Mal was Neues zu Tesla...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Also so wie ich das sehe auch mindestens zwei Handgriffe mit Blick ab von der Straße.

    Genauso wie bei Volvo, der gleiche Mist.

    Das letzte Auto, bei dem ich das Problem so nicht hatte, war mein VW Käfer ^^^^ Ansonsten muss ich auch schon kucken wo ich dran rumdrehe für mehr Lüfter oder weniger Temperatur.

  • Zitat

    Studien mit Leuten die auf haptische Tasten konditioniert sind? Oder gibt es da wirklich schon Gruppen die völlig ohne haptische Tasten gelebt haben?

    Was sollen die in der Kapsel großartig mit haptischen Tasten auslösen können, die man nicht auch 10 x 10cm groß auf dem Touchscreen platzieren könnte?


    Studien mit einem möglichst aussagekräftigen Querschnitt von Personen, die unsere Geräte bedienen. In der Regel Ärzte, Kardiotechniker und Helferinnen/Schwestern, die in der Verwendung der Systeme geübt sind.


    Bei einer vernünftigen Haptik können die Bedienelemente blind gefunden werden und es gibt keinen Zweifel, ob aktiv oder nicht. Je nach Gestaltung rutscht man auch nicht ab und bedient das benachbarte Elemente und man erkennt genau, wo und wie man bedienen muss. Manchmal lassen sich Werte mit einem Drehrad o.ä. deutlich besser einstellen.


    Bei uns ist es in der Regel eine Kombination aus dedizierten Elementen für wichtige Funktionen und einem Touchscreen z.B. für die Konfiguration.



    In einer Raumkapsel muss man ja zusätzlich z.B. auch an Situationen mit starken Vibrationen oder Rauch in der Kapsel denken.


    Jedenfalls ist man immer wieder erstaunt, wie viele gefährliche Situationen nur durch schlecht designte Benutzerschnittstellen entstehen.

  • Das ist ja mal eine Überraschung.


    Zitat

    Das Urteil der Tesla-Käufer im J.D.Power-Report jedenfalls ist eindeutig. Tesla schneidet mit 250 Problemen pro 100 Fahrzeuge ("PP100") im aktuellen Ranking der Amerikaner, das FOCUS Online vorliegt, mit Abstand am schlechtesten ab. Ermittelt werden für die seit 1968 jährlich erhobene Studie von den Kunden erlebte Probleme in bestimmten Kategorien wie Verarbeitung, Motor/Antrieb oder Infotainment. Die Kunden melden J.D. Power Probleme, die sie in den ersten drei Monaten nach dem Kauf ihres Autos erlebt haben.

    Gruß
    schecke

  • Ob der Vergleich mit Lada passend ist weiß ich auch nicht, aber Tesla ist für die aufgerufene Preisklasse wirklich eine Bastelkiste.

    Materialien, Passgenauigkeit, Verarbeitung und Windgeräusche sind nichts für gehobene Ansprüche. Da muss man schon ein gewaltiger Fan sein um das zu akzeptieren.


    Und ja, bin schon in mehreren mitgefahren.

  • Ob der Vergleich mit Lada passend ist weiß ich auch nicht, aber Tesla ist für die aufgerufene Preisklasse wirklich eine Bastelkiste.

    Materialien, Passgenauigkeit, Verarbeitung und Windgeräusche sind nichts für gehobene Ansprüche. Da muss man schon ein gewaltiger Fan sein um das zu akzeptieren.


    Und ja, bin schon in mehreren mitgefahren.

    Das ist "Ferrari-Niveau" der 70er und 80er Jahre... So ist es mir halt auch vorgekommen.


    Bei einem Ferrari dieser Jahre nimmt man das eben als gegeben hin. (Auch damals schon als Exot). Heute geht das eben deutlich besser, wenn man denn will und kann.... selbst bei Ferrari... ;)


    Aber wenn man sich die sonstigen Ami-Kisten ansieht, bewegt sich der Tesla mit DENEN ungefähr auf Augenhöhe. Hat aber mit Verarbeitung auf Höhe

  • Anders als die drölfundsechzig anderen Marken verkauft sich Tesla aber nicht über perfekt verarbeitete Innenräume, sondern hat sich einen USP geschaffen. Relativ unique jedenfalls, nach über zehn Jahren Tesla-USP wachen die anderen laaaaangsam auf.

    “The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence.” - Charles Bukowski

  • :rolleyes:

    Hey, International Business Kaspers können nur schwer aus ihrer Haut. :p

    “The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence.” - Charles Bukowski

  • Mit Mercedes - 202

    und Audi - 225

    befinden sich auch 2 Deutsche Premiumhersteller unter den schlechtesten 5 Brands und sind dabei nicht so viel besser als Tesla.


    Kein Grund also Tesla hochnäsig als Schrott abzutun, sondern eher die Frage, warum sind unsere so hoch geschätzten Premium Marken nicht wirklich besser.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

    Einmal editiert, zuletzt von Micha M3 ()

  • Kein Grund also Tesla hochnäsig als Schrott abzutun, sondern eher die Frage, warum sind unsere so hoch geschätzten Premium Marken nicht wirklich besser.

    Man sollte aber schon berücksichtigen das es Kundenbewertungen sind. Da spielt auch eine Erwartungshaltung mit rein wie auch irgendwelche Skandale oder Rückrufe.

    Man könnte also vermuten das die Erwartung bei Premium-Deutschland höher als bei Tesla ist.


    Tesla hat auf Grund der Nachfrage und des Vertriebskonzeptes wirklich viel Müll an Kunden raus gegeben.

  • Das Tesla viele Qualitätsprobleme hat ist offensichtlich und bestreite ich nicht.

    Mich macht aber schon der Punkt sorge, dass unsere Premiumhersteller teilweise nicht viel besser wahrgenommen werden, gerade da es Kundenbewertungen sind.

    Klar, die Erwartungshaltung an z.B. Audi ist sehr hoch. Es zeigt sich aber auch, dass Audi in den letzten Jahren zwar noch vom Ruf des hochwertigen Innenraums lebt, in der Realität die neuen Modelle aber klar schlechter geworden sind. Gerade was den für den Kunden offensichtlichen Qualitätseindruck wie Materialien und Haptik angeht.

    Ich habe für meinen E-Tron das umfangreichste Lederpaket für teuer Geld mitbestellt, damit zumindest an den offensichtlichsten Stellen kein Billigplastik verbaut wird.


    Was aber stimmt und so steht es auch im oben verlinkten Artikel, wenn die Autos komplex sind, sprich komplexe Infotainment und Connected Systeme haben, sowie Assistenten, dann tauchen natürlich auch mehr Kundenbeschwerden auf, wie bei einfacheren Autos. Das erklärt auch das relativ gute Abschneiden anderer US Brands, wie Dodge oder RAM.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "