Vorstellung Heimkino

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Einfach Geil.............:D;)


    Viel Spaß damit!!!


    Vg:


    ich

    Breitmaulfrosch

    Mehr Käse = mehr Löcher..mehr Löcher = weniger Käse...Mehr Käse = weniger Käse?

  • Was für material ist denn da als Deckenverkleidung verbaut ?


    Falls du meinen Beitrag meinst - is Rockwool RAF SE.
    Der ganze Raum ist nach THX Norm gedämpft - hinter den Vorhängen
    ist eine Dämpfung nach THX Norm angebracht (Schachbrett-Muster)


  • otti520 - wenn du an sowas Interesse hast, kannst gerne mal vorbei kommen und probe hören/sehen - ist ja gerade ums Eck ;)


    Danke Daniel, werde ich mal drauf zurückkommen wenn es bei mir aktuell wird :top:
    War heute bei Claus Bücher und hab mich schon mal ein wenig informiert was so im Moment angesagt ist in Sachen Beamer ;)
    Claus meinte die neue Serie von JVC wäre wieder absolute Sahne, da wäre der DLA X500 das geeignete Modell für mich, sind aber auch 5 Tsd. Euronen für aufzubringen, die die ich gerade in meinen neuen Primus investiert habe :o


    Während unserer Unterhaltung kamen wir auch auf einen Blu-ray-Player zu sprechen, ich habe ja noch keinen und mein 14 Jahre alter Marantz DVD-Player wollte ich jetzt durch einen neuen Blu-ray-Player ersetzen. Habe vorgestern nach kurzer intensiver I-Net-Recherche den Marantz UD 7007 bei Hifi Kaus in Niedernhausen bestellt. Leider ist er erst wieder Ende April lieferbar, aufgrund der sehr guten Tests in den verschiedensten Magazinen ist er im Moment nicht mehr zu bekommen.


    Jetzt meinte Claus der neue OPPO BDP 105D wäre besser als der Marantz, ich solle eher den nehmen. Habe mich halt auch wegen der Optik für den Marantz entschieden, habe ja schon lange den Marantz Vorverstärker AV 9000 im 5.1 Einsatz, da passt einfach der silber-goldene UD 7007 optisch besser dazu als der OPPO.


    Habe hier je einen Test über diese Player gefunden: http://www.i-fidelity.net/test…ud7007-i-fidelitynet.html


    OPPO: http://www.i-fidelity.net/test…seite-1-oppo-bdp-105.html


    Du hast ja auch einen OPPO, wie bist Du mit dem Gerät zufrieden und würdest Du wieder einen OPPO kaufen oder kann man auch mit dem Marantz nix verkehrt machen, was meinst Du?


    VG
    Otti

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Hallo,


    wenn ihr auf der Suche nach Beamern in der Klasse um 3000€ seit gibt es Hauptsächlich 3 Geräte.
    Die Epson 9200 Serie vor allem in der LPE sind am besten geeignet für die Wohnzimmerintegration. Sie sind sehr hell und habe mittlerweile auch eine Zwischenbildberechnung für 3D. Aber es sind halt LCD Geräte und in Sachen Bildqualität etwas unterlegen.
    Die JVC D-ILA sind die Könige des Schwarzwerts und gehören in deswegen in einen abgedunkelten Raum. In einem Wohnzimmer mit weissen Wänden hat man leider nichts davon. Die 3D Fähigkeiten der aktuellen Modelle kenne ich nicht, die der X55 etc. war aber eher bescheiden.
    Der Sony HW50 war für meinen Einsatzzweck im abgedunkelten Raum und mit vernünftiger 3D Darstellung die beste Lösung. Der Nachfolger HW55 ist, soweit ich weiss, ebenfalls mit Wireless HDMI ausgestattet.


    Testberichte gibt es bei Youtube genügend z.B. von Grobi.TV oder Hollywood Zuhause.


    Sollte Geld eine untergeordnete Rolle spielen kann ich nur den Sony HW 500 oder gar HW1100 empfehlen.:D

  • Bzgl. Epson: die mitgelieferten Brillen sind eher nicht so prall, laufen mit Batterien und sind eher klobig. Ich verwende Panasonic Brillen die es in 3 Größen gibt, schlankes Design u mit Akku.

  • Ah, gut dass Du das mit der Umgebungshelligkeit mal ansprichst, ich hätte nämlich vor den Beamer in meinem Wohnzimmer zu betreiben, habe keinen Kellerraum der leer ist um ein Heimkino zu realisieren.


    Das Wohnzimmer ist natürlich mit hellen Wänden ausgestattet überdies ist auch noch ein recht heller Parkettboden verlegt (Ahorn) und Licht kommt auch genug über verschiedene Fenster rein. Gut Rolläden sind vorhanden, bis auf das Dachflächenfenster, das hat keinen.


    Da ist der Aufpreis zum teureren JVC X500 ja rausgeschmissenes Geld da man um ein optimales Ergebnis zu bekommen zwingend eine "Dunkelkammer" benötigt.


    Gut, muß ich mich noch ein wenig mehr informieren, schade dass die Firma Grobi in Düsseldorf ansässig ist, die haben echt was drauf, nur sind die ein wenig weit weg von meinem Wohnort.


    Der Epson 9200W gefällt mir ganz gut, vor allem ist er nicht so ein Riesending wie der JVC X500, danke für die Links Pitcher :top:


    Aber zuallererst muß ich sehen wo und wie ich die Leinwand anbringen kann (vor allem was für Eine), da hängt jetzt erst mal alles davon ab. Finde ich da keine optimale Lösung (gerade im Wohnzimmer) macht auch die weitere Recherche nach einem Beamer erst mal keinen Sinn.


    VG
    Otti

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Noch ein Tipp wegen der 3D Brillen: Es gibt, abhängig vom Beamer, Infrarot- und Funkbrillen. Bei den Infrarotbrillen sendet der Beamer das Signal, das dann von der Leinwand reflektiert wird, oder es gibt zusätzlich einen Infrarotemitter. Diese haben aber den Nachteil, dass sie die Synchronisation verlieren können, wenn der Kopf etwas mehr bewegt wird. Das kann schon nerven. Funkbrillen haben dieses Problem logischerweise nicht.
    Bei meinem Sony wären auch Infrarotbrillen dabei gewesen. Grobi.tv bietet aber ein Umrüstkit auf Optoma Funkbrillen an. Ich habe das im Einsatz und das funktioniert hervorragend.


    Ausserdem sollten die Brillen an der Seite einen möglichst breiten Bügel haben, um Licht von der Seite abzuschirmen.

  • otti520


    Der Marantz ist ein sehr guter Player, ich würde jedoch immer wieder zum Oppo greifen. Gerade Oppo überzeugt neben Bild und Ton einfach am meisten als Multimedia Gerät. Wie gesagt, schau dir das Teil hier mal an, kannst auch direkt vergleichen mit einem Denon BDP 2012.


    Was du dir überlegen solltest, wenn Oppo ob 103 oder 105. Der Aufpreis zum 105er ist ja nicht ohne und hat seine, wenn auch deutlichen Vorteile, in der Stereo-Sektion.


    Wenn du also "nur" auf Kino aus bist und für deine Stereokette schon einen anständigen Player hast, würde der 103er absolut reichen. Allerdings könntest du mit dem 105er bei aktiven Lautsprecheren (wenn ich das richtig verstanden habe) alles mit diesem abdecken und könntest deinen Marantz in Rente schicken ;)


    Wie gesagt, schau einfach mal rein du läufst ja mehrmals am Tag vorbei :D:D:D


    PS: Wg. Claus - falls es da mal akut wird mit Kauf, vorher unbedingt bescheid sagen, da ließ sich bis jetzt immer was noch am Preis machen ;)

  • Ah, gut dass Du das mit der Umgebungshelligkeit mal ansprichst, ich hätte nämlich vor den Beamer in meinem Wohnzimmer zu betreiben, habe keinen Kellerraum der leer ist um ein Heimkino zu realisieren.


    Jau, so geht es mir ja auch, daher eben auch der 9200W in der Light Power Edition. Da wird dann an den Beamer, wie Du vielleicht gelesen hast, ein spezieller Farbfilter angeschraubt. Vornehmlich der Schwarzwert und der Inbildkontrast bei Szenen mit gleichzeitig hellen und dunklen Bildelementen werden mit dem Filter merklich gesteigert.
    Das bedeutet in nicht komplett abgedunkelten Räumen (Wohnzimmer) einen richtigen Qualitätsgewinn.



    Aber zuallererst muß ich sehen wo und wie ich die Leinwand anbringen kann (vor allem was für Eine), da hängt jetzt erst mal alles davon ab. Finde ich da keine optimale Lösung (gerade im Wohnzimmer) macht auch die weitere Recherche nach einem Beamer erst mal keinen Sinn.


    Ich gehe da auf eine Motorleinwand im Multiformat. Das sind quasi 2 Leinwände in einer Kiste. Die eine ist die normale Projektionsfläche und die andere ist eine schwarze Fläche. Diese schwarze Fläche verkleinert oder vergrößert dann die Projektionsfläche je nach Filmformat. Bei 21:9 fährt die schwarze Fläche ein Stück weiter runter, bei 16:9 wieder hoch. Das hat den Vorteil das Du immer eine optimale Fläche zur Anzeige des Films hast. Wenn Du z.B. eine reine 16:9 (für TV oder zB Fußball) kaufst hast Du bei normalem Kinoformat oder sogar CinemaScope oben und unten immer noch einen Teil der Projektionsfläche sichtbar. Kein Beamer ist in diesen Bereichen so dunkel wie eine echte Abdeckung.
    Hier auch wieder von Grobi gut erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=2zaFSZMlw_g
    Ich werde mir diese hier kaufen: http://www.alphaluxx.de/produk…tiform-motorleinwand.html
    Dann gibt es noch spez. Leinwände die für ganz helle Umgebungen vorgesehen sind: Draper React. Hier mal ein Vergleich: https://www.youtube.com/watch?v=SiHBpLLONAg
    Die kostet aber auch in der normalen Vers. noch mal einen ganzen Schlag mehr als eine normale (Motor-)Leinwand. Das dann auch noch als Multiformat und mit Spannsystem... da bist Du dann mehr Kohle los als für den Beamer.
    Die Alphaluxx habe ich mir schon "Live" angesehen, machte einen guten Eindruck, auch bei "etwas" Licht. Liegt bei ca. 2,3m Breite so ca. bei 1700,- in der Multiformatmotor-Vers. mit Spannsystem. Bessere Schwarzwerte und etwas mehr Kontrast erhoffe ich mir ja durch die LPE des Epsons, da bin ich auf jeden Fall günstiger als mit einer Draper. Dazu kommt ja auch das wir Kinofilme dann auf der Leinwand zu 90% gucken wenn es eh halbwegs dunkel im Wohnzimmer ist. Zu Alphaluxx könnte ich Dir bei Bedarf auch einen Kontakt nennen.


    Ach ja, Daniel303: Hast Du Infos zum OPPO BDP-103D in der Darbee Edition? Es finden sich da doch recht weniger gute Tests... Bringt die Darbee Ed. den Player noch mal weiter nach vorne oder wird das u.U. auch etwas viel mit der ganzen Optimierungsgeschichte??

    2 Mal editiert, zuletzt von pitcher33 ()

  • Den mitgelieferten Farbfilter hab ich nicht drangeschraubt weil er den 3D Effekt verschlechtert.


    Man sollte sich auch nichts vormachen, für Tageslicht taugen diese Beamer einfach nicht, ab Dämmerung ist es ok.


    Nun ist es bei mir eh so das ich tagsüber nie an der Glotze klebe.

  • Den mitgelieferten Farbfilter hab ich nicht drangeschraubt weil er den 3D Effekt verschlechtert.
    Nun ist es bei mir eh so das ich tagsüber nie an der Glotze klebe.


    Ah Ok... 3D habe ich mit dem Filter noch nicht live gesehen! Das normale Bild ist bei Tageslicht / Dämmerung aber mit Filter schon besser! 1580 Lumen mit ca. 8500:1 Kontrast sind in der Preisklasse schon ein Wert für sich... (Alternativ 2400 Lumen ohne Filter). 3D ist sicher auch nicht der Haupteinsatzzweck bei mir wobei der 9200W ja jetzt im Gegensatz zum 9100er nun auch eine Zwischenbildberechnung für 3D hat. Die soll ja sehr gut sein... :top:
    Für normales TV dann tagsüber mal hab ich da dann ja auch noch den Samsung an der Wand hängen.

  • pitcher

    Ich habe die non Darbee Version.
    Bekannter hat einen Darbee - ist wie immer, es kann helfen nach Quellmaterial kann aber auch extrem verschlimmbessern. Kommt natürlich auch auf die Kette drauf an. Generell kann man wohl sagen das man sämtliche Verbesserungen auch über die Einstellungen im jeweilgen Gerät (sofern es die Eingriffe erlaubt) auch so hinbekommt, der große Vorteil wenn man dies am Player hat und nicht am TV/Projektor ist der schnelle zu und abschalten der Funktion.

    Ich bin generell eher ein Freund die elementaren Einstellungen am Projektor vorzunehmen als das jede Quelle noch mal am Bild rum biegt.

  • So isses! Der Filter macht das Bild auf den ersten Blick besser was man aber locker über die Profile/Einstellungen auch hinbekommt.


    Ich habe im Beamerstudio verschiedene Modelle verglichen mit und ohne Filter. Ist aber wie gesagt auch immer eine persönliche Vorliebe.


    Wie ist es mit dem Namen der Aufnahme? Kann man den editieren? Nimmt der immer den programmierten Sendungsnamen oder nimmt der bei z.B. 1-2Min. Vorlauf den Namen der Sendung die vor der programmierten Sendung läuft? Beispiel: Ich will Tatort aufnehmen und fange mit der Aufnahme um 20:14 an. Bei meinem Samsung-TV ist dann der Name der Aufnahme "Tagesschau" :mad: Das finde ich sehr blöde...


    Der 9200W hat ja über die Anschlussbox mit dem WLAN die Funktion das ich dort auch ein HDMI-Out habe die das Signal auch an z.B. den Fernseher durchschleift. Das sollte dann so oder so auch gehen.



    Zum Ersteren kann ich noch nichts sagen , habe bisher noch kein Film runtergezogen von der Platte - zu faul ;-)


    Zum Zweiten, mit Sichtverbindung meine ich wenn auch nur eine Person durchläuft ist das Bild kurz weg. Die Verbindung wird auch oft schleppend aufgebaut. Wenn man die Möglichkeit für ein langes HDMI Kabel hat würde ich das jederzeit vorziehen. An meiner Box ist leider nichts zum durchschleifen, habe gerade geschaut 2012 war nur der 9000W zu haben.

    3 Mal editiert, zuletzt von TomS ()


  • Zum Ersteren kann ich noch nichts sagen , habe bisher noch kein Film runtergezogen von der Platte - zu faul ;-)


    Und auf der Platte? Hat er da bei den Aufnahmen den richtigen Namen?