Empfehlung 3D HD Beamer für Heimkino

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Für mein geplantes Heimkino bin ich auf der Suche nach einem 3D und HD fähigem Beamer.


    Ich habe keine High End Ansprüche, aber ein vernünftiges Bild sollte er schon liefern.


    Der Raum ist 3,17*5,45 m lang, ich denke der Beamer wird später dann mal einen Abstand von ~ 4,50-4,80 m zur Leinwand hin haben.
    Ich will ihn wenn möglich hängend an der Decke montieren, Fenster sind keine vorhanden.


    Auf Amazon schneidet dieser recht gut ab:
    http://www.amazon.de/Epson-EH-TW6100-LCD-Projektor-Kontrast-40-000/dp/B009JYUOHC/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1384353573&sr=8-8&keywords=3d+beamer&tag=auto-treff-21 [Anzeige]


    Reicht der?


    Danke :D

  • Hallo,


    das ist ein guter Beamer aus dem Einsteigersegment. Ob er dir reicht oder nicht wirst du feststellen, wenn du ihn mit einem anderen Beamer vergleichst. Es ist halt ein LCD Beamer. Die angegeben Werte für Kontrast und Helligkeit entsprechen dem Wunschdenken des Marketings und sind in der Praxis Unfug. Für die Deckenmontage ist eigentlich jeder Beamer geeignet. Da sollte es keine Probleme geben.


    Preislich ist er OK. Ich würde an deiner Stelle aber eher bei einem Fachhändler kaufen. Da kostet der Beamer vielleicht ein paar Euro mehr, du bekommst aber in der Regel auch einen kalibrierten Beamer.


    Nachtrag: Unter http://www.projectorcentral.com/projection-calculator.cfm lässt sich sehr gut Projektionsabstand und Leinwand berechnen.

  • Ein Kollege von mir hat diesen hier an der Decke im Wohnzimmer hängen: BenQ W1070 [Anzeige]
    Der ist zwar von den Kontrastwerten etwas schlechter, kostet aber auch nur 750,-
    In Tests hat der auch sehr gut abgeschnitten... Auch die Bewertungen bei Amazon lesen sich nicht schlecht. Der Kollege hat eine Leinwand im Wohnzimmer und das Bild dort ist, besonders für die Kohle, aber mal richtig gut! Er überträgt das Signal zum Beamer per Funk!
    Der Kollege meint auch das man für ein gutes Bild auch noch mal Geld für ne gute Leinwand in die Hand nehmen sollte. Die Leinwand sollte bei ca. 50% vom Preis des Beamers liegen.
    Ich grübel ja auch noch ob ich in das neue Wohnzimmer dann einen Beamer hänge oder klassisch beim TV bleibe... Auch mal schauen was Frau dazu sagt.... der WAF bei Beamer und Leinwand ist natürlich nicht ganz so hoch wie bei einem normalen TV

  • Habe mich ausgiebig beraten lassen und mehrere Beamer gegeneinander angeschaut, ist hier im Mediamarkt im Beamerstudio zB möglich.


    Herausragend bzgl der 3D Effekte war der Epson EHTW 9100W und der ist es dann auch geworden.


    Axo: jeder 3D Fernseher kann sowas von einpacken gegen einen ordentlichen Beamer :)

  • Hab eben auch noch mal etwas gelesen und dabei gesehen das es beim TW6100 noch einen 3D BluRay-Player und ne BluRay gratis dazu gibt:


    1. Kaufen Sie zwischen dem 01.11.2013 und 31.12.2013 einen Projektor Epson EH-TW6100W oder EH-TW6100 bei Ihrem Epson Partner
    2. Füllen Sie das Online-Registrierungsformular auf http://www.epson.de/thehobbitmovie Die vollständigen Teilnahmeunterlagen müssen innerhalb von 30 Tagen ab dem Kaufdatum eingegangen sein.
    3. Nach Eingang und Genehmigung Ihres Antrags wird Ihnen der GRATIS 3D-Blu-ray-Player plus die 3D-Blu-ray-Disc innerhalb von 30 Tagen zugesendet.


    Selbst wenn man den Player nicht nutzt, bei ebay bekommt man sicher noch ein paar Euro für den Player... :D

  • Danke für eure Antworten, im Moment tendiere ich zum TW6100, der Blu-Ray Player kommt mir gelegen wollte mir eh noch einen kaufen.


    Der 9100W ist mir dann doch zu teuer im Moment (wir bauen gerade neu und der erste Nachwuchs kommt auch im April, deshalb brauch ich das schalldichte Heimkino... :D ).


    Was ist denn ein kalibrierter Beamer, müssen die nicht eh vor Ort je nach Raum, Leinwand etc. eingestellt werden?

  • Beamer unterliegen trotz guter Presets einer gewissen Serienstreuung bzgl. Helligkeit, Kontrast, Gamma und Farben. Ein kalibrierter Beamer ist dann eben so eingestellt, um das Optimum aus dem Bild herauszuholen. Das Optimum bezieht sich hier auf einen möglichst hohen Kontrast bei niedrigem Schwarzwert und neutralen Farben. Die Organisation, die sich um die Rahmenbedingungen kümmert ist die ISF. Eine entsprechende Kalibrierung beim Händler liegt normalerweise so bei 150€, eine Kalibrierung vor Ort so bei 500€, wobei hier dann am letzten halben % gefeilt wird.


    Ein schönes Beispiel, wie man es nicht machen sollte, sind die Beamer und Fernseher in den diversen Discountern. Dort versuchen sich die Hersteller bei den Demogeräten gegenseitig mit knallbunten, schlechten Bilden zu übertrumpfen: also Kontrast voll auf, Farbregler komplett nach rechts. Schön zu sehen bei Fussballspielen: der Rasen scheint von unten mit grün beleuchtet zu sein und die Spieler sind so rot im Gesicht, als ob sie kurz vor einem Infarkt wären.


