Flugzeug Katastrophen, wie schrecklich...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Und ich war der Ansicht, dass gerade die damaligen Low-Tech-Geräte konstruktionsbedingt aufgrund des niedrigeren Standes der Technik gute Segeleigenschaften gehabt hätten. Trifft vielleicht auch nur für die Kleinen zu (?)

    Wenn sich die eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Boeing

  • Bei etlichen Flugzeugen aus vergangenen Tagen ( 2. Weltkrieg ) verhält es sich so, dass sie motorlastig sind. Da sorgen ausschließlich die Motoren für Auf- und Vortrieb. Ich kann nur annehmen, dass es sich bei der Ju 52 ähnlich verhält, hat sie ja 3 Stück davon und die nicht ohne Grund. Die Anzahl wurde gebraucht, um bei voller Ladung sicher starten und fliegen zu können.
    Ich kenne das halt von der ME 109, deren Motor eigentlich so überdimensioniert sein musste, um den Vogel überhaupt in der Luft zu halten. Hat dieser Motor mal versagt, war Schluss mit gleiten oder segeln. Dann ging es abwärts.

    Ein heutiges, großes Passierflugzeug hat dagegen Gleitwerte, gegen die alte Segelflugzeuge abstinken.

  • Gerade bei der Ju 52 stimmt das nicht, die hat gute Gleitflugeigenschaften und kann bei Totalausfall aller 3 Motoren noch sicher notlanden. Die Maschine war ja gerade dafür gebaut, langsam fliegen zu können.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Gerade bei der Ju 52 stimmt das nicht, die hat gute Gleitflugeigenschaften und kann bei Totalausfall aller 3 Motoren noch sicher notlanden. Die Maschine war ja gerade dafür gebaut, langsam fliegen zu können.



    Im normalen Geradeausflug wäre das u.U. gut möglich, dann hätten die Piloten aber sicher noch einen Notruf abgesetzt.

    Eine Spekulation ist, das die Maschine wg. eines Ausweichmanövers / harter Kursänderung sich in Kurvenlage befand und die Strömung -auch wegen der sehr warmen, dünnen Luft- abriss und die Kiste sofort absackte und am Berghang aufschlug.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."

  • Einerseits ja - andererseits, wenn schwerwiegende unsichtbare Mängel gefunden wurden, auch wenn diese keine Auswirkung auf den Absturz hatten, dann ist davon auszugehen, dass das Material bei den anderen Exemplaren nicht besser ausschaut.
    Ich gehe mal davon aus, dass der Bericht seriös ist.

    Dementsprechend müssen diese am Boden bleiben bis - wenns sein muss durch eine Teilzerlegung - nachgewiesen wurde, dass dort keine Schäden an der Struktur existieren bzw. ordnungsgemäß repariert wurden.

    Stellt euch mal vor, nach diesem Unfall kommt wirklich mal in einigen Jahren eine JU vom Himmel weil das Material irgendwo nachgegeben hat - das kann keiner verantworten.

    So tragisch dieser Unfall ist - es gab wenigstens nicht auch noch einen großen Kollateralschaden.
    Wenn ich überlege wie oft im Sommer sonst eine JU52 über München gekreist ist - wenn die nahezu senkrecht runter kommt, weil eine Fläche abknickt möchte ich nicht wissen wie viel Stellen die Anzahl der Geschädigten hat.

    So gerne ich so was sehe - irgendwann muss man sich halt auch eingestehen dass manche Dinge nicht ewig halten.
    Bei nem Oldtimer aus den 30er/40ern ist die Originalsubstanz oft auch nur noch rudimentär vorhanden weil alles bei der Restaurierung ersetzt wurde was angegammelt war.

    georg

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.


  • Aber es stürzen auch fast nagelneue Flugzeuge ab wie neulich in Indonesien.


    Das definitiv


    Aber bei solchen Mängeln wo, altersbedingt entstanden sind, wird halt eng für die noch fliegenden Tanten Ju's.


    Aber Sicherheit geht vor. Wie Georg geschrieben hat, es hätte "schlimmer" kommen können.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • Sehr interessant!



    Hier vor Ort fliegt auch ein Ju52 der Lufthansa im Sommer. Der Motorenklang ist einzigartig. Schade das am Tag der Bundeswehr am 09. Juni diesem Jahres keine Ju52 da war. :(

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Sollte eigentlich, ist die Staatliche Untersuchungsbehörde ;)

    Die natürlich, aber verlinkt hast Du ja den Zeitungsartikel in der Blick und auf den habe ich mich bezogen. ;)

    Georg

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Die maroden Treibstoffschläuche hätten sie bei der Inspektion unlängst ja schon feststellen können :confused:.


