Navi Professional - Fehlerhafte Verkehrsinformationen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • In meinem Navi Prof wird seit mehreren Wochen eine Anschlussstelle einer Autobahn als gesperrt angezeigt, obwohl diese nicht gesperrt ist. Dort ist weit und breit keine Baustelle - und meines Wissens nach ist dort auch keine geplant.


    Mich hat das Navi nun am vergangenen Wochenende 5km quer durch die Stadt gejagt, weil es die betroffene Abfahrt umfahren wollte. Das hat mich in der Situation locker 10 Minuten gekostet. Das ist jetzt nicht tragisch - aber wozu bezahlt man den ganzen ConnectedDrive-Quatsch, wenn dann die Informationen im Navi nicht stimmen?!


    Kann man solche Fehler irgendwo melden?

    (\__/)
    (O.o )
    (> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.

  • Werten die neuen Navis immer noch auch die TMC-Daten aus? Da hatte ich schon öfter solche Fehler - das liegt dann aber schlicht und einfach an der übermittelnden Radiostation. Schon mal versucht, einen anderen TMC-Sender (d.h. komplett andere Station, nicht SWR1 statt SWR3) zu wählen?

  • Das hat ja erstmal nichts mit dem Navi zu tun. Welchen Dienst nutzt du? TMC oder RTTI?

    Gruß VB-Driver ........
    ___________________
    _____/_:cool:_:cool:_\_____
    ___(oo==00==oo)___
    ___[_].............[_]___

  • Ich nutze RTTI. Und gerade mit diesem Dienst sollte so etwas doch eigentlich nicht mehr passieren, oder?

    (\__/)
    (O.o )
    (> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.

  • Ne, normal nicht. Ich wundere mich aber auch ab und an was die da für Sachen vorschlagen.
    Am Montag bin ich auf der A7 von Kassel in Richtung Hannover unterwegs und will dann rüber auf die A2 nach Osnabrück. Da sagt der mir schon ein ganzes Stück vor Hannover ich soll doch mal quer durch Hannover (incl. Innenstadt) fahren weil angeblich die Ausfahrt auf die A2 gesperrt ist... Ich hatte aber weder auf der Hinfahrt was von der Sperrung gehört oder gesehen und auch im Radio bzw. auf Schildern wurde davon nix gesagt. Bin dann bis zu der Ausfahrt gefahren... Und? Natürlich nicht gesperrt... :mad: Die Fahrt quer durch Hannover um ca. 17:00 wäre sicher nett geworden... :rolleyes:
    Dann hab ich auch immer mal wieder die Geschichte das mich das Navi kurz von der Autobahn schickt und dann aber sofort wieder drauf... also Abfahrt und an der selben Stelle wieder auf die Autobahn... sehr merkwürdig!
    Staulängen o.ä. sind mit RTTI aber schon teilweise auf den Punkt genau.

  • Bei Hannover scheint das wohl fest in Navis integriert zu sein
    Die Baustelle gab es schließlich so lange, daß die Kartenhersteller sicher dachten, das bleibt so :D


    Mein TomTom will mich aus Richtung Kassel da auch immer einen kleinen Schlenker über die A37 und dann erst zur A2 führen.
    Die Sache mit Abfahrten kenne ich so zwar nicht, dafür aber einen ähnlichen Quatsch in Autobahnkreuzen.


    Thunder Road
    Stimmt, bei TMC fragt man sich wirklich manchmal, ob die in den Sender gar nicht überlegen, was die da eingeben.
    Mir wurden mal mitten in der Nacht urplötzlich 20km Stau angezeigt.
    Errechnete Ankunftszeit +5 Stunden. :eek:


    Nachdem ich den ersten Schock überwunden habe und mal genauer geschaut habe stellte sich raus, dass das aufgrund einer Warnung "vor Tieren auf der Fahrbahn" war...

  • Ich kann dieses Verhalten bestätigen. Straßen die gesperrt sind dürfen laut der bezahl Verkehrsinfo befahren werden Autobahnausfahrten sind dagegen gesperrt obwohl dies nicht korrekt ist.
    Interessant daran finde ich das zumindest bei den Ausfahrten TMC diese korrekt als offen anzeigt und VI+ dies als gesperrt. Witziger Weise wurde die Ausfahrt als sie gesperrt war sowohl von TMC alsauch von VI+ korrekt angezeigt nur VI+ benötigte nach Aufhebung der Sperre 3 Wochen um diese auch im Navi zu entfernen.


    Bei TomTom funktioniert HD Traffic immer dann nicht wenn man es benötigt, gefühlt ist es in 30% meiner Nutzung offline und zeigt wenn es schoneinmal funktioniert ähnliche Fehler wie VI+.


