Pool im Garten...Erfahrungen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • HalliHallo,


    wir (Frau, 3 Kiddies und ich) bauen nun ein schönes Haus, diese Woche gehts mit dem Ausbaggern los....wir freuen uns.


    Nun meine Frage: Im Urlaub mieten wir öfter eine tolle Finca in Mallorca, mit grossem Pool, gemauert, toll! Wir alle lieben es, es macht schon echt Spass reinzuspringen und zu planschen :)


    ABER:


    Macht es denn wirklich Sinn, sich so ein Pool in den Garten zu bauen? Mal abgesehen von den hohen Kosten (Architekt meint ca. 100.000 Euro).


    LOHNT es sich wirklich in Deutschland? Wegen dem Wetter?



    Vielen Dank für eure Meinung,


    Armin

    TMH GmbH - Spezialisten für Thermoelemente und Widerstandsthermometer Pt100 Pt1000

    "Wer zuletzt HA-HA´t, HA-HA´t am besten"

  • 100.000 sind sicher deutlich zu viel. Ich hab grad mit meinem Nachbarn einen Pool in seinem Garten gebaut. Loch baggern, Bodenplatte gießen, mauern, danach kam eine Spezialfirma, die eine Folie da eingepasst hat. Ich vermute, der 8x4m Pool hat keine 20.000 gekostet. Allerdings mit viel Eigenleistung.


    Aber ist halt viel Arbeit, das Ding sauber zu halten. Und einiges an Kosten, um es warm zu halten. Bislang ist er zeitmäßig noch deutlich im Minus. Bauzeit >> Pflegezeit >> Nutzungszeit.


    Mein Ding wärs nicht...


    Gruß
    Stefan

  • Mein Onkel hatte einen offenen Pool im Garten den er irgendwann zurück gebaut hat, da er über Jahre hinweg mehr Zeit mit der Pflege als mit dem Schwimmen verbracht hat.


    Wir selbst haben einen Pool in einem Nebengebäude im Garten, der jetzt auch schon seit einigen Jahren nicht mehr genutzt wird. Früher wurde er über die Gasheizung des Hauses mit geheizt, die Möglichkeit haben wir aber beim Tausch der Heizungsanlage nicht mehr vorgesehen, da viel zu unwirtschaftlich (der Pool alleine war in der Spitze, ganzjährig auf 28 Grad geheizt, alleine für fast 20000 m³ Gas gut...)


    Jetzt überlegen wir jedes Jahr von neuem, ob wir ihn wieder in Betrieb nehmen sollen, dazu würden wir das Gebäude aufhübschen, die Heizung auf eine Luft-Wasser Wärmepumpe umstellen und eine neue Chlorungsanlage aufstellen, die wurde mit abmontiert.. Nach Auskunft eines Schwimmbadbauers läge man damit für die Zeit von Mail bis September irgendwo bei 1 EUR pro Tag für die Heizung. Die übrige Zeit würden wir ihn eh nicht nutzen.


    Da wir beide keine großen Schwimmer sind, die jeden Morgen ihre Runden drehen ist halt fraglich, ob sich selbst das lohnt, bislang hatten wir da noch nicht den rechten Drang zu. Im Sommer vermisse ich ihn z.B. nach dem Rasenmähen oder an den sehr heißen Tagen, da würde ich schon mal reinspringen wollen. Wahrscheinlich wären das so 10-20 Tage im Jahr jeweils ein halbe Stunde. Im Gegenzug macht er aber halt auch eine Menge Arbeit, die Kosten wären in unserem Fall ja sogar noch vertretbar.


    Ich denke, es hängt sehr an dem individuellen Nutzungsprofil, wenn man gerne schwimmt fände ich ihn angenehmer als öffentliche Schwimmbäder, dazu sollte es dann aber auch nicht nur ein
    größeres Planschbecken sein. Außerdem immer daran denken, wie es nach der "ist neu" Phase ausschaut. Anders sähe das vielleicht aus, wenn kleinere Kinder da sind, zu Schulzeiten hab ich das auch mehr genutzt. Allerdings stellt sich dann natürlich auch die Frage nach der Aufsicht und Sicherung und man muss damit rechnen, irgendwann die halbe Nachbarschaft im Garten zu haben.


