Hausautomatisierung. Der Erfahrungsthread...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Sonnenschutz war ein Thema - interessiert heute gar nicht mehr da wir eine Klimaanlage haben einbauen lassen.


    Sonnenschutz kann man mit Rollläden ja durchaus auch realisieren, dass mache ich auch. Wenn man im Raum sitzt unter Umständen nicht so schön, da man nicht mehr herausschauen kann, das stört mich in den meisten Räumen aber nicht.

  • So ein Systemintegrator sitzt auch definitiv am längeren Hebel.

    Sehe ich nicht so. Laß Dir die Datei geben, zeuge ein ComputerKid und schenke ihm ETS zu Weihnachten. ;)

    Jetzt haben wir Sturm gehabt die Nacht und der Windalarm hat nicht funktioniert. Wenn wir dann die Raffstores manuell hochgefahren haben, sind sie immer nach wenigen Minuten wieder runter gefahren. Seit drei Uhr waren wir wach.

    Was mich grundsätzlich an dem von Dir beobachteten Fehler stört: der Windalarm gibt den Befehl zum Hochfahren. Woher kommt die Schleife, dauernd wieder die Raffstores herunterzufahren? Selbst wenn es eine Verdunkelung nach Zeit oder Dämmerung sein sollte, so ein Befehl sollte auch nur einmal gegeben werden.

    Ich würde aber mal prüfen lassen, ob der Windalarm zyklisch gesendet wurde

    So würde ich es nicht machen. Und das Rücksetzen läßt sich anders lösen.

    Anderes Beispiel: stell Dir mal Raffstores an der Terrasse vor, die nach Sonneneinfall herunterfahren. Du fährst zum Betreten der Terrasse einen Raffstore hoch, und wenn Du im Garten bist, fährt ihn ein zyklischer Befehl wieder herunter. Ausgesperrt. :crazy:

    Qui autem parti civium consulunt, partem neglegunt, rem perniciosissimam in civitatem inducunt, seditionem atque discordiam.

    Cicero, 44v.Chr.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Woher kommt die Schleife, dauernd wieder die Raffstores herunterzufahren?

    Habe zwar nicht KNX, aber aus meiner Sicht kann das schon sein.

    Nehme mein System als Beispiel:


    alle 1-2 Minuten bekommt er das Signal des Windes und der Temparatur

    wäre das nächste mal der Wind weniger, geht es wieder herunter, da es ja Nacht ist und alles erfüllt.


    Da ich es selber programmiert habe. Habe ich es so gelöst:

    -Windalarm, alles rauf & runterfahren für 30 Minuten "gesperrt"

    -kommt in diesen 30 Minuten nochmals ein Windalarm, wird es von dem Zeitpunkt her nochmals 30 Minuten verlängert, so das er frühsten nach 30 Minuten ohne Windalarm wieder herunter fahren kann.

    So verhindere ich das rauf und runter wenn es Boehig ist.

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. (Henry Ford)

  • OK, ich habe da nur den Befehl zum Hochfahren genommen.

    Die Hysterese habe ich beim Lichteinfall gesetzt: Wind-, Regen- oder Eisalarm führt zum Hochfahren und zu einer Sperre, solange sie anliegen; ein Herunterfahren gibt es nur durch den Photosensor mit einer Verzögerung von x Minuten (manuell ausgenommen). Damit sind die Böen, kurze Schauer und Wolken auch draußen.

    Qui autem parti civium consulunt, partem neglegunt, rem perniciosissimam in civitatem inducunt, seditionem atque discordiam.

    Cicero, 44v.Chr.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • wäre das nächste mal der Wind weniger, geht es wieder herunter, da es ja Nacht ist und alles erfüllt.

    Ja, wobei ich finde das das eben bei Rollos jeder Art nur unangenehm ist. Die Nacht=Runter oder Nacht=aus Einstellung habe ich bei fast allen Systemen entfernt. Ich mache nur noch 19Uhr=Runter/aus, 8Uhr =rauf/ein oder so.

    Bei Windalarm oder manuellem Eingriff fährt der Rollo dann diese Nacht halt nicht mehr runter....ist doch ok?


    Die Schleife besteht nur noch an der Balkontüre der alten Wohnung wo der Rollo wegen Einbruchschutz immer runter soll wen der Griff zu ist (100% bei Nacht, 80% bei Tag zur Arbeitszeit). Aber da übersteuert halt der Griff dauerhaft.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Letztendlich habe ich das Gefühl, dass der Handwerker bei Olli nicht so ganz weiss, was er tun muss (Mangel an Erfahrung) und da Olli auch keine Erfahrung hat bzw. sich reindenken mag, kommt von ihm auch kein vollständiger Input.


    Bei Software ist die genaue Beschreibung vor der Realisierung einer der wichtigsten Dinge. Die tut nur das was programmiert wurde und programmiert wird nur das, was man weiss.


    Und da Olli vor 2 Seiten mal gesagt hat, dass nciht mal Leute aus der Branche sich damit auskennen:

    Das is wie im richtigen Leben. Jede Software / Programmiersprache muss man lernen.

    Der eine kann Dir supertolle Webseiten machen - aber hat von programmieren keine Ahnung und der SW-Entwickler in Sprache A kann zwar in einer anderen Sprache vielleicht noch ein Grundgerüst erkennen weil vieles gleich ist - aber er kann in Sprache B kein Programm schreiben.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Das eine Spezifikation für komplexe Sachen nötig ist, steht wohl außer Frage. So wie ich das sehe wollte Oliver allerdings eine 0815 Programmierung für Raffstores, dies muss ein Betrieb der so etwas anbietet aus dem Ärmel schütteln, das ist doch Standard und benötigt kaum eine Spezifikation.

    Grüße Chris

  • aber hat von programmieren keine Ahnung und der SW-Entwickler in Sprache A kann zwar in einer anderen Sprache vielleicht noch ein Grundgerüst erkennen weil vieles gleich ist - aber er kann in Sprache B kein Programm schreiben.

    Es hat hier meines Erachtens nichts mit ner Sprache zu tun oder nicht zu wissen wie man was programmiert, sondern grundsätzlich mit fehlendem logischen Denken. Da fehlt schon alleine die Grundlage. Es nützt nichts eine tolle Programmiersprache oder das Bedienen eines Progammierinterfaces zu können, wenn man nicht weiss was man da grade wie tut. Und ohne eine Spezifikation hast du dann beides nicht, das kann nie was werden, selbst wenn man weiss wie das Ding programmiert wird. Und sorry, hier sind halt wohl beide Dinge zusammengekommen, beim Auftraggeber sowie Auftragnehmer. Der Systemintegrator muss bei vollkommener Ahnunglosigkeit des Auftraggebers nun mal jede wenn-dann Möglichkeit abfragen, und auf alles hinweisen. Sonst kommt genau das beschriebene Szenario raus.


    Wenn du selbst dann die Mängel erkennt und es selbst ändern kannst, hast du ja im Regelfall weder Problem noch Kosten, siehe Dominik.


    Wer natürlich für einen Login und 13 Mausklicks dann 70 Mücken bezahlen muss, der muss beim Mindestlöhner sparen :duw:

    Nur wer Sprache gut beherrschen tut ist in der Lage dem Gegner Ravioli zu bieten! :sz::zf:

  • Wenn die Benutzer ahnungslos sind, ist es schwierig. Bei mir beklagten sich mal einige Bürodamen, dass sie frieren im Büro. Nach einer Minute vor Ort sah ich den Kühlschrank unter dem Temperatursensor der Heizung ......

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Zitat

    Du fährst zum Betreten der Terrasse einen Raffstore hoch, und wenn Du im Garten bist, fährt ihn ein zyklischer Befehl wieder herunter. Ausgesperrt. :crazy:


    Dafür hat man an der Tür eigentlich Öffnungskontakte, die den Raffstore dann sperren, zumindest habe ich es hier mir meinen Rolläden so gehandhabt. Eine zweite Alternative wäre, die Raffstores zu sperren, wenn sie nach dem Schließen noch einmal manuell bewegt wurden, dass habe ich analog bei meiner Beschattung so gemacht.


    Sicherheitskritische Daten, dazu gehört ein Windalarm, würde ich immer zyklisch senden lassen, da sonst keine Garantie besteht, dass das Paket auch empfangen wurde oder dazu auch wieder eine Logik notwendig wäre.


    Zitat

    Da ich es selber programmiert habe. Habe ich es so gelöst:

    -Windalarm, alles rauf & runterfahren für 30 Minuten "gesperrt"

    -kommt in diesen 30 Minuten nochmals ein Windalarm, wird es von dem Zeitpunkt her nochmals 30 Minuten verlängert, so das er frühsten nach 30 Minuten ohne Windalarm wieder herunter fahren kann.

    So verhindere ich das rauf und runter wenn es Boehig ist.


    Das wäre zum Beispiel eine vernünftige Lösung. Alternativ könnte man auch eine Hysterese programmieren, bei der die Grenze für "kein Alarm" deutlich niedriger liegt als die Grenze für "Alarm", oder man wertet für "kein Alarm" einen gleitenden Mittelwert aus, dazu braucht es aber wahrscheinlich wieder Logik.



    Zitat

    Ja, wobei ich finde das das eben bei Rollos jeder Art nur unangenehm ist. Die Nacht=Runter oder Nacht=aus Einstellung habe ich bei fast allen Systemen entfernt. Ich mache nur noch 19Uhr=Runter/aus, 8Uhr =rauf/ein oder so.


    Ich unterscheide bei solchen Logiken, ob ich zu Hause bin oder nicht. Wenn nicht, läuft deutlich mehr automatisch, aber ich lasse mir von meinem Haus ganz sicher nicht vorschreiben, wann ich morgens aufzustehen habe ;)



    Zitat

    Es hat hier meines Erachtens nichts mit ner Sprache zu tun oder nicht zu wissen wie man was programmiert, sondern grundsätzlich mit fehlendem logischen Denken. Da fehlt schon alleine die Grundlage. Es nützt nichts eine tolle Programmiersprache oder das Bedienen eines Progammierinterfaces zu können, wenn man nicht weiss was man da grade wie tut.


    Das ist wohl so, dass erlebe ich täglich bei uns im Unternehmen und wenn ich an meinen KNX Lehrgang zurückdenken, dann war da keiner dabei dem ich auch nur im entferntesten zugetraut hätte zwei Schritte in die Zukunft zu denken... Leider gilt das inzwischen auch für viele andere Gewerke, mit Heizung & Sanitär kann man ähnliches erleben. Nur ein Highlight, eine hydraulische Weiche wurde falsch herum eingebaut und ich als Laie muss dann die Frage stellen, warum der kalte Anschluss oben und der warme unten ist... Dann wurde mit dem Hersteller telefoniert und umgebaut, da fasts man sich nur noch an den Kopf. Übrigens alteingesessener Meisterbetrieb mit nicht wenigen Angestellten.


    Zitat

    Und ohne eine Spezifikation hast du dann beides nicht, das kann nie was werden, selbst wenn man weiss wie das Ding programmiert wird.


    Ich verstehe ich nicht warum, aber selbst manche Leute die schon 20 Jahre und länger Software entwickeln ignorieren die Wichtigkeit einer Spezifikation, da sind manche Projekte schon zum Scheitern verurteilt bevor sie richtig angefangen haben. Zusätzlicher Vorteil ist, dass man damit das Projekt leichter an einen anderen Elektriker übergeben kann.


    Zitat

    So wie ich das sehe wollte Oliver allerdings eine 0815 Programmierung für Raffstores, dies muss ein Betrieb der so etwas anbietet aus dem Ärmel schütteln, das ist doch Standard und benötigt kaum eine Spezifikation.


    Da hast Du zwar recht, aber selbst dann hätte man mal kurz klären müssen, ob Temperatur- und Windalarm gewünscht ist und wenn ja, bei welchen Werten.


    Zitat

    Das is wie im richtigen Leben. Jede Software / Programmiersprache muss man lernen.


    Letztlich reicht es nicht, nur die Sprache selbst zu lernen sondern man muss die dahinterliegende Konzepte verstehen. Dann kann man auch recht einfach von einer Programmiersprache zu einer anderen wechseln. Hinzu kommt dann noch die nötige Erfahrung um zum Beispiel zu wissen, welche Bibliotheken es gibt und wem deren Vor- und Nachteile liegen und wie sie am sinnvollsten eingesetzt werden können.


    KNX ist da aber schon einiges "kleiner", man parametrisiert ja eher als das man programmiert. Aber auch da muss man natürlich die Konzepte und "Best Practices" kennen und wissen, welche Eigenschaften die Geräte haben. Letzteres ist gar nicht so einfach, nicht nur weil es viele gibt, sondern auch weil die Dokumentation durch die Hersteller oft genug auch besser sein könnte.

  • Und sorry, hier sind halt wohl beide Dinge zusammengekommen, beim Auftraggeber sowie Auftragnehmer. Der Systemintegrator muss bei vollkommener Ahnunglosigkeit des Auftraggebers nun mal jede wenn-dann Möglichkeit abfragen, und auf alles hinweisen. Sonst kommt genau das beschriebene Szenario raus.

