Mal was Neues zu Tesla...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wieviele Prozent der US-amerikanischen Bevölkerung können sich denn europäische / japanische Produkte überhaupt leisten?

    Japanische Autos fahren da jedenfalls haufenweise herum, auch wenn die großteils in den USA zusammengebaut werden (Nissan Altima zum Beispiel, den sieht man gefühlt an jeder Ecke). Aber halt japanisch konstruiert und mit japanischer QA.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Das einzige Auto (auch Leihfahrzeug), das sowohl innen als auch außen wirklich gut aussah von der Verarbeitung, Spaltmaße usw. und das auch eine Woche keine Macken aufwies war ein Ford Mustang Cabrio.


    Yepp, kann ich nur bestätigen. Meiner ist jetzt 2 Jahre und knapp 20.000km bei mir. Außer einem Kundendienst nichts gewesen. Absolut zuverlässig und gut verarbeitet.


    Gestern hatte ich die Gelegenheit ein Model 3 zu fahren. Erfüllt jetzt eindeutig nicht die Ansprüche von Audi / BMW / Mercedes hinsichtlich der verwendeten Materialien und Verarbeitung. Hat aber trotzdem mächtig Spass gemacht. Genau wie mein Mustang....:cool:

    1) Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, Du darfst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.



    2) Es gibt Tage, da beantwortet mein Mittelfinger alle Fragen......

  • Ich habe Null Probleme mit dem Camaro. In 4 Jahren nicht ein unplanmäßiger Werkstattaufenthalt. Nichts knarzt, alles hält, die Spaltmaße sind einwandfrei und der Lack ist in Ordnung. Top Qualität für die 42000, die der Wagen mal neu gekostet hat. Das Model X im Bekanntenkreis, das ich kenne, ist in der Hälfte der Zeit dagegen heruntergerockt.


    Grüße,

  • Zitat

    Der Clou dabei: Weil Tesla die Punkte umsonst kassiert, kann der Konzern diese mit einer 100-prozentigen Marge weiterverkaufen.

    Hihi, wer schlecht in Mathe ist, wird Wirtschaftsjournalist und mokiert sich über kreative Buchführung. :D

    “The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence.” - Charles Bukowski

  • Das ist Standard. Überall und wenn du an der Börse gehandelt wirst, musst du entweder die Karten spielen oder du verlierst.

    BMW hat mal fix 2019 10 Millarden mehr Forderungen als 2018.

    Da lässt sicher auch einiges zerlegen.

    Jahresabschluss-der-BMW-AG-2019.pdf

    Warum versuchst Du es eigentlich immer wieder? Oder kannst Du doch keine Bilanz lesen?


    a) Sind die gestiegenen Forderungen der BMW AG hauptsächlich gegen verbundene Unternehmen

    b) stehen dieser Steigerung der Forderungen eine fast ebenso hohe Steigerung der Verbindlichkeiten gg. verbundene Unternehmen gegenüber


    Womit das ganze auf das EBIT keinen Einfluss hat.


    Hinzu kommt im Falle Tesla, dass Tesla ohne die Verkäufe der "Emmissionszertifikate" einen Verlust aus dem operativen Geschäft eingefahren hat im letzten Quartal.

  • Und trotzdem steht der Kurs da wo er steht, verrückte Welt.


    Der lukrative Handel mit Abgas-Zertifikaten wird nur noch eine Zeit funktionieren.

    Grüße Peter

  • Und trotzdem steht der Kurs da wo er steht, verrückte Welt.


    Der lukrative Handel mit Abgas-Zertifikaten wird nur noch eine Zeit funktionieren.

    Zocker am Werk, ähnlich Wirecard.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Absurdes Urteil auf der einen Seite, da es so genehmigt/zugelassen wurde.


    Auf der anderen Seite völlig nachvollziehbar.

    Diese Touch-Sch..... lenkt dermaßen vom Verkehr ab.

    Einer meiner Hauptgründe meinen aktuellen Volvo XC60 fast 1 Jahr vorzeitig abzugeben.

    Völlig zum abgewöhnen.

    Bedientechnisch gibt es für mich nichts besseres als das iDrive von BMW.

    Hauptsicherung Tasten sind für einen großen Teil von Bedienfunktionen unerlässlich.

  • Exacto mundo! :top:


    Hab ja auch den Touchdings drin. Ich bin ja nicht so der Rumdrücker der dauert Sender wechselt, MP3 sortiert und sonstwas, aber obwohl man für manches garnicht erst berühren muss ist das IMHO viel ablenkender als Knöpfle drehen und drücken.

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • obwohl man für manches garnicht erst berühren muss ist das IMHO viel ablenkender als Knöpfle drehen und drücken.

    Nicht "obwohl", sondern "weil". Die haptische Wahrnehmung des Menschen ist nicht eindimensional. Wenn die Rückmeldung fehlt (Knopf, Schalter bewegt sich aus seiner Lage in eine andere und wird dadurch anders gefühlt), ist das so, wie wenn ein Tauber etwas sagt und nicht wahrnimmt, ob seine Worte in seinem Sinne ausgesprochen wurden. Er hilft sich daher mit der Beobachtung der Mimik seines Gegenübers.

    Wäre dieses Jahr ein Fisch, ich würde ihn wieder ins Meer werfen.

  • Nicht "obwohl", sondern "weil". Die haptische Wahrnehmung des Menschen ist nicht eindimensional. Wenn die Rückmeldung fehlt (Knopf, Schalter bewegt sich aus seiner Lage in eine andere und wird dadurch anders gefühlt), ist das so, wie wenn ein Tauber etwas sagt und nicht wahrnimmt, ob seine Worte in seinem Sinne ausgesprochen wurden. Er hilft sich daher mit der Beobachtung der Mimik seines Gegenübers.

    Genau, deswegen hat es ja Apple mit den Smartphones ja nie geschafft und Nokia ist immer noch Marktführer.

    Nee es ist 10 Jahre her und die meisten kommen mit jetzt Touch zurecht und können Nachrichten noch schneller tippen als früher.^^


    Edit: Übrigens fände ich es gruslig wenn jemand in gleicher Situation mit gleichen Ausgang straffrei ausgeht, weil da mechanische Tasten bedient wurden.

    Der Honk war zu schnell.

    Einmal editiert, zuletzt von zinn2003 ()

  • Nicht ohne Grund gibt es bei sicherheitsrelevanten Systemen Bedienelemente mit haptischem Feedback. Bei Telefonen versucht man es z.B. per Vibration nachzubilden, klappt aber schon nicht so gut.


    Der hauptsächliche Unterschied ist aber, dass man ein Telefon eben nicht bei der Fahrt nebenher bedient, aus gutem Grund ist das sogar verboten!

  • Ich meine, dass ein Touchscreen zur Bedienung während der Fahrt deutlich ungeeigneter ist als haptische Tasten. Ob die Strafe gerechtfertigt ist hat vor allem etwas mit der Rechtslage und nichts mit dem besseren Bedienkonzept zu tun.

  • Die Touchscreens werden ja nicht eingebaut, weil sie besser oder sicherer sind.

    Sondern weil das bei den vielen Funktionen, die ein Auto heute hat, billiger ist.


    Was mich im übrigen noch mehr erschüttert ist die Tatsache, dass man in einem Auto in der Preisklasse eines Tesla das Intervall des Scheibenwischers manuell einstellen muss. Mein erstes Auto mit Regensensor war 1999 eine E-Klasse.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

    Einmal editiert, zuletzt von McLane ()