IKEA - Lebenslange Rückgabe möglich, Haken?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ja, scheinbar war das so geplant und noch ganz stolz gepostet wie schlau man ist sein gebrauchtes Zeug dann einfach irgendwann zurückzugeben. :kpatsch:


    Was ist daran schlau oder verwerflich eine Werbeaktion mitzunehmen? Warum sollte ich stolz sein? Habe ich mich ungerechtfertigt bereichert?
    Findest du es auch verwerflich Prostpektangebote zu kaufen oder Flugmeilen zu sammeln?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Was ist daran schlau oder verwerflich eine Werbeaktion mitzunehmen? Warum sollte ich stolz sein? Habe ich mich ungerechtfertigt bereichert?
    Findest du es auch verwerflich Prostpektangebote zu kaufen oder Flugmeilen zu sammeln?


    Das ist ja was anderes. Natürlich kann man damit argumetieren, dass der Verkäufer ein solches handeln in Kauf nimmt und sogar angeboten hat. Es ist für mich aber genauso ein NoGo, wie z.B. Kleidung beim Onlinehändler zu kaufen, bei der Hochzeit meines Kumpels zu tragen, und danach das 14-tägige Rückgaberecht in Anspruch zu nehmen, weil mir die Klamotte danach halt nicht mehr gefällt. Aber jeder wie er mag.

    /\_/\

    (='' )

    (, (") (")

  • Das ist ja was anderes. Natürlich kann man damit argumetieren, dass der Verkäufer ein solches handeln in Kauf nimmt und sogar angeboten hat. Es ist für mich aber genauso ein NoGo, wie z.B. Kleidung beim Onlinehändler zu kaufen, bei der Hochzeit meines Kumpels zu tragen, und danach das 14-tägige Rückgaberecht in Anspruch zu nehmen, weil mir die Klamotte danach halt nicht mehr gefällt. Aber jeder wie er mag.


    100% agree! :top:

  • Das ist ja was anderes. Natürlich kann man damit argumetieren, dass der Verkäufer ein solches handeln in Kauf nimmt und sogar angeboten hat. Es ist für mich aber genauso ein NoGo, wie z.B. Kleidung beim Onlinehändler zu kaufen, bei der Hochzeit meines Kumpels zu tragen, und danach das 14-tägige Rückgaberecht in Anspruch zu nehmen, weil mir die Klamotte danach halt nicht mehr gefällt. Aber jeder wie er mag.


    Nein, das ist nicht was anderes. Dein Beispiel ist völlig ungeeignet: Das Rücknahmeversprechen bei IKEA ganz klar um gebrauchte Ware. Das Rückgaberecht beim Onlinehandel bezieht sich auf ungebrauchte Ware.
    Das eine ist ein vertragsgemäßes Handeln, das andere ist schlicht Betrug. So schwer ist der Unterschied nun wirklich nicht zu erkennen...:rolleyes:

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:


  • Das eine ist ein vertragsgemäßes Handeln, das andere ist schlicht Betrug. So schwer ist der Unterschied nun wirklich nicht zu erkennen...:rolleyes:

    Ich habe nicht geschrieben, dass es ggü. IKEA unrechtmäßig ist, und ich habe es auch nicht verglichen. Für mich ist es moralisch ein NoGo, beides. Nicht mehr, nicht weniger.

    /\_/\

    (='' )

    (, (") (")

  • Nein, das ist nicht was anderes. Dein Beispiel ist völlig ungeeignet: Das Rücknahmeversprechen bei IKEA ganz klar um gebrauchte Ware. Das Rückgaberecht beim Onlinehandel bezieht sich auf ungebrauchte Ware.
    Das eine ist ein vertragsgemäßes Handeln, das andere ist schlicht Betrug. So schwer ist der Unterschied nun wirklich nicht zu erkennen...:rolleyes:


    Ganz genau !:top::top::top:


    Ikea hat es nicht anders verdient. Vor allem da Ikea bei Steuerschlupflöchern auch immer vorne mit dabei ist.

  • Für mich ist es moralisch ein NoGo, beides.


    Das ist genau der springende Punkt bei dieser Werbekampagne. Ikea hat seinen Kunden ein umoralisches Angebot gemacht. Kein Wunder, dass sowas als Thema durch die Decke geht.
    Wobei ich mich in diesem Fall auf basti's Seite schlagen würde. Ja, die Rückgabe gebrauchter Möbel ist unmoralisch, aber wenn Ikea dieses Angebot explizit macht, um ins Gespräch zu kommen, müssen sie auch damit leben, dass es Leute gibt, die dieses Angebot nutzen.


    Gruss
    Andreas


  • Ikea hat es nicht anders verdient. Vor allem da Ikea bei Steuerschlupflöchern auch immer vorne mit dabei ist.


    Verdient? Ikea schadet das finanziell eh nicht. Was zurück kommt geht in die Fundgrube und wird (nicht mal günstig) weiterverkauft. Da stehen aktuell immer ganz nette Sachen, ich hab letztens überlegt einen Schrank fürs Kinderzimmer mit zu nehmen, hatte mir aber zu viele Schubladen und ich brauchte Kleiderstangen.


    Der Kunde, der was zurück gibt, bekommt nen Gutschein. Also geht kein Umsatz verloren.


    Ja, die Rückgabe gebrauchter Möbel ist unmoralisch, aber wenn Ikea dieses Angebot explizit macht, um ins Gespräch zu kommen, müssen sie auch damit leben, dass es Leute gibt, die dieses Angebot nutzen.


    Dann wäre der Verkauf gebrauchter Möbel bei Ebay auch unmoralisch.
    Siehe oben: Ikea macht damit eher Plus und nutzt die riesigen Gebrauchtwerte seiner Möbel dafür aus. Wenn ich mich richtig erinnere war der gebrauchte Schrank bei rund 70% des Neuwerts, also in etwa die übliche Ebay Quote und ich glaube nicht, dass Ikea nur 30% Marge hat.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Siehe oben: Ikea macht damit eher Plus


    Das glaube ich nun eher nicht. Von dem Zeug, das zurück kommt, dürfte eine Menge unverkäuflich sein. Und die Mitarbeiter, die den Müll entsorgen und den Rest wieder so aufbereiten, dass er verkauft werden kann, kosten auch Geld. Vermutlich kann Ikea froh sein, wenn das ein Nullsummengeschäft ist.


    Gruss
    Andreas