Zu großer Sturz hinten ?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Servus,

    ich war heute bei meinem Spezi und habe neue Sommerreifen auf meine Breyton aufziehen lassen:

    - Breyton Race GTR 10x22 ET30
    - Dunlop SP Sport Maxx 295/30 ZR 22 103Y XL
    - Hinterachse: H&R Distanzscheiben 30mm je Seite
    - X5 E53 4.4i 09/2006, Sportfahrwerk, Luftfederung vorne und hinten

    Das Ergebnis an der Innenflanke hinten:




    Wer hat Erfahrungen mit dem Einstellen des Sturzes an der Hinterachse bei einem Luftfederfahrwerk ?

    Wo bekomme ich die Original-Einstellwerte her ? BMW wird sie ja sicherlich nicht rausrücken.

    Im Voraus Danke für Eure Rückmeldungen.

    Gruß Norbert

    Einmal editiert, zuletzt von sig57 ()

  • Hallo,
    in gewissem Rahmen scheint dies beim E53 normal zu sein – hatte mein ex 4,4'er auch (nur mit 19') – aber nicht dermaßen extrem wie auf den Bildern. Die Reifen sahen von außen noch top aus (4mm), aber innen waren sie fast völlig platt :eek:


    Ich denke mal, die Werte müsste doch eigentlich jede Werkstatt haben, die Fahrwerksvermessungen und -einstellungen durchführt :confused:


    Sebastian

    „Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.“ ― Heiner Geißler

  • Hatte ich mit Toyo Reifen auch schon. Sturzwerte hat jeder Reifenhändler, selbst bei Reifen.com in Frankfurt haben mir den Sturz einstellen können, also kein Thema. Problem beim X5 ist bekannt, zu hohes Gewicht auf der Hinterachse. Muss auch bald wieder ran.

    Grüße aus dem Taunus, Thomas

  • Kann aber auch gut sein dass Du deine Querlenker und Kugelgelenke austauschen müssen. Wenn die Kaputt sind hilft keine Achsvermessung.


    Hab gerade meine gewechselt aus genau den Grund und danach die Achsvermessung dann gemacht.


    Gruß

  • Hi,

    danke für Eure Rückmeldungen.

    Daß BMW die Einstellwerte hat, ist mir schon bewußt. Fakt ist aber auch, daß BMW sich an die Normwerte hält - ich hingegen dem Problem gegensteuern möchte, in dem ich den Sturz an der Hinterachse etwas kleiner einstellen lasse - also knapp außerhalb der Norm. Und das wird schon alleine aus Haftungsgründen keine BMW-Werkstatt machen.

    Als brauche ich die Normwerte, so daß mein Spezi weiß, wieweit er die Räder hinten steiler stellen, also den Sturz verkleinern kann.

    Habe die Werte jetzt aber selbst schon in meiner TIS-DVD gefunden unter:

    "Achsvermessung E53 2-Achs-Luftfeder mit Tieferlegung".

    Standad ist demnach:

    -1° 50` +- 20 ( Differenz zwischen links/rechts max. 30`)

    Es wundert mich nur, daß ich an meinen Winterrädern so einen Verschleiß noch nicht entdeckt habe. Im Winter fahre ich die 19"er vom Sportpaket, also hinten 285/45 R19 incl. H&R 30mm je Seite.

    Gruß Norbert

    Einmal editiert, zuletzt von sig57 ()

  • ... Im Winter fahre ich die 19"er vom Sportpaket, also hinten 285/45 R19 incl. H&R 30mm je Seite.

    Gruß Norbert


    Genau dass hat der Kollege geschrieben... :)


    Ich würde aber immer noch die Querdenker etc. prüften bevor ich da was "falsch" einstellen...

  • Genau dass hat der Kollege geschrieben... :)


    Ich würde aber immer noch die Querdenker etc. prüften bevor ich da was "falsch" einstellen...


    Hi,


    werd ich prüfen lassen.


    Müßte es nicht "poltern" wenn die Querlenker ausgeschlagen sind ? :confused: Bei mir ist die Hinterachse jedenfalls geräuschmäßig völlig unauffällig.


    Gruß Norbert

  • Nö... Ich habe es bei mir nur vorsorglich prüfen lassen somit ich auch nicht meine 19 zöller winterreifen Kaputtfahren sowie gerade meine neuen Simmerereifen nach nur einen Sommer.


    Gruß