    Ich hab gestern erst mit meinem technischen Projektleiter darüber gesprochen. Obwohl (offenbar) saubere Lastenhefte abgegeben wurden und das von Spezialisten, kam bei unseren Software Outsourcing Projekten zu 90% Verdruss raus. Sobald man die Beta beim Kunden hat wird es übel...

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Zitat

    Die meisten sehen halt erst dort was sie vergessen haben. Alltag halt.


    Auch so ein Problem, Lasterhaft lesen und dabei eine Vorstellung entwicklen wie das spätere Produkt aussieht. Einer der Gründe, warum agile Methoden populär geworden sind, aber auch das geht nicht mit jedem Kunden.

  • Auch so ein Problem, Lasterhaft lesen und dabei eine Vorstellung entwicklen wie das spätere Produkt aussieht. Einer der Gründe, warum agile Methoden populär geworden sind, aber auch das geht nicht mit jedem Kunden.

    Agile Methoden enden halt auch mit agilem Preis. Das mag dann der Vorstand sehr gerne...

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • JIch mache nur noch 19Uhr=Runter/aus, 8Uhr =rauf/ein oder so.

    Bei uns schliessen wenns dunkel wird, öffnen wenns hell wird, jedoch frühstens 6.00 Uhr


    Bei Windalarm oder manuellem Eingriff fährt der Rollo dann diese Nacht halt nicht mehr runter....ist doch ok?

    Habe ich so gelöst, da die Jalousinen bei uns Sichtschutz sind und wir sonst voll ausgestellt sind und ich nun mal nicht der Big Brother Typ bin :saint:


    Dafür hat man an der Tür eigentlich Öffnungskontakte, die den Raffstore dann sperren, zumindest habe ich es hier mir meinen Rolläden so gehandhabt.

    Habe sogar an der Terassentüre ein Stellungskontakt des Türgriffes. Wenn der auf auf offen ist, geht diese Jalousie nichts runter.
    danach mit kurz auf Fenster Schräg drehen und innert 2 Sekunden wieder auf schliessen, kannst du die Jalousie schliessen, sind so spielereien wo man machen kann, wenn man es selbst programmiert. ^^

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. (Henry Ford)

  • Zitat

    Agile Methoden enden halt auch mit agilem Preis. Das mag dann der Vorstand sehr gerne...


    Wenn das vernünftig gemacht wird, muss es keineswegs so ändern. Auf der anderen Seite muss man ja auch sehen, dass bei der konventionellen Herangehensweise späte Änderungen an den Anforderungen zu einem enormen Kostentreiber werden können. Die sind keineswegs selten, insbesondere genau deswegen weil sich viele Kunden das System erst vorstellen können, wenn sie es in den Händen halten.


    Zitat

    Habe sogar an der Terassentüre ein Stellungskontakt des Türgriffes. Wenn der auf auf offen ist, geht diese Jalousie nichts runter.


    Das ist natürlich die beste Lösung, auch, weil man dann erkennt wenn das Fenster zugeschlagen aber nicht verschlossen ist, wo ein normaler Öffnungskontakt versagen würde. Bei uns wird die Terrassentür vom Öffnungsmechanismus leicht angehoben, dass erkennt dann auch schon der Öffnunsgkontakt.


    Zitat

    danach mit kurz auf Fenster Schräg drehen und innert 2 Sekunden wieder auf schliessen, kannst du die Jalousie schliessen, sind so spielereien wo man machen kann, wenn man es selbst programmiert.


    Oder Rolladen hochfahren, wenn man das Fenster zum Lüften auf Kipp stellt ^^

  • Heute schlägt der Frostschutz wieder zu und wir sitzen weitgehend im dunklen Haus.

    Dazu kommt, dass der Elektriker falsch programmiert hat. Teilweise sind auch normale Rolläden im Frostschutz mit drin während ein Raffstore trotz Frostschutz hochgefahren ist (und jetzt tatsächlich hängen geblieben ist und auf halb Acht hängt).



    Ich habe die Nase von diesen Raffstores sowas von voll. Werde nochmals nachfragen, was eine komplette Umrüstung auf klassische Rolladen kostet. Das ist doch nicht normal so.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Hallo


    Ich habe meine Renovierung 2011 gemacht und im Erdgeschoss 4 automatisierte Rolläden. Einer, beides mal der selbe, war schon zwei mal defekt. Reißt immer das Rolladenpaket vom Rohrmotor ab. 100%ig zuverlässig ist das also auch nicht.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori