Experiment i3 kann beginnen!

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ich bin nicht so der Kabel Freund. Ich meinte eher ob man die Spotify Daten im BMW Navi eingeben kann aber das scheint nicht zu gehen. Also so wie bei Tesla. Ist aber auch nicht so wichtig.


    Klar ohne online Verkehrsdaten ist das Navi nutzlos, dann kann jedes iPhone besser navigieren.



    Doc

    Du kannst ja auch auf der Arbeit laden, da steht das Fahrzeug eh meist recht lange.

  • Doc

    Du kannst ja auch auf der Arbeit laden, da steht das Fahrzeug eh meist recht lange.

    "Erstmal hinkommen zu den Maccaronis! Gibraltar!!" ("Das Boot").


    Sprich: erstmal hinkommen zur Arbeit. Wir sprechen von der Fahrstrecke Hamburg- Luxemburg. Wenn ich unterwegs zweimal laden muss, muss ich ja für die Anreise einen Tag mehr einplanen.


    Und dann steht das Auto auf einem Parkplatz unter freiem Himmel, Steckdose Fehlanzeige. Und selbst wenn da eine Ladestation wäre, die würden sich freuen, wenn ich den Platz bis zu 14 Tage am Stück blockiere.


    Scheinbar bin ich einer der Kandidaten, wo ein (bezahlbares) BEV einfach nicht passt. Ein Tesla ist in meinen Augen ein Spielzeug für Reiche.


    Wenn es ein erschwingliches Brennstoffzellen-Auto gibt (und damit meine ich keinen kompakten Toyota Mirai für 60 Riesen) und das Kilo Wasserstoff keine zehn Euro mehr kostet sprechen wir uns gern nochmal wieder. Dann gern her mit der Zukunft.

  • "Erstmal hinkommen zu den Maccaronis! Gibraltar!!" ("Das Boot").


    Sprich: erstmal hinkommen zur Arbeit. Wir sprechen von der Fahrstrecke Hamburg- Luxemburg. Wenn ich unterwegs zweimal laden muss, muss ich ja für die Anreise einen Tag mehr einplanen. ...

    Fahre zwar nur einen i3, doch mit einem Model 3 sollte solch eine Fahrt mit 1 maximal 2 Ladepausen à 20-30min erledigt sein. Wie Du daraus einen Tag draus machen willst, weiß ich nicht. :rolleyes:


    Ohne es ausprobiert zu haben, finde ich solche pauschalen Behauptungen (Tesla = Spielzeug für Reiche) halt „kindisch“.


    Tesla wäre jetzt nicht mein Wunschauto, doch das Model 3 ist in seinem Segment derzeit in meinen Augen ohne Alternative und würde das Fahrzeugkonzept meinen Anforderungen entsprechen, würde ich so ein Teil auch fahren.

    Man sollte aber niemand zu seinem Glück zwingen. Wer seinen Arbeitsweg von 650km ohne Pause abreißen will/muß, der soll auch die Möglichkeit haben, denn auch Elektroautos lösen die Probleme, die der Individualverkehr verursacht, nicht vollständig.


    Happy motoring for all. :drive:

  • Zwei Ladepausen zu 30 min sind eine komplette Stunde, in der ich meinem Auto beim Tanken zugucke.

    Sowas mag seinen Charme haben, wenn man einmal im Jahr mit Muddi und den Kindern in den Urlaub fährt und da eh ein Schnitzel mit Pommes essen geht. Wenn man aber zweimal im Monat zum Job pendelt und die Zeit mit der Familie knapp bemessen ist, dann summiert sich das übers Jahr auf mehrere Tage, die ich verliere, weil mein Auto vor sich hin lädt.

    Just food for thoughts.


    Ein Spielzeug für Reiche ist der Tesla für mich deswegen, weil ich mit dem Model 3 ein Auto in der Größe eines BMW 3er bekäme, für das mindestens 44 Riesen fällig sind, als "Long Range" (mit 30km mehr Reichweite, ole ole) sogar 54.

    Bis ich das über die geringeren Stromkosten wieder drin habe, kann ich verdammt lang mit dem guten alten Ottomotor fahren.


    Fürs Pendeln habe ich einen alten Audi A4 mit Autogas-Anlage. Der hat 3.000€ gekostet, ist für 25 € vollgetankt und bringt mich mit einem Tankstopp a maximal fünf Minuten ans Ziel. Funzt für mich besser als jedes elektrische Spielzeug.


