BMW F87 M2

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ein Kunde von mir ist jetzt vom M2 auf den Audi TTRS gewechselt und total begeistert von dem neuen Auto, der Wagen würde sich fahren wie auf Schienen, kein Vergleich zum M2.

    Das ist typisch für die VAG-Fahrzeuge, den TT oder RS 3 bin ich ja zum Beispiel auch schon gefahren. Das fährt sich wirklich wie auf Schienen und jeder Idiot kann damit fahren. Das ist mit meinem Leon Cupra genauso. Schnell, aber irgendwie deshalb auch ein bisschen langweilig, weil es keinerlei Mühe oder nur rudimentäres Talent dafür braucht. So ein M2 versprüht mehr Emotionen, weil er eben auch mal zickt.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Massige Vorderachse und fadingbremse das macht nicht mal nem idioten Spaß, dazu noch ein dkg wie aus den Anfängen der doppelkuppler Zeit.

  • Der 5 Zylinder ist cool, Fahrwerk und Bremse sind unterdurchschnittlich.

    Die Bremsen bei den RS-Modellen sollen doch gut sein, die in den S-Modellen sind wohl stark verbesserungsbedürftig 🤔


    Zum Fahrwerk kann ich jetzt nichts sagen, da habe ich mich nicht so richtig eingelesen.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ich weiß gar nicht wie oft Audi beim TTRS nachgebessert hat, aber selbst mit der laut Verkäufer extra Kühlung in dem Modell 2019 das ich gefahren bin, gab es leider einen wandernden Druckpunkt bzw. bei Wärme einfach ein nachlassen.

  • Massige Vorderachse und fadingbremse das macht nicht mal nem idioten Spaß, dazu noch ein dkg wie aus den Anfängen der doppelkuppler Zeit.

    Stimmt so auch nicht ganz. Mit Fading hatten auch mehr die alten TT RS zu kämpfen, wobei das nicht nur ein typisches Audi-Problem ist. Das mittlerweile verbaute 7-Gang-DSG (DQ381) ist deutlich besser als das alte 6-Gang-DSG (DQ250). Es gibt bessere Doppelkuppler, aber die Anfänge der Doppelkuppler-Zeit hat VAG zum Glück hinter sich gebracht.

    Das hohe Gewicht auf der Vorderachse wird durch Torque Vectoring oder eine Vorderachsdifferenzialsperre spürbar ausgeglichen. Am Limit ist der TT immer etwas diffus unterwegs ist, weil er sich nicht so richtig zwischen Unter- und Übersteuern entscheiden kann. Beim M2 wurde vielmehr eine hecklastige Abstimmung gewählt, ansonsten würde er (Safety first) auch das Untersteuern anfangen. Der schwere Reihensechser drückt halt ebenfalls spürbar.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Klingt so als wärest du beide mal auf einer Rennstrecke gefahren.

    Nicht direkt. Nur den M4 (der Fahrwerksspender des M2) und halt den Leon Cupra. Den TT, RS 3, M240i etc. selbstverfreilich auch "dynamisch" (ziviler Nordschleifenmodus) auf der Landstraße. Beim M2 hat es bis jetzt nur für eine Mitfahrt gereicht. Leider.
    Wie sehr sich der Charakter unterscheidet, fällt halt dennoch auf. Die VAG wirken immer ein wenig steif - das macht sie sehr umgänglich, aber eben auch extrem berechenbar.

    Bremsfading spielt für den 80 % Rennfahrer ohnehin keine Rolle, er lotet nicht das letzte Limit aus und die Bremsen bekommen genug Zeit zum Abkühlen. Beim Cupra hatte ich auf dem kurvenreichen Rundkurs mit der Bremse daher weniger Probleme als mit den Reifen. Auch das Öl war temperaturtechnisch dann bald am Limit angekommen und entsprechend wird Leistung zurückgefahren...

    Thermische Probleme hatte die Sport Auto kürzlich auch erst dem Ford Mustang oder Focus ST attestieren müssen. Dennoch bleibt unzweifelhaft festzuhalten, dass es attraktive und durchaus spaßige Fahrzeuge sind. Volle Rennstreckenperformance darf man wohl nur einfach nicht erwarten - da muss man dann selbsttätig upgraden.

    Im Alltag wäre mir wie gesagt wichtig, wieviel Fahrspaß subjektiv ankommt. Mir machen beide Konzepte Spaß, da die VAG-Fahrzeuge eindeutig weniger Stress am Limit erzeugen. Je schwerer und leistungsstärker die BMW werden, umso mehr fällt es auf. Der TT RS ist fahrwerkstechnisch ab Werk mit seinen 400 PS natürlich ebenfalls schon ziemlich am Limit.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • bin heute mal 400km gefahren, das fahre ich sonst nicht im Monat, habe mich mal bisschen reingesteigert im Pfälzer Wald, die Motorradler hielten Abstand


    es gibt kein Auto am Markt, das mehr bietet fürs Geld, die von mir bezahlten 55k sind ein Witz


    natürlich fährt sich ein P auf engen Landstraßen besser, aber die kosten auch 2-3mal soviel


    wenn vorne im Armaturenbereich nicht laufend irgendwas knacksen würde, insbesondere wenn man den Wagen mal 10 Wochen nicht bewegt, würde ich über das Behalten nicht nachdenken

  • es gibt kein Auto am Markt, das mehr bietet fürs Geld, die von mir bezahlten 55k sind ein Witz

    Das ist schon krass wenig für so ein Geschoss. Rein objektiv ist es (auch für meine Eltern, die so einen Wagen mal locker doppelt und dreifach kaufen könnten) aber trotzdem noch eine Menge Holz. Und für mich erst recht, meine Bezahlung lässt mich von solchen Fahrzeugen nur träumen. Seit ein paar Monaten parkt immerhin ein M2 Competition in 18-facher Verkleinerung bei mir. Ist ja schon mal ein Anfang. :D

    Aber wenn ich mal überlege: Für das Geld kriegt man alternativ eigentlich nur Vierzylinder, wenn es spaßig werden soll. Porsche ist da in weiter Ferne, ein Boxster/Cayman mit guter Ausstattung "mit Motor" ist da sechsstellig (abzgl. evt. vergebener Rabatte). Andere Alternativen sind entweder zu profan (z.B. Golf R) oder zu exotisch (z.B. Alpine A110).

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Der hat ja auch 4 Radantrieb.


    Zum Fahrertraining, da wird nicht nur Kreisbahn gefahren.

    Vollbremsungen aus verschiedenen Geschwindigkeiten

    Kurven richtig anfahren

    Slalomfahren, am Ende mit Zeitnahme

    Verschiedene Ausweichmanöver mit verschiedenen Geschwindigkeiten

    Schnelle geführte Runden

    und driften auf der Kreisbahn

    Ich fands mal ganz lustig die Kiste, damals M2C, mal so auszutesten.


    Gruß
    Christian


    Ich bin wie ich bin, die Einen kennen mich, die Anderen können mich