Vorstellung Heimkino

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Er hat gesagt, es sei so aufwändig, die Kabel vom Verteiler in den Raum zu ziehen. Dann bleibt halt eine einfache Deckenbrennstelle drin. Das Control Four erschließt sich mir in seinem Nutzen auch nicht so recht. Dafür finde ich das zu teuer.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Moovia liefert jetzt mal ein paar Sessel zwecks Probesitzen. Ich setze Hoffnung in den Dallas.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Findet ihr, dieses Angebot reicht aus, um sich die Wand wo die Leinwand hin soll, vorzustellen?


    Viele Grüße
    Oliver

  • Der Schreiner hatte eine Schallschutztür angeboten. Diese soll einen db Dämmwert zwischen 55 und 59 erreichen. Wenn ich mir angucke, wieviel das ausmacht, frage ich mich, was das für ein Heimkino bringen soll.


    Atmen, raschelndes Blatt, Schneefall 10 Dezibel
    sehr ruhiges Zimmer, Ticken einer Armbanduhr, leichter Wind 30 Dezibel
    Flüstern, leise Musik, ruhige Wohnstraße nachts 40 Dezibel
    Regen, Kühlschrank, leises Gespräch, Geräusche in der Wohnung 55 Dezibel
    normales Gespräch, Nähmaschine, Fernseher in Zimmerlautstärke 65 Dezibel
    Staubsauger, Wasserkocher, laufender Wasserhahn 70 Dezibel
    Kantinenlärm, Waschmaschine beim Schleudern, Großraumbüro 75 Dezibel
    laute Sprache, Streitgespräch, Klavierspiel 80 Dezibel
    Saxofonspiel, Hauptverkehrsstraße 85 Dezibel
    Kammerkonzert, Orchestergraben, Türknallen 90 Dezibel
    Musik (Kopfhörer), Holzfräsmaschine 95 Dezibel
    Schlagzeug/Rockkonzert, Motorsäge 110 Dezibel



    Für die neuen Zimmertüren im Haus schlägt er Türen der SK III vor, die nur 37db schlucken. Was soll das bringen, dass ich dann ein Flüstern aus dem Nachbarzimmer nicht mehr vernehme? Aufgabenstellung war eigentlich, dass ich Innentüren brauche, wo man von den Stand heute inhaltlich vollständig zu folgenden Gesprächen aus dem Nachbarraum rein gar nichts mehr hört. Das passt ja dann nicht. Oder sehe ich das falsch?

    Viele Grüße
    Oliver

  • Die Tür würde ich erstmal zurückstellen. Die kannst du auch nachträglich installieren (lassen). Warte mal ab, wie deine Heimkinogewohnheiten in Bezug auf Lautstärke und Häufigkeit sind. Ich habe mir erst nach Jahren eine zweite, gegenläufige, Tür im Ms. Moneypenny Stil eingebaut.

  • Die Tür würde ich erstmal zurückstellen. Die kannst du auch nachträglich installieren (lassen). Warte mal ab, wie deine Heimkinogewohnheiten in Bezug auf Lautstärke und Häufigkeit sind. Ich habe mir erst nach Jahren eine zweite, gegenläufige, Tür im Ms. Moneypenny Stil eingebaut.

    Dann sind es später wieder doppelte Kosten. Maler, Akkustikelemente, die ja auch auf das Türblatt drauf müssen..... etc.


    Also dass man eine Schallschutztür braucht, ist völlig klar. Was man zurück stellen kann, ist eine zweite Option, die als weitere Zwischentür für den KG Flur angeboten wurde, um den Schall weiter zu minimieren.


    Am Ende befürchte ich, dass trotzdem der schlauchartige Treppenaufgang und der trotz eingebrachter Akkustikelemente immer noch stark nachhallende EG Flur den Schall wie in einem Trichter nach oben befördern.

    Für die Lüftungsanlage warte ich noch auf das Angebot, Schallschutz nachzurüsten. Das würde dann ggf. mit den Ventilen zusammen gemacht, die durch Kernbohrungen noch herzustellen sind.

    Viele Grüße
    Oliver