Experiment i3 kann beginnen!

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Oh Mann, darum gehts doch gar ned. Der i3 ist wirklich klasse, aber ob für einen normalen Fahrer innerhalb der Stvo es einen WIRKLICHEN Unterschied macht, ob das Teil ein Schiebedach hat oder nicht wage ich zu bezweifeln....

    Vermutlich setzt natürlich der braune Stift in der Unterhose vorher schon die Grenze. In der Tat. :hehe: Sinn ergibt es für mich trotzdem nicht, noch dazu bei einem Fahrzeug das eigentlich auf Energiesparen ausgelegt ist.

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • Der i3 ist wirklich klasse, aber ob für einen normalen Fahrer innerhalb der Stvo es einen WIRKLICHEN Unterschied macht, ob das Teil ein Schiebedach hat oder nicht wage ich zu bezweifeln....


    Das sehe ich auch so - ich bin schon mal 1 Woche i3 gefahren und mir hat das richtig Spaß gemacht!

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Jaja, wer kennt sie nicht - die alles überrennenden i3 Horden auf den Touristenfahrten der Nordschleife.
    Oder beim freien Fahren auf dem Hockenheimring... :sz::hehe:

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Das sehe ich auch so - ich bin schon mal 1 Woche i3 gefahren und mir hat das richtig Spaß gemacht!

    Ja, das spurten macht schon Spaß. Ich hatte den i3 schon gelegentlich mal als Drive-Now gefahren. Dumm bei der Sache ist nur, wenn man das mal 4,5,6 mal an der Ampel gemacht hat, kriegt man fast die Hose voll vor Schreck wie plötzlich die Reichweite von 40km auf 12-15km gefallen ist. Da hatte ich schon bedenken ob man überhaupt die Strecke noch schafft die man geplant hat...

    Was mit dem Akku dann los ist wenn man da mal auf der Landstraße Kurvenräuber spielt möchte ich mir lieber nicht vorstellen. 8|

    Imho er fährt sich ja sonst gut.

  • Jaja, wer kennt sie nicht - die alles überrennenden i3 Horden auf den Touristenfahrten der Nordschleife.
    Oder beim freien Fahren auf dem Hockenheimring... :sz::hehe:

    11.34 min. Ich weiß jetzt nicht ob mein Zafira eklatant schneller wäre... :hehe:


    Für sowas ist die Kiste sicher nicht wirklich geeignet aufgrund der langen Vollgasstrecken. Aber ich sag mal so, auf einer halbwegs richtigen Passstraße ala Kesselberg o.ä. brauchst Du sicher was brachiales im oberen Leistungsbereich-Bereich um das hinzubrettern. Bergab muss man dann halt rekuperieren :hehe:


    kabe: Schon mal einen wirklich langen Berg runtergefahren? Tät mich mal das "Paradies" bei Oberstaufen z.B. interessieren, weil da kommst beim normalen PKW mit dem Bremsen nicht mehr nach weil die Motorbremse das garnicht mehr packt. Sind nicht ganz 3km teils recht steil bergab. Da tät mich mal interessieren, wieviel er da zurücklädt. Aber leider nicht so wirklich meine Strecke.

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • Jaja, wer kennt sie nicht - die alles überrennenden i3 Horden auf den Touristenfahrten der Nordschleife.

    Wenn Fahrspaß bei Dir nur durch Fahrdynamik erreichbar ist... ;)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Jepp. Geradeaus kann jeder schnell. Die guten Fahrer erkennt man an den Fliegen auf den Seitenscheiben... :p

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • ...

    Was mit dem Akku dann los ist wenn man da mal auf der Landstraße Kurvenräuber spielt möchte ich mir lieber nicht vorstellen. 8|

    Abgesehen von der Reichweite wird dem Akku dann zu warm und er reduziert die Leistung.
    Hatte ich aber nur einmal, als ich mich auf einer kurvenreichen Landstraße mit einem McLaren im Schlepptau von ein paar Porschesonntagsfahrern abgesetzt hatte. :drive:

    Daher glaube ich nicht, daß der i3 mit seinem relativ kleinen Akku für mehr als 1 Runde Nordschleife geeignet ist. :trink:

