Mal was Neues zu Tesla...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Etwas gut finden und etwas ideologiegetrieben anderen quasi aufschwatzen wollen durch eine gewisse Argumentationsweise sind schon 2 Paar Stiefel.

    Wenn man eine feste, unverrückbare (um nicht zu sagen festgefahrene) Meinung zu einem x-beliebigen Thema hat, empfindet man JEGLICHE andersgeartete Argumentation als "aufschwatzen".


    Und schmückt das ganze noch mit dem Wort "ideologie" in jedem dritten Satz aus :D

  • Wenn man eine feste, unverrückbare (um nicht zu sagen festgefahrene) Meinung zu einem x-beliebigen Thema hat....

    ... vertritt man diese hartnäckig und macht selbst trotzdem das Gegenteil davon. Auf die anderen Dinge gehst du ja gar nicht erst ein, wohl aus gutem Grunde. Ich bleibe also bei Doppelmoral und Doppelzüngigkeit bei dir.

    Wie melde ich jetzt eigentlich Gender-und diskriminierungsgerecht ein herrenloses Damenfahrrad im Schwarzwald? :idee:

  • Ich bleibe also bei Doppelmoral und Doppelzüngigkeit bei dir.

    Diese Aussage ist eine normale Reaktion bei mangelnder Argumentationsfähigkeit.


    Und wie siehst du dienjenigen, die Tesla hier kritisieren Arbeitsplätze zu schaffen und an anderer Stelle den Jobabbau in der konventionellen Autoindustrie beklagen?

  • Und schmückt das ganze noch mit dem Wort "ideologie" in jedem dritten Satz aus :D

    --->

    Diese Aussage ist eine normale Reaktion bei mangelnder Argumentationsfähigkeit.


    Und wie siehst du dienjenigen, die Tesla hier kritisieren Arbeitsplätze zu schaffen und an anderer Stelle den Jobabbau in der konventionellen Autoindustrie beklagen?

    Ich glaube nicht dass ich irgendwo rauslesen konnte dass Tesla kritisiert wurde, Arbeitsplätze zu schaffen. Es ging wohl eher um etwas anderes. Aber da bleibt bei dir die Argumentationsfähigkeit auf der Strecke. Fahr weiter Diesel und lobe den Elektrokarren hoch. Am besten noch mit nem Herd der daheim rund um die Uhr 2KW verzwitschert. Mit so jemand diskutiere ich nicht auf Sachebene. Punkt.

    Wie melde ich jetzt eigentlich Gender-und diskriminierungsgerecht ein herrenloses Damenfahrrad im Schwarzwald? :idee:

  • Diese Aussage ist eine normale Reaktion bei mangelnder Argumentationsfähigkeit.

    Nee, eine normale Reaktion auf das, was Du so von Dir gibst.

    Auch das Statement, dass Du nicht die Mittel hast, umweltfreundlich zu handeln, halte ich für eine ziemlich faule Ausrede.

  • Auch das Statement, dass Du nicht die Mittel hast, umweltfreundlich zu handeln, halte ich für eine ziemlich faule Ausrede.


    So ist das halt... immerhin fährt er nen Euro6 Diesel während ich arme Socke mir nur nen Euro4 (5? weiß es gar nicht genau was der GL hat...) Diesel leisten kann.

    ABER: ich kann mir selber ordentlich auf die Schulter klopfen, denn der Euro4 Diesel hat einen Euro3 Diesel ersetzt :duw::hehe:

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • So ist das halt... immerhin fährt er nen Euro6 Diesel während ich arme Socke mir nur nen Euro4 (5? weiß es gar nicht genau was der GL hat...) Diesel leisten kann.

    ABER: ich kann mir selber ordentlich auf die Schulter klopfen, denn der Euro4 Diesel hat einen Euro3 Diesel ersetzt :duw::hehe:

    Bravo. :hehe:

  • Man kann ja von Tesla halten was man möchte - ich bin kein Freund davon, wie zum Beispiel auf Lohndumping und schlechte Arbeitsbedingungen gesetzt wird. Aber Tesla befeuert wie kein Anderer die Entwicklung in der E-Mobilität. Ich bin schon gespannt auf die neue 4680-Batteriezelle. Wenn die Angaben stimmen, dass im Vergleich zu aktuellen Batteriekonzepten die Produktionskosten auf 56 % sinken und 54 % mehr Kapazität bei gleicher Größe realisiert wird, dann wäre das schon ein Meilenstein in den nächsten Jahren. Sowas treibt natürlich auch die Entwicklung der Mitbewerber an (SALD Technologie in Europa und Solid State Batterien bei Toyota und mit VW Beteiligung in den USA).


    Sollte es in 30 Jahren tatsächlich so sein, dass Elektroautos das meist genutzte Fortbewegungsmittel sind, bin ich mir ziemlich sicher, dass Tesla als der Initiator für diese Entwicklung angesehen wird, selbst wenn Tesla auch dann kein Markführer sein sollte.


    Ich bin kein Fanboy der Elektromobilität und ich fahre nicht umsonst am Wochenende in einem alten Vergaser durch die Gegend, aber für eine Reduktion der Treibhausgase sollten in meinen Augen alle Technologien voran getrieben werden. Am Ende wird man ja sehen, was die effizienteste Lösung ist. Ein Player wie Tesla kann dafür nur förderlich sein.

    Und wie schon geschrieben wurde... bei der Errichtung eines Werks dieser Größe in Brandenburg wären für die Zulassung auch bei anderen Herstellern alle Augen zugedrückt worden. Gut ist das natürlich nicht.

    Ich hoffe nur, dass auch die deutsche Zulieferindustrie ein bisschen von der Giga Factory profitiert.

  • ... bin ich mir ziemlich sicher, dass Tesla als der Initiator für diese Entwicklung angesehen wird, selbst wenn Tesla auch dann kein Markführer sein sollte.

    Ich kann auch nicht vorhersehen, wo Tesla in 10 oder 20 Jahren sein wird.

    VW spuckt ja aktuell große Töne zu diesem Thema.

    Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass Leute wie Musk, Bezos, Gates, Zuckerberg oder Jobs einen sehr großen Teil zur schnellen Realisierung ihrer Visionen beitragen.

    Ein "Tanker" wie der teilstaatliche VW-Konzern mit Vorstand, Aufsichtsrat und Aktionären tut sich da schwerer.


    Aber einen entscheidenden, wenn nicht sogar DEN entscheidenden Startpunkt bei der massenhaften Verbreitung der Elektromobilität wird Tesla in den Geschichtsbüchern auf jeden Fall zugestanden.

  • VW hat den Markt schon mal von hinten aufgerollt, leider trau ich denen das auch aktuell zu, auch wenn die Batteriegeschichte so sinnlos ist


    daher ist es nur ne Frage der Zeit, bis Tesla verbrennt, denn außer Batterie können die nix und Batterie wird nach menschlichem Ermessen nur ein Nischendasein führen, man darf die Idiotie der Deutschen und Europäer da nicht überschätzen


    die Zukunft ist ein sauberer Verbrenner oder die Brennstoffzelle, die Chinesen merken das gerade und die westliche Welt verblödet parallel


    ab wann verbrennt Tesla? Gehe dann sechsstellig mit long puts rein:)


    Monate oder wenige Jahre?

  • Nix Muhaha - in der Wirtschaft geht es bei großen Konzernen immer nur um eines: Gewinn um die Aktionäre stopfen zu können.

    Moral und Ethik gibts da nicht mehr - siehe mein gestriger Post zum "Reitz" Thema ;)

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Gewinn um die Aktionäre stopfen zu können.

    Das ist eine sehr einseitige Sicht der Dinge

    Du musst auch Gewinn machen, um neu investieren zu können.


    Und dass die Gesetzesmühlen in Deutschland sehr laaangsam mahlen merkt man aktuell auch an vielen anderen Stellen.

    Und die ganze Welt lacht darüber - zu recht!

    Ausgerechnet Deutschland! Jetzt lachen sogar USA über unser Impf-Chaos - FOCUS Online

  • Das ist eine sehr einseitige Sicht der Dinge

    Du musst auch Gewinn machen, um neu investieren zu können.

    Natürlich - das hab ich auch nicht bestritten. Aber nicht jede Firma muss investieren um z.B. zu wachsen. Gerade die großen Konzerne stoßen ja eher Bereiche ab die nicht so rentabel sind obwohl sie keinen Verlust damit machen, aber eben nicht die angestrebten XX% Gewinn.

    Und wenn ich nen guten Gewinn mache warum muss das dann unbedingt eine Rendite von XX Prozent sein und zwei Prozent weniger wird als nicht erreichtes Unternehmensziel gewertet mit dem Resultat, dass zwar die Dividende hoch ausfällt aber bei den Mitarbeitern gespart und gekürzt wird?


    Und warum gibt es dann sehr bekannte Unternehmen die ständig in der Kritik sind, weil vieles schlechter ist wie früher - aber es wird ne Dividende ausgeschüttet statt das Geld in die marode Struktur zu stecken?


    Dazu brauch ich mich gar nicht groß umschauen um diverse Beispiele zu sehen bzw. selbst zu spüren.


    Und dass die Gesetzesmühlen in Deutschland sehr laaangsam mahlen merkt man aktuell auch an vielen anderen Stellen.

    Und die ganze Welt lacht darüber - zu recht!

    Ausgerechnet Deutschland! Jetzt lachen sogar USA über unser Impf-Chaos - FOCUS Online

    Klar können die lachen.


    Ganz ehrlich, wenn die Zustände bei uns so wären wie in den Staaten dann wärst Du sicher einer der ersten die darüber meckern würden.


    In den US hat ein Präsident mal eben zig Millionen genommen und dafür Vaccine gekauft - da gabs vorher weder ne Debatte noch irgendwelche Angebote oder sonst was worauf hier in D bestanden würde.


    Auch kann in den Staaten vielleicht am McDrive geimpft werden und wenn der geimpfte danach gegen nen Baum fährt isser selber schuld - hier ist das nicht möglich ohne Aufklärung etc.


    Natürlich ist das was hier in Europa läuft Schei*e - aber im Verhältnis zu anderen europäischen Ländern gehts bei uns immer noch besser voran wie dort wenn man sich die Zahlen anschaut - und die testen sicher nicht mehr wie wir trotz der höheren Zahlen.

    Und sorry, aber maulen hilft nicht - damit es besser wird müsste der Deutsche mal den Ar*ch zusammenkneifen und auch gewisse Dinge akzeptieren ohne gleich dagegen zu protestieren.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Und wenn ich nen guten Gewinn mache warum muss das dann unbedingt eine Rendite von XX Prozent sein und zwei Prozent weniger wird als nicht erreichtes Unternehmensziel gewertet mit dem Resultat, dass zwar die Dividende hoch ausfällt aber bei den Mitarbeitern gespart und gekürzt wird?

    Weil die Banken nur profitablen Firmen mit entsprechendem EBITDA eine Kreditlinie gewähren.

    Und ohne Bankkredite lassen sich viele Großinvestitionen nun mal nicht stemmen.

    Und ohne Investitionen - kein Wachstum. ;)

  • Hast Du ganz gelesen was ich schrieb?

    Nicht jede Firma investiert ihre Gewinne oder benötigt Kredite

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Und warum gibt es dann sehr bekannte Unternehmen die ständig in der Kritik sind, weil vieles schlechter ist wie früher - aber es wird ne Dividende ausgeschüttet statt das Geld in die marode Struktur zu stecken?

    Weil international die Unternehmen nicht mehr von Aufsichtsräten oder gar Inhabern geführt werden sondern an einer mehr oder weniger langen Leine des Finzanzmarktes hängen.

    Unternehmenserfolg ist nicht mehr unternehmerischer Erfolg, sondern Erfolg an den Finanzmärkten. Das ist für mich auch der Grund warum die "New Economy" (noch) so erfolgreich agiert: Die ist größtenteils noch in der Hand der Gründerväter und kann noch wahrhaftig unternehmerisch handeln. Die klassische Industrie hingegen ist längst so weit bei jeder Entscheidung immer nach links und rechts schauen zu müssen ob von Finanzmarkt und anonymen Investoren auch der notwendige Beifall zu erwarten ist.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Was mich amüsiert ist die Tatsache, dass man Tesla nach Strich und Faden hofiert hat, weil man die Dollarzeichen in den Augen hatte und sich Arbeitsplätze in der Mark Brandenburg gut bei den nächsten Wahlen verkaufen lassen.

    Und jetzt kommt das Ding wie ein Bumerang zurück und Tesla verbrüdert sich ausgerechnet mit der DUH. Denen diese neue Partnerschaft im Geiste selbst unheimlich ist.


    Kann man sich nicht ausdenken.