Mal was Neues zu Tesla...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Bei "Typische Rechtschreibfehler: Leerzeichen richtig setzen" auch:
    Leerzeichen vor und nach Satzzeichen (.!?,):


    Bei Punkt, Komma, Semikolon, Doppelpunkt, Fragezeichen und Ausrufezeichen gilt nach Duden: vorher kein Leerzeichen, danach schon. Die Satzzeichen werden also immer an das vorhergehende Wort angehängt und bekommen danach eine Pause.


    Man nannte das vor 30 Jahren mal plenken. Hatten wir ja aber schon paarmal. Vereinfacht einfach den Lesefluss Danke :)

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Und was hat das nun mit dem Thema dieses Threads zu tun?

    Du hast angefangen mit "Nachholbedarf". Und wenn man Thesen vertritt die ernstgenommen werden sollen müsste man sich schon mal Gedanken darüber machen, ob der geneigte Leser das gerne liest, was man so schreibt.




    Nützt ja aber scheinbar nix. q.e.d.

    Zitat von CaptainFuture01

    Etwas für Silberhüte?Oder steckt ein Körnchen Wahrheit drin?

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:


  • Darum geht es:


    Hier schildert der E-Auto-Vermieter nextmove seine Erfahrungen mit dem geplanten Kauf von 100 Tesla Model 3 auf seiner Homepage:
    https://nextmove.de/service-ho…storniert-unsere-model-3/


    Wenn ein Autohersteller in dieser Form mit einem großen Kunden umgeht (der als Autovermieter überdies noch Multiplikator-Wirkung erzeugt)...

  • In den zwei Wochen Florida Urlaub (KW32-34), habe ich 4 abgebrannte Model S auf der Autobahn/Nachrichten erlebt. Alle wegen überhitzten Batterien....

    Waren das Einzelfälle oder sind sie wirklich Hitzeempfindlich?

    DLzG
    Alexander

  • Tesla Service.....? Hoffentlich brauchen sie ihn nicht!

    https://www.sueddeutsche.de/au…aet-deutschland-1.4572396


    „Eine direkte Hotline zu den Service-Centern gibt es nicht mehr, alles soll über die App laufen. Doch dort werden die nächsten freien Termine teilweise erst in fünf Monaten angezeigt.“


    Für Enthusiasten evtl. akzeptabel, aus dem Geschäftskundenmarkt sind die mit sowas aber raus. Da passt eigentlich schon das Vertriebsmodell per Onlinekauf nicht.


    Gruß
    Stefan

  • Bei meinem bmw standort waren es auch ende mai 3 wochen wartezeit. Ausrede: "winterreifen belegen noch immer so viel kapazität" :rolleyes:
    Das ist der gleiche bullshit.
    Bin zum service zu deren tochterstandort ein paar km weiter weg.



    --> Für reparaturen bin ich nun in einer freien werkstatt, welche zu 98% nur bmw macht.

  • Bei meinem bmw standort waren es auch ende mai 3 wochen wartezeit. Ausrede: "winterreifen belegen noch immer so viel kapazität" :rolleyes:
    Das ist der gleiche bullshit.


    Da sehe ich gleich zwei Unterschiede:
    - 3 Wochen << 5 Monate
    - wenn dein Auto nicht mehr fährt bzw einen ernsthaften Defekt hat, wird es sofort repariert. Ist zumindest bei meinen Händler so.


    Auf einen Wartungstermin drei Wochen warten zu müssen, ist doch wohl kein Problem. Das weiß man ja schließlich vorher.


    Zitat


    Bin zum service zu deren tochterstandort ein paar km weiter weg.


    Na also.
    Geht das bei Tesla auch?

  • Hatten wir den eigentlich schon?



    Tesla-Streifenwagen geht bei Verfolgungsjagd der Strom aus


    :D



    Zitat

    Der elektrische Streifenwagen wurde schließlich zu einer Ladestation gebracht.



    :top:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Fand ich jetzt zwar peinlich, aber dafür kann die Kiste ja ansich nichts. Der ADAD rückt bei 1% aller Einsatze übrigens aus weil Autos wegen Kraftstoffmangel liegen bleiben.


    Gleichwohl zeigt die Meldung natürlich ein "Problem" das beim Verbrenner so nicht ganz so krass auftritt. Da ist bei Reserve halt noch meistens 50 bis 100km drin, beim E-Mobil und 10% halt nicht mehr wirklich und wenn dann was ungeplantes wie eine Verfolgung dazu kommt, dann wird´s halt eng.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Fand ich jetzt zwar peinlich, aber dafür kann die Kiste ja ansich nichts. Der ADAD rückt bei 1% aller Einsatze übrigens aus weil Autos wegen Kraftstoffmangel liegen bleiben.


    Gleichwohl zeigt die Meldung natürlich ein "Problem" das beim Verbrenner so nicht ganz so krass auftritt. Da ist bei Reserve halt noch meistens 50 bis 100km drin, beim E-Mobil und 10% halt nicht mehr wirklich und wenn dann was ungeplantes wie eine Verfolgung dazu kommt, dann wird´s halt eng.



    Es gibt eben einfach Bereiche, in denen ein Batterieauto ungeeignet ist. Und Streifenwagen scheint auch Einer davon zu sein. Wenn ich mir so ansehe, was hierzulande alles da reingepackt und gebaut wird, von anderen Einsatzfahrzeugen ganz zu schweigen. Aber auch simple Sachen wie länger Absicherung eines Einsatzortes, besonders im Winter, stelle ich mir mit einem Batterieauto schwierig vor.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Es gibt eben einfach Bereiche, in denen ein Batterieauto ungeeignet ist. Und Streifenwagen scheint auch Einer davon zu sein. Wenn ich mir so ansehe, was hierzulande alles da reingepackt und gebaut wird, von anderen Einsatzfahrzeugen ganz zu schweigen. Aber auch simple Sachen wie länger Absicherung eines Einsatzortes, besonders im Winter, stelle ich mir mit einem Batterieauto schwierig vor.

    Würde ich nicht mal sagen, ist halt eine Frage des Lademanagements. Streifenwagen kurven ja auch nicht 24/7 durch die Gegend und soviele km fahren die jetzt auch nicht.


    In Augsburg hamse nen i3 im Einsatz, aber der ist allein schon vom Platzbedarf nicht unbedingt als klassischer Streifenwagen im Einsatz sondern eher für "Direktfahrten" gedacht.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Wenn einem Verbrenner der Sprit ausgeht, ist die Verfolgungsjagd auch gelaufen. Da nützt es nichts, dass das Tanken nur 5 min dauert.
    Für mich eine Nicht-Meldung.

  • Ich seh da bei BEV Fahrzeugen wie den Teslas schon noch einen Unterschied. Bei einem Verbrenner schwankt die Reichweite bei weitem nicht so massiv aufgrund der Aussentemperaturen und dem Fahrstil.


    Es kann also durchaus sein, dass der Tesla dem hier bei einer Verfolgungsjagd der Saft ausging vorher noch genug Reichweite zu haben schien was sich aber bei intensivierter Fahrweise schnell ändern kann.


    Ich halte BEV für solche Einsatzfahrzeuge für ungeeignet.:flop:

  • Kommt auf den Verbrenner an...und den Fahrer


    Also bei meinem alten 330d da lagen zwischen Schnecke und Schumi maximal 3l Diesel mehr auf 100km.


    Bei einem BEV kann eine forcierte Fahrweise schnell mal die Restreichweite halbieren