    Da fragt man sich schon was es bringt für so was noch Geld zu bezahlen.

    Gruß
    Avalon

    Einmal editiert, zuletzt von Avalon ()

  • Die Sperrung der Ausfahrt die lt. meinem Navi angeblich existiert ist zwar mittlerweile weg - aber ich habe trotzdem neuerlichen Grund mich über das Navi bzw. vielmehr den RTTI-Dienst zu beklagen.


    Heute bin ich auf der A27 in einen sich gerade bildenden Stau geraten (Auffahrunfall in einer auf einer Spur verengten Einfahrt zu einer Autobahnbaustelle). Beim Heranfahren an die Baustelle war die Verkehrsflußinfo des Navis noch "gelb". Das ist an dieser Stelle normal im Feierabendverkehr wenn der Verkehr von zwei auf eine Spur zusammengeführt wird.


    Nun sollte man ja bei einem System das die Worte "Real Time" im Namen hat davon ausgehen, dass sich die Informationen im Navi relativ schnell ändern. Da ich sowieso nicht vom Fleck kam habe ich das Verhalten des Systems mal beobachtet. Man sollte jetzt ja erwarten, dass der sich relativ schnell bildende Stau auch relativ schnell im Navi angezeigt wird. Nach ein paar Minuten sprang das Navi dann aber verblüffend von gelb auf grün für die betroffene Strecke - und das obwohl da mindestens für 15 Minuten kompletter Stillstand auf der Autobahn herrschte und sich innerhalb dieser Zeit ein Stau von ein paar Kilometern gebildet haben muss.


    Ich kann mich mehr und mehr des Eindruckes nicht erwehren, dass dieses System nichts taugt und sein Geld absolut nicht wert ist. Ich werde jedenfalls den Anfang 2015 auslaufenden ConnectedDrive-Vertrag definitiv nicht verlängern. :flop:

    (\__/)
    (O.o )
    (> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.

  • Hier in Hamburg werden auf der A1 die Anschlussstellen Billstedt und Oststeinbek seit 2 Monaten (solange mein Auto mit RTTI besitze) als gesperrt gekennzeichnet. Und im Headup und Instrumentenkombi "Vollsperrung!" mit entsprechendem Schild angezeigt.
    Hier ist allerdings auch eine Baustelle gewesen incl. Sperrung der Anschlussstellen.
    Da ich dort häufig längs- und auch abfahre, stört das schon. Wieso überhaupt Vollsperrung?
    Ich habe den Concierge Service genutzt und den Fehler gemeldet. Bisher allerdings ohne Erfolg.

  • Zitat

    Ich kann mich mehr und mehr des Eindruckes nicht erwehren, dass dieses System nichts taugt und sein Geld absolut nicht wert ist.


    Kann ich innerhalb großer Hauptstädte absolut unterstützen. RTTI ist meiner Ansicht nach hier die größte BMW-Lüge der letzten Jahre.


    1. Nicht alle Straßen werden durch RTTI dargestellt. Besonders Umgehungsstraßen zu viel befahrenen Hauptstraßen fehlen in der Überwachung komplett. Folge: Stau auf überwachter Hauptstraße. Navi-Empfehlung geht in die Nebenstraße, die noch mehr zugestaut ist. Beispiel: Berlin stadteinwärts Tempelhofer Damm. In Berlin fehlen weiterhin bestimmte Straßen/Brücken über die Spree.


    2. Alles ist grün auf dem Display, nur die Rücklichter der mehrere hundert Meter vor einem im Stau stehenden Fahrzeuge leuchten rot: Vielfach werden Staus, die sich durch eine Ansammlung von > 100 Fahrzeugen darstellen, nicht angezeigt. Weder in real Time, noch verzögert, noch überhaupt nicht :mad:


    3. Manchmal werden Fahrtrichtungsinformationen verwechselt und falsch angezeigt. D.h. der Stadtauswärts-Stau wird mir als Stadteinwärtsfahrendem fälschlicherweise in meiner Fahrtrichtung angezeigt.


    4. Nur das BMW-System ist so schlecht. Sowohl HD-Traffic von TomTom als auch Google Maps zeigen korrekt die jeweilige Verkehrssituation an. Ich prüfe das sehr oft nach.


    Interessanterweise kann ich die beschriebenen Probleme ausserhalb von Städten nicht beobachten. Gerade auf Autobahnen scheint der Wahrheitsgehalt hoch zu sein.

