Die Formel 1 Saison 2014

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • sind doch imho alle gleich. vettl bei webber. alonso die ewige heulsuse und nun hamilton.
    Echt ne lachnummer.
    Hamilton hatte 4 rennen in folge gewonnen und a könnte er schon ein wenig souveräner handeln.


    edit
    das video zeigt aber wie schnell rosberg an der stelle da noch gefahren ist und hätte er gelb provoziert wäre er sicherlich gegen die mauer gefahren und nicht in die auslaufzone.



    kimi hat schon ganz sympatische züge an sich.


    sutil hat einfach so viel pech. der ist sicherlich ein top fahrer, aber wie hülkenberg zu groß und schwer und einfach vom auto her limitiert. wie oft der ausfällt ist echt traurig.

    3 Mal editiert, zuletzt von =Floi= ()

  • Kimi und Nico (Rosberg) sind mir durchaus symphatisch. Letzterer freilich auch aufgrund Lokalpatriotismus - Hessen :cool:.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Sutil hat bei mir auch Punkte gemacht in Monaco. "Ich hab einen Fahrfehler gemacht." Diese Worte bekommen nicht alle Fahrer über die Lippen :top:


    Speziell Fahrer aus Südeuropa und Südamerika haben da echte Sprachfindungsprobleme.


    Gruß
    Stefan

  • Ich weiß nicht, Sutil wirkt mir etwas irre. Wie er sich bei der Champagnerglas-Aktion auf eine Vorstrafe einlassen konnte, ist mir heute noch ein Rätsel - zumindest wenn seine damalige Darstellung des Vorfalls wirklich zutreffend sein sollte. Jeder halbwegs talentierte Rechtsanwalt hätte das imo abwenden können. Aber auch andere Vorfälle schlagen in diese Kerbe...

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Es hätte ihm sicher geholfen, wenn der anwesende Hamilton damals ausgesagt hätte. Aber so weit geht die Freundschaft bei dem anscheinend auch nicht. Wie man jetzt auch bei Rosberg sieht.


    Gruß
    Stefan

  • Im Prinzip habe alle Fahrer ein riesen Ego. Das jetzt der "Star Wars" so hochgekocht wird liegt an den Medien. Ich habe das ganze WE nicht einen Bericht über das wie Leise, wie Langsam wie Teuer usw. die F1 ist gelesen.


    Ich behaupte mal das es bei RedBull wären die in der Mercedes Situation genauso wäre. Vettel und RIC tun nach außen auch so als können sie kein Wässerchen trüben, aber am ende gönnt keiner von beiden den anderen den Erfolg.


    ALO ist ein Politiker genau wie Prost einer war. Kimi ist sowieso alles egal und der Rest ist nicht erfolgreich genug damit die Medien drüber schreiben.

    Gruß Dennis

  • Ich stell mir grad vor, was passieren würde, wenn die beiden Ferrari-Vollblüter Alonso und Räikkönen um den Titel und nicht um Platz 5&6 kämpfen würden. Die bräuchten Bodyguards an der Strecke und schußsichere Westen im Cockpit.


    In dem verlinkten Artikel steht so schön "Sutil sagt, Hamilton wäre kein Mann". Ist er auch nicht, er ist ein 16jähiger Milchbubi - und so tritt er auch auf, auch mit 29 Jahren noch.


    Letztens habe ich sein letztes Top Gear-Interview nochmal gesehen (als klar wurde, daß er von McL zu Mercedes wechselt). Dort hat ihm Clarkson mehr oder minder deutlich gefragt, was ihn geritten hat, von einem englischen Top-Team in so eine Anfänger-Bastelbude aus dem Ausland zu wechseln. Wirklich viel ist ihm da nicht eingefallen - die einzig wahre Antwort, um die er sich aber gedrückt hat, hätte wohl lauten müssen "ich habe nix besseres bekommen". So schnell kann sich alles ändern...


