Mein neuer Mini (F56) !

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • ...das einzige was nervt das beim Türöffnen das Wasser vom Dach auf den Sitz läuft, scheint ne Fehlkonstruktion zu sein.



    Wenn´s dich tröstet, das Problem hatten fast alle meine früheren Autos auch...auch BMW hat´s nicht immer hinbekommen, dass es trocken bleibt.
    Beim aktuellen V60 muss ich vorher auch über die Türe grob rüberwischen, damit nicht alles runtertropft...

  • Dann von mir auch nochmal ein Bild. Sieht ja jetzt doch von hinten komplett anders aus als der Mini vom TE, von vorne nahezu gleich.


    Einmal editiert, zuletzt von TomS ()

  • Ich finde den neuen Mini leider einfach nur einen hässlichen Vogel. Von vorne sieht er komplett zugekokst aus mit den komischen Tagfahrlichtern. Der alte war hübsch. Aber das ist nunmal Geschmacksache. Der neue polarisiert deutlich mehr wie die gefällige Gen I und II.


    Im Innenraum finde ich ihn jetzt deutlich hübscher. Die Mini Tugenden wird er haben und dank schleuderleasing werden wir nach wie vor die pickligsten Dinger in einer Vielzahl auf den Straßen sehen.


    Wenn er dir gefällt ist doch super, viel Spaß damit.

  • Hallo CharlyBraun,


    fährst Du noch Deinen F56 CooperD? Immer noch voll zufrieden?


    Wie schlägt sich der Dreizylinder auf längere Sicht, gibts irgendwelche Probleme oder läuft er unauffällig?


    Danke & Gruß

    E46318i

  • Hallo CharlyBraun,


    fährst Du noch Deinen F56 CooperD? Immer noch voll zufrieden?


    Wie schlägt sich der Dreizylinder auf längere Sicht, gibts irgendwelche Probleme oder läuft er unauffällig?


    Den F56 Cooper D, als Privatwagen, hatte ich mit knapp 30tkm nach 1,5 Jahren verkauft.


    Stattdessen fahre ich nun, als Firmenwagen, den F55 Cooper SD, aktuell nach 14 Monaten auch schon 40tkm runter. Dies war auch der Grund warum ich den Cooper D abgeben habe...war anders geplant. SD, weil ich viel auf der AB bin.


    Beide sind übrigens extrem gut verarbeitet und die F-Reihe hat mich vollends überzeugt.


    Zum Cooper D nach 30 tkm:
    - Kein Defekt
    - Durchschnittsverbrauch 4,5 Liter / 100km
    - Schaltung und Motor sehr angenehm
    - Motorgeräusch speziell...ich fand Ihn geil (besser als den Vierzylinder im SD)
    - Oberrum auf der AB ab 160 km/h halt keine Rakete
    - Fazit: Perfektes kleines Auto


    Zum Cooper SD nach 40tkm:
    - 1x Defekt (Kühlflüssigkeitskreislauf ausgelaufen, Garantie)
    - 1x Rückruf (irgendwas mit Abgas wie alle 2,0 l Dieselmotoren bei BMW
    - Durchschnittsverbrauch 5,7 Liter / 10okm
    - Schaltung ebenfalls sehr angenehm
    - Motor deutlich präsenter (lauter) als im Cooper D
    - Fahrleistungen extrem gut (Beschleunigung, Zwischenspurt, Vmax)
    - Fazit: Kleine Alltagsrakete mit Suchtpotential

    FC Schalke 04. Wir leben dich.

  • ...anbei nochmal ein sehr lesenswerter Testbericht des Mini's und des dort verbauten h/K-Systems. Dies ist wirklich allererste Sahne :D


    http://www.audio.de/testberich…-hifi-system-2371967.html


    Das kann ich bestätigen - meine Frau hat den F55 als Cooper SD und das H/K-Soundsystem ist wirklich SEHR gut.
    Bei zu intensiver Nutzung hat man Angst, dass man hinterher von außen das Dach wieder reindrücken muss. :D


    Macht schon Spaß der kleine Quirl und fährt sich echt flott und knackig, aber auf langen Strecken ist mir der 3er noch etwas lieber. Kann an meiner Größe von "knapp einsneunzich" liegen.
    Unbequem ist er mit den Sportsitzen aber auf keinen Fall. Nur etwas hoppeligeres Fahrwerk (ohne allerdings je das sichere Gefühl zu verlieren), aber er macht wirklich Spaß und die Verarbeitung und Qualität stimmen m.E. (haben ihn jetzt ein Jahr) auch absolut.


    Beste Grüße,
    Heino

    Wenn man anne Decke guckt, kann man ganz schlecht schlucken...

    2 Mal editiert, zuletzt von 520iTouring ()