung, wenn DAS Auto doch nichts taugt. :D



    Sorry, aber das BMW den besseren Van baut halte ich für ein Gerücht (aber das ist wohl Geschmacksache). Und wenn es Helene dazu gibt, umso besser :D . Einfach nur traurig das BMW von seiner Kernkompetenz abgeht und Frontkratzer baut, dass können andere günstiger und besser, siehe Zafira, CMax oder Sportsvan. Aber wie gesagt alles Geschmacksache! Da hilft auch kein so genanntes Premium, zumal selbst die Haptik dem VW unterlegen ist.

    "Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen" (Heiner Geißler)

    Einmal editiert, zuletzt von 325ti ()

  • Da hilft auch kein so genanntes Premium, zumal selbst die Haptik dem VW unterlegen ist.


    Na dann hock Dich doch mal in einen Active Tourer. ;)


    Ich würde mir das Ding auch nicht kaufen, dafür fahr ich zu gerne klassischen Hinterradantrieb. Und ganz allgemein gefällt mir das Segment nicht.
    Wenn BMW aber in der Lage ist, zusätzlich zu seinen Kernmodellen (R6, Hinterradantrieb, ...) noch weitere Produkte anbietet, die dem jeweiligen Segment den fahrdynamischen BMW-Stempel aufdrücken, warum nicht?


    Möglicherweise erleben wir ja noch Zeiten, wo es keinen R6 und generell keinen Kolbenmotor mehr im Auto gibt - und stattdessen ne kleine E-Maschine an jeder Achse. Darf BMW dann keine Autos mehr bauen, weil das nicht zur Marke passt?


    Zu Diess: eigentlich ist das ja eher ein Fahrdynamiker, fährt auch Motorrad. Wie das mit Volkswagen zusammenpasst, erschließt sich mir auch nicht ganz...


  • Ich saß nicht nur im Aktive Tourer, ich bin den gefahren! Ich persönlich kann kaum einen Unterschied in der Fahrdynamik zum Sportstourer erkennen!
    Natürlich kann BMW bauen was sie mögen, aber passt nicht zur Marke. Das ist als würde VW plötzlich einen Sportwagen mit Heckantrieb bauen. Warum müssen heute alle Autobauer alles bauen? Vor einiger Zeit hatte jede Marke seine Kernqualitäten, heute meint jeder Hersteller er müsste in jedem Segment wildern.
    Das aber auch meine persönliche Meinung.

    "Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen" (Heiner Geißler)

  • Zu Diess: eigentlich ist das ja eher ein Fahrdynamiker, fährt auch Motorrad. Wie das mit Volkswagen zusammenpasst, erschließt sich mir auch nicht ganz...



    Hier im "hohen Norden" kann er mal länger schnell fahren, da die Autobahnen 3-spurif ausgebaut und über km schnurgerade sind.


    Das wars dann aber schon und aktuelle ist sogar die A 7 nach HH eine einzige Baustelle.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski