Mal was Neues zu Tesla...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zählen ausgegebene Aktien nicht zu den Gesamtverbindlichkeiten nach dem HGB?


    Nein zählen die nicht.
    Sicher gibt es für etliche der Verbindlichkeiten echte attraktive Gegenwerte.
    Es gibt darunter aber auch Gegenwerte die bei einer Umstellung auf BEV plötzlich gegen null tendieren weil die Buchwerte niemand bezahlen wird. ;)

  • Naja, ich sach mal so. Allein das BMW-Forum in München ist vermutlich 100x soviel wert wie die drei großen Bierzelte in der Wüste die Tesla eine Fabrik nennt.



    Aber lustig wie Du das eine Unternehmen siehst das immerhin 7 Milliarden Gewinn macht und ein anderes Unternehmen jubelperserst das jetzt immerhin mal einen Quartalsgewinn geschafft der ungefähr so hoch ist wie das Betriebsausflugsbudget des anderen.



    Das Einzige in dem ich Dir bei der Thematik zustimme ist die Tatsache, dass die deutschen Hersteller den Start der E-Mobilität verpasst haben, aber das sagt IMHO nichts über den Zustand in 5 Jahren aus. Der momentane Hase am Platz lebt vorallem noch vom Alleinstellungsmerkmal, ein paar Ladesäulen sowie Kunden die wohl relativ viel verzeihen.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Naja, ich sach mal so. Allein das BMW-Forum in München ist vermutlich 100x soviel wert wie die drei großen Bierzelte in der Wüste die Tesla eine Fabrik nennt.


    Wieviel Milliarden werden es sein um die 150 anteilig tilgen zu können?


    Aber im ernst, ich wollte blos aufzeigen das einfaches ... die "machen Gewinn" oder "machen kein Gewinn" absolut nichts über den Geschäftsverlauf und die Innovationsfähigkeit aussagt.


    Das Einzige in dem ich Dir bei der Thematik zustimme ist die Tatsache, dass die deutschen Hersteller den Start der E-Mobilität verpasst haben, aber das sagt IMHO nichts über den Zustand in 5 Jahren aus. Der momentane Hase am Platz lebt vorallem noch vom Alleinstellungsmerkmal, ein paar Ladesäulen sowie Kunden die wohl relativ viel verzeihen.


    Jeder deutschen Automobilhersteller könnte heute den technischen Stand und die Produktionskapazität von Tesla haben.
    Man wollte es schlicht nicht machen weil es Geld kostet.


    Üblicherweise lassen die Großen irgendwelche Kleinen den Markt aufbereiten und schlucken den einfach.
    Hat bei Tesla nicht geklappt da es ein echte Innovation war und die Aktionäre sich dessen bewusst waren.
    Jeder der drei Großen wird annäherend das Geld verbrennen müssen, was Tesla aktuell an Börsenwert hat, um den (heutigen) Stand von Tesla zu erreichen.


    Die Frage ist aber, wie kann man bei dem Vorsprung aufholen, wenn der andere einfach weiter nach vorn stürmt und sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruht?


    Zum Vorsprung gibt es hier einen sehr interessanten Thread.
    https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=22&t=23100


    Nein auch in dem Forum ist nicht alles "pro-tesla" richtig. Aber da sind mehr als einer unterwegs die jahrelang Verbrenner gefahren sind und den Vergleich bestens kennen.

  • Stillstand ist Rückschritt. Ich kann bei TESLA keine Entwicklung feststellen. Weder in der Qualität des Produktes, noch neue Produkte.



    Die Diskussion darum ist müßig, denn wie sagte ein bekannter Philosoph: "Den Sozialismus in seine Lauf ...



    Der Rest ist Geschichte, es hat in dem Falle 40 Jahre gedauert.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

    Einmal editiert, zuletzt von tom01 ()


  • Die Diskussion darum ist müßig, denn wie sagte ein bekannter Philosoph: "Den Sozialismus in seine Lauff ...
    Der Rest ist Geschichte, es hat in dem Falle 40 Jahre gedauert.



    Nein, der Rest ist Gegenwart - gehört aber in das Politik-Forum....



    Have a nice day
    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

  • Nein, der Rest ist Gegenwart - gehört aber in das Politik-Forum....



    Have a nice day
    WRL




    Stimmt, denn TESLA wird ja hier auch zu einer Frage von Sein oder Nichtsein stilisiert. :cool:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Der Fortschritt findet laufend statt - u.a. in der Software.


    Zudem gab es immer wieder Änderungen im Antrieb.


    Ach ja, wer ein Model 3 teuer findet für 45K... in der aktuelle ams ist der Renault Zoe (mit "Kaufakku") der kostet schlappe 35K... auch nicht gerade ein Sonderangebot für einen Kleinwagen mit 140kmh topspeed.

  • Der Fortschritt findet laufend statt - u.a. in der Software.


    Zudem gab es immer wieder Änderungen im Antrieb.


    Ach ja, wer ein Model 3 teuer findet für 45K... in der aktuelle ams ist der Renault Zoe (mit "Kaufakku") der kostet schlappe 35K... auch nicht gerade ein Sonderangebot für einen Kleinwagen mit 140kmh topspeed.



    Änderungen im Antrieb, richtig. Weil die Motoren früher oder später abrauchen. Aber alles kein Problem, ist ja Garantie drauf.



    Ich frag mich was passiert, wenn ein TESLA seiner Folgeverwendung als profaner Gebrauchter für 15.000 oder auch darunter zugeführt wird. Oder wenn die Garantien zu Ende sind. Dann sind diese Auto´s vermutlich schalgartig wertlos. Weil Teile gibt es nicht auf dem freien Markt. Und was ein Original-Ersatzteil für einen 17 Jahre alten 3er kostet, kannst Du in meinem Schrauberthread nachlesen. Und das war nur ein simpler Auspuffträger.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

    Einmal editiert, zuletzt von tom01 ()

  • Kommt Zeit, kommt Rat.


    Ein VW mit Euro 4 oder 5 ist nun auch nicht gerade ne Wertanlage. :D



    Das stimmt, aber vielleicht haben diejenigen, die dass Kfz dann fahren auch lange drauf gespart...

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Bei der heutigen technischen Unsicherheit würde ich mir ein Auto nur noch leasen. Es ist ja nicht davon auszugehen dass ich, so wie früher, Jahrzehnte damit fahren kann. Ein BEV sowieso nur leasen.


    Oder ich kaufe mir eine ganz billige Kiste.

  • Bei der heutigen technischen Unsicherheit würde ich mir ein Auto nur noch leasen. Es ist ja nicht davon auszugehen dass ich, so wie früher, Jahrzehnte damit fahren kann. Ein BEV sowieso nur leasen.


    Oder ich kaufe mir eine ganz billige Kiste.



    Volle Zustimmung!



    Man solle allerdings die "technische Unsicherheit" durch "politische Unsicherheit" ersetzen in der Aussage.

  • Ich kann bei TESLA keine Entwicklung feststellen. Weder in der Qualität des Produktes,....


    Wie kommst du auf diese Aussage?


    ....noch neue Produkte.


    Der Cybertruck wird jetzt am 21.11. nahe der SpaceX-Zentrale vorgestellt.Das Model Y kommt Anfang nächstes Jahr.


    Gut,der Truck wird schon länger geteasert und das Y ist nur ein 3er mit großer Heckklappe und Hochdach.......aber bei der Konkurrenz gibt es was?


    Audi e-tron und ?


    Mercedes EQC und EQV und ?


    BMW i3 und ?


    Mini e und ?


    Renault ZOE und Twizy und ?


    Hyundai Kona und IONIQ und ?


    Kia e-Niro und e-Soul und ?


    Honda e und ?


    Opel Corsa e und ?


    Tesla Model S, Model 3, Model X und Model Y und ?


    Ist das Muster erkennbar?


    Aktuell maximal zwei Fahrzeuge im Programm von manchen Herstellern,ein Großteil hat gerade mal ein Alibiauto dabei,ich hab jetzt ned alle aufgezählt,die Liste wird länger,ist aber noch lange nicht umfangreich genug......


    Und der einzige Hersteller,der beim teuren Auto angefangen und sich zu den Volumenmodellen für einen leistbaren Preisbereich bewegt hat ist nunmal Tesla.....


    Ich frage gern nochmal....wo sind die elektrischen S-Klassen,A8,7er,Arteon,etc.pp.?


    DA liegt das Geld,das sieht man jedesmal,wenn wieder so ne neue Inkarnation dieser Luxusschlitten rauskommt.Sie werden gekauft.....und einer mit soviel Asche läßt saich meist fahren,hat also jemanden,der sich um die "Betankung" kümmert......der Eigentümer im Fond bekommt wahrscheinlich nedmal mit,ob da nun ein Diesel,Benziner oder Elektromotor im Antrieb steckt.....


    Und wie sich das bezüglich Ersatzteilen noch entwickelt,weiß aktuell keiner.....es wird aber einfacher,wie ich durch ein paar Videos auf Youtube am Rande mitbekommen habe.
    Ein gemutmaßter Grund war die zu bezahlende Superchargernutzung für die Model 3,denn da ist das nicht mehr kostenfrei dabei wie bei den teuren Kisten......und wenn man sowas als Geldeinnahmequelle hat,wird man eher drauf schauen,das die Wägelchen wieder auf die Straße kommen.


    Ob es stimmt?Ich weiß es nicht,aber es klingt nachvollziehbar.Und in Europa wirste dank diverser kundenfreundlicher EU-Gesetze eh ned lang mit Ersatzteilen hinterm Berg halten können.....


    Auch bekommt man in diesen Videos mit,das die Qualität besser wird.Lackierung,Spaltmaße,etc.pp. verbessert sich langsam aber sichtbar.Hier wird von Menschen beigetragen,denen tagtäglich mehrere neue Fahrzeuge durch die Hände gehen.


    Ob du das von dir sagen kannst,weiß ich nicht.....auch scheinst du die Tesla-lastigen Kanäle auf Youtube ncht sonderlich zu frequentieren,auch wenn dir hier und da zuviel Propaganda mitschwingen mag,so bekommt man doch immer wieder gute Infos zu allenmöglichen Dingen,auch allgemein im Bereich Elektromobilität.


    Da hat man dann immerhin mal ein paar handfeste Argumente gegen so Spinner wie zinn und mich in der Hand. :p ;)



    Greetz


    Cap

  • Na da wirds mal interessant.:crazy:

    Zitat

    Tesla will "Gigafactory" bei Berlin bauen
    Dass Tesla eine sogenannte Gigafactory in Europa bauen will, ist bekannt. Es wäre die vierte dieser Art. Auch Stellenausschreibungen für Deutschland gibt es bereits. Nun wird CEO Musk auf einer Veranstaltung genauer: Das Werk soll im Raum Berlin entstehen.


    https://www.n-tv.de/wirtschaft…auen-article21391106.html