Mercedes - Erfahrungsberichte, Ausblicke und vieles mehr

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wie man am Forum schön sieht, wechseln immer mehr User zu Mercedes. Grizzler ist ja mit seiner C-Klasse sehr zufrieden. TC wechselte auf einen ML und Detlev fährt ja seit Jahren verschiedene SL's (wie soll man die Mehrzahl von SL sonst schreiben?;))...

    Daneben rollen auch einige andere Mercedes-PKW's durch das Forum. Daher hab' ich mal eine Anregung aus irgendeinem Threat zum Anlass genommen und dieses Thema nunmehr eröffnet.

    Was fahrt Ihr für Modelle, wie zufrieden seid Ihr mit Eurem Hobel :D und mit Eurer Werkstatt, besonders im Vergleich mit BMW :confused: ?

    Besonders interessiert natürlich, warum ihr zu Mercedes gewechselt?

    Ach ja, gewisse Ausblicke sollen ja auch besprochen werden.
    Daher:

    Mercedes hat mal das Konzept des kommenden S-Klasse-Coupés einwenig fahren lassen. Hier die Bilder von Mercedes TV: http://www.youtube.com/watch?v=pFmeOz9dNuk

    Gruß
    J.

    Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen, die zu seiner Entstehung beigetragen haben. Albert Einstein

  • ...Was fahrt Ihr für Modelle, wie zufrieden seid Ihr mit Eurem Hobel :D und mit Eurer Werkstatt, besonders im Vergleich mit BMW :confused: ?

    Besonders interessiert natürlich, warum ihr zu Mercedes gewechselt?....



    Klickidiklack

    Bislang bin ich mit dem Wagen sehr zufrieden. Auf der AB fährt er sich deutlich entspannter als mein E91, der nach meinem Empfinden sehr anfällig gegen Seitenwind war. Im Vergleich dazu fährt die A Klasse wie auf Schienen, was aber evtl. auch den unterschiedlichen Fahrwerken liegt (der E91 hatte Serienfahrwerk).

    Ganz wichtig: im Gegensatz zum BMW ist die A Klasse bisher absolut mängelfrei, somit gab es auch gottlob noch keine ungeplanten Werkstattaufenthalte.

    Warum Mercedes? Der E91 war mir mit dem 143 PS Motor zu lahm. Ich habe mir dann den neuen 3er als 320i konfiguriert, allerdings hat mir der konfigurierte Preis nicht gefallen. Subjektive Gefühl darüber hinaus: Auto wurde im Vergleich zum Vorgänger größer, bei m.E. nachlassender Qualität. Irgendwie hatte ich das Gefühl: das ist es nicht wert. Alternative hätte der 1er sein können, wenn diese unsägliche Front nicht wäre.

    Tja. Und dann hat mich die Werbung zur A-Klasse neugierig gemacht. Der Verkäufer war auch sehr engagiert, hatte mir ein attraktives Angebot gemacht und damit war der Wechsel perfekt.

    Aussagen zur Werkstatt kann ich noch keine machen, da noch kein Service anstand und der Wagen ansonsten fehlerfrei läuft.

  • Ich sag´ jetzt mal so: Ein echter Wechsel ist bei uns noch nicht durch, nach den letzten Erlebnissen aber nur noch eine Frage der Zeit.


    Die SLs (<= so schreibt man das ;)) fahren wir seit 15 Jahren, weil es grundsätzlich kein Konkurrenzprodukt bei BMW gab oder gibt. Weder zum 129er noch zum 230er. Einen 2-sitzigen Roadster (... ja ich weiß schon, dass die Meinungen zu diesem Begriff hier auseinander gehen) mit 12-Ender gibt´s eben einfach sonst nur noch bei den Exoten.


    Allerdings habe ich auch sonst noch nie schlechte Erfahrungen bei MB gemacht (Ausnahme unser E60AMG mit seinen schier unerschöpflichen Elektrikproblemen, aber das war ja auch eine per Hand zusammengefügte Sonderanfertigung, von der aus ich die Erfahrungen nicht auf die Serie übertragen würde).


    Aber auch mit den anderen Autos, werden wir, wenn es nach mir geht, allmäglich zu MB wechseln. Gründe hierfür sind:
    - Das Styling gefällt mir momentan einfach besser
    - Die Garantiebedingungen sind einfach besser
    - Ich hatte deutlich weniger teure Werkstattaufenthalte mit den bisher gefahrenen MB.
    - Die Sitze & Fahrwerke sind inzwischen durchaus vergleichbar mit denen von BMW bzw. für mich inzwischen sogar die bessere Alternative (*), nur dass ich dort nicht 4 oder 6K€ Aufpreis zahlen muss, damit sich das Auto wie ein BMW fährt.


    *) So gut wie im aktuellen E63 habe ich tatsächlich noch nie gesessen!


    Grundsätzlich ist zwar der F31 B3T bei uns konsensfähig, aber wenn sich da garantiemäßig nichts tut, werde ich davon wohl Abstand nehmen, da man das Auto mit ~96K€ LP und relativ geringem Nachlass mindestens 5-6 Jahre fahren muss, damit sich der monatliche Wertverlust in Grenzen hält, dann kommt halt ein E500T oder ein E63T oder ggf der Nachfoger des C63T.

  • Nach 1,5 Jahren C-Klasse:
    Absolut Mängelfrei. Mein - objektiv gesehen - bester Autokauf bisher.
    Und günstig war er auch noch. Sollte er auch sein, er wird ja nicht so lange bleiben. Womit wir bei den "Ursachen" dieses Autokaufs wären: bei BMW fühlt man sich als Gebrauchtwagenkäufer regelrecht unerwünscht, noch untermauert durch durch ein lächerliches Etikett namens "Premium Selection" (an dem Projekt ist wohl die Werbung das teuerste) und eine quasi nicht vorhandene Gebrauchtwagengarantie.
    MB war da in den letzten Jahren sehr rührig, zumindest in den NL merkt man das.
    Wobei man aber auch nicht vergessen darf daß wir das auch schon umgekehrt hatten, und keiner garantiert daß das so bleibt. Macht aber nichts, erstmal ist alles prima.


    Eigentlich müßte jetzt der eine oder andere Kritikpunkt kommen, so recht fällt mir aber nichts ein. Für Wenigfahrer ist vielleicht die jährliche Durchsicht ärgerlich, das verursacht unnötig Kosten.


    Am Auto an sich ist, ehrlich gesagt, nichts was ich bei BMW nicht auch bekommen hätte. Den E91 kenne ich ja auch recht gut. Wenn man ohnehin auf einen Rappeldiesel festgelegt ist ist es unterm Strich nur die Ausstattung die den Ausschlag in die eine oder andere Richtung gäbe.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Hallo,


    ClickMe


    Seit Kauf sind 85 tkm vergangen.
    Ungeplante Werkstattbesuche gab es
    - Heckscheibenheizung defekt (Austausch auf JS-Garantie)
    - Gangwahl-Anzeige im Display verschwunden :confused: (Neue Software, Verkäufer hats bezahlt)
    - Thermostat getauscht, da im Winter Wassertemperatur schwankte (JS-Garantie)


    Probleme: eingentlich keine, aber
    - Seit einiger Zeit habe ich laute Laufgeräusche, kann aber nicht sagen, ob es die Reifen oder die Radlager sind


    Ansonsten gibt es keinen Grund zu Klagen, die Werkstatt ist freundlich (wenn auch nicht ganz günstig), bietet immer kolo Fahrdienst an.


    Es ist halt ein Taxi ;), es läuft und läuft und läuft ... (hoffentlich noch viele km)


    Gruß
    haribo530d

  • .... (wenn auch nicht ganz günstig),...


    Also die BMW-Ndlg in München ist mit 35% WA-Rabatt auf die Arbeit immer noch teurer als der MB-Händler in Erding.


    In der Ndlg kosten 12 AW = 1 Arbeits-Std. inzwischen knapp 200€ încl. Märchensteuer! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.


    Die Teuerungsrate ist auch nicht von schlechten Eltern bei der BMW-Nldg:
    2012 : 2013: 18%!!!
    Rechnung aus 2012: AW-Wert = 11,68 € ohne WA-Rabatt
    Rechnung aus 2013: AW-Wert = 13,88 € dto.
    Nicht schlecht für ein Unternehmen, bei dem die Stundensätze für Externe seit gut 10 Jahren nur in eine andere Richtung gehen...... :flop:


    Bei MB Erding kostet 2013 eine AW: 8,67 €.

  • Nach sechs 6-Zyl Daimlern in den letzten Jahren geht es bei mir ja grad in Richtung BMW zurück. Allerdings nur im Leasing, mit kompletter Garantie für die Laufzeit und wegen des besseren Preises und besseren Navis.


    Über Daimler kann ich nichts negatives sagen. Die Autos wurden viel bewegt (meist 30-40.000 pro Jahr). Wir haben insgesamt mehr als 500.000 Daimler km seit 2010 abgespult. Die Dinger sind völlig problemlos, der Daimler Service sehr zuvorkommend, die Autos im Alltag (vor allem auf der Langstrecke) sehr praxisgerecht.


    Das Navi ist halt inzwischen etwas veraltet, der Verbrauch nicht rekordverdächtig niedrig. Bei einigen Dieseln gibt es beim Runterschalten eine Gedenksekunde. Die C-Klasse legt im Gegensatz zur E-Klasse nicht von Zeit zu Zeit die Beläge an die Bremsen, so dass es bei Nässe zu einer unangenehmen Pause kommt. Daimler hat gratis gelochte Bremsscheiben spendiert.


    Insgesamt war das eine gute Sache. Alle sind gern damit gefahren, die Autos liefen wie die Uhrwerke.


    Gruß
    Stefan

  • http://www.auto-treff.com/bmw/…=253145&highlight=GLK+350


    Mich hat einfach das Aussehen unheimlich gelockt.
    Der von mir einen Tag gefahrene BMW X3 ist wahrlich kein schlechtes Auto, wird aber in den USA gebaut und junge gebrauchte Benziner so selten wie Goldstaub.;)


    Das Verhalten der Werkstatt hier am Ort ist ähnlich wie des damaligen BMW Partners, hat aber irgendwie mehr Flair, weit moderner.
    Es wäre immer ein Leihfahrzeug verfügbar, nicht über Enterprise zu mieten.


    Bin dann dadurch sogar zum Smart gekommen.
    Wunder geschehen ...:D


    Das Preisniveau hier im Norden ist aber bei MB nicht zu unterschätzen.
    Das eine jährliche Wartung nun teurer als bei BMW die zwei Jahresregel kommt war abzusehen. So what.


    Zum Vergleich : Klimaservice bei BMW ~80.- €uro, bei MB 180.- €uro.


    Aus meiner Sicht ist es aber ähnlich wie Detlev es schreibt.


    Noch vor acht Jahren und zwei E-Klassen wankte bei mir der Stern, heute, nach Umstellung auf Luftpumpenvierzylinder und deutlichem Antikundenwunschbekenntnis seitens BMW hin zu Shareholder Value ist das Gesamtpaket (derzeit) bei MB stimmiger.


    Aber es ist wie es ist : Eigentlich eine Glaubensfrage, beide Hersteller bauen keine schlechten Autos.

    "Bitte ohne Speck und Eier !"

    Manfred, 53, Trucker - bestellt sich gerade eine Frau aus Thailand ...

  • Bei MB Erding kostet 2013 eine AW: 8,67 €.



    OK, so teuer ist´s dann doch nicht,
    bei mir ist 1 AW = 7,15€ zzgl. MWSt. für Arbeiten im Rahmen des Services und
    8,15 € beim Bremsbelagwechsel und 9,25 € bei Karrosseriearbeiten (Zierleiste tauschen). Dafür muss ich aber alle 25 tkm (und somit 2x jährlich) dort erscheinen.
    Und Öl mitbringen ist auch nicht ganz einfach, da gibt´s dann immer so einen blöden Stempel ins Heft, obwohl das mitgebrachte Öl (0W-40) alle notwendigen Freigaben hat (229.51).
    Aber: das ist Jammern auf hohem Niveau.


