Hausautomatisierung. Der Erfahrungsthread...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

  • Ich nutze aktuell dafür openHAB auf einem Raspberry. Das ist Freeware und durch die vielen Bindings, lassen sich sehr viele andere Automatisierungssysteme dort einbinden u.a. auch Homematic.


    OpenHAB: Java based, super. das hab ich im Griff!


    Gruß


    Dieter


  • Ich nutze aktuell dafür openHAB auf einem Raspberry. Das ist Freeware und durch die vielen Bindings, lassen sich sehr viele andere Automatisierungssysteme dort einbinden u.a. auch Homematic.


    läuft Homematic bei dir problemlos mit openhab?


    Bei mir gab es in der CCU2 nur noch Fehler an, wieder gelöscht, wieder das selbe Problem.
    Openhab wieder neu installiert, wieder das selbe.
    Iobroker genommen und 0 Probleme

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. (Henry Ford)

  • Aktuell habe ich noch keine Homematic laufen, daher kann ich dir die Frage leider nicht beantworten. Homemativ werde ich für die Rollläden benötigen, dafür muss ich aber erst andere Wandschalter etc. verbauen, wozu ich aktuell noch nicht gekommen bin.
    Ich will um Weihnachten mal die Bauteile zusammen suchen und dann wird die Umsetzung aber auch erst im nächsten Jahr erfolgen.
    Ich würde dann aber auf eine CCU3 gehen, die auf einem Raspy 3 läuft, hab ich letzten beim stöbern gefunden, da die den Code der CCU frei gegeben haben, scheint es da jetzt auch mehr Möglichkeiten zu geben.

    Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.
    (Wilhelm von Humboldt)

    Rechtsschreibfühler dinen rein der Aufmerksmkeit und sint volle Absihtc!


  • Ich würde dann aber auf eine CCU3 gehen, die auf einem Raspy 3 läuft, hab ich letzten beim stöbern gefunden, da die den Code der CCU frei gegeben haben, scheint es da jetzt auch mehr Möglichkeiten zu geben.


    Einzig wo für das spricht, sind die Kosten, ansosnten brauchst die CCU3 ja nur als "Gateway" ;)


    PS: Ausnahme, wenn Homematic Funkschalter einsetzen willst, musst ein Blindprogramm erstellen in der Zentrale, sonst kannst die Tasten nicht ansprechen ;)

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. (Henry Ford)

  • Ja sind dann bei mir Funkschalter, Wände mache ich jetzt dafür keine auf. :) Die Variante der CCU3 war mit Raspy vom Preis ganz gut, wenn ich mich recht erinnere.

    Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.
    (Wilhelm von Humboldt)

    Rechtsschreibfühler dinen rein der Aufmerksmkeit und sint volle Absihtc!

  • Ja sind dann bei mir Funkschalter, Wände mache ich jetzt dafür keine auf.


    Geht ja sehr gut ;)


    musst einfach in Homematic ein "Leerprogramm" erstellen, damit du Homematictasten von einem extern Programm ansprechen kannst!
    Könntest theoretisch alle Schalter in einem Programm machen.



    Beispiel, eines 2 Fach-Schalter, so kannst den Schalter von aussen 100% verwenden.

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. (Henry Ford)


  • Ich würde dann aber auf eine CCU3 gehen, die auf einem Raspy 3 läuft, hab ich letzten beim stöbern gefunden, da die den Code der CCU frei gegeben haben, scheint es da jetzt auch mehr Möglichkeiten zu geben.


    Der Code ist ja praktisch gleich zur CCU2. Bis auf einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil hat man mit Raspberry 3 gegenüber der CCU2 keine Vorteile, wobei mir die Geschwindigkeit bei nem Rollladensystem jetzt nicht sooo wichtig vor kommt. Ne CCU2 dürfte deutlich günstiger sein...

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Hi,


    Ich war jetzt auch kurz davor auf die CCU3 zu gehen, also von IP.
    Dann hab ich aber gelesen, dass Alexa nicht nativ unterstützt wird.
    Das lässt mich wieder zweifeln.


    Gruß


    Thorsten

    Deshalb wird man ja auch nirgends aus der Kneipe geschmissen. Wer dort andere Gäste aber dauerhaft und ständig nervt muss irl. mit paar aufs Maul rechnen. Hier geht das ja leider kaum aufgrund der Entfernung

  • Der Code ist ja praktisch gleich zur CCU2. Bis auf einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil hat man mit Raspberry 3 gegenüber der CCU2 keine Vorteile, wobei mir die Geschwindigkeit bei nem Rollladensystem jetzt nicht sooo wichtig vor kommt. Ne CCU2 dürfte deutlich günstiger sein...



    Guter Hinweis! Ich muss mich mal wieder hinsetzen und das Zeug zusammen suchen. Ist jetzt ne Weile liegen geblieben, da andere Dinge wichtiger waren.



    @ driver7
    Danke für den Screenshot :)

    Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.
    (Wilhelm von Humboldt)

    Rechtsschreibfühler dinen rein der Aufmerksmkeit und sint volle Absihtc!

  • Der Code ist ja praktisch gleich zur CCU2. Bis auf einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil hat man mit Raspberry 3 gegenüber der CCU2 keine Vorteile


    Hi,


    Ich war jetzt auch kurz davor auf die CCU3 zu gehen, also von IP.
    Dann hab ich aber gelesen, dass Alexa nicht nativ unterstützt wird.
    Das lässt mich wieder zweifeln.


    Hast schon mal überlegt eine Universalsoftware einzusetzen? Bist viel flexibler


    bei mir kommen folgende Systeme nahtlos zum Einsatz über eine Software:
    -Homematic (CCU2, inkl. IP)
    -Philips HUE
    -Alexa
    -Sonos
    -Logitech Harmony
    -Unifi (Netzwerk)

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. (Henry Ford)

  • Und über welche?
    Das ist ja exakt die gleiche Konfiguration wie bei mir.
    Das klingt natürlich interessant.


    Danke und Gruß


    Thorsten

    Deshalb wird man ja auch nirgends aus der Kneipe geschmissen. Wer dort andere Gäste aber dauerhaft und ständig nervt muss irl. mit paar aufs Maul rechnen. Hier geht das ja leider kaum aufgrund der Entfernung

  • Und über welche?
    Das ist ja exakt die gleiche Konfiguration wie bei mir.
    Das klingt natürlich interessant.


    ich habe iobroker (http://www.iobroker.com Freeware) dann gibts noch openhab und andere Produkte müsste ich googlen


    iobroker ist Modularaufgebaut, läuft auf einem Raspi oder ich habe es virtualisiert im NAS
    danach installierst du die Module wo du brauchst und konfigurierst sie.
    dann kannst es ähnlich wie in der CCU, nur flexibler programmieren oder über java Script, dann ist extrem viel möglich.
    wirkt am Anfang kompliziert, ist aber sehr logisch aufgebaut.


    Die CCU3 ist wie die CCU2 sind keine Cloudlösungen. (bei der 3 nehme ich es an)
    ich muss z. Bsp bei iobroker auch das modul cloud installieren und konfigurieren und dann dies mit alexa verbinden. Der Vorteil ist, ich kann zwischen iobroker und cloud schon bestimmen auf was er zugreifen darf und so Alexa einschränken.

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. (Henry Ford)

  • Ausbuddel


    Kennt oder nutzt jemand Shelly?
    Bin jetzt zufällig drauf gestoßen


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Und habe mir ein Starter-Set bestellt.


    Die App/ Oberfläche sieht gut aus, das einfache Schaltmodul kann in einer Unterputz Dose untergebracht werden und der vorhandene Schalter bleibt trotzdem erhalten und in Funktion. Man kann sowohl über die App als auch Schalter schalten, da der Schalter auf einem extra Eingang verdrahtet wird und auf jede Zustandsänderung reagiert.


    Der 1-fach UP Aktor kostet ca 10€, der 2-fach ca 20€, welcher auch Jalousien kann.


    https://shelly.cloud/shelly1-open-source/


    Es soll auch mit Alexa funktionieren



    Hier noch der Katalog



    https://shelly.cloud/catalogue/


    Heizkörperregler sollen wohl noch kommen

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

    2 Mal editiert, zuletzt von SirBecks ()


  • Die App/ Oberfläche sieht gut aus, das einfache Schaltmodul kann in einer Unterputz Dose untergebracht werden und der vorhandene Schalter bleibt trotzdem erhalten und in Funktion. Man kann sowohl über die App als auch Schalter schalten, da der Schalter auf einem extra Eingang verdrahtet wird und auf jede Zustandsänderung reagiert.


