Mal was Neues zu Tesla...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Witzig ist das mit der Mangelwirtschaft im Strommarkt keineswegs. Konstruierter Extremfall: Wenn mein Hausbesuchswagen nicht aufgeladen werden kann und ich so keine Hausbesuche machen kann liegt irgendwann einer tot im Bett. Aber Opfer sind halt nötig wenn Bangladesch nicht absaufen soll!?!?


    Na gut, absaufen sollen sie ja nicht. Aber vielleicht sollten wir den Malediven lieber ein paar Deiche spendieren und sonst weiter machen wie bisher. Ich meine ja nur.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Na gut, absaufen sollen sie ja nicht. Aber vielleicht sollten wir den Malediven lieber ein paar Deiche spendieren und sonst weiter machen wie bisher. Ich meine ja nur.

    das ist zwar hier ein wenig OT

    aber:

    was, um alles in der Welt, überzeugt eigentlich den Menschen davon daß es auch nur irgend einen Mechanismus gibt der in der Lage ist den Meeresspiegel der letzten 100 Jahre irgendwie zentimetergenau zu garantieren ?

    Ja, klar hat es den Menschen schon immer an die Küsten gezogen.

    Aber WANN war die Küstenlinie je garantiert ?

    Die menschliche Überlieferung ist voll von Geschichten daß Küstenlinien sich verändern. Das reicht von der Sintflut über Vineta bis zur "großen Mandränke" an der Nordseeküste.

    Daß der Mensch so dämlich ist große Teile seines Vermögens und seiner Infrastruktur auf einen so fragilen Wert wie den Meeresspiegel (von vielleicht 1905) zu bauen beweist doch nur daß er nicht ausreichend in der Lage ist sich auf Veränderungen (welcher Art und Ursache auch immer) einzustellen.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Daß der Mensch so dämlich ist große Teile seines Vermögens und seiner Infrastruktur auf einen so fragilen Wert wie den Meeresspiegel (von vielleicht 1905) zu bauen beweist doch nur daß er nicht ausreichend in der Lage ist sich auf Veränderungen (welcher Art und Ursache auch immer) einzustellen.

    Ja, so ist der Mensch eben. Nech Jungs? ;)


    Jan Henning Hast ja noch ein Backup da stehen. Von dem Geboller wacht der dann schon wieder auf. :p

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Ja, klar hat es den Menschen schon immer an die Küsten gezogen.

    Aber WANN war die Küstenlinie je garantiert ?

    Die menschliche Überlieferung ist voll von Geschichten daß Küstenlinien sich verändern. Das reicht von der Sintflut über Vineta bis zur "großen Mandränke" an der Nordseeküste.

    Daß der Mensch so dämlich ist große Teile seines Vermögens und seiner Infrastruktur auf einen so fragilen Wert wie den Meeresspiegel (von vielleicht 1905) zu bauen beweist doch nur daß er nicht ausreichend in der Lage ist sich auf Veränderungen (welcher Art und Ursache auch immer) einzustellen.

    Eine Tolle Präsentation zum Thema:


    Google Earth


    Allein Zwischen 1980 und 2011 waren mehr als 5,5 Millionen Menschen Opfer von Überschwemmungen, die einen direkten wirtschaftlichen Schaden von über 90 Milliarden Euro verursachten.

    Das muss man schon mal in Kauf nehmen, wenn man einen 3,5 to Anhänger mit seinem Verbrenner quer durch Europa mit einer Tankfüllung ziehen möchte .... :idee:

    Einmal editiert, zuletzt von Cephalopod ()

  • Das hättest du in der Erdgeschichte wohl tausende Male dokumentieren können.

    Ja, damals war aber der Mensch nicht schuld daran, weil er noch nicht existiert hat.

    Und er konnte es auch nicht verhindern, ganz im Gegensatz zu heute.

    Und es sind eben nicht nur Malediven oder die dritte Welt betroffen, sondern z.B. London und New York.


    Wenn es hier darum geht, dass der menschengemachte Klimawandel auf einmal nicht existiert, sind wir aber ganz schnell bei den Coronaleugnern.

  • Wir leben aber in der Menscheitsgeschichte.

    Jo und nach uns kommt dann wieder die Tiergeschichten, die Welt dreht sich weiter, auch ohne uns :p

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Und er konnte es auch nicht verhindern, ganz im Gegensatz zu heute.

    Und wenn wir Deutschen oder auch Europäer das vermeiden:

    Das muss man schon mal in Kauf nehmen, wenn man einen 3,5 to Anhänger mit seinem Verbrenner quer durch Europa mit einer Tankfüllung ziehen möchte ....

    können wir es also verhindern?

    Nur wer Sprache gut beherrschen tut ist in der Lage dem Gegner Ravioli zu bieten! :sz::zf:

  • Und wenn wir Deutschen oder auch Europäer das vermeiden:

    können wir es also verhindern?

    Wieso denn immer nur Deutschland?

    Die GANZE WELT hat sich dazu verpflichtet!

    Die Erde besteht nicht nur aus Germanien.

    Und die USA sind auch voll dabei, ihren Teil dazu beizutragen.

  • Wenn es hier darum geht, dass der menschengemachte Klimawandel auf einmal nicht existiert, sind wir aber ganz schnell bei den Coronaleugnern.

    Das bestreitet hier niemand (den ich kenne) aber wir bezweifeln ernsthaft das am deutschen Wesen einmal noch die Welt genesen wird. Die Probleme von London oder New York könnten ja auch die betreffenden Staaten angehen, Haben sicher auch eher die Mittel dazu. Wir haben eigene Probleme (mit denen wir voll ausgelastet sind) sind und es ist anmaßend an der Grenze zum Größenwahn wenn wir durch Tempo 130, Co2-Reduktion, Atomausstieg und Mülltrennung meinen auch nur irgend eine Kleinigkeit auf globaler Ebene zu ändern.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Wieso denn immer nur Deutschland?

    Na, du hast zumindest mit Europa angefangen, als dreh jetzt nicht am Rad

    Das muss man schon mal in Kauf nehmen, wenn man einen 3,5 to Anhänger mit seinem Verbrenner quer durch Europa mit einer Tankfüllung ziehen möchte .... :idee:


    Die GANZE WELT hat sich dazu verpflichtet!

    Sich zu verpflichten und dann genau das zu tun kennen wir ja aus der Geschichte, ne. Beispiele wurden ja schon gebracht, aber darauf folgt ja wie üblich keine Reaktion, weil keine Argumente da sind.

    Nur wer Sprache gut beherrschen tut ist in der Lage dem Gegner Ravioli zu bieten! :sz::zf:

  • Sich zu verpflichten und dann genau das zu tun kennen wir ja aus der Geschichte, ne. Beispiele wurden ja schon gebracht, aber darauf folgt ja wie üblich keine Reaktion, weil keine Argumente da sind.

    Und worauf willst Du hinaus?

    Wenn sich die anderen nicht an Zusagen halten, muss ich es auch nicht?

    Ist das in Ordnung?

    Also, so weitermachen wie bisher und kräftig CO2 erzeugen?


    Die Probleme von London oder New York könnten ja auch die betreffenden Staaten angehen

    Dir ist das Prinzip der kommunizierenden Röhren bekannt?

    Kommunizierende Röhren – Wikipedia


    Funktioniert auch in den miteinander verbundenen Ozeanen so ;)


    Das bestreitet hier niemand (den ich kenne) ...

    Bei Ulf, Otti und Schecke habe ich durch ihre Beiträge da so meine Zweifel ....


    es ist anmaßend an der Grenze zum Größenwahn wenn wir durch Tempo 130, Co2-Reduktion, Atomausstieg und Mülltrennung meinen auch nur irgend eine Kleinigkeit auf globaler Ebene zu ändern.

    In der Liste der Länder mit CO2-Ausstoß pro Kopf liegt Deutschland auf Platz 28 von 200. China übrigens auf Platz 36 hinter uns.


    Liste der Länder nach CO2-Emission pro Kopf – Wikipedia

    3 Mal editiert, zuletzt von Cephalopod ()

  • Wieso denn immer nur Deutschland?

    Die GANZE WELT hat sich dazu verpflichtet!

    Die Erde besteht nicht nur aus Germanien.

    Und die USA sind auch voll dabei, ihren Teil dazu beizutragen.

    China dagegen baut seine Kohlekraftwerke weiter aus. Wie diese Statista-Grafik auf Basis von Daten der Klimaschutz-Organisation Global Coal Plant Trackers zeigt, installiert das Land Jahr für Jahr mehr Kraftwerke als es vom Netz nimmt. Laut Global Coal Plant Trackers hat China seine Kohle-Kapazitäten durch den Bau neuer Kraftwerke zuletzt wieder erweitert - entgegen dem globalen Trend. Demnach hätten chinesische Behörden im März dieses Jahres den Bau von mehr Kohlekraftwerk erlaubt als im gesamten Jahr 2019.


    • Infografik: So viel Kohlekraft installiert China jährlich neu | Statista

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Eigentlich darauf dass du es begreifst.

    Was soll ich begreifen?

    Dass wir ohne Sorgen unsere Verbrenner weiter fahren können?


    Die anderen halten sich also nicht an Zusagen?

    Keine Ahnung, Otti hat doch gerade für China sowas behauptet.

    Was spielt das denn für die geplanten deutschen Maßnahmen für eine Rolle und was hat Tesla damit zu tun?

  • Das muss man schon mal in Kauf nehmen, wenn man einen 3,5 to Anhänger mit seinem Verbrenner quer durch Europa mit einer Tankfüllung ziehen möchte .... :idee:


    Endlich mal jemand, der mich versteht ^^:p


    Davon ab: ich würde einfach Kriege verbieten.

    Und Militärübungen.

    Was DAS erst an Umweltverschmutzung und menschlichem Leid sowie Sachschäden verursacht...


    Aber auf die Idee kommt irgendwie niemand :idee::sz:

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Aber die Umwelt und unser aller Zukunft wäre gerettet - darum gehts doch, oder nicht?

    Sollen sie sich halt mit rosa Wattebäuschchen bewerfen bis sie bluten.

    Und wer zuerst tot ist, hat verloren!

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.