Problem mit Navi MK3 - Hilfe im Raum München gesucht

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hi Leute,


    mein Navi-Rechner MK3 saugt meine Batterie ständig leer. :flop:
    (Hinweis: Über das ziehen der Sicherungen und Beobachtung der Strom- und Spannungswerte wurde das MK3 eindeutig als Verbraucher ermittelt.)


    Nun möchte ich den Anschluss des Dauerstroms des MK3 in Zündungsplus ändern. :idee:
    Leider kenne ich mich in Sachen KFZ-Elektrik bzw. Elektrik allgemein nicht gut aus.


    Gibt es jemanden im Raum München, der mir gegen Trinkgeld helfen kann?
    Bitte bei mir melden.


    VG
    Christian

    Einmal editiert, zuletzt von CHL87 ()

  • mein Navi-Rechner MK3 saugt meine Batterie ständig leer. :flop:
    (Hinweis: Über das ziehen der Sicherungen und Beobachtung der Strom- und Spannungswerte wurde das MK3 eindeutig als Verbraucher ermittelt.)


    Bist Du sicher, dass es der Navi-Rechner selber ist und nicht irgendein Vorbesitzer andere "Features" wie Verstärker, CD-Wechsler, oder, oder, oder an dessen Stromkreis angeschlossen hat?

  • Sorry, hab nicht mehr rein geschaut.


    Also:
    Der CD-Wechsler zieht definitiv keinen Strom. Da gibt es keine Veränderung, wenn der ausgebaut ist.
    Wenn das Navi ausgesteckt ist, sinkt der Stromverbrauch. Das Navi arbeitet bei ausgeschalteter Zündung einfach weiter, der Laser fährt hin und her (hörbar).
    Hab jetzt einen neuen Laser bestellt, da das Problem ja bekannt ist.


    Ich möchte aber am liebsten trotzdem den Dauerstrom vom Navi nehmen - sicher ist sicher.


    Wer kann helfen?

  • Ich möchte aber am liebsten trotzdem den Dauerstrom vom Navi nehmen - sicher ist sicher.


    Es KANN dann aber sein, dass ohne Dauerplus der GPS Almanach im Navi gelöscht wird und es bis zu 15 Minuten oder länger dauern kann, bis die Satelliten wieder gefunden weden.

    Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege, aber mit meinem kleinen Gecko Taschen-Garmin ist es so.

  • GPS Empfang wird dann sicherlich länger brauchen. Für kurze Strecken dann fast nicht mehr nutzbar.

    Userpage letztes Update am 17.10.2015

  • Es KANN dann aber sein, dass ohne Dauerplus der GPS Almanach im Navi gelöscht wird und es bis zu 15 Minuten oder länger dauern kann, bis die Satelliten wieder gefunden weden.

    Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege, aber mit meinem kleinen Gecko Taschen-Garmin ist es so.


    Jepp, ist bei dem kleinen Magellan, den ich auf dem Boot als GPS-Tacho nutze, auch so. Wenn da die Batterien raus sind, braucht der sehr lange (10-20 Minuten), bis er wieder genug Satellitenempfang hat. Kann gut sein, dass das beim BMW-Navi auch so ist, da das den Strom vom Dauerplus bekommt.

    Viele Grüße --Michael--
    "Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
    520dT (F11)

  • Jepp - auch bei Festeinbauten ist es so, dass diverse Daten gespeichert werden und dafür ein Dauerplus benötigt wird.
    Wenn das Navi in Ordnung ist liegt der benötigte Strom im Rahmen weniger mA und man sollte ihn auf keinen Fall entfernen weil das Navi sich dann komplett neu initialisiert und gerade variable Daten wie die Kalibrierung, letzte Ziele etc. alles weg ist.

    Auch die Bordcomputerdaten dürften dann weg sein und es ist auch sicher nicht schön wenn man auf der BAB mal kurz zum "pieseln" geht und danach 10min ohne Navi weiterfahren muss und dann das Ziel neu einstellen muss.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Also,
    hab heute mit einfachsten Mittel die Stromversorgung meines MK3 von Dauerstrom zu Zündungs+ umgebaut.


    Die Daten sind bei mir nicht weg! Das MK3 war auch eine Woche lang ausgebaut - die Daten sind trotzdem noch da. Der Monitor braucht halt jetzt einen Moment länger, bis er sich voll eingeschaltet hat. Ansonsten gibt es keine Veränderung zu vorher.
    Die Kalibrierung hat beim ersten Start ca. 10 min gedauert. Bei den weiteren Starts war das aber kein Problem mehr.