    Meine Sichtweise mag Dir kindisch erscheinen, aber nicht jeder rollert halt ausschließlich in der Stadt rum. Und selbst da - wie oben angedeutet - müsste ich das Auto immer *irgendwo* zum Laden abstellen und dann am besten mit dem Bus nach Hause fahren. Oder ich stelle ihn ordnungswidrig vor die Terasse auf die Spielstraße und lade über unsere Außensteckdose. Aber dann dreht meine Nachbarin durch. Die ist Rentnerin und im Nebenberuf beim Ordnungsamt und schwärzt jeden an, der da parkt. :p

  • Für mich mußt Du kein Elektroauto fahren und ein funktionierendes Auto auszutauschen ist ja auch nicht nötig. Doch ohne es ernsthaft ausprobiert zu haben, zu sagen, daß es nicht geht, ist halt sehr einfach.

    Zu sagen, daß es nicht ausreichend bequem ist, ist wenigstens ehrlich und drückt auch aus, daß man nicht bereit ist seine Gewohnheiten zu ändern.

    ... Ein Spielzeug für Reiche ist der Tesla für mich deswegen, weil ich mit dem Model 3 ein Auto in der Größe eines BMW 3er bekäme, für das mindestens 44 Riesen fällig sind, als "Long Range" (mit 30km mehr Reichweite, ole ole) sogar 54.

    Bis ich das über die geringeren Stromkosten wieder drin habe, kann ich verdammt lang mit dem guten alten Ottomotor fahren.

    ...

    Was kostet denn ein neuer, vergleichbar motorisierter 3er (z.B. 330i mit 4-Zylindern)? - Beginnt derzeit bei € 45.650. 8| Ist halt für Reiche ohne Spieltrieb. :duw:


    Jetzt könnte man die Kostenseite zwar noch mit den Wartungskosten (kaum Bremsenverschleiß, keine Kupplung, keine Ölwechsel) erweitern, doch hilft das nicht, wenn als Basis ein alter, jedoch zuverlässiger, A4 dient (Äpfel - Birnen)


    Mein Aktionsradius ist eben überschaubar und so reicht für meine 28.000km p.a. im Alltag ein i3 94Ah, der mir seltsamerweise viel Freude macht. Das heißt aber nicht, daß ich keine Verbrenner mehr mag. Wäre ich mehr alleine unterwegs, würde ich bestimmt wieder einen DB9 fahren. :cool:

  • Was für eine typische Reichweite habt ihr denn mit dem 94AH im Sommer und Winter?


    Schaut mal was ich hier gesehen habe. Warum ist der der TYP2 Anschluss so korrodiert? Habt ihr das schonmal gesehen?

    bildschirmfoto_2020-03-15_um_09.16.33qef3.png



    Leider hat selbiger auch einen ziemlich verlebten Fahrersitz. Rest vom Fahrzeug ist aber top. Besteht da noch Hoffnung den Speck vom Leder zu bekommen oder sagt ihr der bleibt so speckig?


  • Was soll der Kosten mit welchen Eckdaten? Ich habe für meinen keine 20k bezahlt nur mal so als Anhaltspunkt. Aktuell ist der vollgeladen so bei ECO PRO 220km aber realistisch eher 160km bei normaler Fahrweise. Verbrauch wird auch immer besser, weil man sich an das fahren gewöhnt, aktueller schnitt 15,9.


    ach das ist der für 19.600 aus mobile...den hatte ich mal in der Beobachtung, taucht immer wieder auf die letzten Wochen.

    Einmal editiert, zuletzt von michel k ()

  • Ja mich schrecken die hohen Kilometer leider etwas ab. Aber es gibt nicht viele die für mich in Frage kommen da ich halt paar Sachen unbedingt haben will (LED, Adaptiver Tempomat, Leder, H&K, Wärmepumpe wobei das 99% aller haben und non REX). Da bleiben nur ne Hand voll übrig. Ja um die 20k suche ich wenn dann auch. Rex gibt es relativ viele aber das möchte ich nicht. Wenn dann voll elektrisch.

    Habe ja Zeit. ;)


    15,9 klingt schon ziemlich gut als ich schaffe mit dem A3 E-Tron aktuell wenn ich mich anstrenge 20Kwh/100km. Klar ist nicht vergleichbar aber mal als Anhaltspunkt. Das Problem ist dass ich zu 95% Autobahn fahre zwar alles so voll dass man kaum schnell fahren kann aber ich denke unter 20 ist bei mir im I3 auch unrealistisch wobei ich zuhause und in der Arbeit mit Typ 2 laden kann. Also das ist kein Problem.