    Danke für den interssanten Link :top:

    formerly known as Fastisfast2fast

  • So gerne ich so was sehe - irgendwann muss man sich halt auch eingestehen dass manche Dinge nicht ewig halten.
    Bei nem Oldtimer aus den 30er/40ern ist die Originalsubstanz oft auch nur noch rudimentär vorhanden weil alles bei der Restaurierung ersetzt wurde was angegammelt war.

    Und selbst wenn, dann muss man ja trotzdem die Unterschiede sehen. So ein Straßenoldtimer kann ja nicht viel Schaden anrichten wenn was verreckt. Der bleibt halt stehen, verliert nen Kotflügel oder bricht mitten durch. Aber arg viel mehr als den ein, zwei Insassen passiert da ja nicht zumal die wenigsten besonders schnell unterwegs sind. So ein Flugzeug fällt aber halt mit 200 km/h vom Himmel runter und das war es dann. Da ist nix mit rechts ranfahren und ADAC rufen.

    Das sind einfach Objekte, die irgendwann - so gerne ich sie ebenfalls sehe und die JU52 vorallem höre :top: - besser in einem Museum aufgehoben sind weil sie einfach nicht mehr wirklich sicher zu betreiben sind.

    Wenn Du das nächste Mal lachst, weil Deine Eltern Dich fragen wie sie einen Screenshot machen können, dann denke daran, dass sie Dir gezeigt haben wie man einen Löffel und das Klo benutzt... :zf:

  • Krass bei den Maschinen finde ich, dass die quasi seit 1939 im Einsatz sind. :eek:



    Wär mal interessant zu erfahren, für welche Nutzungsdauer die von Junkers ausgelegt wurden. Die B 52 z.B. soll Hundert Jahre halten.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Ich denke, dass bei jedem Militärflugzeug der Konstrukteur im Hinterkopf hat, dass die innerhalb weniger Jahre vom Himmel fallen wird weil sie abgeschossen wurde und zur damaligen Zeit wurde wahrscheinlich maximal damit gerechnet, dass der Krieg wenige Jahre dauert und danach so eine Maschine nicht mehr benötigt oder aufgrund Fortschritts ausgemustert wird.

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Ich denke, dass bei jedem Militärflugzeug der Konstrukteur im Hinterkopf hat, dass die innerhalb weniger Jahre vom Himmel fallen wird weil sie abgeschossen wurde und zur damaligen Zeit wurde wahrscheinlich maximal damit gerechnet, dass der Krieg wenige Jahre dauert und danach so eine Maschine nicht mehr benötigt oder aufgrund Fortschritts ausgemustert wird.


    Glaube soweit haben die gar nicht gedacht ;)


    Stabiler bauen ist schon möglich, aber dies bedeutet zugleich auch mehr Gewicht und dies will und wollte man immer in der Luftfahrt vermeiden.
    Vergleich ein Flugzeug nicht mit einem Auto


    Beim Flugzeug willst jedes Kilogramm verhindern, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Somit hast mehr Ladekapazität, mehr Reichweite, mehr Höhe etc.


    Wenn man aber bedenkt, wie alt die Kisten sind und wie es die Flügel während des Fluges bewegt, ist das schon eine Leistung.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • Ich denke, dass bei jedem Militärflugzeug der Konstrukteur im Hinterkopf hat, dass die innerhalb weniger Jahre vom Himmel fallen wird


    Dagegen spricht, dass auch heute noch eine ganze Anzahl an Kampfflugzeugen aus dem 2. Weltkrieg fliegt. Die waren schon ziemlich robust ausgelegt, mussten ja auch Beschuss aushalten und mit Löchern in Rumpf und Tragflächen noch flugfähig sein.


    Alles eine Frage des Aufwands - natürlich muss man Teile wegen Materialermüdung austauschen. Da wurde bei der Ju 52 offensichtlich geschlampt.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Dagegen spricht, dass auch heute noch eine ganze Anzahl an Kampfflugzeugen aus dem 2. Weltkrieg fliegt.


    Und das selbst in Rennen
    https://airrace.org/
    wenn auch leider nicht immer unfallfrei

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.