Mal was Neues zu Tesla...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • ...
    Auf dieser Fahrt wurde ich 4x vom selben Tesla mit dänischem Kennzeichen überholt.
    Und ja, ich habe tatsächlich auch Pausen gemacht, allerdings nicht ganz so viele wie der Teslafahrer scheint mir :D.
    Und tanken musste ich während der Fahrt überhaupt nicht, trotz Anhänger (auf der Rückfahrt, vollgetankt gestartet, übrigens auch nicht, trotz vollem Anhänger).


    Auf YT gibt es so einen Typ der TESLA Kaufberatungen als neues Geschäftsfeld endeckt haben will.




    Das geschilderte Verhalten scheint ein Strategie zu sein, weil wenn der Akku ziemlich leer ist, lädt der nämlich am Supercharger schneller. Allerdings sind TESLA´s, deren Batterie immer nur mit AC/DC geladen wurden wertvoller, weil der Gleichstrom des SC die Batterie mehr stresst. :D



    Wat fürn Schnakker :D

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Ist aber soweit alles richtig: am schnellsten lädt der Supercharger, wenn der Akku weitgehend leer gefahren wurde, und man sollte wegen der Haltbarkeit nicht ausschließlich am SC laden.



    Vorige Woche hat mich ein Model S überholt und fuhr eine ganze Weile vor mir her - also mit etwa 135, ich war wie meistens mit Tempomat 130 unterwegs. Sonst fahren die aber tatsächlich oft noch langsamer als ich. :)

    Grüße Peter

  • Irgendwie habe ich das Gefühl das hier jemand im falschen Forum unterwegs ist... ;)


    Vermutlich ich, da ich dem Musk & Tesla-Gehype so gar nichts abgewinnen kann und vermutlich zu rational an die Geschichte herangehe.


    Oder ich bin einfach zu alt mit meinen 41 Jahren und erfreue mich nur darüber das ich mit meinem DIESEL (böses Wort, böser Antrieb, pfui) roundabout 900km fahren kann, ohne mir Gedanken über Tanke suchen, Aufladen, Übernachten oder sonst was machen muß :p


    Ja, ein Tesla sieht toll aus, ist auch bestimmt was für Leute die zu viel Geld überhaben (ja ich weiß, das Problem haben BMW-Fahrer generell, sonst würden sie auch alle Lada & Dacia fahren), aber definitiv nichts für mich. Ich mag das i-Drive und auch sonst die Knöpfe im Auto, ich brauche keine fahrendes Tablet / Handy.


    Ich bin mal gespannt, wie es in 10 Jahren aussieht mit Tesla, ob sie die Kurve kriegen zu einem profitablen und ernsthaften Hersteller, oder ob der ganze Hype sich samt Firma bis dahin in Luft aufgelöst hat.


    Aber es muß auch solche Leute geben und wer weiß, wenn es schon ein Donald Trump ins Weiße Haus schafft, vielleicht ist es in 10 Jahren ein Elon Musk und er verdammt alle Amerikaner Teslas zu fahren :D

    Brandneue Userpage :top:



    Mittelfinger für immer ;)


  • Wir hatten das Thema schon beim G30. Ich finde die Entwicklung super. Ist es kalt, schaltet sich automatisch die Sitzheizung oder Lenkradheizung selbst ein. Warum soll ich jeden Tag im Winter den selben Knopf drücken, ist doch total sinnlos.


    Solche Sachen sind auch :top: und hat die Autoindustrie auch Jahrelang verpennt, aus meiner Sicht, darf er auch nach 3 Minuten die Sitzheizung wieder aussschalten, den länger brauch ich sie nicht.


    Was mich stört, auf der einen Seite wird ein Smartphone bedienen verboten und auf der anderen Seite macht man aus dem Auto eine Gamestadion wo genau auf dem verboteten Konzept aufgebaut ist.
    Das geht doch nicht auf :confused:

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • ....aus meiner Sicht, darf er auch nach 3 Minuten die Sitzheizung wieder aussschalten, den länger brauch ich sie nicht.

    Ja, Du. Ich vielleicht anders. Die Dinger haben mittlerweile so viel Rechenleistung, da sollte ein individuelles Programmieren genau solcher Funktionen ganz einfach sein.

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Ja, Du. Ich vielleicht anders. Die Dinger haben mittlerweile so viel Rechenleistung, da sollte ein individuelles Programmieren genau solcher Funktionen ganz einfach sein.


    Da gebe ich dir recht, aber es gibt aus meiner Sicht
    ein "progamieren"


    und


    ein Bedienen


    Was auf Seite der programmierung stark gepennt wird und auch nichts Nachrüstbar von Seite der Autoindustrie, keine Frage. Da wurde, wird und wird auch zukünftig weiter gepennt.


    Aber wenn alles über Touch Screen geht, finde ich die keine sinnvolle Bedienung während der Fahrt.
    Da war z. Bsp ein I-Drive sinnvoller

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

    Einmal editiert, zuletzt von Dominik ()



  • Ja ja der Ove Kröger von T&T Tesla.
    Viele (Reparatur) Videos sind nervig (oh dine Dichtung wird um 2mm verschoben und dann sind alle Windgeräusche weg :crazy:) - aber die Kauf(beratungs)Videos sind gut.
    Witzig waren auch die Videos gemeinsym mit Horst Lüning

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D



  • Was mich stört, auf der einen Seite wird ein Smartphone bedienen verboten und auf der anderen Seite macht man aus dem Auto eine Gamestadion wo genau auf dem verboteten Konzept aufgebaut ist.
    Das geht doch nicht auf :confused:



    Der Gesetzgeber hinkt in der Regel immer hinterher, aber trotzdem finde, dass man beide Dinge nicht vergleichen kann. Das Smartphoneverbot hat seine Berechtigung. Das hat nichts mit Touchscreen zu tun, sondern damit, dass Leute die ganze Fahrt über in sozialen Netzwerken hängen würden und/oder Selfies machen.

    Ebenso darf man nicht vergessen, dass die meisten Telsa schon alleine fahren können. Ist also auch ein Unterschied, in welchem Fahrzeug man sitzt. Wenn ich in meinem BMW eine Minute lang nur ins Smartphone schauen würde, die Hände vom Lenkrad nehme, werde ich wohl im nächsten Graben landen.

    Eine Ablenkung im Fahrzeug wirst du immer haben, so lange ein Mensch die Fahrt durchführt.

    Auf den Rest der Diskussion gehe ich nicht weiter ein. Ob jemand 120 oder 180 km/h fährt, ist doch jedem selbst überlassen.

  • Ich finde, der Touchscreen ist ein Irrweg und hat als Bedienpanel in einem Auto nichts zu suchen.

    Die Ablenkung ist viel zu hoch, wenn man anfängt z.B. irgendwelche Einstellungen machen will, die noch in Untermenüs versteckt sind.

    Ich gehe stark davon aus, dass der Gesetzgeber da irgendwann nicht drum herum kommt, die Touchscreen Bedienung einzuschränken. Spätestens dann, wenn nachweislich immer mehr Unfälle durch die Bedienung nachgewiesen wurden.
    Siehe Smartphone, denn damit ist es sehr wohl zu vergleichen.

    Ich halte die Bedienung mittels iDrive im Moment noch für die beste Lösung.

    Gruß
    schecke

  • Auf den Rest der Diskussion gehe ich nicht weiter ein. Ob jemand 120 oder 180 km/h fährt, ist doch jedem selbst überlassen.

    Aber sicher.
    Nur ist das nicht der Punkt... was hier postuliert wird, ist wohl eher, dass die alle nicht ganz freiwillig so langsam fahren.


    Zur Bedienung:
    Ich hab ja nun auch einen Touchscreen im Auto. Im Stand eine feine Sache, aber ich würde niemals auf die Idee kommen, das Ding während der Fahrt zu bedienen. Dafür ist der iDrive-Controller einfach wesentlich besser geeignet.
    Wenn das Auto eines Tages komplett alleine fährt, reicht wohl auch ein Touchscreen. Aber soweit sind wir nunmal noch nicht.


    Auch wärst wohl nicht der Ansicht, dass z.B. das Lenkrad durch einen Touchscreen ersetzt werden soll. Oder die Bremse. Oder der Türöffner.
    Wo ziehst du also die Grenze? Einfach da wo Tesla sie zieht (im Übrigen sicher hauptsächlich aus Kostengründen) oder da, wo du sie selbst ziehen würdest?


    Eine Parallele zu Apple und deren Anhängern sehe ich da übrigens auch, aber nicht im positiven Sinn.

  • Ich finde, der Touchscreen ist ein Irrweg und hat als Bedienpanel in einem Auto nichts zu suchen.

    Die Ablenkung ist viel zu hoch, wenn man anfängt z.B. irgendwelche Einstellungen machen will, die noch in Untermenüs versteckt sind.


    Das Problem sind die nächsten 5-10 Jahre, danach hast so oder so so viele Helferlein, das es keine Rolle mehr spielt. Aber zur Zeit sehe ich dies problematisch

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Ja ja der Ove Kröger von T&T Tesla.
    Viele (Reparatur) Videos sind nervig (oh dine Dichtung wird um 2mm verschoben und dann sind alle Windgeräusche weg :crazy:) - aber die Kauf(beratungs)Videos sind gut.
    Witzig waren auch die Videos gemeinsym mit Horst Lüning


    Jopp, dem Kröger folge ich auch auf Youtube. Ich finde auch seine Kaufberatungs-Videos, etc... ganz informativ und unterhaltsam.


    Klar, er hat die rosarote Tesla-Brille auf, aber er kritisiert auch hier und da.


    Sehr nett seine Videos von der Überführung des Model 3 mit dem Rolf der da Teslas in den USA vermietet.

    "Von den drei Frauen, mit denen ich zusammengewesen war, war eine fett geworden,
    eine lesbisch und eine lebte mit fünfzig immer noch allein... - Ich hatte ganze Arbeit geleistet!"

    Frank Goosen - Liegen Lernen

  • Wo kommen die denn her, die können dich nicht annähernd so viele produzieren? Oder hat der Vertrieb jetzt das Flowtex-Verfahren eingeführt? 😁

  • Wo kommen die denn her, die können dich nicht annähernd so viele produzieren? Oder hat der Vertrieb jetzt das Flowtex-Verfahren eingeführt? 😁


    von allen Herstellern gibt es genaue Zahlen, außer bei Tesla :confused:
    da fragt man sich, wer denn da "schätzt"
    - also entweder es gibt amtliche Zulassungszahlen oder nicht

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Wo kommen die denn her, die können dich nicht annähernd so viele produzieren?


    Wieso? Mittlerweile haben sie die 5000 Fahrzeug/Woche doch erreicht?!:confused:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Wieso? Mittlerweile haben sie die 5000 Fahrzeug/Woche doch erreicht?!:confused:

    Das heisst die produzieren jetzt auch auf Halde (20000/17000), so wie andere, immer wieder für dieses Argument hergenommene Hersteller auch?

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Sie liefern scheinbar mehr oder weniger die komplette Produktion in den USA aus.
    Da mehrere hunderttausend Vorbestellungen vorliegen, könnten sie auch 100k Model 3 im Monat verkaufen. Zumindest drei oder vier Monate lang.