    Aber BMW fällt für mich in der nächsten Zeit sowieso flach, da ich mit dem GF des örlichen Autohauses (auch privat, da direkter Nachbar) nicht so gut kann und die anderen AH´s in der Nähe zur gleichen Gruppe gehören (E........nn).


    Und die nächste NL ist zu weit weg.


    Aber ich schiele sowie so schon auf den Nächsten ...


    Gruß haribo530d

  • Aktuell bei mir C-Klasse T-Modell und SLK. Mit beiden Wagen sehr zufrieden, keine Probleme.


    Zu den Gründen: Das Design gefällt mir zur Zeit bei Mercedes besser, vor allem aber ist der Mercedes Händler am Ort deutlich besser als der von BMW. Da wäre die nächste halbwegs ordentliche Werkstatt 17km entfernt.


    Gäbe es bei BMW noch einen 6-Zylinder in der Art des 325i hätte ich beim Kombi trotzdem noch mal über BMW nachgedacht, aber da ich dort auch hätte knapp über 300 PS nehmen müssen (die ich eigentlich nicht brauche) war das dann auch kein Argument mehr. Immerhin ist der C350 noch ein Sauger, was ich vielleicht als Vorteil sehe wenn ich den Wagen länger fahren will. Das mag aber Quatsch sein.


    Beim Navi hat Stevie recht, das ist bei Mercedes etwas in die Jahre gekommen, aber nicht so schlecht dass es für mich ein Grund für ein anderes Auto wäre, ich brauche es aber auch selten. Ein weiterer Nachteil ist die fehlende Möglichkeit die Scheibe der Heckklappe separat zu öffnen, hab ich beim 3er häufig genutzt. Außerdem nervt das an den Sitzen befestigte Rollo etwas, auch da finde ich die BMW-Lösung aus dem E46 (bei anderen weiß ich es nicht) besser. Dafür gibt es bei BMW weder eine Standheizung noch belüftete Sitze.

  • Dafür gibt es bei BMW weder eine Standheizung noch belüftete Sitze.


    Doch, beides gibt es. Wie bei Daimler gibt es die SH ab 5er/E-Klasse. Bei 3er/C wird sie beim Händler nachgerüstet.


    Was bei Daimler noch etwas stört, ist dass die elektrische Heckklappe nicht per Fernbedienung schließt.


    Gruß
    Stefan


  • Was bei Daimler noch etwas stört, ist dass die elektrische Heckklappe nicht per Fernbedienung schließt.


    :kpatsch:


    Wenn Du eingeladen hast, hast Du dann immer noch beide Hände voll?


    Das kann ja wohl nicht ganz Dein Ernst sein.

  • Nicht so vorschnell mit dem :kpatsch:


    Übliche Situation: ich trage die volle Einkaufsbox aus dem Auto ins Haus. Die Heckklappe ist noch offen, ich hatte ja keine Hand frei. Jetzt muss ich wieder zum Auto gehen und auf den Knopf drücken. Bei BMW mache ich das locker per Fernbedienung aus dem Haus.


    Gruß
    Stefan

  • Ich fahre seit einigen Jahren einen SLK 230K und bin sowas von zufrieden. Dieses Auto ist sehr robust und optisch über jeden Zweifel erhaben. Ist jetzt schon ein Klassiker. Das heißt, den kann ich noch lange fahren, das Auto sieht immer gut aus und leid sehen ist nicht.


    Darüber hinaus bin ich überaus zufrieden mit den Menschen, die mir bei Mercedes begegnen. Egal ob Werkstatt, Teileverkauf oder Empfang...noch nie bin ich enttäuscht worden. Das ist auch sehr wichtig für mich.


    Dagegen bin ich mehrmals bei BMW stumpf abgekanzelt worden. Ich wurde beim Betreten des Ladens "gemustert" (fehlte der Brioni-Anzug?), damit waren die Geprächsvorraussetzungen von vornherein sehr schlecht. Zudem wurde das von mir Gesagte teilweise in´s Lächerliche gezogen oder stumpf abgestritten, zB wenn es um -allgemein- bekannte Probleme eines Modells ging.


    Ich habe mich damit abgefunden und werde nie mehr einen BMW kaufen, nur noch einen Benz. Das wird der neue SLK. Aber ok, der wäre es wohl ohnehin geworden.


    Zukunft von Mercedes:


    Die sehe ich rosarot! Ich bin vorgestern von einem 8-tägigen Sylt-Urlaub zurück gekommen. Dort konnte ich einige aktuelle Modelle von Mercedes sehen. Und ich muss sagen, damit kann man optisch schon was reißen.

    CLS Shooting Brake, CLA, ML, SLK, SL, neue A-Klasse (TOP!) und sogar mehrere (!) SLS (absolut geil!) sieht man dort ohne Ende (abgesehen von den unzähligen Porsche). Natürlich fast alle mit fetten Motoren und Mega-Ausstattung. Und ich muss zB sagen, wenn man mal genauer hinschaut, ist der CLA der Hammer. Mag ja einigen nicht gefallen, jedenfalls geht aber Langweile anders. Wer schaut da noch Autos aus dem VAG-Konzern an?


    Selbst BMW kann da nicht mithalten. Wo sind die Gegner von SLS SB, CLA, SL? Einzig der X5 ist doch konkurrenzfähig.


    Mein Nächster stand auch da, ein SLK55 in rot...muss nur noch im Lotto gewinnen. :crazy:

  • Zitat

    Doch, beides gibt es. Wie bei Daimler gibt es die SH ab 5er/E-Klasse. Bei 3er/C wird sie beim Händler nachgerüstet.


    OK, ich hatte nur in die 3er Preisliste geschaut. Bei der C-Klasse gibt es sie (zumindest nach Mopf) ab Werk, was ich einer Nachrüstung vorziehen würde.


    Zitat

    Was bei Daimler noch etwas stört, ist dass die elektrische Heckklappe nicht per Fernbedienung schließt.


    Ja, das stimmt, hab aber irgendwo gelesen dass es da wohl auch Nachrüstmöglichkeiten gäbe. Blöd ist auch, dass die Taste in der Fahrertür nur bei eingeschalteter Zündung funktioniert.


  • Darüber hinaus bin ich überaus zufrieden mit den Menschen, die mir bei Mercedes begegnen. Egal ob Werkstatt, Teileverkauf oder Empfang...noch nie bin ich enttäuscht worden. Das ist auch sehr wichtig für mich.


    Ja, habe ich auch so erlebt. Sehr engagiert und freundlich.



    Dagegen bin ich mehrmals bei BMW stumpf abgekanzelt worden.


    Ich auch, vom BMW Service in München.



    Selbst BMW kann da nicht mithalten. Wo sind die Gegner von SLS SB, CLA, SL? Einzig der X5 ist doch konkurrenzfähig.


    Naja. Der rundum perfekte Sportwagen ist der SLS für mich auch nicht. Aber er hat seinen Reiz, klar. Und BMW hat da gar nichts.


    Ansonsten hat Daimler auch ein paar Problemzonen. Der M ist stinklangweilig designt. Da ist der X5 weit vorn. Der E hat etwas verloren beim Facelift. Einen X6 gibt es nicht. Ein kleines Cabrio (1er/2er) gibt es nicht. Einen X1 Konkurrenten gibt es (noch) nicht.



    OK, ich hatte nur in die 3er Preisliste geschaut. Bei der C-Klasse gibt es sie (zumindest nach Mopf) ab Werk, was ich einer Nachrüstung vorziehen würde.


    Ok, ich kannte nur die Lage beim Vor Mopf C. Die nachgerüstete SH hatte extrem wenig Dampf. obwohl es der offizielle Nachrüstsatz war.



    Ja, das stimmt, hab aber irgendwo gelesen dass es da wohl auch Nachrüstmöglichkeiten gäbe.


    Aber nicht offiziell, oder?


    Gruß
    Stefan

  • Zitat

    Die nachgerüstete SH hatte extrem wenig Dampf. obwohl es der offizielle Nachrüstsatz war.


    Eine Sauna erzeuge ich mit der serienmäßigen auch nicht gerade, aber einige Nachrüstlösungen haben wohl das Problem dass man die Lüftung manuell ganz auf drehen muss. Vielleicht liegt es daran?



    Zitat

    Aber nicht offiziell, oder?


    Nein, leider nicht. Hab mich daher auch nicht weiter dafür interessiert. Offizielle Begründung von Mercedes ist wohl die Sicherheit. Mit Fernbedienung kann man ja die Klappe schließen ohne sie im Blick zu haben und damit jemanden einklemmen...

  • Eine Sauna erzeuge ich mit der serienmäßigen auch nicht gerade, aber einige Nachrüstlösungen haben wohl das Problem dass man die Lüftung manuell ganz auf drehen muss. Vielleicht liegt es daran?


    Keine Ahnung, der C Vor-Mopf ist schon länger weg. Aber die Heizleistung war deutlich niedriger als bei der werksseitigen Heizung im E.



    Nein, leider nicht. Hab mich daher auch nicht weiter dafür interessiert. Offizielle Begründung von Mercedes ist wohl die Sicherheit. Mit Fernbedienung kann man ja die Klappe schließen ohne sie im Blick zu haben und damit jemanden einklemmen...


    Stimmt wohl. Bei BMW muss man die Taste gedrückt halten. Wenn jemand schreit, muss man aufhören. Daimler hat da wohl eine USA-taugliche Variante.


    Gruß
    Stefan

  • Darüber hinaus bin ich überaus zufrieden mit den Menschen, die mir bei Mercedes begegnen. Egal ob Werkstatt, Teileverkauf oder Empfang...noch nie bin ich enttäuscht worden. Das ist auch sehr wichtig für mich.


    Dagegen bin ich mehrmals bei BMW stumpf abgekanzelt worden. Ich wurde beim Betreten des Ladens "gemustert" (fehlte der Brioni-Anzug?), damit waren die Geprächsvorraussetzungen von vornherein sehr schlecht.


    Interessant. Ich habe das bisher immer nur genau anders herum erlebt. Allerdings ist es inzwischen auch schon eine Reihe von Jahren her, dass ich mich in einen Mercedes-Laden verirrt habe. Vielleicht sollte ich den Jungs gelegentlich mal eine neue Chance geben.


    Gruss
    Andreas

  • :kpatsch:


    Wenn Du eingeladen hast, hast Du dann immer noch beide Hände voll?


    Das kann ja wohl nicht ganz Dein Ernst sein.


    Mit dem :kpatsch: wäre ich auch etwas langsam, Genau aus dem Grund habe ich die el. Heckklappe nicht bestellt. Dass einzige Szenario indem sie mir (beim Touareg) einen Zusatznutzen gebracht hat war wenn ich z.B. die Einkäufe ins Haus getragen habe und anschließend die Heckklappe via FB schließen konnte ohne nochmal ans Auto zu gehen.
    Geht das nicht (zumidnest bei der C Klasse gegeben) ist das Extra für mich sinnbefreit.


    Oh, Stevie war schneller.


    Die Navis von MB hinken auch IMHO den MB Navis hinterher, ist für mich kein KO Kriterium aber schon gegeben. Speziell der Aufpreis Map Pilot zu Comand steht für mich in keiner vernünftigen Relation zum Zusatznutzen...


    Insgesamt bin ich allerdings hochzufrieden, mit allen drei C-Klassen. Während ich den Anachronismus beim Navi halt akzeptieren muss genieße ich den anderen Anachronismus (Nicht ganz kleinvolumiger Sauger) jeden Tag aufs Neue.


    Insgesamt ist es im Firmenfuhrpark schon auffällig wie tapfer sich bis dato alle MB (C, CLS, S Klasse ferner Smart) schlagen/ schlugen. Erheblich weniger Ärger als mit Produkten aus dem VW Konzern.
    Mit den beiden BMWs die ich bis dato hatte war ich allerdings nicht unzufrieden, man verweigert dem jungen Familienglück halt vernünftig motoriserte Fahrzeuge ;).
    Ist ok, muss man halt woanders schauen.