    Sieht nicht schlecht aus. Bin auf deinen weitern Bericht dann gespannt. :top:


    Du brauchst aber neue Schalter, Taster statt Schalter


    Ich häte sogar ein Adapter für Shelly im Iobroker :top:

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. (Henry Ford)

    2 Mal editiert, zuletzt von Dominik ()

  • Sieht nicht schlecht aus. Bin auf deinen weitern Bericht dann gespannt. :top:


    Du brauchst aber neue Schalter, Taster statt Schalter


    Hi,
    Ich denke die Schalter können bleiben. Der Shelly wertet jede Zustandsänderung / Flanke aus, wenn er auf Edge konfiguriert ist.


    Im Flur habe ich einen UP Bewegungsmelder (ohne Null) in einer einzelnen Dose. Das wird spannend - aber irgendwo muss der Lampendraht ja abgehen ( 2 weitere Schaltstellen, ich habe einen Kreuz/Wechselschalter gegen den BWM ersetzt)

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • Eigentlich wollte ich nur kurz was schauen und habe jetzt über ne Stunde hier dieses Fundstück der Woche durchgelesen ;) Gibt irgendwie an mir vorbei der Thread.


    Ja sehr interessant und hat mir auch nochmal bisschen Input gegeben für meine Planung. Was ich in China gelernt habe ist "out of the box" zu denken. Das Ergebnis bzw. Resultat zählt. Nicht ob der Weg der richtige, der schöne, der technisch beste ist. Bei dem Beispiel mit den Präsenzmeldern und abgedunkeltem Licht bei Nacht musste ich dann schon schmunzeln. Hau dir einen Nest Rauchmelder an die Decke der macht dir das standardmässig, und sehr zuverlässig. Ergebnis ist genau das gleiche. Nebenbei ist der noch komplett vernetzt...


    Jeder wie er mag. ;)


    Mich würde mal der Anteil der KNX oder anderweitig vernetzten Häuser beim Neubau interessieren. Gibt es hierzu eine halbwegs seriöse Erfassung?


    Heizung halte ich im Neubau für Quatsch zu vernetzen. Überall FBH mit Einzelraumsteuerung was willst da steuern? Geht eh alles nach Aussentemperatur und Heizkurve.


    Interessant ist es imho für Rollladen / Beleuchtung / Kamera / Türklingel.


    Mit was ich mich gerade am meisten beschäftige ist was denn meine Zentrale sein soll bzw. ob es überhaupt notwendig ist eine Zentrale zu haben (siehe Beispiel mit den Nest Rauchmeldern). Von den Lösungen wie Ibroker, Fhem und so weiter halte ich aktuell recht wenig. Wir sind ja nicht mehr in den 90ern. Wie gesagt aktueller Kenntnisstand zu den Themen, muss mir das nochmal live anschauen. Ob ich jetzt auf "Basalte Schalter" drücke oder sage, "hey google, alle Lampen im Wohnzimmer an" hat genau das gleiche Ergebnis wobei ich bei letzterer noch nichtmal aufstehen muss. #Ergebnis


    WLAN ist für mich zum Beispiel mega wichtig. Dafür hatte ich in China zu lange schlechtes Internet und auch hier im relativ großen Haus mit mehrere Access Points hat es lange gedauert was halbwegs vernünftiges zu generieren. Da kann ich auch gerne nochmals ein Beispiel geben. Ich habe eine Reihe teurer Mesh Repeater ausprobiert, alles nicht zufriedenstellend. Jetzt hängt ein 8Euro Xiaomi WIFI Repeater dazwischen den ich vor paar Monaten noch in den Container geschmissen hatte weil er so billig war.... der von Mesh noch nie was gehört hat und das WLAN funktioniert stabiler und schneller als jede andere Lösung davor. #Ergebnis

  • Gibt es eigentlich eine günstige Lösung für Dimmer für eine Homematic? Wir haben neue Lampen im Wohnzimmer, aber da die Optik erstmal an vorderster Stelle war...
    Naja, jetzt würde ich sie gerne dimmen. Es sind zumindest dimmbare LEDs. Aber wenn ich für jede Lampe nen 60 Euro Dimmer kaufen muss wird das übel.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Was für Leuchmittel sind es denn? Wenn möglich würde ich diese direkt mit Philips HUE ersetzen, das lässt sich ja mittlerweile auch direkt mit Homematic steuern.

  • Es sind so stylische Vintage Lampen (Edison Gold). Ich habe nichts vergleichbares mit direkter Steuerung gefunden, die Osram Smart+ lassen sich scheinbar nicht mit der Homematic verbinden.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Aber wenn ich für jede Lampe nen 60 Euro Dimmer kaufen muss wird das übel.


    Ist jede Lampe einzeln geschaltet, das du für jede ein Dimmer einzeln willst?

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. (Henry Ford)