    Bin letztens mal mit dem E-Tron (also der echte E-Tron) die Strecke gefahren um mal ne Indikation zu bekommen. Das mit der Autobahn schmeckt ihm nicht so:

    bildschirmfoto_2020-03-15_um_09.50.08vvo3.png


    Der hier wäre es aber der hat kein LED, WTF! Wie kann das passieren:

    BMW i3 Limousine in Schwarz als Gebrauchtwagen in Hilden für € 22.990,-

    Und keine Rückfahrkamera sehe ich gerade. Die ist auch musst have.

  • Hä wo sind die ganzen mit rex??? Das xj bräuchte noch einen aber um 20 gibt es mit 94 keine mit rex. Ausstattung haben die ganz vollen auch das Dumme Schiebedach...da war ich froh das mein Vorbesitzer intelligent voll konfiguriert hat.

    Ach ja wenn du über 18 kommst bist schon hart unterwegs, immer voll beschleunigen und Autobahn Abschnitte auch mal mit vmax.

  • Wenn du nicht volle mit Leder und allem pi Pa po willst findest die etliche REX um die 20.


    Schiebedach wäre mir egal. Das ist ein Extra wenn er es hat ist es cool, wenn nicht auch OK. Oder gibt es beim Schiebedach etwas zu wissen?

    Wieviel km hat deiner denn runter und wie ist die Akku Kapazität?

  • Wenn du nicht volle mit Leder und allem pi Pa po willst findest die etliche REX um die 20.


    Schiebedach wäre mir egal. Das ist ein Extra wenn er es hat ist es cool, wenn nicht auch OK. Oder gibt es beim Schiebedach etwas zu wissen?

    Wieviel km hat deiner denn runter und wie ist die Akku Kapazität?

    zeig doch mal n paar?
    also mit h/k, driving Assistent, Teilleder, led Licht.
    habe knapp 50tkm runter und ca. 3% Verlust.

  • Ja mich schrecken die hohen Kilometer leider etwas ab. Aber es gibt nicht viele die für mich in Frage kommen da ich halt paar Sachen unbedingt haben will (LED, Adaptiver Tempomat, Leder, H&K, Wärmepumpe wobei das 99% aller haben und non REX). Da bleiben nur ne Hand voll übrig. ...

    Für 20 TEUR würde ich meinen 94Ah mit 92.000km nicht abgeben. Dem fehlt ja aber auch der Driving Assistent. :p


    Als Wenigfahrer wären mir die km nahezu egal, wenn ich mit der Kilometerleistung zum Ende der Garantiezeit (8 Jahre)nicht über die km-Begrenzung (100.000km) komme.


    Meine Reichweite im Kurzstreckenbetrieb im Winter reduziert sich auf 100-120km (wg. Heizung) und zur Übergangsjahreszeit liegt sie bei 200-240km. Bei Autobahnetappen mit 113km/h rechne ich mit 150-180km, doch auch da können Regen und Wind für stärkere Abweichungen sorgen.

    Generell schwankt die Bandbreite der Reichweite stark, da der „Akkuinhalt“ ja nur ca. 3 Litern Treibstoff entspricht. :hi:

    Mir jedenfalls macht mein Akku keine Sorgen und daher fahre ich das Auto einfach weiter, zumindest solange bis BMW endlich e

  • seit ein paar Tagen haben wir auch einen i3 - 20t km, protonic blue, ziemlich gut ausgestattet - leider braucht die Zulassungsstelle aktuell 4 Wochen :(


    Kann der i3 eigentlich losfahren, wenn der Ladestecker noch angeschlossen ist, oder merkt er das?


    Das HK ist im i3 übrigens komplett überbewertet, wir sind einige Probe gefahren, teilweise mit, teilweise ohne HK - kein Vergleich zum f31 HK.

    Vielleicht hänge ich demnächst mal eine matchup7 an die Lautsprecher, in der Hoffnung, dass der Klang besser wird.


    Zum Thema REX für 20k: sobald die i3 ein bisschen Ausstattung haben, und keine EX Vermieter sind, halte ich da eher 23 - 25k für realistisch...


    so sah das Ganze übrigens nach der Überführungsfahrt aus:

    Hostet by BMW-TREFF.DE

    Einmal editiert, zuletzt von toby ()