X5 E53 Motorschaden bei 235.000km

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo,


    heute muß ich meinem Ärger hier mal Luft machen.:frust:


    ich fahre meinen X5 Bj.12.2004 jetzt 5Jahre. Bis auf den hohen Spritverbrauch macht das Auto richtig Spass.Solange man nicht in die Werkstatt muß. Vor einem halben Jahr fing der Motor an klackernde Geräusche zu machen.Erst nur im kalten Zustand. Später auch wenn er warm war. Seitdem lief er im Stand auch ziemlich unruhig.Ich also mit dem Auto zu BMW. Der Meister hörte sich den Motor an und meinte, das wäre nichts bedrohliches, ich sollte es nur im Auge behalten und wenn es schlimmer wird, wieder kommen.Mit der Zeit wurde es natürlich schlimmer.Ich wieder zu BMW und der Meister meinte, um den Fehler zu finden müsste der Motor ausgebaut und zerlegt werden. Die Reparatur würde so teuer,dass es sich nicht mehr lohnt.Das hat mich dann doch geschockt.Nach einiger Recherche im Internet, habe ich dann eine Wekstatt gefunden,die sich auf BMW spezialisiert hat.(keine Vertragswerkstatt) Der Meister dort hörte sich den Motor an und meinte, es sei sehr wahrscheinlich die Valvetronik und eine zu lang gewordene Steuerkette.Er sagte,die Reparatur würde, wenn nicht noch mehr kapputt wäre ca. 3000€ kosten. Er machte mich darauf aufmerksam, dass in Anbetracht der Laufleistung ein Austauschmotor die langfristig bessere Alternative wäre.Da der Motor sowieso ausgebaut und zerlegt werden musste, würde er ihn für 7000€ Festpreis komplett neu aufbauen.Das ist zwar ne Menge Holz, aber so habe ich dann einen Motor mit 0km.Da er gegenüber BMW sehr preiswert ist, (Austauschmotor 11.700€ plus Einbau) ist er natürlich auf Wochen ausgebucht.Er meinte 4 bis 5 Wochen müsste ich rechnen.Da ich beruflich auf ein Auto angewiesen bin, muss ich für die Zeit einen Leihwagen nehmen. Schöne Sch....Und jetzt kommts. 5Wochen um, der Meister ruft mich an und hat haarstreubende Neuigkeiten.Das Auto ist nicht fertig.Er warte noch auf die Pleuellagerschalen. Es gibt in ganz Deutschland bei BMW keine Lagerschalen für mein Auto.Frühester Liefertermin in 6 Wochen!!!

    Ein deutscher Oberklassewagen in Deutschland und keine Ersatzteile??? Ich wollte es nicht glauben und dachte, jetzt veralbern sie Dich und habe selber bei BMW angerufen.Die haben es mir dann bestätigt. Das ist doch ein Armutszeugnis in Plakatgrösse, dass sich BMW da ausstellen lassen kann.

    Ich habe dann wieder im Internet gegoogelt und bin fündig geworden.Die Lagerschalen gibst es bei BMW in den USA (on Stock) und man glaubt es kaum, sogar in Russland. Armes Deutschland kann ich da nur sagen.


    Hier jetzt mal eine Auflistung der Reparaturen in den 5 Jahren die ich ihn fahre.Und das bei einem Auto mit einem Neupreis von 100.000€ Wo ist unser Made in Germany geblieben.Da ist ja jeder Japaner besser.


    Niveauregulierung Steuergerät defekt 650€


    2Jahre und 2 Monate später erneut. Um Kulanz gebeten.Abgelehnt. 650€


    Ölkühler gerissen 1050€


    Kühlsystem Schlauch gerissen 183€


    Niveauregulierung Luftversorgungsanlage defekt.Das Auto ließ sich komischerweise über das Diagnosegerät rauf und runterfahren.Nur die Betätigung im Auto funktionierte nicht und die Meldung Niveauregulierung inaktiv stand im Checkcontrol. Kompressor war ok.Da aber Kompressor, Magnetventile und Elektonik eine Einheit bilden, wurde alles komplett getauscht.Hätte ich auch selber gekonnt.