    Thema Leinwand: es ist nicht notwendig, eine Leinwand für hunderte von Euro zu kaufen. Wenn du eine Rahmenleinwand möchtest, kannst du diese für 200-300€ selbst bauen. Die Leinwand bekommst du bei entsprechenden Händlern, den Rest aus dem Baumarkt. Eine ganz schlechte Lösung ist es, auf eine gestrichene Raufasertapete zu projezieren.

  • Eine entsprechende Kalibrierung beim Händler liegt normalerweise so bei 150€, eine Kalibrierung vor Ort so bei 500€, wobei hier dann am letzten halben % gefeilt wird.


    Wobei man fairerweise sagen muss ....
    Der EK des Normalo-Fachhändlers liegt cirka 100 brutto über dem Internetpreis.
    Wenn er also 150 mehr verlangt, als Amazon und Kollegen aufrufen, macht er dir für 50€ die Kalibrierung. ;)

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Na ob sich wirklich 250 Mehrpreis erzielen lassen? :confused:
    Du wirst doch als Fachhändler nur noch von Industrie und Großhandel verarscht und der Kunde denkt du bist gierig ohne Ende.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Wenn Du noch kurz warten kannst, dann guck doch beim Amazon Cyber-Monday-Woche vom 23. bis 30. November mal rein... Da hatten die letztes Jahr auch versch. Beamer dabei. Unter Umständen poppt ja da der TW6100 auch auf. Bei so, ich sach ma, relativ hochpreisigen Dingen hat man ja auch noch die Chance auf ein Schnäppchen!
    Günstige Sachen wie Playstation o.ä. sind ja meist in wenigen Sec. vergriffen...

  • Hallo!


    Ich bin ebenfalls auf der Suche nach einem passendem Beamer für mein Heimkino und frage mich ob jemand schonmal beim schnaeppchenfuchs.com/beamer bestellt hat? Ich weiß, das Posten von Werbung ist hier nicht erlaubt, jedoch weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, wohin ich noch soll, auf der Suche nach einem passenden Beamer. Und bevor ich dort Blind etwas Kaufe, hätte ich doch gerne etwas Rückmeldung zu der Seite. Ich habe mir dort die Beamer Acer H9500BD – DLP 3D Full HD und den BenQ W7000+ ausgeguckt, verstehe jedoch nicht viel von den Beamern und würde gerne Vor- und Nachteile der jewiligen Geräte erfahren.

  • Den BenQ gibt es morgen um 13:45 bei amazons cyberwoche im Angebot... sicher für die Kohle auch kein schlechter Deal.

  • Hallo,


    ich stehe kurz vor dem Kauf eines Beamer mit passender Leinwand.


    Genauer gesagt sollen es diese beiden Modelle sein:


    EPSON EH-TW9200W


    Spalluto WS S 4-FormatN
    Maskierbare Multiformat-Leinwand


    Ein meiner Meinung nach gutes Angebot eines renommierten Fachhändler liegt mir auch bereits vor, und ich stehe unmittelbar vor dem Kauf, allerdings gibt es da z.B. noch das Problem mit der Größe der Leinwand, und wie ich diese möglichst unauffällig im Wohnzimmer auf der Stahlbeton-Decke montiere.


    Empfohlen wurde mir vom Händler eine 244cm breite Leinwand.
    Platz hätte ich bis ca. 3,0 m wenn ich zwei Hängeschränke im Wohnzimmer umhänge.
    Aktuell hängt über dem Lowboard ein 55" Samsung, etwas weiter links davon befindet sich ein Fenster, und auf der rechten Seite die zwei Hängeschränke.
    In diesem Bereich wäre aber nur Platz für eine ca. 200cm breite Leinwand, und das erscheint mir etwas zu klein.
    Eine Idee wäre die Leinwand mehr in Richtung Raummitte zu montieren, damit die Leinwand im heruntergefahrenen Zustand vor den Hängeschränken zum Einsatz kommt.
    Allerdings kann ich mir das momentan bildlich schlecht vorstellen.


    Unser max. Sitzabstand zum TV beträgt ca. 4,5 m.
    Der Beamer hätte einen Abstand bis zur geplanten Leinwand von ca. 5 - 5,5 m.
    Die Deckenhöhe beträgt ca. 2,54 m.


    Nun weiß ich nicht wie ich weiter komme bei der Frage nach der Größe der Leinwand, und dem Problem mit den Schränken.


    Die ausgewählte Leinwand gibt es z.B. in folgenden Größen:
    203cm, 225cm, 244cm, 264cm, 284cm und 305cm Breite.


    Auf dem Lowboard liegt ein Center Lautsprecher, aber soweit sollte die Leinwand nicht herunter kommen um diesen zu verdecken.


    Mit besten Grüßen,
    CC :top:


  • mach doch mal ein Foto vom vorderen Teil, damit wir es uns auch richtig vorstellen können ;) , wenn du unsere Meinung hören willst.

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. (Henry Ford)


  • Eine Lösung wird noch gesucht was die Leinwand betrifft.


    Danke, jetzt kann ich mir was vorstellen ;)


    Mein Vorschlag:
    Warum hängst du nicht die Decke oberhalb des Möbel herunter (15-20cm) mit einem MDF Kasten. Machst den gleichen Abrieb drauf wie auf der Decke.
    Dort eine Einbau Leinwand die vor den Möbeln runter kommt.
    Das wäre für mich die perfekte Lösung. mit so einem Blechkasten an der Wand, find ich Suboptimal. und das zu dem Preis ;)

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. (Henry Ford)