Probleme mit rahmenlose Scheiben beim Coupé?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hi,


    der E92 hat ja bekanntlich rahmenlose Scheiben.


    Mich würde nun interessieren, ob es Probleme bezüglich der Rahmenlosen Scheiben gibt?


    Gibt es stärkere Windgeräusche?


    Verändert sich das Geräuschverhalten nach ner gewissen Zeit?


    Gibt es irgendwelche Komforteinbußen?


    Wie sieht es im Winter aus?


    Kurzum würde mich einfach interessieren, "wie gut" die rahmenlosen Scheiben sind oder ob man lieber die Finger davon lassen sollte?


    Gruß


    Jürgen

  • Bei meinem E46 Coupe kommt es 2 oder 3 mal im Jahr vor, dass die Scheibe beim Schließen der Tür nicht ganz hochfährt, weil sie sich mit der Dichtung verhakelt. Man merkt das dann spätestens auf der Autobahn an den Windgeräuschen. Scheibe runterlassen und wieder hoch fahren löst das Problem.
    Sonst habe ich keine Schwierigkeiten mit den rahmenlosen Scheiben.


    Gruss
    Andreas

  • Und welche Probleme hattest du?


    Beim Öffnen der Türe fährt die Scheibe ein Stück nach unten, um an der A-Säule vorbeizukommen.
    Das hat Sie bei mir nicht richtig gemacht, so dass sie beim Öffnen und Schließen der Türe ständig an der A-Säule hängen geblieben ist.
    War zur Reparatur in der Werkstatt, hat nichts geholfen.
    Und dann war noch ein Klacken beim Öffnen des Fensters (Scheibe hat wohl irgendwo an den Seilzug gestoßen)

  • Hallo,


    wichtig bei den rahmenlosen Scheiben:


    Finger weg von der Scheibe beim Zuschlagen der Tür!


    Gruß
    Bernd (der mit den rahmenlosen Scheiben seines CBs seit 140Tkm kein Problem hat)

  • Hi,


    das hört sich ja vielversprechend an. Hat man auf der AB höhere Windgeräusche als in der Limo?


    In einem anderen Forum fällt die Antwort auf diese ursprüngliche Frage leider anders aus. Hier wird vermehrt von Problemen berichtet ....


    .... entweder funktioniert der Absenkmechanismus nicht oder es gibt auf der AB erhöhte Windgeräusche ....


    Gruß


    Jürgen

  • Ich schon, und zwar von Anfang an. Zwar habe ich nicht die Probleme so massiv und vielfältig, wie sie in dem "anderen Forum" geschildert werden (Defekte beim ordentlich Hochfahren), aber bei 230 km/h aufwärts flattert es mitunter schon ganz schön; nicht immer, irgendwie scheint es auch von der Windsituation abzuhängen. Bei Landstraßen merkt man aber nichts.


    Die massiveren Probleme der Dejustage der Scheiben beim Hochfahren scheinen mir dadurch entstanden zu sein, dass die Tür beim Ein- und Aussteigen zu oft an der Scheibe bedient wurde anstatt am Griff.

    Mit leerem Kopf nickt es sich leichter.

  • Und das soll helfen, damit die Fenster nicht irgendwann nachjustiert werden müssen?

    Ich verstehe nicht wie man die Tür überhaupt am Fenster anfassen kann zum schließen. Ich hatte zwar noch nie ein Coupe oder Cabrio aber mir tut das schon weh wenn ich das nur bei anderen sehe.
    Das ganze System kann IMHO nicht dafür ausgelegt sein das dauerhaft ohne Beeinträchtigungen mitzumachen.

    Schöne Grüße,
    Roland

  • Ich wärme dieses Thema nochmals auf, nach heutigem aufziehen der Sommerbereifung ging´s natürlich direkt mal auf die Strecke um mal wieder etwas mehr Fahrvergnügen bei höherem Tempo zu genießen :) Mittlerweile gehen mir die Windgeräusche an meinem E92 aber gehörig auf den Geist - über 210/220 ist es mittlerweile nicht mehr schön. Ich will daher in den nächsten Wochen mal in der Werkstatt vorstellig werden. Hat BMW eine vernünftige Lösung (einstellen oder neue Dichtung etc.) parat und ist dieses Problem ausreichend bekannt? Mein 335i wird nun 5 Jahre alt und bisher ist noch nie etwas gemacht an der Scheibe. Aber es ist in den letzten 2-3 Jahren deutlich schlimmer geworden. Betrifft übrigens hauptsächlich die Fahrerseite, die Beifahrerseite ist aber auch nicht zufriedenstellend. Und bevor hier Fragen kommen ob die Türen an der Scheibe zugeschlagen werden : von mir natürlich nicht, das konnte ich nur bei diversen BeifahrerINNEN schon mal beobachten :mad:

    Gruß
    Markus

  • Ich verweise auf Beitrag #15. :top:


    Natürlich hat BMW Anleitungen zu Maßnahmen, die von der Türjustage, von Filzerneuerungen in den Führungen, vom Ersetzen der Profildichtungen bis zur Kalibrierung der Endstellung der Scheiben reichen. Dann rauschen auch noch die Plastikkotflügel beim Vibrieren an den vorderen Spitzen und die Spiegelabdeckungen.


    Manche schreiben von spürbaren Verbesserungen, bei Anderen hilft keine jener Maßnahmen.


    Mehr als einen Versuch würde ich die Werkstatt nicht machen lassen, und das Ganze illusionsfrei. Der Radau ist konstruktionsbedingt, und die Verschlimmerung nach vier Jahren kann ich bestätigen.

    Mit leerem Kopf nickt es sich leichter.

  • Eigentlich wollte ich ja in die Werkstatt mit meinem Windgeräusch-Problem. Doch zwischenzeitlich habe ich selbst Hand angelegt und die Geräusche erheblich reduziert nachdem ich den Schließbügel in der B-Säule ca. 1,5 mm weiter rein gesetzt habe. Diesen Tip hatte ich in einem anderem Forum gefunden und er ist Gold wert ! Das Spiel in dem Langloch der B-Säule ist ca. 3-4 mm. Einen Versatz von Tür und Seitenwand konnte ich danach nicht mit dem Auge feststellen. Der Schließmechanismus vom Türgriff funktioniert immer noch einwandfrei, ist aber nun wieder auf dem Niveau der Beifahrerseite (wieder etwas strammer). Dasselbe wollte ich dann auf der Beifahrerseite (da waren auch Geräusche aber viel geringer) ebenfalls durchführen und dabei ist mir aufgefallen das dort der Schließbügel bereits fast am Ende des Langlochs ist. Außerdem waren dort die Schrauben deutlich fester als auf der Fahrerseite. Habe dies dann so belassen.
    Meine Vermutung ist nun das sich über die Jahre oder durch nicht ausreichend festgezogene Schrauben der Schließbügel nach außen bewegt hat. Fahren bei hohen Geschwindigkeiten ist auf jeden Fall jetzt wieder ein Genuss und ich kann jedem nur empfehlen erst mal diese Variante zu probieren bevor man bei BMW zur aufwändigen Scheiben-Justierung vorstellig wird. Das Ganze benötigt einen Torx und 5 min. Zeit.

    Gruß
    Markus