Hyundai mit 5 Jahren Garantie ohne Km-Begrenzung

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

  • Ich glaube mein nächstes Auto wird ein Hyundai. Grund: siehe oben

    Ich fahre derzeit ca. 70.000 km im Jahr und damit hätte ich dann 350.000 km freie Fahrt !

    :-)


    Die Autos – naja, die reißen mich jetzt nicht unbedingt vom Hocker, aber seitdem ich selber in der Automobil-Entwicklung arbeite, habe ich auch den letzten Rest an Illusionen verloren.

    Man muß sich auch fragen, warum die Deutschen Hersteller eine solche Garantie nicht anbieten. Aus gutem Grund würde ich sagen … :-/

    Für das was ich dann beim Auto fahren spare, kann ich mir ein nettes neues Hobby suchen !

    :-)
  • Ich könnte mir beim besten Willen keinen Koreaner vorstellen, egal welche Garantieleistungen geboten werden. Irgendetwas aus Europa müsste es schon sein, aber der folgende Satz spricht wohl Bände.




    aber seitdem ich selber in der Automobil-Entwicklung arbeite, habe ich auch den letzten Rest an Illusionen verloren.



    Schade, dass es wohl so ist wie ist und selbst ein Deutscher kein deutsches Auto mehr favorisiert.

  • Zitat

    Irgendetwas aus Europa müsste es schon sein


    Das würde ich persönlich nicht mehr so eng sehen, zumindest einem Opel/Franzosen/Fiat würde ich Kia/Hyundai vorziehen.

  • Ich könnte mir beim besten Willen keinen Koreaner vorstellen, egal welche Garantieleistungen geboten werden. Irgendetwas aus Europa müsste es schon sein, aber der folgende Satz spricht wohl Bände.


    Keine Angst, die Dinger werden nahezu allesamt in Europa entwickelt und produziert: Klick!


    Zitat


    Schade, dass es wohl so ist wie ist und selbst ein Deutscher kein deutsches Auto mehr favorisiert.


    Tja, gibt ist heutzutage noch ein "deutsches" Auto?? Ich fürchte, wenn man es 100%'ig sieht, überhaupt gar keines mehr

    ;)

    Und selbst bei 75% wird die Luft sehr, sehr dünn …


    Sebastian

    „Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.“ ― Heiner Geißler



  • Tja, gibt ist heutzutage noch ein "deutsches" Auto?? Ich fürchte, wenn man es 100%'ig sieht, überhaupt gar keines mehr

    ;)

    Und selbst bei 75% wird die Luft sehr, sehr dünn …



    Wenn man es genau nimmt hast du recht. Der Bestbieter bekommt den Zuschlag, egal wo der Firmensitz des Zulieferers ist. Aber man könnte es an der Summe der Arbeitsplätze messen. Ich denke, beim Kauf eines VW Polos "sichert" man mehr Arbeitsplätze in Deutschland als bei einem Kauf eines Hyundais.

    Keine Angst, die Dinger werden nahezu allesamt in Europa entwickelt und produziert: Klick!



    Kommt auf das Modell an. i20, ix20, i30 und ix35 werden zwar lt. Link in Tschechien gefertigt, aber der Rest kommt aus Indien oder Korea.

    Zitat

    Hyundai: Am Standort Ulsan/Korea werden der i40, der Veloster, der ix55, der Santa Fe und das Genesis Coupé gebaut. Aus Indien kommen der i10 und der i20 nach Deutschland. Am Standort Nošovice/Tschechien werden der i20, der ix20, der i30 und der ix35 gefertigt.

  • Ich habe heute 1200km in einem Insignia OPC abgespult und das Teil brauch sich weder hinter BMW noch hinter Daimler verstecken. Ich kann mir nicht vorstellen das die Koreaner da mithalten können.

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Ich habe heute 1200km in einem Insignia OPC abgespult und das Teil brauch sich weder hinter BMW noch hinter Daimler verstecken. Ich kann mir nicht vorstellen das die Koreaner da mithalten können.


    Ja? Ich fand den im direkten Vergleich ziemlich mies als ich gerade meinen 335i hatte. Selten einen Wagen gefahren der 325 PS so gut kaschiert und so wenig Spaß macht.
    Ich fand jeden 335i und C350, den ich nicht besonders gut finde, deutlichst überlegen und jeden Cent an Mehrkosten auch wert.

  • Unser nächstes Alltags Kilometerreisser- Auto kann aus den genannten Gründen mit guter Wahrscheinlichkeit auch ein Koreaner o.ä. werden.


    Am besten gebraucht mit nem Haufen Restgarantie, dann macht man nicht so viel Geld kaputt und kann ohne Sorgen fahren. Ist diese vollumfängliche Garantie auf den Zweitbesitzer übertragbar?


    Die emotionalen Zweit- und Drittautos können dann woanders herkommen, damit fährt man ja nicht so viel.

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Ja? Ich fand den im direkten Vergleich ziemlich mies als ich gerade meinen 335i hatte. Selten einen Wagen gefahren der 325 PS so gut kaschiert und so wenig Spaß macht.
    Ich fand jeden 335i und C350, den ich nicht besonders gut finde, deutlichst überlegen und jeden Cent an Mehrkosten auch wert.


    Der Insignia fährt Gewichttechnisch auch in der Liga des 5er.


  • Hyundai ist übrigens identisch mit KIA (i30 = ceed usw. )wogegen letztere 7 Jahre Garantie incl. Wartung anbieten. Und billiger sind die auch noch. Nur so als Tip

    ;-)
  • kann ich nur bestätigen. Jeder Euro zum BMW oder mercedes ist gut investiert.


    PS: hab das Zitat vergessen, stimme grizzlers Aussage zu.

  • Ich habe heute 1200km in einem Insignia OPC abgespult und das Teil brauch sich weder hinter BMW noch hinter Daimler verstecken. Ich kann mir nicht vorstellen das die Koreaner da mithalten können.


    Genau meine Meinung. Der Insignia ist ein tolles Auto, lediglich bei der Geröuschdämmung hat Opel ein wenig gespart. Unterm Strich aber ein tolles Auto und wen wunderts, zu unheimlich gute Konditionen.

  • Ich wäre nicht abgeneigt, einen i30 als Erstwagen zu fahren, vor allem, wenn man noch einen schönen Zweitwagen hat. Eins müssen unsere asiatischen Freunde aber noch lernen, bevor sie mich als Kunden gewinnen: passende Motoren einbauen.
    Solange die Herrschaften keinen Diesel mit ca. 200 PS bringen, ähnlich zum 123d, sind sie keine Alternative. Wenn das passiert ist, stehe ich sofort beim Hyundai-Händler auf der Matte, um probezufahren.

    Ski WM 2011 in Garmisch-Partenkirchen

  • kann ich nur bestätigen. Jeder Euro zum BMW oder mercedes ist gut investiert.


    PS: hab das Zitat vergessen, stimme grizzlers Aussage zu.



    Niemand sagt das KIA/Hyundai besser sind, es kommt aber auch auf den Zweck an.


    Ich habe als Springerfahrzeug s.o. einen KIA ceed sw neues Modell in Vollausstattung also Navi, Rückfahrkamera, MFL und das ganze Gedöns. Der 330d ist sogar etwas kleiner innen und außen aber kostet 4x soviel. Bedeutet für einen 3er kann ich mir 4 Stück KIA vor die Tür stellen, das muss man sich mal reinziehen...


    Natürlich macht der 3er 10 mal soviel Spass, rechnerisch aber ein Irrsinn.