  • Das liegt aber nicht an BMW direkt, sondern an dem Dienst, welchen BMW benutzt. Damit der Dienst zuverlässig funktioniert muss dieser noch weiter verbreitet werden. Andere Hersteller benutzen seit neustem auch diesen Dienst. Umso mehr Fahrzeuge damit unterwegs sind und umso besser die Daten von den Fahrzeugen sind, desto genauer auch die Meldungen.


    Google hat natürlich den Vorteil, der weiten Verbreitung von dem eigenen Dienst. ;)

    Grüße Chris

  • Hallo Chris, von "welchem" Dienst redest Du konkret? Den billigsten und unzuverlässigsten, der auf dem Markt zu haben ist?


    Zitate BMW-Website:
    "Die Übermittlung der Echtzeit-Verkehrsdaten für die Routenberechnung und für eventuelle Umleitungsempfehlungen arbeitet mit einer einzigartigen Zuverlässigkeit und Präzision." Betonung: EINZIGARTIG. Real ist: TomTom und Google ist um ein vielfaches - geschätzt 1000 % bis 10000 % besser.


    "Das Navigationssystem findet dank der detaillierten Daten immer den tatsächlich schnellsten Weg zum angesteuerten Ziel." Betonung: IMMER, TATSÄCHLICH, SCHNELLSTEN


    Ein einziges Netz aus Lügen ist das, was BMW da behauptet. Ich bin gerade so sauer, vor allem weil auch die BMW-Hotline es nicht schafft, trotz vieler von mir gemeldeter Issues mir auch nur eine einzige fachlich qualifizierte Antwort zu liefern. Ich werde BMW alles auf den Hals hetzen wegen dieser wissentlichen Falschaussagen, von Verbraucherschutzorganisationen, Anwälten bis hin zu Autobild. So kann man seine Kunden nicht vergackeiern...

    Einmal editiert, zuletzt von guenniii ()

  • Bei dem Dienst, den BMW nutzt, handelt es sich im den INRIX XD Traffic, diesen nutzt auch Audi.


    Hier auch eine Übersicht darüber über die verschiedenen Dienste: http://de.wikipedia.org/wiki/Verkehrslagedienst


    Ich werde BMW alles auf den Hals hetzen wegen dieser wissentlichen Falschaussagen, von Verbraucherschutzorganisationen, Anwälten bis hin zu Autobild. So kann man seine Kunden nicht vergackeiern...


    ahja... :rolleyes: :flop:

    Grüße Chris

  • Interessanterweise kann ich die beschriebenen Probleme ausserhalb von Städten nicht beobachten. Gerade auf Autobahnen scheint der Wahrheitsgehalt hoch zu sein.


    Auch da funktioniert es nicht. Ein konkretes Beispiel von vor ein paar Wochen.


    Autobahn A27, aus Bremerhaven kommend in Richtung Bremen. Zwischen Bremerhaven und Bremen wird derzeit an zwei Stellen die Fahrbahndecke erneuert. Aus diesem Grund wird in Fahrtrichtung Süden der Verkehr zwei Mal von zwei auf eine Fahrspur reduziert.


    Vor der ersten Baustelle passierte beim Einfädeln in die Baustelle kurz vor mir ein Auffahrunfall. Mitten im abendlichen Berufsverkehr. Zu diesem Zeitpunkt floß der Verkehr bereits 1km vor der Baustelle recht zäh. Gelb wurde die Markierung im Navi aber erst 200m vor der Baustelle. Da ich mal wissen wollte wie sich das System jetzt verhält und da ich eh nirgends hin konnte, weil die Unfallautos vorne keine Anstalten machten wegzufahren, konnte ich mir das mal anschauen.


    Ich stand eine halbe Stunde dort, ohne dass ich mich einen Meter vom Fleck bewegt hätte. In dieser Zeit muss sich ein Stau von mehreren Kilometern Länge gebildet haben. Was macht RTTI? Dort wird die Autobahn erst ein Stück länger gelb um kurz darauf dann auf der kompletten Strecke "grün" anzuzeigen. Während der gesamten Zeit hat sich dies nicht geändert. "Grün" obwohl auf der AB nichts mehr ging bis die Polizei sich halbe Ewigkeiten später einen Weg durch den Stau gebahnt hatte um die beiden nur mäßig beschädigten Autos erstmal zu verscheuchen.


    Ehrlich, das kann nicht der Sinn der Sache sein.

    (\__/)
    (O.o )
    (> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.

  • So macht jeder seine Erfahrungen. Ich bin mit dem RTTI in meinem F20 sehr zufrieden und fahre sogar bekannte Strecken gerne mit Navi, da es selbst hier am Bodensee auf den verstopften Bundesstraßen zuverlässig den Verkehrsfluß anzeigt.