  • Etz wirds aber albern... NATÜRLICH hängt Fahrspaß von Fahrdynamik ab, sowohl längs als auch quer.
    Wenn beide Werte auf 0 sind steht das Fahrzeug nämlich :p
    Was macht denn sonst noch FAHRspaß? :idee:


    Und ich habe natürlich auch DIE "geradeaus ist jeder schnell" Strecken par excellence genannt... weiß doch jeder, dass die Nascar Nudeltopfracer ab nächstem Jahr sowohl Hockenheim als auch die Nordschleife fahren wollen :duw:



    Zu deinem Zafira: ich habe leider nur Werte vom Zafira B OPC gefunden :sz: der hat halt 240PS - aber ist eben nen fahrender Schuhkarton für Mamis und Papis, die es eilig haben.
    Der schafft die NOS zwar nicht in 11,irgendwas Minuten sondern in 8:54min, aber wirklich vergleichbar ist das in der Tat nicht.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Hmmm… mit dem 120er fahr ich Augsburg München Augsburg mit Ziegelstein auf der AB. Ok, hat man natürlich eher Höchstgeschwindigkeit als Beschleunigung. Aber das geht ganz gut. Ich denke, der sollte die 21km NS schon schaffen, ob er dann allerdings die Leistung rausnimmt weiß ich natürlich nicht. Im Alltag ist mir noch nix diesbezüglich untergekommen. Man fährt ja nicht ständig Ampelrennen oder wie eine gesengte Sau, macht man ja mit anderen Fahrzeugen auch eher nicht, zumal wenn sie einem nicht gehören.

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • Etz wirds aber albern... NATÜRLICH hängt Fahrspaß von Fahrdynamik ab, sowohl längs als auch quer.
    Wenn beide Werte auf 0 sind steht das Fahrzeug nämlich :p
    Was macht denn sonst noch FAHRspaß? :idee:

    Fahrspaß definiert sich jedenfalls nicht nur durch "schnell fahren" oder "schnell durch Kurven fahren".

    Spätestens (aber nicht erst seitdem) ich den 8er habe, weiß ich, wieviel Spaß lässiges Cruisen macht. Das Auto animiert nämlich enorm dazu. :drive:

  • Etz wirds aber albern... NATÜRLICH hängt Fahrspaß von Fahrdynamik ab, sowohl längs als auch quer.
    Wenn beide Werte auf 0 sind steht das Fahrzeug nämlich :p
    Was macht denn sonst noch FAHRspaß? :idee:

    Fahrspaß kann von Fahrdynamik abhängen, muß es aber nicht.


    Ich habe beim turbo Fahrspaß und beim G11 genauso - bei ersterem wg. der Fahrdynamik und dem Sound, beim zweiteren eher wg. der seidigen Federung, dem tollen Innenraum, der souveränen Fortbewegung, etc.!

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • ich kann schon sagen, der i3 macht spaß, auch mit einem C63s und Boxster T verglichen, gerade so bis 60-70 geht der ganz gut und wen es trocken ist, stören die fahrradreifen gar nicht so sehr, kann man auch in kurvigem geläuf sehr flott fahren, wenn es aber naß und kalt ist, dann rutscht die Kiste doch relativ schnell.

  • interessante Diskussion....


    wenn ich jetzt mal unseren I3 (120Ah) mit unserem M3 Cabby (E46..) vergleiche, dann sieht der I3 weder Fahrdynamisch, noch Leistungsmäßig recht viel Land... ist einfach so...

    ich hatte das Spiel letztes Jahr 2-3 mal, als ich zufällig die letzten Kilometer nach Hause auf der Landstraße mit meiner Frau gemeinsam gefahren bin. Sie im I3, ich im M. Der I3 zieht von unten sicher gut weg, keine Frage, gibt einem ein sehr dynamisches Gefühl. Doch wenn ein M-Fahrer auch wirklich will und in der Instanz reicht der Oldie-M3, dann kommt der Leistungs-, wie auch Fahrdynamisch weg. Und meine Frau wollte wirklich....


    Resümee für uns nach einem Jahr I3: tolles Auto, in Ansätzen ein richtiger Bmw, doch mit der einen oder anderen Schwäche im Winter mit der Akkureichweite.. Ist halt doof wenn man in der Früh aus der gewärmten Garage rausfährt und man Reichweite zB. 200 hat, das Auto dann den ganzen Tag draußen steht und man beim Einsteigen plötzlich 30km weniger Reichweite hat. Die kommen interessanterweise auch nicht mehr rein. Versteh ich noch nicht ganz, aber naja.

    Aber gerade für das Stadtgewussel im Bereich 30-80km/h ein tolles Auto, welches sich richtig flott bewegen lässt und für den Alltag genau das richtige ist. Wir warten sehnsüchtig auf den I4 um endlich auf Allrad umsteigen zu können (und mal etwas mehr Platz zu haben). Denn im großen und ganzen überzeugt uns die Technologie schon so in der Art wie sie beim I3 verbaut ist. Und vom I4 würden wir uns nochmals einen Technologiesprung erwarten

  • wenn ich jetzt mal unseren I3 (120Ah) mit unserem M3 Cabby (E46..) vergleiche, dann sieht der I3 weder Fahrdynamisch, noch Leistungsmäßig recht viel Land

    Hat aber doch auch keiner behauptet, oder?:idee:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Eine Frage an die I3 Experten.


    Ab wann gab es denn das neue Navi im I3 mit der Kachel Optik? Kam das zum Facelift oder irgendwann dazwischen? Ist das nur eine neue Software oder auch eine neue Hardware? Bzw. ist der Unterschied rein optisch mit den Kacheln oder hat es auch einen Mehrwert. LTE Modul gab es dann auch erst ab Kachel Optik oder?

    Lässt sich Spotify koppeln im BMW System? oder nur per BT?


    Datenanbindung. Die Online Dienste laufen vermutlich 3 Jahre oder? Nach den 3 Jahren geht dann gar nichts mehr oder? Konkret geht es um den online traffic, Fernsteuerung per APP und Standklimatisierung.


    Sorry für die doofen Fragen aber ich kenne mich bei BMW überhaupt nicht mehr aus ;)


    Ah habe das hier gefunden:

    BMW ConnectedDrive Kundenportal – digitale Vernetzung zu Ihrem BMW.


    Kann das jeder I3 mit Navi Prof?


  • Spotify geht ganz normal via USB-Kabel und Navi (zumindest beim Professional und braucht keine zusätzlichen Dienste).


    Fernsteuerung per App, Internet und RTTI können kostenpflichtig verlängert werden. Wir haben nur RTTI verlängert, da wir das für uns als nützlich empfanden. Das wir das Internet nicht verlängert haben, nervt mich von Zeit zu Zeit, da so keine Adressen mehr ans Auto gesendet werden können (muss nun hald die Adressen wieder von Hand eintippen)

  • Nach Lesen dieses Artikels musste ich für mich (wieder einmal) feststellen, dass ein Auto wie der i3 für mich komplett unbrauchbar wäre.

    Wenn ich das Auto für den Weg zur Arbeit brauche, dann ist es eine Strecke von 650km einfach. Wenn es doch mal eine Stadtfahrt ist, dann nützt mir ein E-Auto auch nichts, weil ich es nirgends aufladen kann. Wir haben nur einen Stellplatz ohne Strom. Ich habe dazu noch einen TG-Platz und eine Einzelgarage gemietet, beide ohne Strom. Ladesäulen sind fußläufig nicht erreichbar.


    Sofern diese Fragen nicht gelöst sind, ist so eine Karre auf einen eher kleinen Käuferkreis beschränkt bleiben.

  • Wer will, findet Wege,

    wer nicht will, findet Gründe. :teufel:


    Für einen Arbeitsweg von 650km wäre der i3 das falsche Auto, da würde sich derzeit eher ein Tesla Model 3 anbieten.

    Für Fahrten in der Stadt, sollte es genügend Möglichkeiten geben, während irgendwelcher Erledigungen, das Auto aufzuladen. Das sollte nach etwas Vorbereitung und eventueller kleiner Änderung von Gewohnheiten gut funktionieren. Daher benötigt man zuhause nicht zwingend eine Ladestation, doch sehr komfortabel ist das nicht.


    Nicht jeder muß ein Elektroauto fahren, doch gerade Haushalte mit mehr als 1 Auto könnten sich darauf einlassen, wenn sie denn wollen.


    Der i3 macht Spaß, doch er ist nicht für jeden das richtige Auto.

    Einmal editiert, zuletzt von kabe ()