    Was mir an Hamilton als Fahrer auffällt, ist daß er wohl wesentlich gröber mit dem Auto umgeht als Rosberg. Wenn Hamilton schon meckert, daß er auf den Felgen fährt, dreht Rosberg noch 5 Runden und funkt an die Box, daß er sich wundert, warum die Gummis nicht schlechter werden (war diese Saison schon mindestens 2x so). Rosberg ist auch immer völlig begeistert von seinem Auto und bedankt sich fast schon überschwenglich beim Team. Bei Hamilton hört man das nie. Bei Vettel im Moment auch nicht, aber den fragt im zur Zeit auch keiner :p - eigentlich wäre jetzt der richtige Zeitpunkt für eine Retourkutsche wegen der "Eier in den Pool hängen"-Geschichte vom letzten Jahr :D

  • Was mir an Hamilton als Fahrer auffällt, ist daß er wohl wesentlich gröber mit dem Auto umgeht als Rosberg.


    Der geht nicht nur mit dem Auto gröber um. :D Er ist auch auf der Strecke erheblich kompromissloser, u.a. im (teaminternen) Zweikampf. Das war eigentlich einer der Gründe, wiseo ich ihn am Ende vorne gesehen habe. Obwohl mir Rosberg deutlich symphatischer ist, hielt ich ihn bisher im Vergleich als eher zu brav. Seit dem letzten WE sehe ich das allerdings anders. Da hat sich Hamilton nicht gerade von der professionellen Seite gezeigt. Das hat Danner schon richtig getroffen: "wie ein Kind, dem man die Rassel weg genommen hat".

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Das hat Danner schon richtig getroffen: "wie ein Kind, dem man die Rassel weg genommen hat".

    Das hat Danner gesagt?! Sehr schön, ich hatte das Rennen nicht live gesehen. Danner ist ohnehin eine verkannte Größe. Unvergessen als er vor ein paar Jahren als Gaststarter im MINI-Cup auf der Nordschleife direkt Platz 1 eingefahren hat. Sein Nordschleifen-Rekord im F2 von 6:28 Min. (!!!) ist noch immer genial :top:. Die Bellof-Zeit im C-Klasse PORSCHE von 6:11 Min. fand nur im Training statt, knapp 6:26 Min. realisierte Bellof im Rennen bevor er tödlich verunglückte.

    Nur mal zur Gegenwärtigung der Zeiten: Wer heute in einem schnellen Auto erstmals über die Nordschleife fährt benötigt i. d. R. zwischen 11 und 15 Minuten...

    formerly known as Fastisfast2fast

  • ...Danner ist ohnehin eine verkannte Größe. Unvergessen als er vor ein paar Jahren...



    Genrell sollte man meiner Meinung nach jedem F1-Pilot aus der Zeit vor dem 01.05.1995 (letzter Todesfall...leider traf es den Besten) immer höchsten Respekt zollen. Und Danner ist sogar noch in Kisten gefahren wo jeder Fehler gleich tödlich enden konnte. Was mir auch beim Danner gefällt, dass es sich auf die Technik und die Fahrer konzentriert. Mit Boulevard etc. kann und will er nix anfangen.

    FC Schalke 04. Wir leben dich.

  • Genrell sollte man meiner Meinung nach jedem F1-Pilot aus der Zeit vor dem 01.05.1994 (letzter Todesfall...leider traf es den Besten) immer höchsten Respekt zollen. Und Danner ist sogar noch in Kisten gefahren wo jeder Fehler gleich tödlich enden konnte. Was mir auch beim Danner gefällt, dass es sich auf die Technik und die Fahrer konzentriert. Mit Boulevard etc. kann und will er nix anfangen.


    Fast alles richtig. Aber genau der Danner hat in Monaco mal fast den Alboreto um die Ecke gebracht: klick!

  • Vettel durfte neulich einen Dinosaurier probefahren - und war entzückt:


    Zitat

    Nach der Fahrt mit Gerhard Bergers Wagen von 1988 war der viermalige Weltmeister begeistert: "Ich musste mich zwar erst wieder ans Schalten und Kuppeln gewöhnen. So viel hatte ich lange nicht mehr im Cockpit zu tun." Das Auto sei "gigantisch, völlig anders als heute mit extrem viel Kraft".


    Quelle: http://www.sport1.de/de/formel…/newspage_898341.html#RSS

  • Fast alles richtig. Aber genau der Danner hat in Monaco mal fast den Alboreto um die Ecke gebracht: klick!

    :confused: In dem Video heißt es, Alboreto sei auf Danner aufgefahren - nicht umgekehrt.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Heftiger Einschlag von Massa!!!

    Das hätte übel enden können für Vettel, der hat richtig Glück gehabt dass er so knapp am Einschlag vorbeigefahren ist. Welches Pferd da Massa geritten hat...?

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party: