Heimkino Neu...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Fernweh, bitte schaff dir halt erstmal die Basics drauf.
    Die Unterschiede zwischen Stereo, Pro Logic und DD 5.1 scheinen dir nicht wirklich klar zu sein,
    machst aber hier den großen Max.
    Und wenn ich mit meiner Surroundanlage Stereo höre, dann höre ich natürlich auch nur mit zwei Lautsprechern. Ist das denn so schwierig zu verstehen?

  • http://blog.teufel.de/audio-wi…dament-einer-hifi-anlage/ :rtfm:


    Stereo- und HiFi Verstärker – Der Klare
    Während der AV-Receiver so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau ist, sind die klassischen Stereo- und HiFi Verstärker absolute Puristen. Sie bieten oft keinerlei Komfortfunktionen, sind aber konkurrenzlos in dem, was sie können sollen. Musikpuristen sollten sich für einen solchen Verstärker entscheiden, denn hier wird das Audiosignal in der Regel nahezu unverfälscht an die Lautsprecher weitergegeben. Ob man sich nun für einen Transistor- oder einen Röhrenverstärker entscheidet, ist einzig dem persönlichen Geschmack und dem zur Verfügung stehenden Budget geschuldet. In der Einsteigerklasse gibt es überwiegend Transistorverstärker

    Ansonsten entziehe ich mich der Diskussion hier und lass jedem seinen Glauben.
    Manche werden so schnell beleidigend, diskutieren auf anständigen Niveau ist für sie anscheinend nicht möglich, da halt ich mich ab sofort lieber raus.
    In diesem Sinne...much fun :)

  • [B][URL] Ansonsten entziehe ich mich der Diskussion hier und lass jedem seinen Glauben. Manche werden so schnell beleidigend, diskutieren auf anständigen Niveau ist für sie anscheinend nicht möglich, da halt ich mich ab sofort lieber raus.
    In diesem Sinne...much fun :)


    In dieser Art kenne ich den überzeugten Stereo-High-Ender. Wenn es zur Sache und um Argumente geht ist man beleidigt. Der Frustkauf ist dann ein 200€ RCA-Kabel mit vergoldetem Innenleiter.


    Wer ein mal den Kurvenverlauf einer Raumeinmessung gesehen hat glaubt gar nichts mehr von den schnurgeraden Frequenzverläufen die Quellen, Verstärker und Lautsprecherhersteller oft ihren Produkten unterstellen.


    Es ist ja alles richtig das ich sauber, und rein, ohne Rauschen und Störgeräusche den Ton der Quelle über einen möglichst vollformatigen Lautsprecher, der den ganzen Frequenzgang wiedergeben kann, abspielen möchte. Bis hier hin verstehe ich den Wunsch der Stereoanhänger. Dann aber auf halber Strecke stehen zu bleiben und den Raumeinfluß außen vor zu lassen verstehe ich nicht.


    Wenn etwas den Sänger näseln, den Bass wummern und die Höhen aggressiv kreischen läßt, dann ist es die Eigenart des Abhörraumes. Das läßt sich in Grenzen (so lange es weiter ein Wohnraum bleiben soll) durch geschickte Aufstellung und Dämmung/Absorbtion/Bassfallen etc. verringern, aber aus einen kärglich möblierten Designerwohnzimmer wird so kein plüschiger Clubraum.


    Den zweit größten Einfluß hat der Lautsprecher. Hier hört man IMHO die allergrößten Unterschiede.


    Der ganze Rest, ob Dvořáks 9. nun von CD, Bluray in Mehrkanal oder von Platte durch den Raum dudelt, welcher Verstärker es nachher verstärkt (auch mein neuer Emotiva oben) über welche Kabel, ob analog die 200€ Strippe, ein 6,99€ Amazon-HDMI-Kabel oder der oft geschmähte optische Digitalverbinder - wenn nichts davon einen Defekt hat hört man kaum einen Unterschied.


    Das Elend ist, das die größte Einflußgröße, der Raum und die Lautsprecher, oft vorgegeben ist bzw. (Thema WAF wurde oben schon angesprchen, ist nur eine Verklausulierung von "sieht nicht aus, will ich in meinem Wohnzimmer nicht haben") nicht ästhetisch überzeugend änderbar ist. also kommt man doch darauf zurück aus den gegebenen Möglichkeiten das Beste zu machen.


    Und vor allem das Einmeßsystem eines AV-Receivers ist hier in meinen Augen eine echte Revolution gewesen. Endlich klingt es nicht nur "irgend wie gut" sondern so ähnlich wie es auf der Quelle abgespeichert wurde, ganz exakt so geht IMHO nie. Das das vielleicht nicht jedem gefällt, so wie mancher auch auf "Loudness" steht weil es ihm sonst dünn und matt klingt ist eben so, aber so hört sich der Heini dann halt an der da vom Medium herunter in das Wohnzimmer trällert.


    Aber ganz genau so wie sich jeder das Bild nach seinem Geschmack einstellen darf, gilt dies auch für den Ton. Darüber zu diskutieren was einem besser gefällt ist müßig. Aber wenn es um naturgetreue Repoduktion geht, dann gehören eigentlich Bild und Ton eingemessen. Nur das liefert nicht nur ein zufälliges "klingt gut" sondern eine Kurve die die Probleme zeigt, und dann auch eine Möglichkeit bietet dagegen was zu tun.


    Aber auch nicht jede Verwendung braucht so einen Aufwand. Meine "kleine" im Schlafzimmer, die mich jeden Morgen weckt ist auch nicht eingemessen:



    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • jan
    Ja - vom Einmeßsystem bin ich nun auch begeistert. Seit einer Woche etwa .Der neue Receiver stellt sich den parametrischen Equalizer und Laufzeitkorrektur(wobei da muß ich nochmal nachlesen ) ein. Dazu passt er noch die Pegel der einzelnen Lautsprecher automatisch an.
    Im Vergleich zum alten Receiver sind da klanglich große Sprünge geschehen.



    Fernweh
    Mich stört, daß Du anfangs doch tatsächlich Stereo und Digital gegeneinander gestellt hast.
    Stereo ist wie ein Signal wiedergegeben wird und Digital ist wie ein Signal weitergegeben wird .


    Stereo - Mono
    Digital - Analog


    Ansonsten habe ich trotzdem den Text bei Teufel gelesen . natürlich. Es steht da aber nicht drin, daß man nicht mit einem Dolby Digital Receiver auch Stereo hören kann. Dafür gibts aber immer sowas wie nen Schalter .
    Das haben die schlicht und einfach weggelassen um Dich zu verwirren.


    Du unterstellst - Zitat : Aber was solls, manche hören halt wirklich über 6 Lausprecher verteilt und nennen es Stereo.


    Das stimmt einfach nicht. Beim Musik hören scheinen alle Betroffenen tatsächlich auf Stereobetrieb umzustellen um somit nur die Frontlautsprecher zu genießen.
    Daß ein AV-Receiver wie meiner und vermutlich alle anderen (deswegen ja die eierlegende Wollmilchsau von Teufel genannt ) auch Stereo kann ist ein Fakt und nicht wegzudiskutieren.

  • Alle (außer Fernweh :D): Jawoll


    Außer zu der Sache von Jan mit der Loudness Einstellung.
    Ich finde Loudness eine super Sache, wenn man die Einstellung sinnvoll nutzt,
    nämlich als gehörrichtige Frequenzgangkorrektur für niedrige Abhörlautstärken.
    Wenn damit natürlich die typische Badewannencharakteristik von (oftmals englischen)
    Boxen gemeint war, hast du natürlich recht.

  • Glaubenskrieg der Audiophilen? :confused: Kommt wieder runter.:)

    Schreibt lieber mal was zu meiner Frage.:D
    Nubertsche LS wären sicher eine sichere Bank, aber es muß ja auch noch was anderes geben. Die NuLine 264 z.B. hätte schon was, die Frage ist nur muß das sein.

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Wenn die 264er zu teuer sind, die nuBox 513 ist auch schon eine Hammer Box.
    Sicher gibt's auch was anderes, aber ich bin absolut sicher, nicht fürs gleiche Geld.
    Nach zig Hörvergleichen muss ich sagen: Preis/Leistung ist bei Nubert unschlagbar.

  • Es geht nicht um zu teuer. Sonst hätte ich mir auch eine andere Soundbar gekauft. Die gibt es ja auch wesentlich günstiger. Die Frage ist komme ich mit meinem Nutzungsverhalten nicht auch mit etwas anderem hin. Die neuen LS sind zu 95% dazu gedacht normallauten aber relativ satt klingenden Fernsehton wiederzugeben. Und da frage ich mich eben schon ob das nicht auch ein anderer Hersteller hinbekommt. Wenn sie günstiger sind als z.B. Nuberts auch gut, aber nicht entscheidend.

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Schreibt lieber mal was zu meiner Frage.:D


    Nun gut... Mir pers. fehlen da aber noch ein paar Angaben zu den genauen Anforderungen! 95% TV-Sound ist mit Quadral sicher möglich, aber kennst ja die Kanonen mit denen man auf Spatzen schießt...
    Was ist mit dem WAF? Wie groß oder klein sollen/müssen die Boxen sein? Kleine auf z.B. Sideboard oder auf Ständern direkt neben dem TV? Oder doch lieber groß und phett auf dem Boden? Noch einen Center dazu? Kleiner hypscher Sub für BOOOM? Wirklich nur 2 Boxen? Raumgröße? Nachbarn:crazy:?

  • Was deinen Ansprüchen genügt, das kannst halt nur du wissen.
    Kann man die schlecht helfen, fürchte ich.


    Bei Nubert gibt's halt auch einen Hammer Service, wenn mal was sein sollte.
    Ein Beispiel:
    Früher hatten Nuberts noch keine Gitterchen über den Hochtonkalotten.
    Nach einem "Facelift" gab's meine Boxen mit solchen Gittern.
    Schrieb eine Mail an Nubert, was denn neue Hochtöner mit Gittern kosten würden und ob man die tauschen könnte usw...
    Ich sollte dann ein Foto von meinen Hochtönern schicken und bekam daraufhin die Info, dass man bei meinen die Gitter nachrüsten könne.
    Kam an dem Tag nicht mehr zum Antworten, dass ich die Gitter dann gerne bestellen würde.
    Am nächsten Tag hatte ich ungefragt kostenlos zwei der Gitter im Briefkasten.


    Was soll ich sagen: Super Produkte und gut aufgehoben fühl ich mich dort auch.
    Hab keinen Grund, was anderes zu kaufen.

  • Ja der pitcher :D

    40qm Raumfläche, Standboxen oder Regallautsprecher auf Edelstahlständer. Reines Stereo, also kein Center und kein BummBumm. Falls das wichtig ist, der Raum hat Parkett. Meine Hütte, Nachbarschaft wohl gesonnen was das Zusammenleben mit mir angeht. Aber ich schmeiß ohnehin keine Techno-Parties mehr Zuhause.;):D Hm, WAF eher nicht zu berücksichtigen solange ich keine mülltonnenähnlichen oder farblich kunterbunten LS Kaufe. Für mich kommen lediglich Anthrazit, Schwarz, oder Weiss jeweils hochglänzend in Frage.

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Also ICH schwöör ja auf Elac! Technisch, optisch und klanglich über jeden Zweifel erhaben. Früher™ hatte ich ja auch Standboxen im XXL-Format zum Preis von einem Kleinwagen. Jetzt, wo ich auch nich mehr so schwer heben darf :D, ist auch bei Boxen, was die Größe aber nicht den Klang betrifft, downsizing angesagt.


    Preislich kannst Du da auch von bis wählen. Die haben für (fast) jeden Geldbeutel was am Start. Kannst Dir ja mal diese hier ansehen:
    http://www.elac.de/de/produkte/Linie_240_2/BS_243_2/ oder in der Linie die 244er
    Gibt es in schwarz oder weiß hochglanz... :D


    Ach ja, die Dinger sind zwar relativ klein, spielen aber deutlich größere aber mal locker an die Wand!

    Einmal editiert, zuletzt von pitcher33 ()