    1126€


    Höhenstandssensor und Schalter Motorhaubenüberwachung (Alarmanlage) defekt. 357€


    Ulf Modul Bluetooth defekt. 385€


    Antriebsriemen Klimaanlage ersetzen.Aussengriff und Schloßbetätigung Vordertür defekt. 401€


    Sitzheizung Fahrersitz durchgebrannt. 650€


    So,das war aber nicht alles. Einige Rechnungen liegen im Auto.z.B.Kühlwasserausgleichsbehälter geriissen. Da komme ich leider nicht ran. Steht ja in der Werkstatt.


    Ach ja, die Vorderachse ist nicht für einen SUV konstruiert. Alle 2 Jahre sind die in Gummi gelagerten Teile ausgeschlagen. Aber sonst ist die Karre Top.Keiner braucht sie,aber jeder will sie fahren.

    Gruß Hannes


    Einmal editiert, zuletzt von Hannes5711 ()

  • Ich brauche mein 650i Cabrio auch nicht unbedingt und fahre es trotzdem immer wieder gerne, nur ist eine Reparatur, auch die allerkleinste, bisher ausgeblieben, das Fahrzeug ist Baujahr 2008 und ich hoffe, dass es auch ohne Reparatur bleibt, solange ich es noch bei mir habe, denn so langsam möchte ich es vielleicht abgeben, nächsten Sommer werde ich aber auf jeden Fall noch damit unterwegs sein.
    Über fehlende Ersatzteile würde ich mich allerdings auch ärgern und das Fahrzeug nicht nutzen können, würde mich ungemein ärgern, obwohl ich ja mit einer meiner anderen Blechkisten fahren könnte.

  • Also über 5 Jahre gesehen finde ich die aufgeführten Kosten jetzt gar nicht so schlimm. Ich hatte das in einem Jahr mit meinem X5 4,4 und hab den dann schnell abgestoßen als alles erstmal gemacht war...


    Motor ist natürlich blöd aber ein Austauschmotor wäre doch günstig zu bekommen und schnell gewechselt.

  • warum hast du keinen gebrauchten austuschmotor genommen?
    das wäre wohl wesentlich günstiger gewesen.


    verschleißteile? mittlerweile dürften die stossdämpfer ja auch hinüber sein und beim getriebe könnte auch noch was kommen.

  • Steuerkette ist ein bekanntes Problem beim E53. War auch der Fall bei meinem jetzigen 4.8i. Der Vorbesitzer hat gleich eine andere Maschine bei BMW reinsetzen lassen und dann verkauft :-). Werd daher die einfach auf Verdacht bei meinem mit 100.000km diese provisorisch wechseln. Luftfederung hab ich auch gewechselt, alle viere. Ist aber auch schon aus dem E39 bekannt. Alles unschön, aber wenn mans weiß, kann man es einkalkulieren im Einkaufspreis.

    Grüße aus dem Taunus, Thomas

  • unserer ist auch seit 5 Jahren bei uns und hat gerade die 100.000 voll gemacht:
    - Luftfederung komplett inkl. Steuergerät, Kompressor, Sensoren...
    - Panoramadach
    - vor ein paar Jahren mal die Querlenker
    - Achsmanschetten

    Nicht berühmt, aber alles irgendwie im Rahmen...

    Ich finden den dicken Maritimen aber immer noch sehr chic und gebe ihn erst ab wenn ich weiß, was ich stattdessen kaufen wollte. Das ist aber dank dem momentanen Downsizing Wahn ein echtes Problem und der 4.8iS macht mir jedesmal aufs Neue große Freude!

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Der Meinung kann ich mich nur anschliessen. Denk aber ein wenig an Rostschutz! Hab meinen mal von unten und in den Hohlräumen ölen und wachsen lassen. Im Endoskop Waren schon einige kleinere Rostnester zu sehen, die bei Nichtbehandlung schnell Ärger in den Holmen machen können. Jetzt ist Ruhe für die nächsten Jahre und dann sehen wir weiter.

    Grüße aus dem Taunus, Thomas