Hausautomatisierung. Der Erfahrungsthread...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

  • Wozu? Ist deine Wohnung so groß, dass man es in nem anderen Raum nicht hört wenn einer zu Pfeifen beginnt?
    Ich würde schlicht die Vernetzung trennen, dann pfeift wenigstens nicht alles bei nem Fehlalarm. Womöglich wird dein Problem eh durch einen defekten Rauchmelder verursacht, den du damit recht schnell findest.



    Mir persönlich ist das vollkommen schnuppe und ich lege keinen Wert drauf, dass die sich untereinander vernetzen; ich habe es ja nicht eingebaut sondern muss damit leben, wie es ist.

    Würde es auch sehr begrüßen, wenn nur jeweils der Rauchmelder Alarm gibt, der auch auslöst. Greife ich sofort auf, wenn der Elektriker wegen verschiedener anderer Sachen die Woche kommt (er muss wieder mal aufs Dach, da der SAT wieder nicht geht.



    Warum sagst du nicht einfach, dass die angeschlossen sind? Oder du schließt sie kurz an und wenn der Vermieter es gesehen hat wieder ab.
    Ich habe es mir abgewöhnt irgend wen von Unsinn abbringen zu wollen...vor allem nicht wenn man das Problem so leicht umschiffen kann weil man danach ja einfach wieder nen Schritt zurück gehen kann.



    Wenn ich sie wieder abmache, bin ich nicht sicher, ob ich dann im Rahmen eines Feuers noch Versicherungsschutz durch meine Hausratversicherung genieße. Von daher wäre es schon gut, wenn man sie angeschlossen lässt. Da Rauchmelder ja mittlerweile Vorschrift sind, könnte ich mir gut vorstellen, dass dort im Fall der Fälle Zicken gemacht werden.

    Was meinst du eigentlich damit, "wenn der Vermieter gesehen hat wieder ab."? Der Vermieter ist hier ja nicht das Problem. Der weiß sich einfach auch nicht zu helfen, er hat den Schmuh im Telekom Shop gekaut und durch einen Elektriker montieren lassen. So kanns der Elektriker auf die Hardware schieben und der Telekom Shop auf die Montage, wenn´s blöd läuft....

    Nunja, ich denke, es wird sich klären, indem man die Funkvernetzung untereinander löst. Ob das allerdings stimmt, was die Verkäuferin im Telekom Shop, sagte, dass die Rauchmelder über Qivicon programmiert werden MÜSSEN und dass man auf Qivicon nicht verzichten kann, ist die Frage.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Haben die das begründet, warum man Fehlemdungen durch Anschluss an die zentrale Verwaltung abstellen können soll ?


    Wir hatten zu Beginn auch sehr viele Fehlalarme der Rauchmelder (Merten, nicht vernetzt). Die wurden einmal komplett gewechselt, jetzt geht's. Fehlalarme treten nur noch selten auf.

    Viele Grüße --Michael--
    "Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
    520dT (F11)

  • Irgendwann glaubt man den Dingern nicht mehr.............:(

    Breitmaulfrosch

    Mehr Käse = mehr Löcher..mehr Löcher = weniger Käse...Mehr Käse = weniger Käse?

  • Wenn ich mir die Sache jetzt doch visualisieren will brauche ich die LCN-PCHK Software WIN7-Lizens und einen KLEINEN PC:rolleyes:


    Kennst du bus-Profi.de? Die bieten recht günstig eine Kopplungssoftware an, die auf der Fritzbox läuft. Die Visu ist zwar nicht so schön wie die von GVS oder IPS, aber sie lässt sich sehen. Zudem kannst du über die Software auch Makros ausführen und bist so ziemlich flexibel bei der Steuerung von externen Geräten. Ich steure damit zB meine Sonos über die Lichttaster in den Räumen oder schalte den Reciever über den "Gute-Nacht-Knopf" in Standby oder fahre meinen MAC-HTPC hoch/runter.


    Alternativ gäbe es noch Domiq, ist ein recht kompaktes Hutschienenmodul das du direkt per Datenader und LAN verbindest. Habe damit aber selbst keine Erfahrung.

  • Haben die das begründet, warum man Fehlemdungen durch Anschluss an die zentrale Verwaltung abstellen können soll ?

    Wir hatten zu Beginn auch sehr viele Fehlalarme der Rauchmelder (Merten, nicht vernetzt). Die wurden einmal komplett gewechselt, jetzt geht's. Fehlalarme treten nur noch selten auf.



    Nein. Wir haben das erstmal so hingenommen.... der Vermieter wollte dann erstmal versuchen, das Ganze an seine Qivicon anzuschließen.

    Viele Grüße
    Oliver

  • .............


    Alternativ gäbe es noch Domiq, ist ein recht kompaktes Hutschienenmodul das du direkt per Datenader und LAN verbindest. Habe damit aber selbst keine Erfahrung.


    900€ sind aber ne gute Hausnummer........:rolleyes:


    Dafür, das er nur LAN auf I-Bus umsetzen kann ist mir das persönlich zu teuer...


    Meine Fritzbox steht im Speicher da von hier das ganze Haus mit LAN verteilt wird und mein DECT und Fritz Fon-APP von da aus funktioniert.


    Ich bekomme von einem Geschäftskunden mal einen USB-Printserver zum ausprobieren.


    Mal sehen.


    Vg:


    ich

    Breitmaulfrosch

    Mehr Käse = mehr Löcher..mehr Löcher = weniger Käse...Mehr Käse = weniger Käse?

  • Ja 900 sind schon ein Wort im Gegensatz zur Linhk! Aber damit kriegst du ja auch ne komplette Visu ähnlich zum GVS, und das kostest auch ca. 500 und dann brauchst du noch nein PC der 24/7 läuft. Da bist du dann auch nicht mehr so weit von den 900 weg.


    Linhk ist da schon unschlagbar was Preis/Leistung angeht, aber man muss sich halt auch damit auseinandersetzten und basteln.

    Einmal editiert, zuletzt von Adrian ()

  • So.


    Gesten habe ich meine Rollläden programmiert. Heute war der Fensterbauer nochmal da und hat die Endstellungen für das Wohnzimmerrollo Süd nochmal eingestellt.


    Lampen und LED-Leuchtmittel gestern und heute noch bestellt, nächste Woche geht's weiter.:top:


    Vg:


    ich

    Breitmaulfrosch

    Mehr Käse = mehr Löcher..mehr Löcher = weniger Käse...Mehr Käse = weniger Käse?

  • Irgendwie fange ich an und hör nicht mehr auf................:D


    erst hab ich alles auf Energiesparlampen umgestellt und jetzt ist das EG schon fast komplett in LED umgerüstet.


    Erfahrung mit Energiesparlampen:


    Ales schön und Gut, aber die Magman im Wohnzimmer brauchen mindestens 2-3 Minuten bis die mal das machen was sie sollen............nämlich Licht:rolleyes:


    Ich habe mittlererweile Leuchtmitte für diverse Einsätze gesucht und gefunden die mir als Ideal erscheinen und ein interessantes, für das Auge angenehme Licht, erzeugen. 5 Spots beleuchten den Wohnraum nach oben indierekt, eine 6er Leiste in mehreren Richtungen nach unten und eine abgehängte höhenverstellbare 5er Leiste über den Wohnzimmertisch. Alles über das LCN dimmbar.
    Diverse Einschaltszenarien muss ich mir noch kreieren, aber die Einstallungen und Kombinationen sind da ja fast unendlich...;)


    Vg:


    ich

    Breitmaulfrosch

    Mehr Käse = mehr Löcher..mehr Löcher = weniger Käse...Mehr Käse = weniger Käse?

  • Hast du keine Probleme mit flackern oder Restleuchten der ESL/LED Lampen? Falls du über ein UPP schaltest kann das gerne mal passieren, dann hilft aber der RSU.


  • Habe im Geschäft, Systematisch, defekte Halogenlämpchen durch LED ersetzt. sind zur Zeit etwa 40-50Stk ohne jegliche Probleme

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser


  • Ales schön und Gut, aber die Magman im Wohnzimmer brauchen mindestens 2-3 Minuten bis die mal das machen was sie sollen............nämlich Licht:rolleyes:


    Jep, das ist ein echter Nachteil der Energiesparlampen. Was mich auch stört, ist die klobige Bauform. Deswegen bin ich jetzt auch zu LED übergegangen, obwohl die vor langer Zeit begonnene Umstellung von Normal auf Energiespar noch nicht mal abgeschlossen ist. Aktuell laufen bei mir deswegen alte Halogenlampen, jede Menge Energiesparlampen und einige LEDs, also eine bunte Mischung.
    Die Halogenlampen verabschieden sich jetzt nach und nach und werden dann direkt durch LED ersetzt. Bei den Energiesparlampen wird das wohl noch dauern. Ich hab zwei davon im Arbeitszimmer, die fast jeden Tag benutzt werden, seit inzwischen über 12 Jahren - aber die Dinger wollen einfach nicht kaputt gehen. :mad: Und zum einfach wegschmeißen bin ich wieder zu geizig, die Teile waren mal richtig teuer. :rolleyes:


    Gruss
    Andreas

  • Die Magman waren eigentlich auch richtig teuer......denke so um die 18€ das Stück.


    Zum Flackern kann ich noch nix sagen da ich die Lampen erst in den nächsten Tagen aufhängen werde.


    Vg:


    ich

    Breitmaulfrosch

    Mehr Käse = mehr Löcher..mehr Löcher = weniger Käse...Mehr Käse = weniger Käse?

  • Wo seht ihr eigentlich die zukünftigen Entwicklungen im Bereich Haustechnik?

    Hausautomatisierung, Bus-Systeme und modernes Energiemanagement sind ja heute die Schwerpunkte.

    Wie könnte das Haus der Zukunft aussehen? Weiß jemand, wo aktuelle Forschungsschwerpunkte liegen? Noch mehr Automatisierung? Ein selbst "denkendes" Zuhause?

    Finde dieses Thema unheimlich interessant, wenn man sich die letzten Entwicklungen so anschaut.

    Viele Grüße
    Oliver


  • Wie könnte das Haus der Zukunft aussehen? Weiß jemand, wo aktuelle Forschungsschwerpunkte liegen? Noch mehr Automatisierung? Ein selbst "denkendes" Zuhause?


    weniger Energie Bedarf
    kein "externer" Heizungsaufwand


    Dazu ist sicherlich eine Hausautomatisierung nötig

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Hausautomatisierung ist zweifellos ein wichtiges und spannendes Thema, aber in Zeiten wo der Elektriker für's Flurlicht immer noch lieber eine Kreuzschaltung installiert statt einem Stück Elektronik ... denke ich daß es noch 20 Jahre dauert, bis sich das durchgesetzt hat.


    KNX & Konsorten halte ich für eine Übergangslösung. Spezielle Buskabel haben vllt. technische Vorteile, aber eben auch das Killerargument daß sie nicht nicht nachrüsten lassen.
    Wenn sich etwas durchsetzt, dann eine Art Powerline-Netzwerk mit Sensoren und Aktuatoren die mit Zweidraht-Verkabelung zurechtkommen.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Für diese Diskussion gibts doch den Hausautomatisierungsthread


    Vielleicht ist Hausautomatisierung ja nur eine Idee der User zum "Haus der Zukunft".


    Auch im baulichen Bereich im engeren Sinne ändert sich doch immer mal wieder was. War früher z. B. das schräge Dach Standard hat man heute oft quaderförmige Gebäude mit Flachdach..... wo mag die Reise noch hingehen?

    Viele Grüße
    Oliver