Mal was Neues zu Tesla...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Also eine Wasserturbine lässt sich extrem schnell regeln und auch ein Gasmotor, wie er üblicherweise in Biomassekraftwerken steht, hängt gut am Gas ;)

    Denkt nicht von 12 bis Mittag.... Die Gärprozesse, die für das Gas sorgen, kann man nicht so leicht unterbrechen und die Speicherung des Gases in den Vorratsbehältern/Gärbottichen ist nur sehr begrenzt möglich, ,sonst platzt die darübergespannte Folie.

  • Irgendwo gab es schöne Grafiken über die Realerzeugung, das fand ich übersichtlicher in der Darstellung (müsste Agora Energiewende sein).


    Und dort sieht man sehr gut das Problem von Sonne und Wind, extreme Schwankungen - nur Biomasse und Wasserkraft schnurren schön gleichmäßig dahin.

    Grüße Peter

  • Die Gärprozesse, die für das Gas sorgen, kann man nicht so leicht unterbrechen und die Speicherung des Gases in den Vorratsbehältern/Gärbottichen

    Nur ein Teil der Erzeuger arbeitet so.

    Zitat

    Zur Verwendung in Biomasseheizkraftwerken sind verschiedene feste Brennstoffe geeignet, z. B.:


    https://de.wikipedia.org/wiki/…heizkraftwerk#Brennstoffe


    Richtig ökologisch sind die eh nicht weil immer noch CO2 erzeugt wird.

  • Nur ein Teil der Erzeuger arbeitet so.


    https://de.wikipedia.org/wiki/…heizkraftwerk#Brennstoffe


    Richtig ökologisch sind die eh nicht weil immer noch CO2 erzeugt wird.

    Und welche Relevanz haben diesen zitierten Kraftwerke in der Gesamtheit?


    Ich kenne bei uns in der Gegend ausschliesslich Anlagen, die mit der Gär-Prinzip arbeiten. Die sind ja kaum zu verkennen.

    Stehen auf ungefähr jedem 10. Hof. hier.


    Und selbst eine Verbrennungskraftwerk mit Biomasse braucht eine Regeldauer und ist nicht so einfach wie ein Wasserkraftwerk innerhalb von Minuten runter und hochzufahren.... insbesondere das Hochfahren dauert schon etwas.

    Kann man sehr schon auch an den so viel gepriesenen Pelletheizungen beobachten.

  • Und welche Relevanz haben diesen zitierten Kraftwerke in der Gesamtheit?

    Es sind die die alle unter smart als Bio zählen.

    Ich muss jetzt nicht nochmal sagen das es aus meiner Sicht kein Bio ist, sondern nur weniger dreckig als Erdöl/Gas zu verbrennen.


    Um so kleiner der Kessel ums so schneller Regelbar. Keine Frage, ein Biokraftwerk kann nicht innerhalb weniger Sekunden hoch oder runter fahren.

    Sind aber viel schneller regelbar als riesige Anlagen die dafür zum Teil Stunden benötigen.

  • Wasserkraft sind reine Grundlastkraftwerke, es macht auch überhaupt keinen Sinn diese runterzuregeln. Das ist doch gerade die zuverlässigste regenerative Energiequelle, die wir haben. Das gilt auch für die Biomassekraftwerke, die können völlig wetterunabhängig produzieren und sollten das auch tun.


    Ich habe im übrigen lediglich die grafische Darstellung bemängelt. Es macht einfach keinen Sinn, die Erzeugung der Steinkohle- und Braunkohlekraftwerke auf die stark schwankende Solarenergie draufzulegen. Diese Kraftwerke sind ja ebenfalls Grundlastkraftwerke und produzieren stetig Strom. Und genau die müssen wir ersetzen.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Wasserkraft sind reine Grundlastkraftwerke, es macht auch überhaupt keinen Sinn diese runterzuregeln.

    Also ich kann Dir aus dem Zittertal mit seinen 4 Stauseen berichten, dass das Hauptkraftwerk in Mayrhofen meistens nur in den Morgen- und den Nachmittagsstunden Strom produziert. Das kann man sehr gut an der Wasserführung der Ziller beobachten.

    Also hier wird das Kraftwerk tatsächlich zur Abfederung der Verbrauchsspitzen genutzt.


    Edit:

    siehe auch https://www.energie-lexikon.info/spitzenlast.html

  • Also ich kann Dir aus dem Zittertal

    Du meinst das Zillertal das auch durch sein außergewöhnliches Bier bekannt ist?


    „Zillertaler unerreicht, drei gesoffen vier geseicht“ ^^

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Du meinst das Zillertal das auch durch sein außergewöhnliches Bier bekannt ist?


    „Zillertaler unerreicht, drei gesoffen vier geseicht“ ^^

    Könnte ein grüner Wahlkampfslogan sein. Da könnte ich nämlich auch gar nicht so viel saufen, wie ich kotzen möchte. :kotz::D

  • Irgendwo gab es schöne Grafiken über die Realerzeugung, das fand ich übersichtlicher in der Darstellung (müsste Agora Energiewende sein).


    Und dort sieht man sehr gut das Problem von Sonne und Wind, extreme Schwankungen - nur Biomasse und Wasserkraft schnurren schön gleichmäßig dahin.

    Wenn man es in einer physikalisch sinnvollen Einheit - der Leistung - dargestellt haben möchte, bietet sich die Darstelllung von Fraunhofer an:


    https://energy-charts.info/cha…month&source=all&month=01


    Für den Beispiel-Monat Januar des Jahres 2021 (etwa bis 10.1.) erkennt man auch gleich mal die eigentliche Herausforderung für unsere künftige Stromversorgung, wenn gleich mehrere ungünstige Umstände gleichzeitig auftreten.


    Beispiel 7.1.2021 am Mittag:

    - Solarstrom vernachlässigbar

    - Wind vergleichsweise schwach (<6 GW)

    - Gaskraftwerke müssen hohe Leistung liefern (16 GW)

    - Gleiches gilt für Steinkohle (13 GW) und Braunkohle (15 GW)

    - Kernenergie läuft quasi kontinuierlich mit 8 GW

    - Biomasse 5 GW

    - Wasserkraft 1.5 GW


    Gesamter Strombedarf im Netz war ca 70 GW.


    Natürlich gibt es im Gegenzug auch gute Tage mit richtig viel Solar- und Windstrom, an denen auch die Kohlekraftwerke entsprechend zurückgefahren wurden (Gaskraftwerke sowieso).


    Die Auslegung einer künftigen Stromversorung muß aber so erfolgen, daß auch unter schlechten Randbedingungen genug Strom da ist.


    Denn das Netz ist bekanntlich nicht der Speicher ... und auch keine Kobolde ... auch wenn gewisse PolitikerINNEN mit ihren angeblich so schnellen Auffassungsgabe und ihre angeblich so hohen Fachkompetenz den Wählern etwas anderes verkaufen wollen.

  • Also ich kann Dir aus dem Zittertal mit seinen 4 Stauseen berichten, dass das Hauptkraftwerk in Mayrhofen meistens nur in den Morgen- und den Nachmittagsstunden Strom produziert.

    Der weitaus größte Teil der Wasserkraftwerke in Deutschland sind Laufwasserkraftwerke. Das sind Grundlastlieferanten.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Mal abgesehen von Wasserkraft. Wie will man mit Solar und Wind eigentlich die Netzspannung stabil halten? Braucht es dafür nicht große Generatoren?

  • Das ist keine gute Publicity für Tesla ^^


    „In China kursiert das Gerücht, dass die Bremsen der dort produzierten Teslas nicht richtig funktionieren. Nun hat ein Einkaufszentrum die „defekten“ Stromer des US-Elektroautobauers verbannt. Das Ganze erinnert an Tiefgaragen-Verbote für E-Autos in Deutschland“.


    Zu gefährlich? Erstes Einkaufszentrum verbietet Teslas auf seinem Parkplatz - FOCUS Online

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • In China hat sowas auch gern mal politische Gründe. Schließlich hat man viele Konkurrenzprodukte zu Tesla. Darauf würde ich nicht allzu viel geben.

  • Jepp, da wird gerne was so hin gedreht, dass es positiv für den eigenen Markt ist.

    Genau wie dort eine Kopie als "Anerkennung" der Leistung des anderen gilt (gibt ja derzeit AFAIK wieder ne neue I3 Kopie)

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Gibt es hier eigentlich Tesla Fahrer?


    Mich würde mal eines interessieren.

    Ich habe gestern in Seligweiler geladen. Seligweiler ist ein Standort, an dem es 8 EnBW HPC Ladepunkte gibt und 8 Tesla Supercharger.


    Bei den Tesla Supercharger hat 1 Tesla geladen. An den EnBW Säulen standen neben mir 1 Taycan und 2 Tesla. Alles kein Problem, ich frage mich aber, warum die Tesla an den EnBW Säulen laden, wenn direkt neben an Tesla Supercharger stehen. Ich denke bei Tesla ist alles so viel besser und einfacher?

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • Akku schonen weil nicht mit Gewalt die Ladung reingepresst wird?


    Billiger weil das Laden ab EZ ?? nicht mehr inkl. ist?

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Am Supercharger kostet die kWh aber auch nur 36ct, das dürfte sogar günstiger sein als bei den meisten Third-Party-Ladekarten.


    Den Ladestrom kannst Du fahrzeugseitig einstellen, aber im Fall Schnelllader dürfte es egal sein, den DC ist DC und geht am fahzeugeigenen Ladegerät vorbei.