BMW F87 M2

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • so richtig sehe ich den nicht als M, wenn ich ehrlich sein soll. das ist mir zu viel 335i.
    der neue M3/M4 hat viele änderungen und detailverbesserungen, aber sehe ich sie nicht.


    der wagen hat doch den normalen N55 mit monoscroll lader?

  • N55 Monoturbo habe ich gelesen. Man munkelt von 360 PS, da er leichter als M3/M4 ist und denen nicht davonfahren darf.


    Könnte für mich sehr interessant werden !! Ich suche nämlich in ca. 2 Jahren nach einem würdigen Nachfolger, der mich dann für ca. 10 Jahre begleiten sollte.


    Bis jetzt kommen S3, das kommende C-Klasse-Coupé im 45er Modus oder BMW 235 M in Frage, wobei ein M2 alle 3 in den Hintergrund drängen könnte.

  • ist der m3 geleast?


    der 2er ist in RL auch ein stück kleiner als einer 4er und da wirkt alles winzig. der 2er hat kein schönes cockpit und alles schaut einfach nicht so hochwertig aus.
    was imho echt nicht geht ist die heckklappe.


    imho ist der 2er klar unter dem 4er und da würde ich eher zum hochwertigeren wagen greifen. mir gefällt an sich der 2er auch, aber so ist es keine alternative. (weil man einfach schlechter gestellt ist.)


  • ...
    ... der 2er hat kein schönes cockpit und alles schaut einfach nicht so hochwertig aus.
    ...


    Hä? 3er- und 4er-Cockpit sind ein Abklatsch des 1er-/2er-Cockpits. Die Materialien sind auch gleich? War doch auch mit einer der größten Kritikpunkte beim Erscheinen des F30.


    Also was soll da bitte am 3er/4er hochwertiger, bzw. am 1er/2er minderwertiger sein in Sachen Cockpit/Armaturentafel? Die zwei zusätzlichen Uhren im Kombi oder was?


    :confused:

    E46318i

  • Ja, der M3 ist geleast bis 04.08.2016. Dann stehe ich kurz vor meinem 62. Geburtstag. Mit 63 geht es ab in die Rente.


    Daher wird der Nachfolger des Leasing-M3 ein Fahrzeug welches mich sehr lange begleiten wird.


    Den geleasten M3 könnte ich für etwa 40k kaufen, aber wenn dann ca. 50% des Einkommens wegbrechen, schrecken mich die hohen Betriebskosten (ca. 14l/100 km - Versicherung 1.300 Euro für 9000 km bei SF 30!). Jetzt ist es kein Problem, aber es könnte eines werden.


    Den M2 müßte man erst in Natura sehen. Der 4er (egal ob mit oder ohne M) ist mir von den Außenmaßen viel zu groß. Verstehe nicht, daß bei jedem Modelwechsel ein Fahrzeug wachsen muß.


    Das Idealfahrzeug meines Lebens waren zwei BMW 2002 (mit den runden Heckleuchten). Grösser braucht mein Nächster nicht werden.


    Auf jeden Fall bleibe ich am Thema. Vom M2 erwarte ich noch eine deutliche Abhebung zum M235i, der von den Außenmassen ideal wäre.

    2 Mal editiert, zuletzt von Tscherro ()

  • Da demnächst auch schon ein Golf R mit 400 PS erscheint und ein RS3 oder ein TT RS vielleicht noch mal 10 PS drauflegt (und als plus womöglich gar 430 PS bekommt), sollte ein M2 nicht weniger PS haben.
    Es gilt ja schon als gesichert, dass der M3/M4 nicht mit 431 PS seine Karriere beenden wird, aber da der letzte 1M ja auch nur den Motor vom Z4 35is bekam, kann es natürlich sein, dass der M2 nur 360 PS haben wird.


    Bin bei der M-Drive Tour auch direkt vom M392 in den 1M umgestiegen und das war dann schon sehr heftig.
    Aber unter sportlichen Gesichtspunkten nicht unbedingt schlimm.

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.


  • ...
    Bin bei der M-Drive Tour auch direkt vom M392 in den 1M umgestiegen und das war dann schon sehr heftig.
    ...


    Kannst Du dazu etwas mehr sagen? Etwas näher erläutern?


    Danke. :)

    E46318i

  • Naja, wenn man aus dem X6M, oder dem M6 aussteigt, dann wirkt der M392 wie was flinkes wendiges, aber ohne, dass es sich billig anfühlt. Das Navi war schon alt, oder das Tahodisplay, HUD gabs auch nicht, aber trotzdem war es immer noch edel.


    Vom M392 in den 1M fühlte es sich für mich aber so an, als wenn ein gewisses Niveau unterschritten wurde.
    Die Fenster fuhren herunter, statt zu gleiten, wenn ich das mal so sagen darf.
    Der 1M wirkte nackter, aber dafür fühlte man sich auch mehr eingebunden. Der M392 ist halt der GT und der 1M nahm einen mehr mit auf die Strasse.


    Von meinem M346 in den M392 fühlt man einen größeren Unterschied, als noch vom E36 zum E46.
    Aber mir ist der M392 ja auch schon zu sehr GT geworden. Der 1M aber irgendwie doch zu billig (Anmutung).
    Nur wird der 1M zum M2 ja auch einen Schritt machen. Vielleicht ist der ja genau richtig, so dass man sich vom sportlichen Standpunkt genau richtig fühlt.

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • Sehr interessante Vergleiche, danke @ Flashbeagle


    Die stärksten BMWs, die ich kenne, sind: E92-335i, Z4sDrive35is und eben M392 (aufsteigend nach Kraft/PS und auch im Besitz).


    Die Wohlfühl-Ranfolge ist etwas anders: Z4sDrive35is, M392, E92-335i (von P3 nach P1)
    Spaßfaktor-Rangfolge: E92-335i, M392, Z4sDrive35is.


