BMW F87 M2

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Unserer, auch Hockenheimsilber, läuft jetzt seit Oktober mit schwarz lackiertem Topf, 800 Grad Lack, hält👍

    Auf jeden Fall eine optische Aufwertung.

    Gruß
    Christian


    Ich bin wie ich bin, die Einen kennen mich, die Anderen können mich

  • Ich weiß nicht, warum das nicht so ab Werk ist. Vielleicht wäre das zu einfach gewesen, oder man will die Akra Anlagen verkaufen. Das war auch der Vorschlag unseres Verkäufers. Die Akra hätte aber ein paar Tausender gekostet.

    Das hier hat 1h Arbeit, eine alte Zeitung, etwas Malerband und Auspufflack für ein paar € gekostet.

  • ich fahre zwar nur alle paar Monate, aber dann nervt die Abriegelung bei 266 zumindest leicht


    der Preis für die 'Freischaltung' ist ja ein bisschen hoch, kann man sich das mit dem Fahrertraining schönreden, hat das mal einer gemacht? Ist das was besonderes?



    ich hatte mal ein Fahrertraining von BMW aus irgendwelchen Gründen für nen Sonderpreis für 99Euro einen Tag lang und mehr war das auch nicht wert... (angeblich kostete es natürlich das zehnfache)... ist das hier bei ner Freischaltung irgendwas besseres oder muss man da gar mit der eigenen Gurke anrücken?

  • Du bekommst einen aktuellen (G82) M4 gestellt und fährst halt auf einer Rennstrecke rum um das Fahrzeug kennen- und fahren zu lernen...

    hatte gerade überlegt den M3 oder 4 zu ordern, das würde dann zumindest passen.... die Wagen dürften rein gar nichts mit dem M2c zu tun haben, aber ok....

  • hatte gerade überlegt den M3 oder 4 zu ordern, das würde dann zumindest passen.... die Wagen dürften rein gar nichts mit dem M2c zu tun haben, aber ok....

    Dann sind die Trainings ja genau richtig... um Leute anzufüttern auf das größere Modell.


    Klar, der neue M3/M4 ist ultraschwer. Es ist aber immer wieder beeindruckend, wie sehr dieses Gewicht empirisch heruntergespielt wird. On Top gibt es 100 PS mehr zum M2C.


    Ich könnte mir vorstellen, dass die Fahrertrainings auch Kunden des M8 schmecken muss, daher wurden pauschal M3/M4 ausgewählt. Damit findet jeder irgendwie Gefallen.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Scam, etwas verstehe ich nicht: Du schriebst vor einiger Zeit, dass der M2 toll ist, er sich aber bei sehr hoher Geschwindigkeit unsicher verhält, zu nervös und schlechte Bremsen meine ich.


    Und nun willst Du die Abriegelung entfernen lassen?


    Das passt doch nicht zusammen, oder wie ist das zu verstehen?

    Grüße Peter

  • Im

    hatte gerade überlegt den M3 oder 4 zu ordern, das würde dann zumindest passen.... die Wagen dürften rein gar nichts mit dem M2c zu tun haben, aber ok....

    Bestell doch den Spyder, im Pff haben dir doch sicher die gleichen wie mir eine safe Quote für dieses Jahr angeboten.

  • Dann sind die Trainings ja genau richtig... um Leute anzufüttern auf das größere Modell.


    Klar, der neue M3/M4 ist ultraschwer. Es ist aber immer wieder beeindruckend, wie sehr dieses Gewicht empirisch heruntergespielt wird. On Top gibt es 100 PS mehr zum M2C.


    Ich könnte mir vorstellen, dass die Fahrertrainings auch Kunden des M8 schmecken muss, daher wurden pauschal M3/M4 ausgewählt. Damit findet jeder irgendwie Gefallen.

    bei den Trainings fährt man dann mit 50 km/h im Kreis auf einer bewässerten Fläche, ganz nett, aber was hat das mit der Freischaltung zu tun, da wäre Nardo besser


    Gewicht ist abartig, man kann sich das aber schön rechnen, gibt noch schlimmere Wagen zB im SUV-Segment

    Scam, etwas verstehe ich nicht: Du schriebst vor einiger Zeit, dass der M2 toll ist, er sich aber bei sehr hoher Geschwindigkeit unsicher verhält, zu nervös und schlechte Bremsen meine ich.


    Und nun willst Du die Abriegelung entfernen lassen?


    Das passt doch nicht zusammen, oder wie ist das zu verstehen?

    der 2er ist in der Tat ein Wagen, der so einige Schwächen hat, ich bin mir bis heute nicht schlüssig, wie ich ihn in Summe beurteile, vielleicht fahre ich auch zu wenig und bin nicht mehr in der Lage für ein Urteil


    dass ein Auto Schwächen hat, man es aber dennoch immer weiter in irgendeinen Grenzbereich treiben will, wenn es verantwortbar ist, das ist kindisch, aber nicht unbedingt ein Widerspruch...

    Im

    Bestell doch den Spyder, im Pff haben dir doch sicher die gleichen wie mir eine safe Quote für dieses Jahr angeboten.

    derzeit gibt es kompletten Stop bei allen 4.0 (jenseits GT3) wegen dem Pleul Problem


    mir wurde eine Quote direkt von P angeboten, da bekommt mein keinen Nachlass, ich werde aus Prinzip keinen P mehr zum Listenpreis kaufen, ich will mindestens 3% Nachlass und Lieferung dieses Jahr, da gibt es aber nix mir bekanntes

  • bei den Trainings fährt man dann mit 50 km/h im Kreis auf einer bewässerten Fläche, ganz nett, aber was hat das mit der Freischaltung zu tun, da wäre Nardo besser

    Da bin ich bei dir, die Kreisfahrt ist da doch ein wenig sinnlos. Etwas Rennstrecken- bzw. Hochgeschwindigkeitserfahrung sollte dann schon dabei sein. BMW geht es da aber wohl sowieso nicht mehr um die Skills der Fahrer, sondern eher um das liebe Geld. Beim M3 CSL brauchte man für die offenen (und doch immer noch abgeregelten) 280 km/h eine gültige C-Rennlizenz. Heute... spielt das angesichts der absurden Performance der Fahrzeuge und der Fortschritte bei Fahrwerk und Reifen kaum noch eine wirkliche Rolle. Dass der M2 bei hoher Geschwindigkeit etwas nervöser ist, liegt an der harten Abstimmung und dem kurzen Radstand. Für eine Freischaltung sind die größeren Modelle dann doch etwas besser geeignet.

    Gewicht ist abartig, man kann sich das aber schön rechnen, gibt noch schlimmere Wagen zB im SUV-Segment

    Ich bin halt leicht entsetzt, dass der M4 nun so schwer ist wie das C 63 S Coupé. Während die AMG eigentlich schon immer pfundige Karren waren, bemühte man sich bei der M GmbH eigentlich immer (im Rahmen der Möglichkeiten) um Leichtbau. Viel sieht man davon nicht mehr auf dem Papier - wobei das sichtbare Carbon (optional auch im Paket erhältlich) irgendwie darüber hinwegtäuschen möchte. Die SUV sind natürlich noch einmal ein anderes Kaliber, dürfen aber eben keineswegs als Maßstab herhalten. Masse bringt aber auch viele Vorteile mit sich: Besserer Federungskomfort, höhere Crashsicherheit im Partnercrash, bessere Effizienzklasse. Schnell auf der Geraden ist er ja dank reichlich Leistung immer noch und bei den Kurven helfen Reifen und Fahrwerkstechnik. Erst auf Rundkursen wäre Leichtbau unersetzbar - und wann ist man denn dort im Alltag...

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Dann musst eine gebauchten nehmen.

    jo, aber das ist mir zu anstrengend, hatte mit einem verhandelt, am Ende war mir das aber zu nervig


    bin gerade meinen alten 981 Spyder gefahren, dachte der hat nen Motorschaden, vermutlich würde mich der 4.0 auch nicht zufriedenstellen


    Da bin ich bei dir, die Kreisfahrt ist da doch ein wenig sinnlos. Etwas Rennstrecken- bzw. Hochgeschwindigkeitserfahrung sollte dann schon dabei sein. BMW geht es da aber wohl sowieso nicht mehr um die Skills der Fahrer, sondern eher um das liebe Geld. Beim M3 CSL brauchte man für die offenen (und doch immer noch abgeregelten) 280 km/h eine gültige C-Rennlizenz. Heute... spielt das angesichts der absurden Performance der Fahrzeuge und der Fortschritte bei Fahrwerk und Reifen kaum noch eine wirkliche Rolle. Dass der M2 bei hoher Geschwindigkeit etwas nervöser ist, liegt an der harten Abstimmung und dem kurzen Radstand. Für eine Freischaltung sind die größeren Modelle dann doch etwas besser geeignet.

    Ich bin halt leicht entsetzt, dass der M4 nun so schwer ist wie das C 63 S Coupé. Während die AMG eigentlich schon immer pfundige Karren waren, bemühte man sich bei der M GmbH eigentlich immer (im Rahmen der Möglichkeiten) um Leichtbau. Viel sieht man davon nicht mehr auf dem Papier - wobei das sichtbare Carbon (optional auch im Paket erhältlich) irgendwie darüber hinwegtäuschen möchte. Die SUV sind natürlich noch einmal ein anderes Kaliber, dürfen aber eben keineswegs als Maßstab herhalten. Masse bringt aber auch viele Vorteile mit sich: Besserer Federungskomfort, höhere Crashsicherheit im Partnercrash, bessere Effizienzklasse. Schnell auf der Geraden ist er ja dank reichlich Leistung immer noch und bei den Kurven helfen Reifen und Fahrwerkstechnik. Erst auf Rundkursen wäre Leichtbau unersetzbar - und wann ist man denn dort im Alltag...

    geradeaus läuft der M2 erstaunlich ordentlich, mich nerven die Bremsen, wie bei jedem BMW


    noch schlimmer, jeder der hinten mitfährt muss sich übergeben, die Kotztüten liegen immer bereit, auch wenn ich langsam fahre, das Teil hoppelt zum Teil sehr nervig


    aber ich will nicht meckern, von allen Autos ist der M2 der mit dem besten Preis/Leistungsverh.


    generell bekommt man von BMW immer noch deutlich mehr als von Porsche fürs Geld, auch wenn Porsche dann doch etwas - für deutlich mehr Einsatz - in Teilbereichen bietet

  • Ja das sind eben auch nur 420 Sauger ps im aktuellen aber es Geht nicht immer nur um die längsdynamik.

    korrekt


    den meisten Fahrspaß hatte ich im 981 Spyder, viel mehr als GT3 oder GT R


    dann kam der Software Bug mit der Drosselklappe und ich musste ihn verkaufen

  • Ich finde die Bremsen im M2C nicht schlecht.

    Schonmal mit anderen Belägen und anderer Bremsflüssigkeit probiert?


    Wenn er dir zu hoppelig ist, lass dir doch ein KW V3 oder Street-Comofort Fahrwerk einbauen.

    Die Dinger sind richtig gut!


    P/L ist beim M2 unschlagbar, finde ich auch!

  • Ein Kunde von mir ist jetzt vom M2 auf den Audi TTRS gewechselt und total begeistert von dem neuen Auto, der Wagen würde sich fahren wie auf Schienen, kein Vergleich zum M2.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.