    Hatte dieses Jahr 6 Wochen lang einen F31 ohne RTTI und war oftmals ganz schon genervt. Wie oft mich das Teil wegen irgendeiner veralteten Meldung des TMC völlig unnötig von der BAB geleitet hat ...

  • In der aktuelle c't 02/14 wird RTTI besser als Tomtom bewertet.
    Ich finde es grenzüberschreitend, zB nach Österreich, auch besser als die TMC-Kleinstaaterei.

    Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.

    Heiner Geißler


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Die Ausgabe habe ich auch hier liegen, allerdings noch nicht komplett gelesen. Den von dir angesprochenen Test habe ich bislang nur flüchtig überflogen. Den Teil auf den du dich beziehst verstehe ich inhaltlich nicht bzw. finde, dass er absolut mißverständlich geschrieben ist.


    Dort wird an einer Textstelle die Routenfindung vom BMW-Navi mit der einer "TomTom-Referenzapp" verglichen (das BMW-Navi habe bei "einem" Fall eine um 8 Minuten schnellere Route gefunden), welches ich allerdings im restlichen Test an sonst keiner anderen Stelle wiederfinde - zumindest nach flüchtigem Überfliegen des Artikels. Was meinen die damit? Womit haben die das verglichen und wie haben die das verifiziert? Das genaue Testprozedere ist da nicht weiter ausgeführt.


    Aus eigener Erfahrung würde ich an dieser Stelle mal mißtrauisch urteilen: Ich traue RTTI genau so weit wie ich das Auto werfen kann. Also gar nicht.

    (\__/)
    (O.o )
    (> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.

  • Nun sollte man ja bei einem System das die Worte "Real Time" im Namen hat davon ausgehen, dass sich die Informationen im Navi relativ schnell ändern. Da ich sowieso nicht vom Fleck kam habe ich das Verhalten des Systems mal beobachtet. Man sollte jetzt ja erwarten, dass der sich relativ schnell bildende Stau auch relativ schnell im Navi angezeigt wird. Nach ein paar Minuten sprang das Navi dann aber verblüffend von gelb auf grün für die betroffene Strecke - und das obwohl da mindestens für 15 Minuten kompletter Stillstand auf der Autobahn herrschte und sich innerhalb dieser Zeit ein Stau von ein paar Kilometern gebildet haben muss.


    Wenn in dem Stau aber keiner RTTI sendet, dann weiss RTTI auch nix von dem Stau. Im Gegenzug werden oft Mini-Staus auf Höhe von Parkplätzen angezeigt, bei denen ich wette, dass der Fahrer/in nur mal gerade pinkeln ist.

    Viele Grüße --Michael--
    "Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
    520dT (F11)

  • Zitat

    Wenn in dem Stau aber keiner RTTI sendet, dann weiss RTTI auch nix von dem Stau.


    Meines Erachtens der entscheidende Punkt. Leider ist von der BMW-Hotline hier keine ehrliche Information zu bekommen: Man druckst rum, dass sehr wohl auch andere Quellen als die von BMW- (und Audi-Fahrern) mit RTTI zur Darstellung der Verkehrslage genutzt werden - nennt aber nichts konkretes.
    Meine Erfahrung: In Berlin kann ich mich an jeden beliebigen 300 m langen Stau stellen und Autos zählen. Wenn da ein einziger BMW oder Audi neueren Baujahrs drin ist, dann ist das schon was besonderes. Dann müsste das Fahrzeug ja auch noch RTTI haben... Folglich wird der Stau in RTTI auch nicht angezeigt - bei TomTom und Google Maps (bessere Datengrundlage) aber sehr wohl.
    Leider verschweigt das BMW in seiner Werbung. In München, wo die BMW-Dichte eine andere ist oder auf Autobahnen/Landstraßen, wo ein BMW zu den gern benutzten schnellen Fortbewegungsmitteln zählt, mag das vielleicht anders sein. Aber wer im Berliner Osten 15 Minuten im Stau auf einer Spreebrücke steht und dieses Schrott-Navi zeigt einfach nur grün... da kann einem der Kragen platzen.


    Mein Fazit: Premium Marke - gute Navi-Hardware - insbesondere das neue spiegelfreie Display - aber ein völlig unbrauchbares Konzept der Datensammlung. Wenn BMW auch hier zu den Marktführern zählen möchte: RTTI einstampfen und GoogleMaps-Daten kaufen. Das Navi ist bei der heutigen Falschinformationsrate in Städten jedenfalls seinen Kaufpreis nicht Wert.