    Das beste Bedienelement bisher: Die M-Taste - die allerdings in meinem bisherigen Streckenprofil noch nie "notwendig" war. Man läßt sich eher mal zu einer unsinnigen Aktion hinreißen (noch 2 LKWs vor der Autobahnabfahrt zu überholen oder ähnliches).


    Tja, den M3 würde ich vom Motor her unter, allenfalls neben den Z4 stellen. Zumindest in meinem Verkehrsraum habe ich selten mehr als 30 Sekunden "kein Fahrzeug vor mir". Der Performance-Auspuff erzeugt zwischen 77 und 83 km/h sehr laute Resonanzen - es ist mehr ein unangenehmes Dröhnen im Fahrzeug. Das ist dann genau der Geschwindigkeitsbereich, der in 70er-Zonen gefahren wird, um flüssig mitzuschwimmen, den man aber schnellstens umgehen möchte und ihm trotzdem nicht entkommen kann.


    Den M392 auf modernere Technik in den Maßen eines 1970er 3ers mit M-Genen gemixt sollte einen M2 ergeben zu einem Straßenpreis von <60K (incl. der wichtigen Beilagen zzgl. HUD!).


    Das Heck des 2ers gefällt mir auch nicht, aber ich habe von BMW noch nie ein Fahrzeug erhalten, welches mir rundum gefiel (außer dem 2002 und vielleicht noch dem E46 - das war aber einer mit nach unten abgeknickten Doppel-Endrohren).


    Ich bin sehr gespannt, wie sich die Geschichte entwickelt. Auf jeden Fall werde ich im Sommer mal die neue C-Klasse (250er-Benziner) antesten - mein Erstkontakt mit der Altherrenmarke. Bisher rief ich ein Taxi, wenn ich Mercedes fahren wollte ;)


  • Die Wohlfühl-Ranfolge ist etwas anders: Z4sDrive35is, M392, E92-335i (von P3 nach P1)
    Spaßfaktor-Rangfolge: E92-335i, M392, Z4sDrive35is.


    Also war der M3 für Dich ein Fehlkauf?

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • Also war der M3 für Dich ein Fehlkauf?


    So krass möchte ich das jetzt nicht formulieren. Die Erfahrung ist es mir wert.


    Nach 9 Monaten Haltezeit (7500 km) sind die Fahrzeuge rein vom Motor sowie von den Leistungsdaten her ziemlich identisch. Die 81 PS Differenz merke ich nicht wirklich, im Alltag schon gleich gar nicht!


    Der Unterschied sind halt 2 zusätzliche kreidebleiche Mitfahrer :cool: - ob's die fehlende Frischluftzufuhr mangels geschlossene Mütze ist ?

  • Hört sich knackig an, aber wird wieder nur eher mäßiges Leder sein. Beim 1er M gab's ja auch nur Müll.
    Was mich interessieren würde wäre, ob M die kolportierten 375 PS mit nur einem Turbo erreicht oder ob der M2 auch zwei Turbos spendiert bekommt wie auch M3/4. Vermute eher ersteres.... :confused:

    Wenn ich mich intelligent unterhalten möchte, führe ich Selbstgespräche.

  • Hab ich irgendetwas verpaßt?


    Hat(te?) denn der 3-Liter-Sixpack, der seit 2006 in sehr vielen BMWs verbaut wird und ursprünglich 306 PS hatte (auch der 435i hat heute nicht mehr als der erste E9X-335i) nicht den Beinamen "BiTurbo"?


    Demnach wären doch 2 Turbos die Norm oder versteh ich da etwas falsch ?


    Überhaupt - ich verstehe auch die Motorenpolitik von BMW nicht: sowohl der 135i und erst recht der 235i (vom E89 sDrive35is ganz zu schweigen), die um einiges billiger sind, als der 435i, fahren diesem auf und davon ... :(


    Aktuell wäre mir vom Preis-Leistungsverhältnis her der 435i das Geld nicht wert !


    Deshalb setze ich sehr große Hoffnungen in den M2.


    EDIT: Entschuldigung - ich hatte eine wesentlich kürzere aber sehr ähnliche Frage bezüglich BiTurbo im M3/M4-Fred gestellt und die Frage wurde hervorragend beantwortet. Vielen Dank dafür :top:

    3 Mal editiert, zuletzt von Tscherro ()

  • Naja.
    Also rein objektiv betrachtet bekommt man beim 435 sicher mehr für sein Geld. Merklich langsamer als der 135 ist er nun auch nicht.
    Abgesehen davon, das zieht sich ja durch alle Modellreihen durch. Im 7er gibt es teilweise die gleichen Motoren wie im 3er. Dass der 7er etwas weniger dynamisch ist, macht ihn nicht zum schlechteren Fahrzeug.

  • Hier gibt's erste Bilder vom M2: M2
    Sieht richtig knackig aus. :top:

    Wenn ich mich intelligent unterhalten möchte, führe ich Selbstgespräche.

  • Hier gibt's erste Bilder vom M2: M2
    Sieht richtig knackig aus. :top:





    ja top:top:


    der baldige Wegfall des Hinterradantriebes, betrifft das jetzt nur den 1er oder auch den 2er? Dann wäre ja ein M2 in Zukunft nicht mehr zu erwarten


    der M2 ist auf jeden Fall interessanter als M3/4, weil er agiler sein wird... der F30ff ist langsam jenseits von gut und böse, was Gewicht und Handling sowie Direktheit von Lenkung etc angeht


    der N55 Motor ist ja ausgereift, auch wenn er im 335i schwächelt, da könnte man den M2 fast als Spass-'Fastwertanlage' blind ordern. 376PS wären absolut ok