    Ob es einem das Wert ist muss wohl jeder für sich entscheiden. Wobei ich 100TEUR zumindest nicht für notwendig halte, dass man es ausgeben kann steht natürlich außer Frage.

  • Ich kenne jemand, der hat einen kleinen Pool im Haus, mit einer Gegenstromanlage. So muss der Pool nicht sehr groß sein und man kann trotzdem "schwimmen". Vorteil, kleiner, man muss also weniger beheizen und auch weniger reinigen.

    Better call Saul!

  • ...die Heizung auf eine Luft-Wasser Wärmepumpe umstellen und eine neue Chlorungsanlage aufstellen, die wurde mit abmontiert.. Nach Auskunft eines Schwimmbadbauers läge man damit für die Zeit von Mail bis September irgendwo bei 1 EUR pro Tag für die Heizung. Die übrige Zeit würden wir ihn eh nicht nutzen.


    Meinst du, damit kommt man hin? Eine 12kW Luft-Wasser-Wärmepumpe hat eine Leistungsaufnahme von ca. 2kW. Im Idealfall.


    Die 12kW/2kW Pumpe meines Nachbarn läuft den ganzen Tag und macht dabei einiges an Krach. Ich denke, er kommt zumindest auf 20-25 kWh pro Tag. Also eher auf >5 Euro pro Tag.


    Gruß
    Stefan

  • Bekannte haben so ein Ding im Garten mit Solar beheizt. Ist ganz nett ich war da früher in den Semesterferien auch ab und zu drin aber so richtig steht aufwand und Nutzen nicht im Verhältnis. Und das ist nur ein Außenpool. Gegenstromanlage war natürlich auch drin, ist ganz ok. Ich würde mir wenn dann eine jacuzzi in den Garten setzen.

  • Zitat

    Meinst du, damit kommt man hin? Eine 12kW Luft-Wasser-Wärmepumpe hat eine Leistungsaufnahme von ca. 2kW. Im Idealfall.


    Ich muss zugeben, dass ich das nie nachgerechnet habe, das war aber die Hausnummer die der Schwimmbadbauer genannt hat. Randbedingungen waren eine Wassertemperatur von nicht mehr als 25 Grad, Nutzung nur von Mai bis September und Abdecken des Beckens bei Nichtnutzung.


    Bei der Wärmekapazität von Wasser wird es so schnell ja nicht mehr kalt wenn es erst mal warm ist, aber dass sollte man wirklich mal überschlagen, alleine schon damit die Wärmepumpe reicht.

  • Nur solar beheizt, alles andere ist doch irre. :crazy:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Ich finde es auch ganz schön, am Pool zu sitzen. Mein Schwager hat einen schönen Pool im Garten, unter anderem auch aus beruflichen Gründen - er handelt mit Zubehör für Pools. Beheizt wird das Ding per Solaranlage, der Strom für die Umwälzpumpen kommt jedoch aus dem Netz. Alle paar Monate probiert er ein neues Gerät, dass den Pool automatisch sauber halten soll, aber eine rundum-sorglos-Lösung war noch nicht dabei. Immerhin wohnt er in einer Gegend, die ganzjährig Temperaturen über 20 Grad hat, so dass man den Pool auch zu Weihnachten benutzen kann. Hier in D einen Pool zu betreiben ist wegen der eingeschränkten Nutzbarkeit aber imho nicht so sinnvoll. Wenn man die Kosten für Errichtung, das Heizen und die Pflege mal addiert - wie oft kann man dafür einen schönen Tropenstrand mit Rundumservice mieten?


    Gruss
    Andreas

  • ich hab ja auch einen sozusagen geerbt beim Hausbau...


    wir haben da einen Salzwasserpool, mit Gegenstrom, Solarbeheizung und wegschiebbarer Abdeckung, unter der man auch normal gehen kann..


    Wie heißt es so schön in der Werbung.. es gibt immer was zu tun :D
    Umwälzpumpe, Solarwasserpumpe.. heuer Gegenstromanlage (die Membran vom Unterdruckschalter war kaputt). Es gibt kein Jahr an dem nix zu tun war, in den letzten sechs Jahren.


    Aber die Kinder freuen sich, sind den ganzen Tag im Wasser und haben ihren Spaß, da lohnt es sich sofort das Ding in Betrieb zu nehmen.
    für den Papa ist es meist nicht so spaßig ;) aber für die schnelle Abkühlung nach dem Rasenmähen, wie oben angesprochen, ist es auch super.

  • Zitat

    Nur solar beheizt, alles andere ist doch irre.


    Das hatten wir auch diskutiert. Mal davon abgesehen, dass die Teile häßlich sind ;) haben wir hier einige hohe alte Bäume mit entsprechendem Laubaufkomen auf dem Grundstück. Da hätten wir dann keine Lust das Laub immer zwischen den Panelen herauszufischen.


    Allerdings haben wir ein Flachdach, bei geneigten Dächern sieht das wahrscheinlich anders aus, auch weil die Panele dann nicht mehr so auffallen.


  • Allerdings haben wir ein Flachdach, bei geneigten Dächern sieht das wahrscheinlich anders aus, auch weil die Panele dann nicht mehr so auffallen.


    Sehe ich ganz anders.
    Schräg gestellte Paneele auf einem Flachdach finde ich völlig OK, Ein Spitzdach zugepflastert mit Paneelen, womöglich noch auf roten Dachpfannen und natürlich mit AUssparungen für die Velux-Fenster, sieht für mich fürchterlich aus.

    Viele Grüße --Michael--
    "Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
    520dT (F11)

  • Mal was anderes - eine Füllung aus der Leitung kostet ja ein paar 100 Euro. Man bekommt also irgendwie nie mit, dass da mal was gewechselt wird. Chlor hin oder her - ich gehe nirgendwo gern rein, wo vorher schon x Kinder reingepinkelt haben und verschwitzte Rasenmäh-Männer reingesprungen sind. Bin ich da überpingelig?


    Gruß
    Stefan

  • Gehst Du denn überhaupt irgendwo schwimmen ?


    In jedes öffentliche Schwimmbecken hat möglicherweise vorher jemand gepinkelt oder ist da vielleicht ungeduscht reingesprungen.
    Und in jeden See oder Fluss auch. Zumal da auch noch die angestammten Bewohner reinmachen...

    Viele Grüße --Michael--
    "Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
    520dT (F11)

  • In öffentlichen Schwimmbädern gibt es schon die Vorgabe, vorher zu duschen. Und im tiefen Becken sind meist keine kleinen Kinder. Und es gibt mehr Wasservolumen.


    Gruß
    Stefan

  • Mal was anderes - eine Füllung aus der Leitung kostet ja ein paar 100 Euro. Man bekommt also irgendwie nie mit, dass da mal was gewechselt wird.

    Da wird eigentlich laufend nachgefüllt. ;)

    Grundwasseranschluss wäre natürlich super bei sowas. Wir füllen zu zweit immer den "Pool" vom Nachbarn, dauert ein paar Stunden obwohl nur 8m³ oder so. Aber ausser Strom kost das ja nix.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Lohnen? Je nachdem. Ich habe einen 5m Durchmesser Rundpool im Garten mit viel Eigenarbeit für ca. 10k alles in Allem gemacht. Die Familie freut's, die Freunde und die Nachbarkinder auch :D


    Gruß,
    Markus.

    The other new cars are pretty-pretty girls with long blonde hair and no visible panty lines, but the Z1 is a smouldering sex bomb! :crazy:

  • Chlor hin oder her - ich gehe nirgendwo gern rein, wo vorher schon x Kinder reingepinkelt haben und verschwitzte Rasenmäh-Männer reingesprungen sind. Bin ich da überpingelig?


    Jedenfalls hältst Du Dich von Wasser besser fern. Im Meer schwimmen ist ja auch keine Alternative - da leben Fische drin und machen Sex. :eek::kotz::crazy:


    Gruss
    Andreas

  • Jaja, ist klar... :D Aber wenn ich den Mini-Pool nebenan sehe, die Kinder und die verschwitzten Gestalten... naja, vielleicht bin ich zu pingelig.


    Gruß
    Stefan